Behind The Zines im iRRland

behind the zines23.-28. Januar 14: Behind The Zines
Aus­stel­lung / Work­shops / Gesprä­che / Lesungen

Do 23.1.14 bis Di 28.1.14 (täg­lich ab 18 Uhr/Sa ab 14 Uhr) // Ein­tritt frei
iRR­land, Berg­mann­straße 8, München

Vor­trag von Chris­tian Schmidt (Archiv der Jugendkulturen/Leipzig).
Das Archiv Künst­ler­bü­cher, Gespräch mit Hubert Kret­sch­mer (Archive Artist Publications/München).
Das Home­story Maga­zin — Bei Pun­kers auf’m Sofa: Lesung mit Roland van Oystern und Fer­di­nand Füh­rer (Fanzine-Macher/Augsburg).
Buchbinde-Workshop von Lena Ebell (Buch­bin­de­rin, Mün­chen).
Inde­pen­dent publis­hing — Der Künst­ler­buch­ver­lag Ham­mann & von Mier.
Work­shop DIY-Publikations-Techniken von Steffi Mül­ler (rag-treasure, Mün­chen).
Riot Grrl-Fanzines Vor­trag und Gespräch mit Steffi Mül­ler.
plastic-indianer: Gespräch mit Bern­hard Sprin­ger (Künst­ler und Fanzine-Macher, München)

Plat­ten­be­spre­chun­gen, Kon­zert– und Demo­ter­mine, Gedichte, Inter­views, Film­ver­risse, Band­fo­tos, DIY-Tipps, Agit­prop und poli­ti­sche Bei­träge, Zeich­nun­gen,… in ziem­li­che vie­len Sze­nen und Sub­kul­tu­ren waren selbst­ge­machte und hand­ko­pierte Fan­zines bis vor eini­gen Jah­ren ein zen­tra­les Aus­tauschme­dium. Die Mit­tel bestimm­ten die Ästhe­tik, der Geld­beu­tel die Reich­weite. Auf den ers­ten Blick scheint dies heute Geschichte zu sein, von den viel­fäl­ti­gen und ein­fa­chen Aus­drucks­mög­lich­kei­ten des Inter­nets ver­drängt.
Mit die­ser Aus­stel­lung und dem beglei­ten­den Pro­gramm wol­len wir eine Aus­wahl von Zines von damals und jetzt zei­gen und einen Blick auf die heu­tige Szene wer­fen.
Text von der Webseite

Riot Grrl-Fanzines Vor­trag und Gespräch mit Steffi Mül­ler, Flo­rian Hesse vom iRR­land e.V.