Archiv für Juni 2013

La­test Do­na­ti­on from Ber­lin, Ju­ni 2013

Freitag, 21. Juni 2013


Herz­li­chen Dank an Dr. Mi­cha­el Lail­ach von der Kunst­bi­blio­thek Ber­lin für den auf­wän­di­gen Ka­ta­log zur Aus­stel­lung von Erik Stein­bre­cher: “ÜBER ALLES”.
Der 1963 in Ba­sel ge­bo­re­ne und in Ber­lin le­ben­de Künst­ler Erik Stein­bre­cher ent­wirft für die Aus­stel­lung “Uber Al­les” in der Kunst­bi­blio­thek ei­ne be­son­de­re Raum­in­stal­la­ti­on mit sei­nen Künst­ler­bü­chern. Sei­ne vi­su­ell eben­so fas­zi­nie­ren­den wie wit­zi­gen Künst­ler­bü­cher wer­den dar­in in ei­nem Span­nungs­bo­gen zu sei­nen Ar­bei­ten in an­de­ren Me­di­en ge­zeigt, Bü­cher, Fil­me, Fo­to­gra­fi­en und Skulp­tu­ren er­öff­nen durch­aus wi­der­sprüch­li­che as­so­zia­ti­ve Be­rüh­rungs­fel­der ge­gen­wär­ti­ger Bild­wel­ten des All­tags.
–> wei­ter­le­sen

Skulp­tu­ra­le Künst­ler­bü­cher

Dienstag, 18. Juni 2013

From Pa­ge to Space / Vom Blatt zum Raum

Die fas­zi­nie­ren­de Ver­wand­lung vom Pa­pier zur Skulp­tur
Aus­stel­lung im Kunst­haus Kauf­beu­ren vom 29. März bis 23. Ju­ni 2013


Al­le Fo­to­gra­fi­en Hu­bert Kret­sch­mer

90 in­ter­na­tio­na­le Künst­ler zei­gen in viel­fäl­ti­ger Wei­se den künst­le­ri­schen Um­gang mit dem Me­di­um Pa­pier in ei­ner über­ra­schen­den Band­brei­te. Die Künst­ler spie­len al­le mög­li­chen Hand­lungs­wei­sen mit Pa­pier durch: fal­ten, rei­ßen, knül­len, schnei­den, kle­ben, lo­chen, ta­ckern. Es ent­ste­hen zum ei­nen simp­le, we­gen ih­rer Schlicht­heit be­ein­dru­cken­de Ob­jek­te, zum an­de­ren im Bau raf­fi­nier­te, vi­su­ell höchst reiz­vol­le Kon­struk­tio­nen.
Vie­le der be­tei­lig­ten Künst­ler sind in der in­ter­na­tio­na­len Kunst­sze­ne in den Be­rei­chen Ma­le­rei, Fo­to­gra­fie und In­stal­la­ti­on be­kann­te Per­sön­lich­kei­ten und über­tra­gen nun in über­ra­schen­der Wei­se ih­re un­ver­kenn­ba­re künst­le­ri­sche Hand­schrift auf die Pa­pier­skulp­tu­ren. Die Aus­stel­lung ist so­mit auch ei­ne rei­se durch die zeit­ge­nös­si­sche Kunst, in der die Künst­ler der Pop Art, des Kon­struk­ti­vis­mus, der vi­su­el­len Poe­sie, des Flu­xus und der Kon­zept­kunst in rei­cher Viel­falt neue künst­le­ri­sche Kon­zep­te zum The­ma Skulp­tur auf­zei­gen.
Die Aus­stel­lung wur­de von Guy Schrae­nen, Pa­ris kon­zi­piert und ku­ra­tiert.

Text von der Web­sei­te. –> wei­ter­le­sen

La­test Do­na­ti­on by Rein­hard Grü­ner

Donnerstag, 13. Juni 2013

Mit­ge­bracht aus Lon­don und von der Mi­ni­pres­sen Mes­se in Mainz:
ein Bil­der­buch (Nr. 7) mit vie­len Bei­trä­gen von vie­len Künst­lern in Form von DINA3-sw-Fotokopien (1987); Ano­rak, The Hap­py Ac­tivi­ty Book for Kids; Is­sue 13 und 14 von Fu­ture Fan­tas­teek; von Klaus Hardt Rich­ti­ge Be­ob­ach­tun­gen Fal­sche Schlüs­se; von Mark Paw­son das Heft Co­mu­ni­ca­ti­on Con­ta­mi­na­ti­on von 1997; 500.000.m von tbooks co­lo­gne mit Wid­mung; cor­ners, a zi­ne about maths and art from feb 2013; Dis­po­sable Ca­me­ra von Va­nes­sa Ber­ry; This is world war one von Rai­mond E. Biesin­ger von 2011; ei­nen klei­nen ca­ta­lo­gue de bou­lons so­wie no ex­pe­ri­ence nee­ded von ju­lie dou­cet (2010); ein uni­que hand­ma­de mini-Buch von Dawn Red­wood vom 12. Mai 2011; von Mar­cel Rui­j­ters A Jest of Na­tu­re von viel­leicht 1999 und ein wei­te­res Heft von La collec­tion des tau­reaux des îles; ei­ne Plas­tik­Klapp­Box mit 8 Heft­chen von yum­my dra­gon vol. ze­ro 0.
Herz­li­chen Dank an Rein­hard Grü­ner

Kunst­wis­sen­schaft­le­rin­nen zu Be­such im Ar­chiv

Donnerstag, 06. Juni 2013

Wer Künst­ler­bü­cher macht, will auch an­de­re se­hen — und darf, Gott sei Dank! Die Teil­neh­me­rin­nen des Se­mi­nars ” PAPIER — Buch­ob­jek­te” von An­ge­li­ka Oblet­ter klopf­ten an und ba­ten um Ein­lass in´s Künstlerbuch-Archiv. Freund­li­cher­wei­se öff­ne­test Du und ge­währ­test uns Ein­blick in den ar­chi­va­ri­schen Mi­kro­kos­mos, der so vie­le tau­send Ex­em­pla­re um­fasst. Na­tür­lich konn­te nur ein Bruch­teil der Künst­ler­bü­cher ge­se­hen wer­den — der aber da­für auch in die Hand ge­nom­men, be­fühlt und durch­ge­blät­tert wer­den. Ne­ben Ar­bei­ten im Objekt-, Gebrauchsobjekt- und Pop-Up-Format gab es vie­le Künst­ler­bü­cher im Heft­chen­for­mat. Ge­ra­de die­se Form der künst­le­ri­schen Ver­brei­tung dürf­te bei ei­ni­gen von uns den drin­gen­den Wunsch aus­ge­löst ha­ben, eben­falls mit ei­ge­nen Sa­chen Auf­la­ge zu ma­chen. Ers­te Über­le­gun­gen zur Be­schaf­fung ge­eig­ne­ter Ver­viel­fäl­ti­gungs­ge­rä­te ent­spon­nen sich denn ja auch gleich noch vor Ort.
Wir dan­ken Dir je­den­falls sehr sehr herz­lich für die Mög­lich­keit, Dein Ar­chiv ein­mal hap­tisch er­lebt, so vie­le in­ter­es­san­te Din­ge über Künst­ler, Künst­ler­bü­cher und de­ren Ar­chi­var er­fah­ren und ei­ne so an­ge­neh­me und ent­spann­te Zeit ver­bracht ha­ben zu dür­fen. Sehr schön war´s! Dan­ke da­für.”
Text von Iris Nölle-Wehn

An­ge­li­ka Oblet­ter, Se­mi­nar “PAPIER — Buch­ob­jek­te”
LMU Mün­chen, Kunst­päg­dago­gik, De­part­ment Kunst­wis­sen­schaf­ten

Va­rious Peop­le and Ed Ru­scha

Mittwoch, 05. Juni 2013

Im Mu­se­um Brand­horst in Mün­chen sind gleich 2 Aus­stel­lun­gen mit und über den Alt­Meis­ter des mo­der­nen Künst­ler­bu­ches zu se­hen:
Ed Ru­scha. Bü­cher & Bil­der / Ed Ru­scha. Books & Co.

Vom 06. Ju­ni bis 22. Sep­tem­ber 2013.

Ziem­lich vie­le Leu­te wa­ren bei der Er­öff­nung zu se­hen, die sich ziem­lich vie­le Bü­cher von Ed Ru­scha an­ge­se­hen ha­ben und noch viel mehr Bü­cher von an­de­ren Künst­lern, die sich auf die Büch­lein von Ed Ru­scha be­zie­hen. Schön, dass sich in Mün­chen so vie­le Men­schen für Künst­ler­bü­cher be­geis­tern, und auch schön, dass man vie­le der Hef­te und Büch­lein durch­blät­tern kann.
Zu bei­den Tei­len gibt es je­weils ei­ne Pu­bli­ka­ti­on, wo­bei das um­fang­rei­che ro­te Buch über “VARIOUS SMALL BOOKS” aus der MIT Press das span­nen­de­re ist.
Ru­scha malt jetzt auch Bü­cher auf gro­ße Lein­wand und be­malt ech­te Bü­cher mit ech­ter Far­be und dar­über kann man klu­ge Tex­te im wei­ßen Ka­ta­log nach­le­sen.


Al­le Fo­to­gra­fi­en Hu­bert Kret­sch­mer

La­test Do­na­ti­on from Ber­lin, Mai 2013

Dienstag, 04. Juni 2013


Von Bo­ris Ma­tas der Co­mic “Dick Di­ce” von 1998. Von Chris­toph Mau­ler “ra­di­kal”, ein Fach­blatt von 1984, die neu­es­te Ein­la­dungs­kar­te von Ben Vau­tier zur Aus­stel­lung in der da­ad­ga­le­rie in Ber­lin, al­te Fo­to­bü­cher von Gisè­le Freud, Re­né Bur­ri, John Co­hen und über Fo­to­re­por­ter, von Ri­ta Mc­Bri­de ein Heft über ei­ne Secession-Tower Er­wei­te­rung in Wien, ei­ne Heft von Jut­ta Schwal­bach und ein ge­fal­te­tes Pla­kat zur Aus­stel­lung “Bet­ter Books: Kunst, An­ar­chie und Apost­asie” des Zen­trum für Kunst und Me­di­en­tech­no­lo­gie in Karls­ru­he.

set up 4 ar­tists´ pu­bli­ca­ti­ons — On­line Ma­ga­zin

Dienstag, 04. Juni 2013

setup4 ar­tists´ pu­bli­ca­ti­ons ist die ers­te Aus­ga­be des neu­en Online-Magazins aus dem wis­sen­schaft­li­chen Kon­text der Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen. Es stellt be­son­de­re The­men aus dem Be­reich der pu­bli­zier­ten, ver­viel­fäl­tig­ten und ver­öf­fent­lich­ten Kunst vor und möch­te die wis­sen­schaft­li­che Ar­beit zu Künst­ler­pu­bli­ka­ti­on för­dern und be­kannt ma­chen. Es er­scheint zwei­mal jähr­lich, aus­schließ­lich on­line und soll so­wohl Spe­zia­lis­ten als auch In­ter­es­sier­ten als ak­tu­el­le und zeit­ge­mä­ße In­for­ma­ti­ons­quel­le die­nen. Ne­ben den an wech­seln­den The­men­schwer­punk­ten ori­en­tier­ten Tex­ten wird in je­der Aus­ga­be bei­spiel­haft ein Ar­chiv oder ei­ne Samm­lung von Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen vor­ge­stellt. Eben­so wer­den Re­zen­sio­nen von Bü­chern, Ta­gun­gen, Ver­an­stal­tun­gen oder Aus­stel­lun­gen zur pu­bli­zier­ten und ver­viel­fäl­tig­ten Kunst er­schei­nen. In der nun vor­lie­gen­den ers­ten Aus­ga­be stel­len Mit­glie­der des For­schungs­ver­bunds Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen un­ter­schied­li­che The­men aus ih­rer For­schungs­ar­beit vor und ge­ben da­mit ei­nen Über­blick über die Ar­beit des For­schungs­ver­bunds.
Text von der Web­sei­te -> wei­ter­le­sen

Her­aus­ge­ber: For­schungs­ver­bund Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen