Archiv für die Kategorie 'Magazine'

ARCHIV lebt

Montag, 13. Februar 2017

In der ehemaligen Giesinger Stadtteilbibliothek im Rahmen von FLOstern**

Münchner Independent Magazine

Magazine ab dem Jahr 2000 zum Anfassen, Magazine ab den 70ern zum Anschauen
In Kooperation mit dem Archive Artist Publications, München – Sammlung Hubert Kretschmer
10. bis 26. Februar 2017
Eröffnung am 10. Februar um 19 Uhr
St. Martin Str. 2, 81541 Giesing, Bayern, Germany
Mi-Fr 16-20 Uhr, Sa-So 11-18 Uhr

Eingeladene Magazine Aktueller Teil

[kon] / Ahmadinejad / Awareheft / boris / browninthehouse / cogito / Comicaze / Crap / edition: abenteuer / Florida / Fragmente / Gaudiblatt / Igitte / Irregular Magazin / Kunstbüro Reilpalast / M+M / MU:DE / München ist Dreck / muss sterben / on fleek / Plastic Indianer / Salopp / Schrottland / Sigi Götz Entertainment / South Bavaria Morning Post / so-viele.de / super paper / Tamtam / Tapefruit / terrain vague / The Heft / This Week / Trennlinie zwischen Gesten

Historischer Teil

Blatt / Gang Time / Mode & Verzweiflung / Der Tod / Der Bote / Der Feminist / S!A!U! / Glasherz / Zeitung / Der Sprengreiter / Kunst redet / 59 to 1 / Malerei.Painting / Strapazin / Plastic Indianer / ontos

+++ Videoarbeit von Bernhard Kreutzer, Matthias Stadler und Juri Finkl in der Thomas Meinecke alle Ausgaben des Magazines „Mode & Verzweiflung“ (1978-1984) vorstellt +++ Rauminstallation von Matthias Stadler und Angela Sauermann +++ Plastic Indianer Heft 15 von 1987 als analoge Videoarbeit im historischen Teil im UG von Wolfgang Diller und Bernhard Springer und Malerei von B. Springer

Alle Fotos von der Ausstellung im Untergeschoss von FLOstern** und der Vernissage von Edward Beierle, München

Touching the 60ies

Montag, 12. Dezember 2016

Eine Gruppe von Studenten der FH Dortmund FB Design besuchte verschiedene Sammlungen und Archive in München, um mehr über eine Reihe von Künstler zu erfahren, mit denen sie sich im Rahmen ihres Seminars Touching the 60ies beschäftigen.
So besuchten sie am 8.12.2016 Hubert Kretschmer in seinem Archive Artist Publications, die Handschriftenabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek München, die Bibliothek der Neuen Sammlung und das Magazin-Archiv von Horst Moser in Riem.
Die Exkursions-Leitung hatten Lars Harmsen und Bernd Dicke.

 Fotos Steven Natusch, Dortmund

Unter anderem haben sich die Studenten im Archiv mit Publikationen folgender Künstler und Autoren beschäftigt: Tüllmann Abisag, Jürgen Willing, Franz Mon, Geoerg Nees, Al Hansen, Peter Knorr, Kurt Marti, Steve Willats, Walter Vogt, Daniel Spoerri, Dick Higgins, Markus Lüpertz, Bazon Brock, Dieter Roth, Heinz Ohff, Thomas Niggl, Eugen Gomringer, sowie exemplarisch mit den Zeitschriften Werk und Zeit, Just Another Asshole, camera, NESYO, schnittpunkte,  tangente, Stimmbruch, Control Issue, pflugblatt, Schöngeist, pardon, twen, konkret.

Noch mehr Bilder, vor allem vom Besuch der anderen Sammlungen in München, auf dem Blog der FH Dortmund

100 Meisterwerke aus den Zona Archives im Museion Bozen

Sonntag, 27. März 2016

Maurizio Nannucci – Top Hundred

Vom 27. Februar bis 23. April 2016 im Museo Marino Marini, Firenze/Florenz, Piazza San Pancrazio


Vom 18. Sept. 2015 bis 07. Januar 2016 im MUSEION – Museum für moderne und zeitgenössische Kunst
Piero Siena Platz, 1 / 39100 Bozen, Italien
Eröffnung am 17.09.2015 um 19 h
Kuratiert von Andreas Hapkemeyer

Yoko-Ono-Grape-fruit-1970

Grapefruit: A Book of Instructions and Drawings by Yoko Ono. Courtesy Maurizio Nannucci

Maurizio Nannucci zeigt aus seiner Sammlung 100 Werke: Multiples, Editionen, Künstlerbücher, Schallplatten, Videos, Zeitschriften, Dokumente und Ephemera von 100 Künstlern der internationalen Kunstszene der letzten 50 Jahre.

„Top Hundred“ stellt ein umfassendes Kompendium der Kunst der vergangenen 50 Jahre dar, das die innovative Radikalität und Originalität der vielfältigen Ausdrucksformen aus diesem Zeitraum eindrucksvoll dokumentiert. Für die Präsentation in den Räumen der Studiensammlung des Museion hat Maurizio Nannucci ein außergewöhnliches Ambiente geschaffen, in das raumbezogene Neon-, Sound- und Video-Installationen anderer Künstler integriert sind. (mehr …)

Latest Donation from Frankfurt

Samstag, 05. Dezember 2015

Von Trademark Publishing aus Frankfurt kam ein Paket mit allen 12 Ausgaben von Picnic. Das mehrfach ausgezeichnete Magazin erscheint viermal im Jahr und ist ein Forum für Grafikdesigner, Fotografen und Illustratoren, kuratiert von Antonia Henschel: Ingmar Kurth, Enver Hadzijaj, Antonia Henschel, Samuel Roos, Sabine Reitmaier, Dimitrios Tsatsas, David Giebel, Takashi Zuzuki, Oliver Selzer, Kazuhito Tanaka.

trademark-spende-2015

Von Antonia Henschel gibt es auch eine eigene Buchreihe mit hohem gestalterischen Anspruch: ISOLA. Erschienen sind bisher 4 Bücher: Marmoreal, Illusive, Superfluous, Carbonated.

Von Daliah Ziper lag ein zweiteiliges Buchprojekt bei: Über Sehen. Ein Tag-Nacht-Doppelband, bei dem es um einen Gegenstand in unserem Alltag geht, der uns das Sehen ermöglicht, selbst aber viel zu häufig übersehen wird: die Straßenlaterne.

Herzlichen Dank für die Bereicherung des Archivs.

Bananas found in Nicosia

Samstag, 21. November 2015

bananas-newspapers Im Moufflon Bookshop in Nikosia habe ich seine inspirierende Betreiberin Ruth Keshishian getroffen, eine Spezialistin für Künstlerbücher in Zypern. Sie kennt nicht nur die aktuelle Szene sehr gut, sie zaubert auch nach einiger Zeit unter einem vollbepackten Hocker einen Packen mit vergilbten Zeitungen hervor, der sich als kleines Juwel erweisen sollte. Bananas – The Literary Newspaper (Nr. 3-12, mit kleinen Lücken) war eine englische moderne und für Experimente offene Literaturzeitschrift, in konstruktivistischer Manier gestaltet von Julian Rothenstein, die nur wenige Jahre (1975-1980) in London erschienen ist und die ich in einer deutschen Bibliothek nicht finden konnte. Mehr über Bananas im englischen Wikipedia.

Fookbair 2015 – 1te Produzentenmesse in Frankfurt

Sonntag, 11. Oktober 2015

fookbair-1Die 1. FOOKBAIR – Produzentenmesse für Klein- und Kleinstverlage – am Samstag, 17. Oktober 2015 ab 10:00 bis spät nachts in der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste = Städelschule in Frankfurt (Dürerstraße 10), mit Rahmenprogramm.

Das Archive Artist Publications und der icon Verlag Hubert Kretschmer sind mit dabei:
Viele so-VIELE.de Hefte,
Kataloge Zines #2 und #3,
PlakARTive Kataloge
und Publikationen ab 1980 bis heute

Mit dabei
Archive Artist Publications, Easter trouble press, re/search, Leesmagazijn, Fucking good art, Ztscrpt, Spector books, Dancing foxes, Textem, Archive books, Monokultur, Zero sharp, icon Verlag und so viele andere.
Rahmenprogramm
Plus: Live Lectures, Films, Music by Traumawien, Sic Sic Tapes / Mmodemm, Ricochet, Scriptings Achim Lengerer, Alexander Tillegreen, Merve, Spector books, Leesmagazijn, Bernhard Cella
Rahmenprogramm
Plusplus: 10pm: „One reynaldo’s revenge“ on the Most Excellent and Lamentable Conceited Tragedie, of iuliet and her romeo, and one Mercutio his friend, and the Friar who advised true lovers to False Death, made true, etc., as it will be publickly acted by the DysHonorable pure fiction seminar and its purple vein’d faire assembly, under the deu’l’d Aegis of the STAEDEL and FookBair – a Mishapen Chaos of welseeing formes, soales of leade, bright smoake, cold fire, sicke health – fiddlestickes prepar’d in Chopt Logicke. What is it else? A madnesse, most Discreet, a choking gall, a marue’lous treat – Farewell my Coze. with vntimely appearances by Laura Marx and Paul Lafarge. 30 minvtes of borrow’d likenesse & kindred Deathe. Shut vp yr windowes, locke faire daylight out, and make yrselfe an artificiall night: Doest thou not weep?
Drinks & Drunks & Music till dawn

Recently found at pantofle books in Mainz

Samstag, 11. Juli 2015

rens-found-mmpm-2015Die charmante Chantal Rens war mit ihrem pantofle books Verlag auf der 23. Mainzer Minipressen-Messe (4.-7. Juni 2015) mit einem eigenen feinen Stand vertreten. Neben ihren kleinen zinesartigen Publikationen konnte man dort auch Künstlerbücher von ihrem Tilburger Künstlerkollegen Gertjan van Leeuwen alias Gummbah finden.
Arbeiten von Chantal im Archive Artist Publications.

Graphzines und Comix in ehrwürdigen Hallen

Samstag, 04. Juli 2015

Ausstellung im Zentralinstitut für Kunstgeschichte, 5.6.2015 – 17.7.2015, nördlicher Lichthof, 1. OG.


Die Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte zeigt vom 5. Juni bis zum 17. Juli 2015 eine Auswahl ihrer Neuerwerbungen auf den Gebieten Graphzines und Comix.

Die präsentierten Neuerwerbungen, eine kleine, im Hinblick auf das Comicfestival München 2015 getroffene Auswahl aus den laufenden Akquisitionen, sind mit zwei Ausnahmen in keiner anderen deutschen Bibliothek nachgewiesen und in vielen Fällen in keiner anderen Bibliothek weltweit.

Weitere Informationen zur Graphzines- und Comix-Sammlung der ZI-Bibliothek finden Sie hier.

Raritätenfund in Mainz

Montag, 08. Juni 2015

The Art of Graphzines in der Walpodenakademie

Am 4. Juni in Mainz in der Neubrunnenstraße hat DeePee Herrmann die neue Nummer von infrarot vorgestellt. Zu Gast aus Paris war Placid, der bei einigen Ausgaben von infrarot beteiligt war und hier, parallel zur 23. Mainzer Minipressenmesse, frühe, seltene und vergriffene Bücher und Magazine gezeigt hat. Einen Teil davon konnte das Archiv übernehmen.

placid-2015

Von Placid in das Archiv neu aufgenommen

Publikationen von Placid und von DeePee im Archive Artist Publications

BrandStifter-DeePee-Placid-2015

Stefan BrandStifter von der Walpodenakademie, Herrmann DeePee und Placid
(Foto Lisa Fuhr, München)

 

Donation from ARTfusion, H.J. Kropp

Montag, 27. April 2015

donation-from-hj-kropp-b-2015donation-from-hj-kropp-a-2015
Anfang April kam ein Paket aus Rümmelsheim (in der Pfalz) mit mehr als 40 Heften aus den 70er und 80er Jahren. Einen herzlichen Dank für die schönen Ergänzungen des Archivbestands. Darunter waren u.a. die Magazine
Gasoline, Graffiti, shvantz, Glatteis, Artfusion=Hai-Life= Zutt&Honig, Instant, UnArt, Gepein, Geil & Fröhlich, toi et moi pour toujors, good news und infrarot, bateria, S.A.U., Klar.
Alle Titel sind im Online-Katalog zu finden.

Donation from Joachim Schmid, Berlin

Donnerstag, 16. April 2015

donation-from-joachim-schmid-2015
Ende 2014 und Anfang 2015 kamen 3 Pakete vom Berliner Fotokünstler Joachim Schmid mit über 140 wunderbaren Publikationen, darunter Arbeiten von ihm selbst, von Künstlern der abc-Cooperative, von internationalen Fotografen und Künstlern (viele aus Polen, Italien, Niederlande, Schweiz, Frankreich, Deutschland u.v.a. Ländern), meist aus den Bereichen dokumentarischer und künstlerischer Fotografie, abstrakter und konzeptioneller Fotografie, aus den 80er Jahren bis heute, Bücher, Hefte, Magazine, Plakate, CDs, Flyer und einige Originalarbeiten. Herzlichen Dank.

Latest Donation from Heidelberg

Samstag, 04. April 2015

tangente-1-2-3Anläßlich der Ausstellung Zines #3 – die frühen 80er im Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München hat mir Klaus Staeck die ersten drei Ausgaben der 1965 erschienen Zeitung tangente report zugeschickt. Herzlichen Dank nach Heidelberg, eine wichtige Ergänzung zu meinem Archiv.

Führung durch Zines #3

Freitag, 20. März 2015

Führung durch die Ausstellung
Zines#three – die frühen 80er. Künstlerzeitschriften aus der Sammlung Hubert Kretschmer, München (Archive Artist Publications)
mit Hubert Kretschmer am Donnerstag 19.3.2015 um 17.00 Uhr.

Ausstellung im Zentralinstitut für Kunstgeschichte, 6.2.2015 – 31.3.2015, Nördlicher Lichthof, 1. OG.


Fotos Lisa Fuhr, München

Künstlerzeitschriften im Handelsblatt

Dienstag, 24. Februar 2015
Drucksachen mit Sprengkraft

Online Ausgabe des Handelsblatt vom 16. Febr. 2015

Ein Artikel in der Online Ausgabe des Handelsblatts anlässlich der Ausstellung  Zines #3 – die frühen 80er  im Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München: über die Bibliothek des ZI, das Sammeln von Zeitschriften und ein wenig zu dem, was ich vielleicht dazu gesagt habe: www.handelsblatt.com/panorama/kultur-kunstmarkt/kuenstlerzeitschriften-drucksachen-mit-sprengkraft
Online Ausgabe des Handelsblatt vom 16. Febr. 2015

Schrottland MitMach-Zine beim Kafe Kult Fest

Freitag, 20. Februar 2015

aufruf kkf schrottland4

Ob Fotografie, Malerei, Kurzfilm, Mode, Hörspiel, Noise-Performance, Skulpturen, Installation, Siebdruck, Textilkunst, Collagen, Lesung, … es gibt viel zu entdecken. Neben Ausstellung und Markt gibt es zudem für alle BesucherInnen die Möglichkeit an Do-It-Yourself-Stationen selbst Hand anzulegen und eigene Ideen umzusetzen.

Das Kafe Kunst Fest gibt es seit 2004.

cafe-kult-zines-workshopAm Sonntag den 22.02.2015 ab 14 Uhr: Kafe Kunst Fest X

Aushängung von kopierten alten Zines im Workshopraum vom volxvergnügen, in der Box und an der Wand herausgelöste Blätter aus dem ersten Schnippelbuch, als Inspirationsquelle zum Mitmachen beim Schrottland 4 Zine, zusammen mit Paula und Fabian.

8 Tage lang Zines lesen im KunstAreal München

Freitag, 20. Februar 2015
Ladenansicht in der Türkenstraße. Foto von Gerhardt Kellermann

Ladenansicht in der Türkenstraße 36.
Foto von Gerhardt Kellermann

Vitsoe Reading Room
Während der MCBW=Munich Creativ Business Week 2015 (21. Februar – 1. März) lädt Vitsoe erneut in seinen 620 READING ROOM ein. Besucher des Vitsoe Geschäfts in der Türkenstraße 36 erhalten einen Einblick in die vielseitige Welt der Nieves Zines. Dazu gibt es einem Kaffee der lokalen Rösterei Emilo. Nach New York und London findet der 620 Reading Room bereits zum zweiten Mal bei Vitsoe in München statt.
Nieves Zines
Mit seinen 14 x 20 Zentimetern ist das Zine ein kleines Format, in dem Künstler größtmögliche gestalterische Freiheit erhalten. Die unprätentiöse Erscheinung (gedruckt werden die künstlerischen Arbeiten mit einer nummerierten Auflage von 100 im lokalen Copyshop) wirkt in Zeiten allgegenwärtiger Hochglanzmagazine und digitaler Blogs zugleich angenehm anachronistisch und in ihrer „do-it-yourself“-Ästhetik erstaunlich zeitgemäß und modern.
Seit über 10 Jahren erscheinen allmonatlich drei neue Heftchen, inzwischen unter anderem von Chris Johanson, Kim Gordon, Mike Mills, Harmony Korine, James Jarvis, Rita Ackermann, Elizabeth Peyton, Mark Gonzales, Jo Jackson, Spike Jonze, Thurston Moore, Larry Clark, Ariel Pink, David Shrigley, Raymond Pettibon oder General Idea. Neben diesen großen Namen sind aber auch weniger bekannte Künstler vertreten, denen mit dem Zine eine internationale Plattform geboten wird.
Dass die Zines mit ihrem subkulturellen Einschlag seit 2004 für demokratische 8 Franken zum Unkostenbeitrag zu haben sind, ist maßgeblich der Leidenschaft des Nieves Gründers Benjamin Sommerhalder zu verdanken. Bei Vitsoe in München wird eine große Auswahl der über 200 Zines präsentiert.

Zines Workshop und Vortrag im Florida

Freitag, 13. Februar 2015

Florida_Flyer_PersonalZinesAm 14. und 15. Februar 2015, Workshop und Vortrag  in der Lothringerstraße 13.

Workshop:
Samstag, 14. Februar 2015 von 13 – 18 Uhr mit Meike Tischer

Meike Tischer
ist Künstlerin und Zinemacherin aus München.

Vortrag:
Sonntag, 15. Februar 2015 um 17 Uhr von
Maria Bühner: Warum das Persönliche politisch ist – Identitätskonstruktionen in queer/feministischen Personal Zines
Maria Bühner
hat an der Universität Leipzig und University of East London studiert.

mehr zu der Veranstaltung
auf der Webseite von FLORIDA

Zines #3 – 1980-1986

Dienstag, 20. Januar 2015

Zines #three - die frühen 80erZines #three — die frühen 80er. Künstlerzeitschriften aus der Sammlung Hubert Kretschmer München, Archive Artist Publications (www.artistbooks.de)

English version below
Bilder vom Vortrag und der Ausstellungseröffnung

Vortrag: Hubert Kretschmer, 35 Jahre Archive Artist Publications
6.2.2015, 18.15 Uhr 2. OG, Vortragsraum 242

Ausstellung im Zentralinstitut für Kunstgeschichte
6.2.—31.3.2015 im 1. OG, nördlicher Lichthof
Mo. bis Fr.: 10-20 Uhr
Zentralinstitut für Kunstgeschichte,
Katharina-von-Bora-Str. 10,
80333 München.
Eine Ausstellung im Rahmen des DFG-geförderten Projektes Studienzentrum zur Moderne – Bibliothek Herzog Franz von Bayern am Zentralinstitut für Kunstgeschichte.
Einleitender Text auf der Webseite des Zentralinstitutes: www.zikg.eu
Zur Ausstellung liegt eine 24seitige Katalogzeitung kostenlos aus. Erschienen im icon Verlag mit Beiträgen von Daniela Stöppel, Rüdiger Hoyer und Hubert Kretschmer , gestaltet von Johannes Bissinger. ISBN 978-3-928804-72-1
Freier Download der KatalogZeitung als PDF beim Newspaper Club

Zines3-ensemble-quer
Gezeigt werden 200 Hefte von folgenden 70 Magazinen
4 TAXIS, 59 to 1, Puls, A Magazine for, Affenschaukel, Amtramdram, Art Police Gazette, Art/Life, ATROPiN, Audio Arts Magazine on Cassette, Bad, Bomb, Bulvar, Cahiers de Lecons de Choses, Canoe, Capsa, Chocolate News, Clinch, commonpress, Der Alltag, Der Blaue Berg, der Neger, Doo Daa Florida, Ecco, El Correu de Son Coc, Elaste, Europe-Media-Mystic, EXIT, Faix, fase 2, Fenici, Figaro – Pravda, File, Fritz, Glatteis, good news, Hans Kultur – Mitteilungen aus der Zivilisation, Heft, IMAGO, INFRArot, Instant, Interview, Juliet, Killed in Action, Killt, Kunstzeitung, Libellus, L’immoraliste die Information, Museum Rost, Neescha, Normal 1 – Fachblatt für den dilettantischen Alltag, NYB, PiPS, Placid et Muzo, Plages, Plastic Indianer, Quatsch, S.I.N.EWS, Salon, smile, Sterz, TANGO, Tectual, The Monthly, toi et moi pour toujours, Uecker Zeitung, Umbrella, Veränderungen für Alle, Vipecker Raiphan, X Stars.

Beteiligte Künstler
AA Bronsen, Andy Warhol, Bartomeu Cabot, Bernhard Springer, Boris Nieslony, Charles H. Mor, Claude Sandoz, Claudia Pütz, Dieter Hermann, Dietmar Kirves, Erwin Puls, Franz Aumüller, Gerhard Theewen, Ginny Lloyd, Görd Kaa, Günter Wallraff, Günther Uecker, Guy Schraenen, Hubert Kretschmer, Jacques-Elie Chabert, James Nitsch, Jocelin Richard, John Bevis, Josep Alberti, Joseph Kamikaze, Judith A. Hoffberg, Jürgen O. Olbrich, Karel Dudesek, Klaus-Georg Gaida, Marc Schepers, Mike Hentz, Nicola Frangione, Patrick Beurard, Peter Below, Sasa Merts, Tobias Leutenegger, Tobias Mahlow, Tom Stark, Vittore Baroni, Walter Keller, Walther E Baumann, Wolfgang Diller, Wolfgang Hainke, Wulle, und noch vielen anderen.

MagaZines aus folgenden Ländern
Canada, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz, Spanien, Vereinigte Staaten


Gesamtleitung Rüdiger Hoyer, ZI
Kurator Hubert Kretschmer
Textbeitrag Daniela Stöppel
Recherche Sabine Becker
Scans Aline Pronnet
Presse Susanne Spieler
Aufbau Ronny Becker, Horst Schiffmann
Fotografie Lisa Fuhr
GesamtGestaltung Johannes Bissinger


English version

Zines #three – the early 80s. Artist magazines from the collection of Hubert Kretschmer, Munich (Archive Artist Publications)

Exhibit at the Zentralinstitut für Kunstgeschichte [Central Institute for Art History], 6 Feb. 2015 – 31 Mar. 2015, Noerdlicher Lichthof, 1st floor.

Opening on 6 February, 2015, following an evening lecture by Hubert Kretschmer: 35 Years Archive Artist Publications (6:15pm, Lecture Hall, 2nd floor)

An exhibit at the Zentralinstitut für Kunstgeschichte in cooperation with Hubert Kretschmer (Archive Artist Publications) in the scope of the DFG-sponsored project “Studienzentrum zur Moderne – Bibliothek Herzog Franz von Bayern am Zentralinstitut für Kunstgeschichte” [Studies Center on Modernity – Library Herzog Franz von Bayern at the Central Institute for Art History].
Concept: Hubert Kretschmer

Following the precursor exhibits in 2013 and 2014 presenting productions from the seventies, our vitrine exhibition series Zines – Artist Publications from the Collection of Hubert Kretschmer (Archive Artist Publications) will now conclude with a selection of publications from the eighties. This period, in addition to very current publications, comprises the mainstay of Hubert Kretschmer’s Archive Artist Publications (www.artistbooks.de).
More than 200 editions from over 70 magazine-like artist publications from 11 countries will be displayed. Exhibits in the German language are once again predominant, but the relatively numerous works from Canada, France and the USA are a reminder of the very importance of these countries for the alternative artists’ book scene.
The works range from ‘Zines’ in a strict sense of self-production with simple means and the use of alternative distribution methods to projects like Killt or Der Neger (The Negro) that played with the daily newspaper formats, all the way to art magazines in pictorial format which became internationally renowned, like Andy Warhol’s Interview or File Megazine, which was produced by the Canadian artist group General Idea. Some exhibits, like Amtramdram and Toi et moi pour toujours, are from the French ‘Graphzines’ production, which was flourishing in the eighties. The ZI already possesses an outstanding collection of these. Judith Hoffberg’s Umbrella and Instant Media Nr. 16, the catalogue booklet for Hubert Kretschmer‘s Paris Exhibition in 1986, attest to his early attempts in bibliographic (self-) documentation and archiving, which Hubert Kretschmer’s Archive originated from in 1980. Finding materials such as these in libraries is still a rarity. The majority of the works have never been on display in the Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte nor are they available in any other Bavarian library. We are therefore especially proud to present these artist publications in the context of the DFG-sponsored project Studienzentrum zur Moderne – Bibliothek Herzog Franz von Bayern im Zentralinstitut für Kunstgeschichte [Center of Studies on Modernity – Library Herzog Franz von Bayern at the Central Institute for Art History].

Archiv Künstlerische Bücher / Archive Artist Publications
The archive stems from the exhibits of artist books at the Produzentengalerie München (from 1979) and is based on the collections of verlag & distribution kretschmer & großmann (from 1980). The collection is continuously expanded through acquisitions, gifts and items on loan and today it comprises ca. 40,000 items, of which more than 12,000 are in an online catalogue and accessible to public research: www.artistbooks.de

A newspaper catalogue has been published to accompany the exhibit with contributions by Hubert Kretschmer, Daniela Stoeppel and Ruediger Hoyer.

A tour of the exhibition with Hubert Kretschmer takes place on Thursday,19 March, 2015 at 5pm.

Bilder vom Vortrag und der Ausstellungseröffnung am 6.2.2015

Latest Donation from Salon Verlag

Dienstag, 18. November 2014

Herzlichen Dank an Gerhard Theewen in Köln für seine letzte Zusendung mit Publikationen aus seinem Salon Verlag.

Die komplette Édition séparée mit den Nummern 1-50 von Jürgen Paas, von Helmut Rywelski über die ersten Vitrinen von Joseph Beuys, das komplette Salon Magazin als Reprint in 2 Bänden in Schuber, von Lutz Jahre Unlimited Edition, eine Dokumentation der Bände 1 bis 50 der édition séparée und ein paar Merchandising Produkte aus dem Verlag.

Vitsœ Bookswap: Büchertausch im Designladen

Freitag, 08. August 2014
„Der Büchertausch wird ein permanentes Angebot in unseren Shops. Für den Anfang haben wir unsere Regale mit drei ausgesuchten Verlagen befüllt: Book Works, Nieves und Printed Matter. Besuchen Sie uns bald in London, München oder New York und suchen Sie sich ein Buch aus.“

In München gibt es noch einige Zines von Nieves aus Zürich.
Das Schöne an diesem Tauschkonzept ist, dass man selbst auch die bereits von anderen Besuchern getauschten Bücher wieder eintauschen kann.

(mehr …)