Die wil­den Six­ties im Buch

Yes­ter­day – die Six­ties in Buch und Schrift.

Klingspor-Museum, Frank­furt: 20.05. – 23.08.2015
Die 1960er Jah­re wa­ren ei­ne Zeit des Auf- und Um­bruchs. Das Kling­spor Mu­se­um be­leuch­tet die­ses auf­müp­fi­ge, span­nen­de Jahr­zehnt, das durch sein Auf­bre­chen al­ter Struk­tu­ren das aus­ge­hen­de 20. Jahr­hun­dert stark ge­prägt hat. In der Kunst ent­stan­den neue Rich­tun­gen wie Kon­zept­kunst, Flu­xus und Pop art, die ei­ne De­mo­kra­ti­sie­rung der Kunst in­ten­dier­ten. Künst­le­ri­scher so­wie ge­sell­schaft­li­cher Dis­kurs schla­gen sich in der Buch­kunst nie­der: ty­po­gra­phi­sche Ex­pe­ri­men­tier­freu­de, kräf­ti­ge Far­ben und se­ri­el­le Ge­stal­tungs­prin­zi­pi­en sind kenn­zeich­nend für die Zeit.
Ge­zeigt wer­den un­ter an­de­rem Bü­cher von Tho­mas Bayr­le und Bern­hard Jä­ger, Max Ernst, Roy Lich­ten­stein, Adri­an Fru­ti­ger und Ro­bert In­dia­na, Wer­ke der Kon­kre­ten Poe­sie von Eu­gen Gom­rin­ger und Ger­hard Rühm und Pla­ka­te von Gün­ther Kie­ser und Hans Hillmann.
Text von der Web­sei­te des Museums