Das Bö­se und das Schö­ne — Graph­zi­nes ab den 70ern

ZI-Bibliothek er­wirbt be­deu­ten­de fran­zö­si­sche Samm­lung von Underground-Künstlerpublikationen: Graph­zi­nes 1977–2005

Blex­bolex: 0 X 0 – 1995, 24x18 cm, Sieb­druck, Auf­la­ge 100

Es han­delt sich bei den Graph­zi­nes in der Re­gel um in klei­nen und kleins­ten Auf­la­gen, über­wie­gend als Seri­gra­phi­en oder im Fo­to­ko­pier­ver­fah­ren ‚do-it-yourself‘ pro­du­zier­te, über In­si­der­ka­nä­le ver­trie­be­ne Wer­ke. Ei­ni­ge der Künst­ler, dar­un­ter auch ur­sprüng­lich zu der in der zwei­ten Hälf­te der sieb­zi­ger Jah­re ent­schei­den­den Grup­pe ‚Ba­zo­oka‘ ge­hö­ren­de Künst­ler, wa­ren be­zeich­nen­der­wei­se auch Mit­ar­bei­ter von Art Spie­gel­mans in den acht­zi­ger Jah­ren pu­bli­zier­tem Ma­ga­zin ‚RAW‘. Prak­tisch al­le wich­ti­gen Künst­ler und Zeit­schrif­ten die­ser desillusioniert-gesellschaftskritischen fran­zö­si­schen Sze­ne sind ver­tre­ten, wie z.B. Pas­cal Dou­ry und Bru­no Ri­chard, Sté­pha­ne Blan­quet, Blex­bolex, Pa­ki­to Bo­li­no, Phil­ip­pe Hu­ger, Ca­ro­li­ne Su­ry, die Zeit­schrif­ten ‚Le Der­nier Cri‘ (kom­plett) und ‚El­les sont de sor­tie‘ (ESDS; of­fen­bar kom­plett bis 2001), um nur we­ni­ge her­aus­zu­grei­fen. (Text ZI) –> wei­ter­le­sen

Vor­trag

Li­se Fau­che­reau: Les graph­zi­nes dans les collec­tions de la Bi­blio­t­hèque na­tio­na­le de Fran­ce.
Am 11.10.2013 von 18:15 bis 19:30 im ZI Vor­trags­saal Raum 242, II. OG.
Im An­schluss wird die Vi­tri­nen­aus­stel­lung er­öff­net.

Aus­stel­lung

Vom 12.10.2013  bis 08.11.2013 im Zen­tral­in­sti­tut für Kunst­ge­schich­te, nörd­li­cher Licht­hof, I. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 Mün­chen