Archiv für Oktober 2014

Do­na­ted by Joa­chim Schmid

Dienstag, 28. Oktober 2014

Joa­chim Schmid aus Ber­lin hat mir ei­nen Brief mit ei­ni­gen sei­ner vie­len streng kon­zep­tio­nel­len Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen zu­ge­schickt: Post­kar­ten, Hef­te so­wie In­fos zu ei­nem Teil sei­ner Bü­cher. Herz­li­chen Dank.
schmid​books​.wor​d​press​.com

Der „Fonds Wi­de White Space Gal­le­ry“ im Zen­tral­in­sti­tut für Kunstgeschichte

Freitag, 24. Oktober 2014

Der „Fonds Wi­de White Space Gal­le­ry“ in der Bi­blio­thek des Zen­tral­in­sti­tuts für Kunst­ge­schich­te in München
Vi­tri­nen­aus­stel­lung, 24.10.2014 – 2.1.2015

In 10 dicht be­leg­ten Vi­tri­nen wer­den ca 60 der 400 Ka­ta­lo­ge und Künst­ler­bü­cher ge­zeigt, die das ZI von An­ny De De­cker vor Kur­zem er­wor­ben hat. (mehr …)

Sack­ner Ar­chi­ve in Kassel

Samstag, 18. Oktober 2014

Er­zäh­lun­gen im Kopf

Wal­ly De­pew – Ge­of Huth – JW Curry.
Ar­bei­ten aus dem Sack­ner Achi­ve of Con­cre­te and Vi­su­al Poe­try, Miami
im Kunst­tem­pel Kas­sel vom 25.9. bis 2.11.2014 (mehr …)

volx­ver­gnü­gen: He­lio­zen­tri­sche Egozentrale

Sonntag, 05. Oktober 2014

Das de­part­ment of volx­ver­gnue­gen präsentiert

Hart­mut Ge­er­ken & Hart­mut Andryczuk:
Die He­lio­zen­tri­sche Egozentrale

Sams­tag 1.11.2014 – 20 Uhr in der Glo­cken­bach­werk­statt, Blu­men­stra­ße 7, Mün­chen (Nä­he Vik­tua­li­en­Markt) | Ein­tritt 4 Euro

Fly­er zur Ver­an­stal­tung vom volx­ver­gnue­gen: Ei­ne Zeich­nung nach ei­nem Fo­to von Hart­mut Ge­er­ken ent­fal­tet sich.

Hart­mut Ge­er­ken & Hart­mut An­dryc­zuk le­sen, spre­chen, er­zäh­len, dis­ku­tie­ren und spie­len zu und über ih­re Wer­ke, die mit, ne­ben, über dem Hybriden-Verlag (Ber­lin) – oder auch oh­ne ihn – ent­stan­den sind. Nach dem Ge­spräch von Hart­mut & Hart­mut spricht Hu­bert Kret­sch­mer über die Samm­lung und sein Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons und wie es da­zu kam. Im Foy­er stel­len Hart­mut Ge­er­ken & Hart­mut An­dryc­zuk Bü­cher, Edi­tio­nen und Schall­plat­ten aus, Hu­bert Kret­sch­mer zeigt Ex­po­na­te des Hybriden-Verlags aus sei­nem Künstlerbuch-Archiv.
Aus­führ­li­che In­for­ma­tio­nen auf der Web­sei­te des volx­ver­gnü­gen. (mehr …)