Archiv für die Kategorie 'Events'

Starte in die Mythologie

Samstag, 08. Juli 2017

Reihe Mythologie die ersten 3 Hefte.

Die Geschichten der Götter auf den PUNKt gebracht von Hans von Rimscha, mit Bildern von Klaus-Peter Frank, von Theodora Hadjimichael der Fachfrau für das Altertum geprüft, Johannes Bissinger gibt dem Ganzen ein Gesicht, icon verlegt in einer Edition von 150 nummerierten und signierten Heften:
Orpheus & Eurydike / Perseus / Zeus
am 8. und 9. Juli 2017  in der Türkenstr. 60 UG im Rahmen von Kunst im Karrée, 12-20 Uhr
mit Originalblättern, Original-Büchern und Live-Demonstrationen der besonderen Strappo-Technik von Klaus-Peter Frank (Frankografie, einer Variante der Hinterglasmalerei)

A day devoted to Artist-Led publishing in Cyprus

Dienstag, 04. Juli 2017

Spine- A day devoted to Artist-Led publishing.

Saturday, July 1st, 2017  at Phytorio
Nehrou 2, Nicosia Municipal gardens, Nicosia, Nicosia 1102, Cyprus, vartcy@gmail.com
22 Artists who work with the book medium will present their publications. Our guest for the day is Eleanor Bonne Brown, who will talk to us about ‚Publication As Practice‘.
Eleanor Vonne Brown is an independent publisher living in London. She set up X Marks the Bökship, a bookshop and project space for small press publications by artists and designers in 2008, promoting contemporary publishing through book launches, events and production resources that brought together individual practitioners to create a local publishing community. She ran the ‚Publication as Practice‘ talk series on concepts of artists books. Recent projects include ‘Post Internet Cafe’ at PrintRoom, Rotterdam and the audio publishing project ‘The Cast of the Crystal Set‘ at Matt’s Gallery.


Fotos Lisa Fuhr, München

GEGENKULTUR – Münchner Independent Magazine

Freitag, 30. Juni 2017

GEGENKULTUR – Münchner Independent Magazine,  02. bis 28. Juli 2017 in der Halle der PLATFORM München.

Lesung am 13. Juli um 19 UHR aus historischen und aktuellen Texten der Gegenkultur, in der Halle der PLATFORM.

Independent Magazine ansehen, anfassen und selber machen: Die Ausstellung GEGENKULTUR zeigt, was die Münchner Subkultur produziert – selbst gemachte Magazine, die sich als kritisches Gegenstück zum Medienalltag der Massenkultur verstehen.
Hefte, die sonst nur in Off-Spaces, Clubs oder ‚unter der Hand‘ weitergereicht werden, können in der Ausstellung durchgeblättert, entdeckt und gelesen werden. Neben den aktuellen Magazinen zum Anfassen  zeigt die Ausstellung alternative, kuriose und hochpolitische Hefte ab den 1970er Jahren zum Anschauen, die Hubert Kretschmer für das Archive Artist Publications aufgespürt und archiviert hat. Dazu sind queere Zines aus dem Archiv forum homosexualität münchen e.V. und Punkmagazine aus den frühen 80ern aus dem Bestand von Wolfgang L. Diller zu sehen.
Die Exponate werden in der Installation Design Build Toolkit des Designers Conor Trawinski präsentiert.

HISTORISCHER TEIL
Aus dem Archive Artist Publications
Blatt / Gang Time / Mode & Verzweiflung / Der Tod / Der Bote / Der Feminist / S!A!U! / Südwind / Medusa / Kellerjournal / Glasherz / Zeitung / Der Sprengreiter / Kunst redet / 59 to 1 / Malerei.Painting / Plastic Indianer / Strapazin / ontos

AKTUELLER TEIL
[kon] / Awareheft / boris / blindsac / Comicaze / Clash / CRAP / curt / FLORIDA / Fragmente / Gaudiblatt / Igitte / Irregular Skateboard Magazin / Krake / Kunstbüro Reillplast / MAGAZINE / MO:DE / Mucbook / Navigator, ein feldflug magazin / Nomen Nominandum / on fleek / Overnight Highspeed Series / Plastic Indianer / Schrottland / Sigi Götz Entertainment / South Bavaria Morning Post / so-viele.de / super paper / Tamtam / terrain vague / This Week / Trennlinie zwischen Gesten

PUNK MAGAZINE
aus dem Bestand von Wolfgang L. Diller
Hinterland / Werkstattkino (Programmheft) / Ich bin der König von München / Lächerlich! / Gefühl und Härte / magazin für destruktiven realismus / LUNA X /  knallhart / i-D / Somewhere in USA Irgendwo in USA / Escape as Jet / Damage De-Luxe / Alpen Zeiger / Der kleine Bierfreund / Massive Vergeltung / No Art / File Under Pop – Audio Terrorism / Zwanzigstes Jahrhundert Songbook / WILLKÜRAKT? / Jungen & Technik Magazin / Informationen aus Politik und Kultur / Die Einsamkeit des Amokläufers

Hefte aus dem forum homosexualität münchen e.V.
kellerjournal / Liesebuch / HAM Homosexuelle Aktion München / Frauenzeitung München / Frauenoffensive / Südwind / Medusa / OUR Munich / Leo / Die Krake / Anarcha Zeitung für Kastration der Zerstörungspotenz und Herrschaft / Blut Sex Busen / Münchner Frauenzeitung / Einer ist schwach. Vereint sind wir stark / rosa fisten


Fotos Hubert Kretschmer, München

Radikal-Comics in Fürstenfeldbruck: Graphzines

Donnerstag, 22. Juni 2017

Graphzines aus dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte und die „New Lung Seeded Inside“ Installation von Stéphane Blanquet im Museum Fürstenfeldbruck im Kunsthaus
Donnerstag, 22. Juni bis Sonntag, 24. September 2017

Mit der Ausstellung „Graphzines“ zu französischen Künstlerpublikationen leistet das Museum Fürstenfeldbruck zusammen mit dem Münchner Zentralinstitut für Kunstgeschichte (ZI) Pionierarbeit: Zum ersten Mal überhaupt werden französische Graphzines in einem Museum in Deutschland zu sehen sein. Über 100 Werke aus der bedeutenden Graphzines-Sammlung
der Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte laden ab Donnerstag, 22. Juni 2017 ein zur Entdeckung einer künstlerischen Szene, die seit der Mitte der 1970er abseits des großen Kunstbetriebes besteht und bis heute in immer neuen Formen lebendig ist.

Graphzines sind graphische, figurative Künstlerpublikationen, die eng mit dem alternativen Comic strip und den Fanzines verbunden sind. Sie werden in der Regel in kleineren Auflagen hergestellt, oft im Siebdruckverfahren, und bei spezialisierten Buchhandlungen, Galerien und Festivals angeboten. (mehr …)

Künstlerbücher der französischen Moderne in Bietigheim-Bissingen

Montag, 01. Mai 2017

Meisterwerke der französischen Moderne.
Malerbücher von Bonnard bis Picasso

8. April bis 2. Juli 2017
in der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen

Die Künstler der französischen Moderne wie Pierre Bonnard, Georges Braque, Marc Chagall, Maurice Denis, Fernand Léger, Aristide Maillol, Henri Matisse, Joan Miró und Pablo Picasso haben auch in den grafischen Künsten Meisterwerke geschaffen. Die Ausstellung widmet sich den Malerbüchern – diese Gattung aufwändig gestalteter Bücher entstand Ende des 19. Jahrhunderts maßgeblich in Frankreich. So bietet sich ein repräsentativer Überblick über die Entwicklung der ›livres d’artistes‹ im 20. Jahrhundert: bibliophile Bücher mit Originalgrafiken, auf hochwertigem Papier in begrenzter Auflage gedruckt, wobei das Verhältnis von Text und Bild häufig gleichrangig ist. (mehr …)

Oberton- und andere Orgien

Mittwoch, 19. April 2017

Präsentation und Ausstellung von Künstlereditionen
des Berliner Hybriden-Verlags, Frühjahr 2017.

Archiv- und Werkausgabe der Sprechstücke von Hartmut Geerken mit 14 Audio-CDs
Archiv- und Werkausgabe von Geerkens Sprechstücken in einem Zeitraum von 20 Jahren mit Klaus Ramm, Pierre Garnier, Robert Lax, Jochen Gerz, Herbert Achternbusch, Grace Yoon, Sainkho Namtchilak, Jörg Drews u.v.a.m.
Edition mit 14 Audio-CDs und 14 Originalcollagen von Geerken.
Auflage: 25 Exemplare

 

Das Diarium von Mynona aus dem Jahre 1944/1945 mit Justus Irrleiche bei der Ahnenforschung
Faksimile eines handgeschriebenen Notizbuch-Diariums von Mynona mit einer Transkription und einem Vorwort von Hartmut Geerken sowie einem Text und Originalzeichnungen auf Landkartenseiten von Hartmut Andryczuk. Auflage: 30 Exemplare

Fehlberliner U-Wirr – Lautpoesie von Jaap Blonk
Lautpoesie von Jaap Blonk.
Edition mit CD, Reihe Elektronikengel. Auflage: 150 Exemplare

An Paenhuysens Underwear Secrets
10 Texte (deutsch und englisch) mit Originalzeichnungen. Auflage: 6 Exemplare

Totengespräch mit Ottfried Zielke
Eine Hommage an Ottfried Zielke mit Original-zeichnungen von Andryczuk und einem Gespräch aus dem Totenreich. Buch im Schuber. Auflage: 30 Exemplare

AAP Archive Artist Publications, München
27. April bis 2. Juni 2017
Türkenstraße 60 RG UG

Eröffnung / Meeting  am Donnerstag 27. April 2017 um 19 Uhr

Am Freitag 28. April geöffnet von 11-19 Uhr
Dauer der Ausstellung bis 2. Juni 2017
Besuch jeweils nach Absprache über
mail@artistbooks.de oder 089-123 45 30

ARCHIV lebt

Montag, 13. Februar 2017

In der ehemaligen Giesinger Stadtteilbibliothek im Rahmen von FLOstern**

Münchner Independent Magazine

Magazine ab dem Jahr 2000 zum Anfassen, Magazine ab den 70ern zum Anschauen
In Kooperation mit dem Archive Artist Publications, München – Sammlung Hubert Kretschmer
10. bis 26. Februar 2017
Eröffnung am 10. Februar um 19 Uhr
St. Martin Str. 2, 81541 Giesing, Bayern, Germany
Mi-Fr 16-20 Uhr, Sa-So 11-18 Uhr

Eingeladene Magazine Aktueller Teil

[kon] / Ahmadinejad / Awareheft / boris / browninthehouse / cogito / Comicaze / Crap / edition: abenteuer / Florida / Fragmente / Gaudiblatt / Igitte / Irregular Magazin / Kunstbüro Reilpalast / M+M / MU:DE / München ist Dreck / muss sterben / on fleek / Plastic Indianer / Salopp / Schrottland / Sigi Götz Entertainment / South Bavaria Morning Post / so-viele.de / super paper / Tamtam / Tapefruit / terrain vague / The Heft / This Week / Trennlinie zwischen Gesten

Historischer Teil (mehr …)

Künstlerbücher in Freiburg

Samstag, 31. Dezember 2016

Concept and Idea in Art.
Werke aus der Sammlung Brokken Zijp Foundation of Art

16. Oktober 2016 – 15. Januar 2017
im Kunstraum Alexander Bürkle in Freiburg

Arbeiten von Richard Tuttle / Fotos Kunstraum Bürkle

Blick in die Ausstellung mit Arbeiten von Ch. Wool, T. Auerbach und Sol LeWitt

… Spätestens seit den 1960er Jahren, mit dem Aufkommen von Konzeptkunst und Fluxusbewegung, hatte sich das Künstlerbuch dann als eigene bildnerische Gattung etabliert. Als solches handelt es sich nicht um bloße Bemalungen oder Illustrationen in einem Buch, sondern um eigenständige Kunstwerke, die das Buch als Gegenstand eines künstlerischen Konzepts verstehen. … (mehr …)

Künstlerbücher in Salzburg

Freitag, 30. Dezember 2016

Foto Rupertinum

Dokument:Fiktion

In dieser Ausstellung wird anhand einer Auswahl von Künstlerbüchern und Fotografien dem Dialog von Dokumentation und Fiktion in zeitgenössischen Bildkonzepten nachgegangen.
Im Zentrum stehen künstlerische Arbeiten mit unterschiedlichen Affinitäten zu Fotografie, die damit direkt oder indirekt arbeiten oder auf Fotografie als Medium zur Aufzeichnung Bezug nehmen. Die Auswahl umfasst bildjournalistische Produktionen und Arbeiten, die Wirklichkeitsbezüge ebenso wie deren Inszenierung erforschen. (Text Rupertinum)
Rupertinum, 3.12.2016 – 26.3.2017
Mit Arbeiten u.a. von Martha Rosler, Hans Haacke, Robert Frank, Walker Evans, Larry Clark, Sanja Ivekovic, Richard Kriesche, Isa Genzken

Kurator_innen:
Jürgen Dehm, Kurator Generali Foundation Studienzentrum Generali Foundation,
Christiane Kuhlmann, Kuratorin Fotografie und Medienkunst Curator Photography and Media Art

Save

Save

Save

Künstlerbücher in Basel

Montag, 26. Dezember 2016

ARTISTS‘ BOOKS IV

Ausgewählte Künstlerbücher
6. Januar 2017 – 4. Februar 2017
Galerie und Buchhandlung Stampa, in Basel,  Spalenberg 2

Abbildung von der Stampa-Webseite

Das Medium des Künstlerbuches ist fester Bestandteil des künstlerischen Schaffens und hat auch im medialen Zeitalter nichts von seiner Präsenz und Wirkung verloren.Die Ausstellung präsentiert Künstlerbücher, die seit Beginn unserer Ausstellungstätigkeit im Fokus unseres Galerieprogramms stehen. Sie wurden im zeitlichen Kontext ihrer Entstehung erworben und im Laufe der Zeit zu einer umfangreichen Sammlung.

 

Touching the 60ies

Montag, 12. Dezember 2016

Eine Gruppe von Studenten der FH Dortmund FB Design besuchte verschiedene Sammlungen und Archive in München, um mehr über eine Reihe von Künstler zu erfahren, mit denen sie sich im Rahmen ihres Seminars Touching the 60ies beschäftigen.
So besuchten sie am 8.12.2016 Hubert Kretschmer in seinem Archive Artist Publications, die Handschriftenabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek München, die Bibliothek der Neuen Sammlung und das Magazin-Archiv von Horst Moser in Riem.
Die Exkursions-Leitung hatten Lars Harmsen und Bernd Dicke.

 Fotos Steven Natusch, Dortmund

Unter anderem haben sich die Studenten im Archiv mit Publikationen aus den 60er Jahren von folgenden Künstlen und Autoren beschäftigt:
Tüllmann Abisag, Jürgen Willing, Franz Mon, Geoerg Nees, Al Hansen, Peter Knorr, Kurt Marti, Steve Willats, Walter Vogt, Daniel Spoerri, Dick Higgins, Markus Lüpertz, Bazon Brock, Dieter Roth, Heinz Ohff, Thomas Niggl, Eugen Gomringer, sowie exemplarisch mit den Zeitschriften Werk und Zeit, Just Another Asshole, camera, NESYO, schnittpunkte,  tangente, Stimmbruch, Control Issue, pflugblatt, Schöngeist, pardon, twen, konkret.

Noch mehr Bilder, vor allem vom Besuch der anderen Sammlungen in München, finden Sie auf dem Blog der FH Dortmund

Sind das noch Bücher ?

Montag, 03. Oktober 2016
Daniel Buren, Les Écrits (1965-1990), Burdeos: CAPC musée d’art contemporain, 1991. Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía. Foto: Centre for Artists’ Publications, Weserburg, Bremen. © DB – VEGAP, Madrid, 2016.

Daniel Buren, Les Écrits (1965-1990), Burdeos: CAPC musée d’art contemporain, 1991. Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía. Foto: Centre for Artists’ Publications, Weserburg, Bremen. © DB – VEGAP, Madrid, 2016.

21. Sept.  2016 – 22. Mai 2017 im Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Nouvel Building, Library, Space D, Biblioteca y Centro de Documentación

 Zusammengestellt von Guy Schraenen
Mit Bucharbeiten von Enrico Baj, John M. Belis, Jean-Pierre Benon, Daniel Buren, James Lee Byars, Augusto de Campos, Mariana Castillo Deball, Ricardo Cristóbal, Robert Filliou, Axel Heibel, Dietrich Helms, George Maciunas, François Morellet, Dennis Oppenheim, Marie Orensanz, Francisco Pino, JulioPlaza, Raymond Queneau, Dieter Roth, Paul Sharits, Daniel Spoerri, Shohachiro Takahashi, Antoni Tàpies, José-Miguel Ullán, Ji?í Valoch, Wolf Vostell, Andy Warhol

I Am Also not a Book is the title of the last part of a trilogy of exhibitions which includes It is not new, it is a book (from September, 2014 to May, 2015) and I call them simply books (from May to October, 2015). On this occasion, the title refers to the 1973 work by John M. Belis, I Am Also not a Book, which consists of a card with the sentence “Attach this card to any book-type object and it will become a genuine John M. Belis,” and which can indeed be affixed to any book-shaped object.Altogether, the three parts, curated by Guy Schraenen, provide an overview of the main investigative fields within the universe of artists’ books. While part one dealt with the tautological notion of the artist’s book, and part two reflected on the artist’s book as an artwork in its own right, equivalent to a painting or a sculpture, part three focuses on works that exist at the interface between a book and an object.

Zur Webseite

Ausstellungseröffnung, Fotos von Hubert Kretschmer20160921_203911 20160921_191504

Besuch der Pirckheimer

Donnerstag, 08. September 2016

Am 3. Mai waren einige Bayerische Pirckheimer zu Besuch im Archiv. Nach Kaffee und Kuchen und einer allgemeinen Einführung über das Archiv, zum Gründungsmythos, den Sammelaktivitäten und zur Öffentlichkeitsarbeit, gab es eine Auswahl an Objekten und Publikationen zu sehen, u. a. Hefte zur konkreten Poesie, Zines aus Spanien, Risodrucke, eine Objektzeitschrift aus Polen, Zeitungen, ein Stoffbuch von Franz Erhard Walther.

Alle Fotos Lisa Fuhr, München

Zwei Monate später, am 4. September, kamen im Rahmen des Jahrestreffens der Pirckheimer-Gesellschaft zwei Gruppen zu Besuch. Diesmal gabs zu sehen das legendäre Xerox-Book von Siegelaub (New York), das Nordsee-Büchlein von Marcel Broodthaers, das Beton-Buch von Wolf Vostell incl. die einbetonierten Papiere, das Bleitapeten-Buch von Jockel Heenes, Bücher von Penck, Timm Ulrichs, Jan Voss und eine Auswahl von Büchern, Magazinen und Zines aus Lissabon.

100 Pirckheimer in München

Freitag, 26. August 2016

Büchersammler erkunden die bibliophile Seite Münchens

pirckheimer-logoRund 100 Sammler von Büchern und Grafiken aus ganz Deutschland treffen sich vom 2. bis 4. September 2016 in München. Sie sind Mitglieder und Freunde der bibliophilen Pirckheimer-Gesellschaft, die im 61. Jahr ihres Bestehens die bayerische Landeshauptstadt als Austragungsort ihres Jahrestreffens gewählt hat. In Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek, die ebenfalls Mitglied der Pirckheimer-Gesellschaft ist, haben der Buchsammler Reinhard Grüner (München) und die Pirckheimer-Vorstände Matthias Haberzettl (Augsburg) und Ernst Reif (Ingolstadt) ein vielseitiges Programm organisiert. Die Teilnehmer und Gäste bekommen nicht nur einen Einblick in die reiche Kunst- und Buchwelt Münchens. Sie haben auch die seltene Gelegenheit, Münchner Sammler und Künstler in ihrem Arbeits- und Lebensumfeld zu besuchen. Dazu gehören Reinhard Grüner und Cornelia Göbel (www.buchkunst.info), Hubert Kretschmer (Archive Artist Publications) sowie Christa Schwarztrauber (Handsatzwerkstatt Fliegenkopf). (mehr …)

The Cologne Art Book Fair (TCABF) die 2.

Dienstag, 16. August 2016
The Cologne Art Book Fair 2016

19. bis 21. August 2016

The Cologne Art Book Fair (kurz: TCABF) wurde 2015 von André Sauer, Verena Maas und (Tim), dem Gesicht hinter TBOOKS COLOGNE, ins Leben gerufen. TCABF bildet in Köln eine neue und wertvolle Schnittstelle für Freunde, Sammler und Macher von Künstlerbüchern, Fanzines, Editionen & Unikaten.

Die diesjährige Messe wird 50 Aussteller präsentieren: Künstler und Verlage, die sich dem Medium “Buch als Kunst” verschrieben haben. Im kuratorischen Fokus steht England mit der dort beheimateten Artists’ Book-Szene. Präsentiert werden KünstlerbuchmacherInnen und selbst verlegende KünstlerInnen, die weniger auf internationalen Messen vertreten, aufgrund ihres Schaffens jedoch absolut prägend für die Künstlerbuch-Szene sind. (mehr …)

Besuch der Klasse Saim Demircan 11.30 Uhr 17. Mai 2016

Freitag, 20. Mai 2016

Hej Hubert,
nochmals vielen Dank für den tollen Besuch! Du hast unsere Fantasien bzgl dessen was ein Künstler zu Papier bringen kann in die Sterne katapultiert – ! Das heißt: es war sehr inspirierend. Ich glaube, dass hast du auch schon gemerkt, und ich glaube, einige Studenten werden nochmal bei Gelegenheit zurückkommen. (mehr …)

MISS READ Art Book Fair 2016

Sonntag, 15. Mai 2016

MISS READ: The Berlin Art Book Fair 2016

miss read 2016 Poster
10. bis 12. Juni 2016 in der Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, Halle 1+2 in Berlin
FREE ENTRY – Freier Eintritt
Öffnungszeiten: am Freitag 10.06. 17-21 Uhr, Samstag 12 bis 19 Uhr, Sonntag 12 bis 19 Uhr

The poster of Miss Read 2016 is created by Cia Rinne.

Exhibitors 2016

(mehr …)

Bern – München:

Donnerstag, 12. Mai 2016

Wer sich in der Künstlerbuchbranche bewegt dem ist Hubert Kretschmer schon lange ein Begriff. Nicht alleinig Bücher stehen im Fokus seines Interesses sondern auch Multiples, Plakate, Flyer, Tonträger und Zines jeglicher Art sind in seiner Sammlung anzutreffen. So wird sein Archiv in der Türkenstrasse 60 zu einer wahren Schatz- und Kuriositätenkammer die manch einem zur Inspiration dient. Dazu zählen unter anderem das Künstler- und Verleger-Duo Hamman & von Mier. Falls für ein neues Projekt Ideen benötigt werden „so schauen wir einfach mal beim Hubert vorbei“ verriet uns im Gespräch eine der jungen Verlegerinnen. Doch nicht nur bei den Künstlern selbst sind seine Meinung und sein Rat gefragt. Auch unter den Archivaren scheint der Sammler sehr geschätzt.
Es erstaunt daher nicht, dass wir bereits am ersten Tag unserer dreitägigen Exkursion in der wir, unter dem Zeichen „Künstlerbuch“, München erkundeten in der Bayrischen Staatsbibliothek auf Hubert Kretschmer stießen.
Nach dem bereits spannenden Einstieg in der Staatsbibliothek schien unser ‚offizielles’ Treffen am Folgetag verheissungsvoll. (mehr …)

Ulises Carrión: Bitte nicht lesen

Montag, 02. Mai 2016

Dear reader. Don’t read

ulises_ausstellung-reina-sofia
16.03.-10.10. 2016 in Madrid im Museum Reina Sofia / Sabatini Building,
Floor 3, kuratiert von Guy Schraenen (mehr …)

Künstler als unabhängige Verleger

Sonntag, 01. Mai 2016

Als interdisziplinäre Lehrveranstaltung, internationale Kooperation, Ausstellungszyklus und Symposium möchte „Artists as Independent Publishers“ Tendenzen und Möglichkeiten in der aktuellen Kunst aktiv aufnehmen, erforschen und mitgestalten.
Das Projekt wurde von Katrin von Maltzahn und Anna Lena von Helldorff (HfK) initiiert und findet seit Anfang 2015 im Verbund mit vier weiteren europäischen Kunstuniversitäten statt – Universität für angewandte Kunst Wien, Royal College of Art, London, Bergen Academy of Art and Design sowie Royal Institute of Art, Stockholm. (mehr …)