Archiv für Oktober 2012

For­schungs­ver­bund Künstlerpublikationen

Sonntag, 28. Oktober 2012

Seit 2005 gibt es den For­schungs­ver­bund Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen in Bre­men. Er wur­de von Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern der Uni­ver­si­tät Bre­men, der Ja­cobs Uni­ver­si­ty, der Hoch­schu­le für Küns­te, der For­schungs­stel­le Ost­eu­ro­pa und des Stu­di­en­zen­trums für Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen in der We­ser­burg | Mu­se­um für mo­der­ne Kunst ge­grün­det und wird von den Uni­ver­si­tä­ten, der Hoch­schu­le und dem Mu­se­um auch fi­nan­zi­ell ge­tra­gen, die zur Un­ter­stüt­zung des For­schungs­ver­bunds ei­nen Ko­ope­ra­ti­ons­ver­trag ab­ge­schlos­sen haben.
Der For­schungs­ver­bund, mit Sitz im Stu­di­en­zen­trum, hat sich zur Auf­ga­be ge­macht, … wei­ter­le­sen

Künst­ler­bü­cher ma­chen, her­aus­ge­ben und sammeln

Freitag, 26. Oktober 2012

Künst­ler­bü­cher (I): Vom il­lus­trier­ten Text zum de­mo­kra­ti­schen Medium
Für ei­ne Hand­voll Dol­lar – Ein Ar­ti­kel von Ste­fan Kobel
Er­folg hat für ge­wöhn­lich vie­le Vä­ter, wenn auch häu­fig selbst er­nann­te. Aus­ge­rech­net in der zeit­ge­nös­si­schen Kunst, wo so ger­ne dar­um ge­run­gen wird, wer wel­che Rich­tung oder Be­we­gung nun ei­gent­lich er­fun­den hat, ist man sich in ei­ner Sa­che weit­ge­hend ei­nig: Der Ahn­herr des mo­der­nen Künst­ler­buchs heißt ….
wei­ter­le­sen bei art​net​.com

Künst­ler­bü­cher (II): Die Her­aus­ge­ber und Händler
Kunst, Lie­be und Freund­schaft – Ein Ar­ti­kel von Ste­fan Kobel
Kunst wird von Künst­lern ge­macht und von Ga­le­ri­en ver­kauft. Manch­mal von den Künst­lern selbst, von Samm­lern oder Auk­ti­ons­häu­sern. In der Re­gel aber wen­det sich, wer das Werk ei­nes be­stimm­ten Künst­lers er­wer­ben möch­te, an den ent­spre­chen­den Händ­ler. Das kann der Erst­ga­le­rist sein, ….
wei­ter­le­sen bei art​net​.com

Künst­ler­bü­cher (III): Sam­meln für Fortgeschrittene
Vom Ein­druck zum Aus­druck
– Ein Ar­ti­kel von As­trid Mania
War­um sich die­ser Text sei­nen Ti­tel bei Mar­tin Kip­pen­ber­ger borgt? Weil es hier um Künst­ler­bü­cher ge­hen soll und Kip­pen­ber­gers Pro­duk­ti­vi­tät auf die­sem Ge­biet längst ei­ne kunst­his­to­ri­sche Le­gen­de ist. Wer, wenn nicht er, wä­re al­so zum Spi­ri­tus Rec­tor für die­ses The­ma be­ru­fen? Zählt man sei­ne Aus­stel­lungs­ka­ta­lo­ge War­um sich die­ser Text sei­nen Ti­tel bei Mar­tin Kip­pen­ber­ger borgt? Weil es hier um Künst­ler­bü­cher ge­hen soll und Kip­pen­ber­gers Pro­duk­ti­vi­tät auf die­sem Ge­biet längst ei­ne kunst­his­to­ri­sche Le­gen­de ist. Wer, wenn nicht er, wä­re al­so zum Spi­ri­tus Rec­tor für die­ses The­ma be­ru­fen? Zählt man sei­ne Ausstellungskataloge …..
wei­ter­le­sen bei art​net​.com

Aus­stel­lung Künstlerbuch/Archiv in Braunschweig

Freitag, 26. Oktober 2012

HBK Braunschweig
Buch­künst­le­ri­sche ex­pe­ri­men­tel­le Ar­bei­ten von Stu­die­ren­den des Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­sign und der Kunst­wis­sen­schaft auf der Em­po­re der Bi­blio­thek der HBK, Em­po­re der Bi­blio­thek, Johannes-Selenka-Platz 1, 38118 Braun­schweig, vom 16.10.2012 bis 29.10.2012

Die Ar­bei­ten ent­stan­den in Fort­set­zung des Pro­jek­tes »Ex­pe­ri­ment Ar­chiv« (2010/2011, Prof. Dr. Vic­to­ria v. Flem­ming, Prof. Dr. Ka­tha­ri­na Sy­ko­ra, Prof. Dör­te Eiß­feldt) im fach­über­grei­fen­den Mo­dul »Prä­sen­ta­ti­ons­for­men der Kunst und des Wis­sens« im Som­mer­se­mes­ter 2012 un­ter der Lei­tung von Prof. Dr.Victoria von Flem­ming und Prof. Ul­ri­ke Stoltz.

Zu se­hen sind Künst­ler­bü­cher: hy­bri­de Buch­for­men zwi­schen Do­ku­men­ta­ti­on und Ka­ta­log, Bild­essay und as­so­zia­ti­vem Dis­kurs, die die Gren­zen des Me­di­ums Buch neu ausloten.

Web­sei­te der HBK Braunschweig