Archiv für die Kategorie 'Tipps'

ARCHIV lebt

Montag, 13. Februar 2017

In der ehemaligen Giesinger Stadtteilbibliothek im Rahmen von FLOstern**

Münchner Independent Magazine

Magazine ab dem Jahr 2000 zum Anfassen, Magazine ab den 70ern zum Anschauen
In Kooperation mit dem Archive Artist Publications, München – Sammlung Hubert Kretschmer
10. bis 26. Februar 2017
Eröffnung am 10. Februar um 19 Uhr
St. Martin Str. 2, 81541 Giesing, Bayern, Germany
Mi-Fr 16-20 Uhr, Sa-So 11-18 Uhr

Eingeladene Magazine Aktueller Teil

[kon] / Ahmadinejad / Awareheft / boris / browninthehouse / cogito / Comicaze / Crap / edition: abenteuer / Florida / Fragmente / Gaudiblatt / Igitte / Irregular Magazin / Kunstbüro Reilpalast / M+M / MU:DE / München ist Dreck / muss sterben / on fleek / Plastic Indianer / Salopp / Schrottland / Sigi Götz Entertainment / South Bavaria Morning Post / so-viele.de / super paper / Tamtam / Tapefruit / terrain vague / The Heft / This Week / Trennlinie zwischen Gesten

Historischer Teil (mehr …)

Künstlerbücher in Freiburg

Samstag, 31. Dezember 2016

Concept and Idea in Art.
Werke aus der Sammlung Brokken Zijp Foundation of Art

16. Oktober 2016 – 15. Januar 2017
im Kunstraum Alexander Bürkle in Freiburg

Arbeiten von Richard Tuttle / Fotos Kunstraum Bürkle

Blick in die Ausstellung mit Arbeiten von Ch. Wool, T. Auerbach und Sol LeWitt

… Spätestens seit den 1960er Jahren, mit dem Aufkommen von Konzeptkunst und Fluxusbewegung, hatte sich das Künstlerbuch dann als eigene bildnerische Gattung etabliert. Als solches handelt es sich nicht um bloße Bemalungen oder Illustrationen in einem Buch, sondern um eigenständige Kunstwerke, die das Buch als Gegenstand eines künstlerischen Konzepts verstehen. … (mehr …)

Künstlerbücher in Salzburg

Freitag, 30. Dezember 2016

Foto Rupertinum

Dokument:Fiktion

In dieser Ausstellung wird anhand einer Auswahl von Künstlerbüchern und Fotografien dem Dialog von Dokumentation und Fiktion in zeitgenössischen Bildkonzepten nachgegangen.
Im Zentrum stehen künstlerische Arbeiten mit unterschiedlichen Affinitäten zu Fotografie, die damit direkt oder indirekt arbeiten oder auf Fotografie als Medium zur Aufzeichnung Bezug nehmen. Die Auswahl umfasst bildjournalistische Produktionen und Arbeiten, die Wirklichkeitsbezüge ebenso wie deren Inszenierung erforschen. (Text Rupertinum)
Rupertinum, 3.12.2016 – 26.3.2017
Mit Arbeiten u.a. von Martha Rosler, Hans Haacke, Robert Frank, Walker Evans, Larry Clark, Sanja Ivekovic, Richard Kriesche, Isa Genken

Save

Save

Save

Ulises Carrión: Bitte nicht lesen

Montag, 02. Mai 2016

Dear reader. Don’t read

ulises_ausstellung-reina-sofia
16.03.-10.10. 2016 in Madrid im Museum Reina Sofia / Sabatini Building,
Floor 3, kuratiert von Guy Schraenen (mehr …)

Künstler als unabhängige Verleger

Sonntag, 01. Mai 2016

Als interdisziplinäre Lehrveranstaltung, internationale Kooperation, Ausstellungszyklus und Symposium möchte „Artists as Independent Publishers“ Tendenzen und Möglichkeiten in der aktuellen Kunst aktiv aufnehmen, erforschen und mitgestalten.
Das Projekt wurde von Katrin von Maltzahn und Anna Lena von Helldorff (HfK) initiiert und findet seit Anfang 2015 im Verbund mit vier weiteren europäischen Kunstuniversitäten statt – Universität für angewandte Kunst Wien, Royal College of Art, London, Bergen Academy of Art and Design sowie Royal Institute of Art, Stockholm. (mehr …)

Into the archives: ARTPOOL

Sonntag, 27. März 2016

The Experimental Art Archive of East-Central Europe

Liszt Ferenc tér 10, Budapest
Ich klingele an einem der alt-ehrwürdigen, großen Häuser am  Liszt Ferenc Platz. Betrete den Hausflur, der in einen großen Innenhof führt, gehe die Treppe rauf, betrete einen weiteren langen, offenen Flur und treffe auf die Eingangstür von Artpool, auf der zu lesen ist:
„if something doesn’t exist but will then it does exist“.
Es existiert wirklich: das Artpool Art Research Center. In handbeschriebenen Boxen, die in Regalen bis zur hohen Decke der großen Altbauwohnung gestapelt sind, lagern z.B. Künstlerbücher, Zines, Postkarten, Videotapes und DVDs, sowie Kassetten und Festplatten voll von künstlerischem Material aus den 60er Jahren bis heute. Die Schwerpunktthemen: fluxus, performance, conceptual art, installation art, sound poetry, radio and sound art, visual poetry, artists’ books, mail art, artists’ stamps, artists’ postcards, artists’ periodicals, copy art, computer art, video art, public art, street art, gender, etc. Seit 24 Jahren, also seit 1992 existiert Artpool in dieser Form und an diesem Ort, als öffentliche non-profit Institution – bestehend aus Bibliothek, Multimedia-Archiv und Ausstellungsraum. (mehr …)

100 Meisterwerke aus den Zona Archives im Museion Bozen

Sonntag, 27. März 2016

Maurizio Nannucci – Top Hundred

Vom 27. Februar bis 23. April 2016 im Museo Marino Marini, Firenze/Florenz, Piazza San Pancrazio


Vom 18. Sept. 2015 bis 07. Januar 2016 im MUSEION – Museum für moderne und zeitgenössische Kunst
Piero Siena Platz, 1 / 39100 Bozen, Italien
Eröffnung am 17.09.2015 um 19 h
Kuratiert von Andreas Hapkemeyer

Yoko-Ono-Grape-fruit-1970

Grapefruit: A Book of Instructions and Drawings by Yoko Ono. Courtesy Maurizio Nannucci

Maurizio Nannucci zeigt aus seiner Sammlung 100 Werke: Multiples, Editionen, Künstlerbücher, Schallplatten, Videos, Zeitschriften, Dokumente und Ephemera von 100 Künstlern der internationalen Kunstszene der letzten 50 Jahre.

„Top Hundred“ stellt ein umfassendes Kompendium der Kunst der vergangenen 50 Jahre dar, das die innovative Radikalität und Originalität der vielfältigen Ausdrucksformen aus diesem Zeitraum eindrucksvoll dokumentiert. Für die Präsentation in den Räumen der Studiensammlung des Museion hat Maurizio Nannucci ein außergewöhnliches Ambiente geschaffen, in das raumbezogene Neon-, Sound- und Video-Installationen anderer Künstler integriert sind. (mehr …)

Friends with Books KunstBuchmesse in Berlin

Sonntag, 06. Dezember 2015

friends-with-books-logo-2015

Friends with Books: Art Book Fair Berlin, vom 11. bis 13. Dezember 2015
im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Invalidenstraße 50–51, 10557 Berlin
Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 11-19 Uhr
Eintritt frei

Aussteller
*[asterisk], Århus / 2G12b, Karlsruhe / 98weeks, Beirut / &: christophe daviet-thery, Paris / Afterall, London / AKV, Berlin / Bettina Allamoda, Berlin / Anagram Books, Berlin/London / Archive Books, Berlin / argobooks, Berlin / atelier iii, Paris/Tokyo / ATLAS Projectos, Lisbon / August Verlag, Berlin / B/B Multiples & PlanBey, Berlin/Beirut / Back Bone Books, Berlin / Bartleby & Co., Brussels / BASBOEK Publishers, Apeldoorn / Anita Di Bianco, Berlin / Beni Bischof / Laser Magazin, St. Gallen / Black Palm, Berlin / Boekie Woekie, Amsterdam / BOM DIA BOA TARDE BOA NOITE, Berlin / Book Works, London / Brinkmann & Bose, Berlin / Broken Dimanche Press, Berlin / brumaria, Madrid / Susanne Bürner, Berlin / Camera Austria International, Graz / Bernhard Cella/Salon für Kunstbuch, Vienna / Chert, Berlin / Coop Fanzine, Paris / Corraini Edizioni, Mantova / Natalie Czech, Berlin / doc-cd éditions, Houlgate / Doppell Edition, Berlin / Brad Downey, Berlin / Rafaela Draži? / DalMaz, Split / Drucken Heften Laden, Berlin / Edition Patrick Frey, Zürich / Edition Taube, Stuttgart / Edizioni Periferia, Lucerne / Elgarafi / The Postershop, Berlin / Elisabeth Tonnard, Leerdam / Errant Bodies Press, Berlin / The Everyday Press, London / Jesper Fabricius, Copenhagen / Fehras Publishing Practices, Berlin / Fluens Forlag, Copenhagen / frieze d/e, Berlin / FUKT, Berlin / GAGARIN, Antwerp / Galerie Neu, Berlin / GHOST Editions, Lisbon / Good Press, Glasgow / Good Times & Nocturnal News, Stockholm / THE GREEN BOX, Berlin / Petrit Halilaj / Hajde! Foundation, Berlin / HAMMANN&VONMIER, Munich / HAND ART PUBLISHER, Basel / Hesse Press, Los Angeles / Homeparkpress, Hamburg / Humboldt Books, Milan / Hurricane Publishing, Copenhagen / Dominique Hurth, Berlin / Infinite Greyscale, Berlin / Inventory Press, New York / JB. Institute, Berlin / Journal of Aesthetics & Protest, Leipzig/London/Los Angeles / Miriam Jung, Berlin / Åse Eg Jørgensen, Copenhagen / Kerber Verlag, Bielefeld / Klorofill, Budapest / Helga Maria Klosterfelde Edition, Berlin / Künstlerhaus Bethanien GMBH, Berlin / Ines Lechleitner, Berlin / antoine lefebvre editions, Paris / LITTLE & LARGE EDITIONS, Berlin / Louise Guerra, Paris / Lubok Verlag, Leipzig / Lugemik, Tallinn / LUMEN STATION, Berlin/Budapest / Sara MacKillop, London / MD 72, Berlin / Melting Books, Budapest / MER. Paper Kunsthalle, Ghent / Merve, Berlin / Dan Mitchell/Hard Mag, London / mono.kultur, Berlin / Motto Books, Berlin / MULTINATIONAL ENTERPRISES, Oslo / múltiplos, Barcelona / Mute, Berlin/London / The Name Books, Chur / Neptún, Reykjavík / neue Gesellschaft für bildende Kunst, (nGbK), Berlin / Occulto Magazine, Berlin / PANTOFLE BOOKS, Tilburg / The Paper Channel, Tel Aviv / The Photogether Gallery, Zlín / PogoBooks, Berlin / POPUP PRESS, Basel/Berlin / Pork Salad Press, Copenhagen / possible books, Berlin / pro qm, Berlin / rakete.co, Berlin  / Raum der Publikation/Muthesius Kunsthochschule, Kiel / RAUM Italic, Berlin / re:surgo! (gfeller+ hellsgård), Berlin / Red Sphinx, Berlin / Red76, Minneapolis / rotem of qiryat gat / Salon Verlag & Edition, Cologne / SAN ROCCO Magazine, Milan / SCHLEBRÜGGE.EDITOR, Vienna / Joachim Schmid, Berlin / Hank Schmidt in der Beek, Berlin / Slavs and Tatars, Berlin / solo ma non troppo, Paris / Space Poetry, Copenhagen / Heidi Specker, Berlin / Spild af Tid ApS, Copenhagen & Éditions Atelier Clot, Bramsen & Georges, Paris / Spriten Forlag, Skien / Starship, Berlin / Erik Steinbrecher, Berlin / Sternberg Press, Berlin / STRZELECKIBOOKS, Cologne / T.A.M. (THE ART MARKETS), Milan / Technologie und das Unheimliche (T+U), Budapest / TEXTE ZUR KUNST, Berlin / TFGC Publishing, Dusseldorf / Theater der Zeit, Berlin / Valiz, Amsterdam / Verlag der Buchhandlung Walther König, Berlin / Verlag für moderne Kunst, Vienna / von hundert, Berlin / Sergej Vutuc, Heilbronn / Weproductions, Yarrow / White Fungus, Taichung City / Wiens Verlag, Berlin / Witte de With Center for Contemporary Art, Rotterdam / Wordpharmacy, Pietrasanta / X Marks the Bökship, London / Yard Press, Rieti / Zavod P.A.R.A.S.I.T.E., Ljubljana

Einblick in 69 Künstlerbücher

Sonntag, 29. November 2015

Freundschaften und tiefe Einblicke in die Zeit – Künstlerbücher

69 Exponate aus der Sammlung Reinhard Grüner
KUNSTHAUS Fürstenfeldbruck
Fürstenfeld 7 / 82256 Fürstenfeldbruck

gruener2

Reinhard Grüner inmitten seiner Sammlung. Foto: Stephan Rumpf, München

ERÖFFNUNG: 03.12.2015 (Donnerstag) um 19:00 Uhr
Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag 13-17 Uhr, Sonntag + Feiertage 11-17 Uhr
03.12.2015 – 31.01.2016
Wenn bildende Künstler ihre Phantasie zu literarischen Vorlagen spielen lassen, entstehen oft Kunstwerke von konzentrierter Aussagekraft. Sinnlich wahrnehmbar und ausdrucksstark spiegeln sie komplexe Erfahrungsräume menschlichen Lebens. (Dr. Eva von Seckendorff)
Zur Ausstellung erscheint ein 80seitiger Katalog.

1 Stunde / 2 Bücher in Venedig

Samstag, 17. Oktober 2015

1 Stunden Präsentation der beiden Bücher
Zines #1 und #3:

ca 1700 SW-Kopien aller bei Zines #1 ausgestellten Magazine im A4-Format
und ca 460 Seiten in Farbe aller Covers aller ausgestellten Magazine bei Zines #3 im A3-Format

1 ora / 2 libri in Venezia
1 hour / 2 books in Venice

Zines-1---1to1-Das-BuchZines-3-all-items

Im Archivio Emily Harvey, San Polo 387, I – 30125 Venedig
am Samstag, 24.10.2015 19.00 bis 20.00 Uhr.

Zines #1 & Zines #3 verramo presentati a / will be presented at:
Archivo Emily Harvey, San Polo 387, Venezia
Sabato / Saturday, 24 ottobre / October 24
ore 19.00-20.00 / 7:00-8:00 pm
nel contesto della mostra / within the context of the exhibition

Innerhalb der Ausstellung „3 Collaborative Projects 2013-2015
von Jürgen O. Olbrich/Berty Skuber/Rod Summers

olbrich-skuber-summers

Sammeln mit Leidenschaft

Dienstag, 13. Oktober 2015

Salon_fuer-Kunstbuch_Hubert-KretschmerSalon für Kunstbuch 21er Haus

Gäste im Salon:
Vortrag Hubert Kretschmer
und Einstundenausstellung
mit Zines #2 und #3

Das Archive Artist Publications
Sammeln mit Leidenschaft

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 19.00 Uhr
Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Organisiert von Bernhard Cella
vom Salon für Kunstbuch

 

Hier ausführliche Infos zur Veranstaltung: Salon für Kunstbuch im 21er Haus

 

Fookbair 2015 – 1te Produzentenmesse in Frankfurt

Sonntag, 11. Oktober 2015

fookbair-1Die 1. FOOKBAIR – Produzentenmesse für Klein- und Kleinstverlage – am Samstag, 17. Oktober 2015 ab 10:00 bis spät nachts in der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste = Städelschule in Frankfurt (Dürerstraße 10), mit Rahmenprogramm.

Das Archive Artist Publications und der icon Verlag Hubert Kretschmer sind mit dabei:
Viele so-VIELE.de Hefte,
Kataloge Zines #2 und #3,
PlakARTive Kataloge
und Publikationen ab 1980 bis heute

Mit dabei
Archive Artist Publications, Easter trouble press, re/search, Leesmagazijn, Fucking good art, Ztscrpt, Spector books, Dancing foxes, Textem, Archive books, Monokultur, Zero sharp, icon Verlag und so viele andere.
Rahmenprogramm
Plus: Live Lectures, Films, Music by Traumawien, Sic Sic Tapes / Mmodemm, Ricochet, Scriptings Achim Lengerer, Alexander Tillegreen, Merve, Spector books, Leesmagazijn, Bernhard Cella
Rahmenprogramm
Plusplus: 10pm: „One reynaldo’s revenge“ on the Most Excellent and Lamentable Conceited Tragedie, of iuliet and her romeo, and one Mercutio his friend, and the Friar who advised true lovers to False Death, made true, etc., as it will be publickly acted by the DysHonorable pure fiction seminar and its purple vein’d faire assembly, under the deu’l’d Aegis of the STAEDEL and FookBair – a Mishapen Chaos of welseeing formes, soales of leade, bright smoake, cold fire, sicke health – fiddlestickes prepar’d in Chopt Logicke. What is it else? A madnesse, most Discreet, a choking gall, a marue’lous treat – Farewell my Coze. with vntimely appearances by Laura Marx and Paul Lafarge. 30 minvtes of borrow’d likenesse & kindred Deathe. Shut vp yr windowes, locke faire daylight out, and make yrselfe an artificiall night: Doest thou not weep?
Drinks & Drunks & Music till dawn

Künstlerbücher aus den 60ern

Dienstag, 04. August 2015

Yesterday – die Sixties in Buch und Schrift.
20.5.- 23.8.2015
Ausstellung im Klingspor Museum, Offenbach

yestderday-offenbachDie sechziger Jahre waren eine Zeit des Auf- und Umbruchs. Das Klingspor-Museum beleuchtet dieses aufmüpfige, spannende Jahrzehnt, das durch sein Aufbrechen alter Strukturen, das ausgehende 20. Jahrhundert stark geprägt hat. In der Kunst entstanden neue Richtungen wie Konzeptkunst, Fluxus und Pop-Art, die eine Demokratisierung der Kunst intendierten. Künstlerischer sowie gesellschaftlicher Diskurs schlagen sich in der Buchkunst nieder: typographische Experimentierfreude, kräftige Farben und serielle Gestaltungsprinzipien sind kennzeichnend für die Zeit.
Text von der Webseite des Museums (mehr …)

Neue KünstlerbücherMesse in Köln

Sonntag, 14. Juni 2015

13. – 15. August 2015: The Cologne Art Book Fair
will open its doors for the first time in 2015. The annual event aims to become a must for anyone who is interested in the book as a piece of art. This year’s fair will bring together around 40 international publishers, dedicated to the field of artists’ books in any form. Curated by (Tim), the bookfair will focus on publishers and self-publishing artists based in the Rhineland. Alongside the fair, a series of talks, book launches and readings will broaden the range of interest.
cologne-art-book-fair-2015Aussteller:
ARTIC / Alexander Basile / Alwin Lay / Berthold Bell / BLEK / BRANDstiftung / Come Together Projekt / Ela Mergels / Iwona Knorr / Frieze / Froh! / Hablizel / Hammann & Von Mier / HIMAA / I Follow the River / Jungsheft / Giddyheft / Kanzlei für Raumbefragung / Kuchenbaum / KüCüPü & Friends/ Mouselephant / LFritz/Photoszene / parasitenpresse. / Patrick’s Zine Distro / QVEST / Rheinverlag / Richas Digest / Schuelke Fine Books / Spontan Verlag / Sprungturm Verlag / Strzelecki Books / TBOOKS COLOGNE / Timo Klein / TFGC Publishing / Torben Röse / 08-15 studio
(mehr …)

Die wilden Sixties im Buch

Mittwoch, 20. Mai 2015

Yesterday – die Sixties in Buch und Schrift.

Klingspor-Museum, Frankfurt: 20.05. – 23.08.2015
Die 1960er Jahre waren eine Zeit des Auf- und Umbruchs. Das Klingspor Museum beleuchtet dieses aufmüpfige, spannende Jahrzehnt, das durch sein Aufbrechen alter Strukturen das ausgehende 20. Jahrhundert stark geprägt hat. In der Kunst entstanden neue Richtungen wie Konzeptkunst, Fluxus und Pop art, die eine Demokratisierung der Kunst intendierten. Künstlerischer sowie gesellschaftlicher Diskurs schlagen sich in der Buchkunst nieder: typographische Experimentierfreude, kräftige Farben und serielle Gestaltungsprinzipien sind kennzeichnend für die Zeit.
Gezeigt werden unter anderem Bücher von Thomas Bayrle und Bernhard Jäger, Max Ernst, Roy Lichtenstein, Adrian Frutiger und Robert Indiana, Werke der Konkreten Poesie von Eugen Gomringer und Gerhard Rühm und Plakate von Günther Kieser und Hans Hillmann.
Text von der Webseite des Museums

Plakate für das Innere der Stadt

Dienstag, 19. Mai 2015

CALL for POSTERS

Das Zentrum für Künstlerpublikationen in der Weserburg in Bremen lädt Künstler*innen aus aller Welt ein, sich mit selbst entworfenen Plakaten an einer Plakataktion im Rahmen der Ausstellung Im Inneren der Stadt zu beteiligen. Die Plakate werden im Stadtgebiet von Bremen während des Zeitraumes der Ausstellung vom 18. Juli bis zum 11. Oktober 2015 gezeigt. Dabei variiert die mögliche Größe der zu präsentierenden Poster von Din A2 über Din A0 bis hin zu singulär aufgestellten Großformaten. Ergänzend und über die Ausstellung hinaus ist geplant, die angenommenen Poster über eine Online-Version der Ausstellung zu veröffentlichen.  … (mehr …)

Erinnerungen · Memories · Vzpomínky

Samstag, 11. April 2015
Erinnerung Plakat  a 2015

Zbigniew Jez, Bibel. Verschiedene Techniken; Zbigniew Jez (Selbstverlag), ohne Ort (Fulda), 2011

Künstlerbücher aus der
Sammlung Reinhard Grüner

Kulturforum im Sudetendeutschen Haus (Alfred-Kubin-Galerie)
Hochstraße 8, 81669 München
15.04.2015 – 31.05.2015
Die Ausstellung moderner Künstlerbücher aus der Sammlung Reinhard Grüner beschäftigt sich mit dem Thema „Erinnerungen“. Sie thematisiert den Verlust der Heimat, Facetten der Liebe, Erinnerungen an Freunde, die Sprache von Bildern und die Bilder der Worte. Folgende Künstler sind u. a. vertreten: Sam Francis, Zbigniew Jez, Michail Karasik, Wolfram Kastner, Ralf Kerbach, Julia Kissina, Bodo Korsig, Bol Marjoram, Anna McCarthy, Gerhard Multerer, Carsten Nicolai, Mel Ramos, Christine Steiner, Mario Terzic, Andy Warhol.
Hintergrund ist die Vertreibung der Eltern des Sammlers aus dem Sudetenland vor 70 Jahren..

Erinnerung Plakat  b 2015

Ekaterina Michailowsky / Stefan Zweig, Philosophie der Oberflächlichkeit 1928 (Casanova). Aquarelle (35); Ekaterina Michailowsky (Selbstverlag), ohne Ort (St. Petersburg), 1997

VERNISSAGE: 14.04.201, 19:00 Uhr
ÖFFNUNGSZEITEN: Mo – Fr 9:00 – 19:00 Uhr, Feiertags geschlossen
BEGLEITPROGRAMM (Führungen, Lesung, „Streitgespräch“ zwischen Sammlern):
– 17.04.15 (Fr), 17:00 Uhr: 1. Führung durch die Ausstellung
– 27.04.15 (Mo), 18:00 Uhr: „Streitgespräch“ über Künstlerbücher mit dem Sammler, Künstler und Verleger Hubert Kretschmer
– 27.04.15 (Mo), 19:00 Uhr: 2. Führung durch die Ausstellung
– 5.05.15 (Di), 18:00 Uhr: Lesung aus der Novelle „Trakls Augen“ von Carolin Bullinger und Lesung von weiteren Texten aus den ausgestellten Büchern
– 5.05.15 (Di), 19:00 Uhr: 3. Führung durch die Ausstellung
-26.05.15 (Di), 17:30 Uhr: 4. Führung durch die Ausstellung
Der Katalog in Zeitungsform erscheint im icon-Verlag, München, 40 S. Mini-Tabloid. ISBN 978-3-928804-31-8

Miss Read: The Berlin Art Book Fair 2015

Mittwoch, 25. März 2015

Miss Read: The Berlin Art Book Fair 2015, is taking place over the weekend of June 26–28, 2015 at Akademie der Künste Berlin (Hanseatenweg 10, Halle 1. 10557 Berlin · Germany).

MISS-READ-2015-Poster

The poster of Miss Read 2015 was created by Lawrence Weiner.

Miss Read: The Berlin Art Book Fair 2015 will bring together a wide selection of the most interesting artist/authors, artist periodicals and art publishers and will be accompanied by a series of lectures, discussions, book launches and workshops exploring the boundaries of contemporary publishing and the possibilities of the book.
In conjunction, the third Conceptual Poetics Day will explore the imaginary border between visual art and literature.
Over the years, Miss Read has invited 200+ contemporary artists/authors and publishers to show their books. After three years at KW Institute of Contemporary Art and two years at abc art berlin contemporary, Miss Read returns to a top level cultural institution.
The Akademie der Künste is an exhibition and event location, a meeting place for artists and people interested in the arts, where public debates on art and cultural policy take place. Founded in 1696, the Berlin Akademie der Künste is one of the oldest cultural institutes in Europe.

Miss Read: The Berlin Art Book Fair 2015 is organized by Yaiza Camps, Moritz Grünke, Kristen Mueller and Michalis Pichler in collaboration with Akademie der Künste, Berlin.

Sprechen über Libros de Artista

Samstag, 21. März 2015

Künstler, Buch, Dialog.
Gespräche über Künstlerbücher aus Spanien und Lateinamerika

Vortragsreihe: Ziel dieser Reihe ist es, das reiche Spektrum der zeitgenossischen Künstlerveröffentlichungen aus Spanien und Lateinamerika dem deutschen Publikum vorzustellen und ihm einen tieferen Einblick in die einzelnen Werke der Kunstschaffenden zu ermöglichen. Geplant sind jährlich drei Künstlerbuchpräsentationen und ein anschließendes Gespräch mit dem jeweiligen Kunstschaffenden. Dabei sollen Künstler aus Lateinamerika und Spanien eingeladen werden, die nicht nur sporadisch sondern mit einer gewissen Kontinuität Künstlerpublikationen produzieren. … Als krönender Abschluss der Reihe ist eine Ausstellung der Sammlung in den Räumlichkeiten des Instituto Cervantes geplant (26.3. bis 18.12.2015).

Instituto Cervantes
Fischertwiete 1, Chilehaus, Eingang B. 20095 Hamburg

Teilnehmer: Mela Dávila Freire, Hubert Kretschmer, Michael Lingner, Francesc Ruiz, Mariona Moncunill

26.03.2015 um 19:00 h
Mariona Moncunill spricht über ihre Künstlerbücher

mariona mancunill 26.03.15Mariona Moncunill (Tarragona, 1984) lebt und arbeitet in Barcelona. Hier schloss sie ihr Kunst-und Masterstudium in Kulturmanagement an der Universität Barcelona ab. Ihre Arbeit mit Künstlerpublikationen oder Künstlerbüchern ergibt sich aus ihren Forschungsprojekten, die die Analyse der Formate selbst umfassen. So sind ihre Publikationen als Aneignungen oder Neuinterpretationen der bestehenden Publikationen zu verstehen. Die Künstlerin nutzt diese, um deren Bedeutungen zu unterlaufen (La reducción de las dimensiones físicas resulta en una multiplicación de sus propiedades ideológicas,  Diputación Provincial de Huesca, 2012) oder deren Möglichkeit zu nutzen Symbolwert zu erzeugen (Seven Eaters, 2012).
Text von der Webseite

Spanische Publikationen im Archive Artist Publications

Michalis Pichler über Künstlerbücher

Montag, 02. März 2015

Buchkunst, Ein Besuch bei Michalis Pichler,
Iglhaut + von Grothe, commissioned by Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek DNB, 2014

Interview & Redaktion: Dr. Christian Heger
Kamera & Schnitt: Jaroslaw Godlewski