Archiv für Januar 2014

La­test Do­na­ti­on, Ja­nu­ar 2014

Freitag, 31. Januar 2014


Drei Pu­bli­ka­tio­nen, die wie Zei­tun­gen aus­se­hen, her­aus­ge­bracht von M+M aus Mün­chen, ge­stal­tet von Fe­lix Kempf und dem Ar­chiv ver­macht von der Münch­ner Künst­le­rin Pau­la Pongratz. Herz­li­chen Dank.

Von M+M ( das sind De Mat­tia Mar­tin und Weis Marc) im Ar­chi­ve

Do­na­ted by Max Schulze

Sonntag, 26. Januar 2014


Im Ja­nu­ar 2014 hat mir Max Schul­ze aus Düs­sel­dorf ein gro­ßes Pa­ket mit sei­nen Print-Produkten zu­ge­schickt. Herz­li­chen Dank.

Von Links oben aus u.a.: Ra­dar R2120, The Store Front, Popps Packing (2012). Un­mar­ked Sta­te (2010). Ner­vö­ses Woh­nen BGV A8 (2011). Friedrich-Vordemberge-Stipendium 2012. Post­kar­te 2010.
Co­sa Nos­tra – Co­lo­gne Selec­ted Ar­tists 2014. LSD Post­kar­te. 4 schwarz­weiss Hef­te – ein Magazin.
De­molish this struc­tu­re (2013). Blen­der (2007). ei­ne gan­ze Men­ge Post­kar­ten zu Aus­stel­lun­gen. Wir ha­ben schon ge­nug Är­ger (2006). K.O.NSENS 2009. Die Er­fin­dung fal­scher Tat­sa­chen zur Schaf­fung wah­rer Er­eig­nis­se 2009. Da­ma­ge Re­port Mal­kas­ten 1 und 2 in Tü­te 2008.

S!A!U aus München

Samstag, 11. Januar 2014


Chris­toph Sehl hat dem Ar­chiv 3 Hef­te der le­gen­dä­ren S!A!U ver­macht, ein Punk-Film-Literatur-Magazin, ab 1978 her­aus­ge­ge­ben von Eck­hart Schmidt, mit Bei­trä­gen u.a. von Rai­ner Wer­ner Fass­bin­der, Hans Jür­gen Sy­ber­berg, Wolf Wond­rat­schek, Klaus Lem­ke, Da­vid Byr­ne, Lud­wig Fels, Sting, Wer­ner Schro­eter, Vla­di Kristl, Jür­gen Dra­e­ger, Chris­ti­na Kauf­mann, Her­bert Ach­tern­busch, Fran­cis Cop­po­la, Wolf­gang Bäch­ler, An­dré Hel­ler, Pat­ti Smith, Syl­ves­ter Stal­lo­ne, Klaus Lem­ke, In­ge­borg Scho­ber, Det­lef Buthe.
S!A!U im sub-bavaria-Wiki

Ich su­che noch die feh­len­den Hef­te 5, 8 und 9.

Die S!A!U-Hefte in der Künstlerbücher-Sammlung

Wen­de­zeit in Regensburg

Mittwoch, 08. Januar 2014

Wen­de­zeit.
Die deut­sche Ein­heit im Spie­gel von Künstlerbüchern
aus der Samm­lung Rein­hard Grüner

Staat­li­che Bi­blio­thek Re­gens­burg, Ge­sand­ten­stra­ße 13
26.02.2014 – 26.04.2014 (Er­öff­nung am 26.02. um 20:00 Uhr), u. U. Ver­län­ge­rung bis zum 10.05.2014

Die­se Aus­stel­lung zeigt Künst­ler­bü­cher, die – vor al­lem im Os­ten Deutsch­lands – um 1989 er­schie­nen sind. Sie do­ku­men­tie­ren die in­ne­re Emi­gra­ti­on vie­ler kri­ti­scher DDR-Künstler und Schrift­stel­ler, de­ren ak­ti­ven Wi­der­stand ge­gen das Sys­tem und schließ­lich die Wie­der­ver­ei­ni­gung und de­ren Folgen.
Zur Aus­stel­lung er­scheint ein Katalog.
Web­sei­te des Sammlers

Ul­rich Tar­latt. Cor­se. Col­la­ge. Holz­schnit­te (23, Ti­tel­holz­schnitt far­big), Gou­achen (7), Ra­die­run­gen (10) auf di­ver­sen Pa­pie­ren un­ter­schied­li­cher For­ma­te. Edi­ti­on Au­gen­wei­de, Halle/Bernburg, 1991. Nicht pa­gi­niert, 22,5 x 26,8 cm, uni­ka­ter Ein­band aus Pap­pe mit Me­tall­be­schlä­gen und Ma­te­ri­al­col­la­ge, Rü­cken mit ge­schnitz­ter to­temähn­li­cher Plas­tik aus hand­be­mal­tem Holz (26,5 cm hoch), Schnü­re zum Zu­sam­men­bin­den der De­ckel, im (pri­va­ten) Schu­ber, Si­gna­tur von Ul­rich Tar­latt auf der letz­ten Sei­te, 8. Druck der Edi­ti­on Au­gen­wei­de, 5/30 (mit Unikatcharakter)

As­te­ris Ku­tu­las; Udo Tietz (Hrsg.). An­ge­la Ham­pel; Jo­han­nes Hei­sig; Wolf­gang Hen­ne; Frank Lan­zen­dör­fer; An­toi­net­te Mi­chel; Stef­fen Vol­mer; Frank Wahle; Trak Wen­disch. Aus­drück­li­che Kla­ge aus der in­ne­ren Emi­gra­ti­on. Tex­te und Gra­fi­ken aus der DDR. Holz­schnitt (1), Sieb­dru­cke (4), Li­tho­gra­fi­en (4) Edi­ti­ons Phi, Ech­ter­nach, 1992 Nicht pa­gi­niert, 34,1 x 26 cm, im Im­pres­sum von den Her­aus­ge­bern si­gniert, die Gra­fi­ken von den Künst­lern num­me­riert und si­gniert, mit ei­nem Nach­wort der Her­aus­ge­ber vom De­zem­ber 1991, Papp­band in be­druck­ter Zink­kas­set­te, 4/100

Jan Sil­ber­schuh. Hans Ticha. Ost­ber­li­ner Trep­pen­ge­sprä­che. Off­set­dru­cke Katzengraben-Presse, Ber­lin, 1990 47 S., 22,8 cm x 17,3 cm, Papp­band in ja­pa­ni­scher Bin­dung, in DDR-Papiertüte, im Im­pres­sum von Chris­ti­an Ewald si­gniert und mit dem für den Ver­lag ty­pi­schen ge­näh­ten Bind­fa­den ver­se­hen, 908/999

Al­le Fo­to­gra­fi­en von Lo­re­da­na La Roc­ca, Mün­chen

Be­hind The Zi­nes im iRRland

Sonntag, 05. Januar 2014

behind the zines23.-28. Ja­nu­ar 14: Be­hind The Zines
Aus­stel­lung / Work­shops / Ge­sprä­che / Lesungen

Do 23.1.14 bis Di 28.1.14 (täg­lich ab 18 Uhr/Sa ab 14 Uhr) // Ein­tritt frei
iRR­land, Berg­mann­stra­ße 8, München

Vor­trag von Chris­ti­an Schmidt (Ar­chiv der Jugendkulturen/Leipzig).
Das Ar­chiv Künst­ler­bü­cher, Ge­spräch mit Hu­bert Kret­sch­mer (Ar­chi­ve Ar­tist Publications/München).
Das Ho­me­sto­ry Ma­ga­zin – Bei Pun­kers auf’m So­fa: Le­sung mit Ro­land van Oystern und Fer­di­nand Füh­rer (Fanzine-Macher/Augsburg).
Buchbinde-Workshop von Le­na Ebell (Buch­bin­de­rin, München).
In­de­pen­dent pu­bli­shing – Der Künst­ler­buch­ver­lag Ham­mann & von Mier.
Work­shop DIY-Publikations-Techniken von Stef­fi Mül­ler (rag-treasure, München).
Ri­ot Grrl-Fanzines Vor­trag und Ge­spräch mit Stef­fi Müller.
plastic-indianer: Ge­spräch mit Bern­hard Sprin­ger (Künst­ler und Fanzine-Macher, München)

Plat­ten­be­spre­chun­gen, Konzert- und De­mo­ter­mi­ne, Ge­dich­te, In­ter­views, Film­ver­ris­se, Band­fo­tos, DIY-Tipps, Agit­prop und po­li­ti­sche Bei­trä­ge, Zeich­nun­gen,… in ziem­li­che vie­len Sze­nen und Sub­kul­tu­ren wa­ren selbst­ge­mach­te und hand­ko­pier­te Fan­zines bis vor ei­ni­gen Jah­ren ein zen­tra­les Aus­tausch­me­di­um. Die Mit­tel be­stimm­ten die Äs­the­tik, der Geld­beu­tel die Reich­wei­te. Auf den ers­ten Blick scheint dies heu­te Ge­schich­te zu sein, von den viel­fäl­ti­gen und ein­fa­chen Aus­drucks­mög­lich­kei­ten des In­ter­nets verdrängt.
Mit die­ser Aus­stel­lung und dem be­glei­ten­den Pro­gramm wol­len wir ei­ne Aus­wahl von Zi­nes von da­mals und jetzt zei­gen und ei­nen Blick auf die heu­ti­ge Sze­ne werfen.
Text von der Webseite

Al­le Fo­to­gra­fi­en von Hu­bert Kretschmer
Ri­ot Grrl-Fanzines Vor­trag und Ge­spräch mit Stef­fi Mül­ler, Flo­ri­an Hes­se vom iRR­land e.V.