Hartmut Andryczuk – Odenwald-Odyssee

Ausstellung im Archive Artist Publications

Odenwald-Odyssee

Eröffnung am Freitag 16.5.2014 um 18 Uhr
Geöffnet am Fr und Sa jeweils von 12-18 Uhr,
sonst nach Vereinbarung, Telefon 089-1234530
Ende 7.6.2014

Hartmut Andryczuk berichtet bei der Ausstellungseröffnung über die Odyssee und spricht über die Produktionen des Hybriden-Verlags.

Die Odenwald-Odyssee ist eine Art Logbuch und Langzeitdokumentation vom 30. Dezember 2012 bis zum 29. Dezember 2013. Die tagebuchähnliche Dokumentation beinhaltet noch zusätzlich 14 Originalarbeiten im Stil des Logbuchs, die bei Archive Artist Publications gesondert neben dem Künstlerbuch ausgestellt werden.

Die Themen der Odenwald-Odyssee sind universell:

humanistische Krematorien,
die Medizin des neo-germanischen Irren Ryke Geert Hamer,
der Suizid des Internet-Aktivisten Aaron Swartz,
Aktienjunkies und ihre Prognosen,
atypische Neuroleptika,
der Super-Stern VY Canis Majoris,
eine Künstler-Weltrangliste,
die Drake-Formel für ausserirdische Zivilisationen etc.

Medizin, Astronomie, Physik, Chemie, Literatur, Kunst, Sport, Psychiatrie, Botanik, Geografie, Ökonomie, Philosophie,Ufologie und Etymologie: die Odenwald-Odyssee präferiert die Grenzbereiche der Wissenschaft und des Alltags.

Hartmut Andryczuk, geboren 1957 in Barsinghausen, lebt in Berlin.
In den 1980er Jahren Mitglied der Gruppe Solypse – Charmante Schamanen. 1993 gründete er den Hybriden-Verlag, der sich zu einem der wichtigsten Foren für internationale Buchkunst entwickelt hat.
Publikationen zuletzt:
Virulent – Aufrühren in Wort und Bezeichnung (Klingspor-Museum, Offenbach 2012),
Bauplan Teilchenzoo (Achill Island 2012),
Kniphofia obscura (Rudolstadt 2012).

kosmonaut@alice-dsl.de  /  www.hybriden-verlag.de  / daten-messie.blogspot.de

Digitale Dilettanten = Hartmut Andryczuk + Hartmut Geerken + Hubert Kretschmer
Kurz vor der Ausstellungseröffnung, ein Filmchen auf Youtube

Arbeiten von Hartmut Andryczuk bzw. des Hybriden-Verlags
im Archive Artist Publications