Be­such der Klas­se Saim Demircan 11.30 Uhr 17. Mai 2016

Freitag, 20. Mai 2016 20:54 Beitrag von Hubert Kretschmer

Hej Hu­bert,
noch­mals vie­len Dank für den tol­len Be­such! Du hast un­se­re Fan­ta­si­en bzgl des­sen was ein Künst­ler zu Pa­pier brin­gen kann in die Ster­ne ka­ta­pul­tiert – ! Das heißt: es war sehr in­spi­rie­rend. Ich glau­be, dass hast du auch schon ge­merkt, und ich glau­be, ei­ni­ge Stu­den­ten wer­den noch­mal bei Ge­le­gen­heit zu­rück­kom­men. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

MISS READ Art Book Fair 2016

Sonntag, 15. Mai 2016 10:26 Beitrag von Hubert Kretschmer

MISS READ: The Ber­lin Art Book Fair 2016

miss read 2016 Poster
10. bis 12. Ju­ni 2016 in der Aka­de­mie der Küns­te, Han­sea­ten­weg 10, Hal­le 1+2 in Ber­lin
FREE ENTRY – Frei­er Ein­tritt
Öff­nungs­zei­ten: am Frei­tag 10.06. 17-21 Uhr, Sams­tag 12 bis 19 Uhr, Sonn­tag 12 bis 19 Uhr

The pos­ter of Miss Read 2016 is crea­ted by Cia Rin­ne.

Ex­hi­bi­tors 2016

| Gan­zen Bei­trag le­sen …

Bern – Mün­chen:

Donnerstag, 12. Mai 2016 19:43 Beitrag von Hubert Kretschmer

Wer sich in der Künst­ler­buch­bran­che be­wegt dem ist Hu­bert Kret­sch­mer schon lan­ge ein Be­griff. Nicht al­lei­nig Bü­cher ste­hen im Fo­kus sei­nes In­ter­es­ses son­dern auch Mul­ti­ples, Pla­ka­te, Fly­er, Ton­trä­ger und Zi­nes jeg­li­cher Art sind in sei­ner Samm­lung an­zu­tref­fen. So wird sein Ar­chiv in der Tür­ken­stras­se 60 zu ei­ner wah­ren Schatz- und Ku­rio­si­tä­ten­kam­mer die manch ei­nem zur In­spi­ra­ti­on dient. Da­zu zäh­len un­ter an­de­rem das Künstler- und Verleger-Duo Ham­man & von Mier. Falls für ein neu­es Pro­jekt Ide­en be­nö­tigt wer­den „so schau­en wir ein­fach mal beim Hu­bert vor­bei“ ver­riet uns im Ge­spräch ei­ne der jun­gen Ver­le­ge­rin­nen. Doch nicht nur bei den Künst­lern selbst sind sei­ne Mei­nung und sein Rat ge­fragt. Auch un­ter den Ar­chi­va­ren scheint der Samm­ler sehr ge­schätzt.
Es er­staunt da­her nicht, dass wir be­reits am ers­ten Tag un­se­rer drei­tä­gi­gen Ex­kur­si­on in der wir, un­ter dem Zei­chen „Künst­ler­buch“, Mün­chen er­kun­de­ten in der Bay­ri­schen Staats­bi­blio­thek auf Hu­bert Kret­sch­mer stie­ßen.
Nach dem be­reits span­nen­den Ein­stieg in der Staats­bi­blio­thek schien un­ser ‚of­fi­zi­el­les’ Tref­fen am Fol­ge­tag ver­heis­sungs­voll. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

Uli­ses Car­ri­ón: Bit­te nicht le­sen

Montag, 02. Mai 2016 21:33 Beitrag von Hubert Kretschmer

De­ar re­ader. Don’t read

ulises_ausstellung-reina-sofia
16.03.-10.10. 2016 in Ma­drid im Mu­se­um Rei­na So­fia / Sa­ba­ti­ni Buil­ding,
Floor 3, ku­ra­tiert von Guy Schrae­nen | Gan­zen Bei­trag le­sen …

Künst­ler als un­ab­hän­gi­ge Ver­le­ger

Sonntag, 01. Mai 2016 17:20 Beitrag von Hubert Kretschmer

Als in­ter­dis­zi­pli­nä­re Lehr­ver­an­stal­tung, in­ter­na­tio­na­le Ko­ope­ra­ti­on, Aus­stel­lungs­zy­klus und Sym­po­si­um möch­te „Ar­tists as In­de­pen­dent Pu­blishers“ Ten­den­zen und Mög­lich­kei­ten in der ak­tu­el­len Kunst ak­tiv auf­neh­men, er­for­schen und mit­ge­stal­ten.
Das Pro­jekt wur­de von Kat­rin von Mal­t­zahn und An­na Le­na von Hell­dorff (HfK) in­iti­iert und fin­det seit An­fang 2015 im Ver­bund mit vier wei­te­ren eu­ro­päi­schen Kunst­uni­ver­si­tä­ten statt – Uni­ver­si­tät für an­ge­wand­te Kunst Wien, Roy­al Col­le­ge of Art, Lon­don, Ber­gen Aca­de­my of Art and De­sign so­wie Roy­al In­sti­tu­te of Art, Stock­holm. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

Leip­zig. An­selm Kie­fer

Sonntag, 10. April 2016 12:39 Beitrag von Justine Thomas

Leip­zig, hier kommt man hin um auf die Buch­mes­se zu­ge­hen, oder ins Mu­se­um. Es soll­te aber nicht ir­gend­ei­nes sein: Zwi­schen dem 27. Fe­bru­ar und dem 16. Mai 2016 soll­te es das Mu­se­um der bil­den­den Küns­te Leip­zig sein. Hier ist ei­ne Aus­stel­lung über An­selm Kie­fer un­ter dem Ti­tel „Die Welt – ein Buch“ zu se­hen. 25 Jah­re hat es ge­dau­ert bis nun end­lich wie­der in ei­ner Aus­stel­lung Kie­fers Bü­cher in Deutsch­land zu se­hen sind. Die Ku­ra­ti­on über­nahm Dr. Ae­ne­as Bas­ti­an aus Ber­lin.
An­selm Kie­fer wur­de 1945 in Do­nau­eschin­gen ge­bo­ren. Die Jah­re sei­nes Er­wach­sen wer­den sind ge­prägt von den Nach­wir­kun­gen des Krie­ges. Sie sind ge­prägt von Trüm­mern. Sie sind ge­prägt von Kunst. Es ist ein Stu­di­um an der Kunst­aka­de­mie in Frei­burg und Karls­ru­he, wel­ches er 1966 be­gann. Wei­ter ging es in Düs­sel­dorf: Hier stu­dier­te Kie­fer von 1970 bis 1972 bei Jo­seph Beuys. Seit 1991 lebt er in Frank­reich. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

In­to the ar­chi­ves: ARTPOOL

Sonntag, 27. März 2016 16:13 Beitrag von Marina Kampka

The Ex­pe­ri­men­tal Art Ar­chi­ve of East-Central Eu­ro­pe

Liszt Fe­renc tér 10, Bu­da­pest
Ich klin­ge­le an ei­nem der alt-ehrwürdigen, gro­ßen Häu­ser am Liszt Fe­renc Platz. Be­tre­te den Haus­flur, der in ei­nen gro­ßen In­nen­hof führt, ge­he die Trep­pe rauf, be­tre­te ei­nen wei­te­ren lan­gen, of­fe­nen Flur und tref­fe auf die Ein­gangs­tür von Art­pool, auf der zu le­sen ist:
„if so­me­thing doesn’t exist but will then it does exist“.
Es exis­tiert wirk­lich: das Art­pool Art Re­se­arch Cen­ter. In hand­be­schrie­be­nen Bo­xen, die in Re­ga­len bis zur ho­hen De­cke der gro­ßen Alt­bau­woh­nung ge­sta­pelt sind, la­gern z.B. Künst­ler­bü­cher, Zi­nes, Post­kar­ten, Vi­deo­tapes und DVDs, so­wie Kas­set­ten und Fest­plat­ten voll von künst­le­ri­schem Ma­te­ri­al aus den 60er Jah­ren bis heu­te. Die Schwer­punkt­the­men: flu­xus, per­for­mance, con­cep­tu­al art, in­stal­la­ti­on art, sound poe­try, ra­dio and sound art, vi­su­al poe­try, ar­tists’ books, mail art, ar­tists’ stamps, ar­tists’ post­cards, ar­tists’ pe­ri­o­di­cals, co­py art, com­pu­ter art, vi­deo art, pu­blic art, street art, gen­der, etc. Seit 24 Jah­ren, al­so seit 1992 exis­tiert Art­pool in die­ser Form und an die­sem Ort, als öf­fent­li­che non-profit In­sti­tu­ti­on – be­stehend aus Bi­blio­thek, Multimedia-Archiv und Aus­stel­lungs­raum. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

100 Meis­ter­wer­ke aus den Zo­na Ar­chi­ves im Mus­ei­on Bo­zen

Sonntag, 27. März 2016 14:57 Beitrag von Hubert Kretschmer

Mau­ri­zio Nannuc­ci – Top Hund­red

Vom 27. Fe­bru­ar bis 23. April 2016 im Mu­seo Ma­ri­no Ma­ri­ni, Firen­ze/Florenz, Piaz­za San Pan­cra­zio


Vom 18. Sept. 2015 bis 07. Ja­nu­ar 2016 im MUSEION – Mu­se­um für mo­der­ne und zeit­ge­nös­si­sche Kunst
Pie­ro Sie­na Platz, 1 / 39100 Bo­zen, Ita­li­en
Er­öff­nung am 17.09.2015 um 19 h
Ku­ra­tiert von An­dre­as Hap­ke­mey­er

Yoko-Ono-Grape-fruit-1970

Grape­fruit: A Book of In­st­ruc­tions and Drawings by Yo­ko Ono. Cour­te­sy Mau­ri­zio Nannuc­ci

Mau­ri­zio Nannuc­ci zeigt aus sei­ner Samm­lung 100 Wer­ke: Mul­ti­ples, Edi­tio­nen, Künst­ler­bü­cher, Schall­plat­ten, Vi­de­os, Zeit­schrif­ten, Do­ku­men­te und Ephe­me­ra von 100 Künst­lern der in­ter­na­tio­na­len Kunst­sze­ne der letz­ten 50 Jah­re.

„Top Hund­red“ stellt ein um­fas­sen­des Kom­pen­di­um der Kunst der ver­gan­ge­nen 50 Jah­re dar, das die in­no­va­ti­ve Ra­di­ka­li­tät und Ori­gi­na­li­tät der viel­fäl­ti­gen Aus­drucks­for­men aus die­sem Zeit­raum ein­drucks­voll do­ku­men­tiert. Für die Prä­sen­ta­ti­on in den Räu­men der Stu­di­en­samm­lung des Mus­ei­on hat Mau­ri­zio Nannuc­ci ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Am­bi­en­te ge­schaf­fen, in das raum­be­zo­ge­ne Neon-, Sound- und Video-Installationen an­de­rer Künst­ler in­te­griert sind. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

Online-Katalog ver­zeich­net über 15.000 Ka­ta­lo­gi­sa­te

Samstag, 12. März 2016 00:07 Beitrag von N.B.

ZDF_aspekte_Huk_15000

La­test do­na­ti­on from Horst Tress

Donnerstag, 11. Februar 2016 15:14 Beitrag von Hubert Kretschmer

tress-fluxus-geschenk-2016En­de Ja­nu­ar kam von Horst Tress aus Köln ein Pa­ket mit Brie­fen von in­ter­na­tio­na­len MailArt-Künstlern an, fer­ner ein Ka­ta­log aus dem Pots­da­mer mu­se­um Flu­xus+, di­ver­sen Ein­la­dungs­kar­ten, zwei Stem­pel von ihm selbst (Kunst ist an­ste­ckend, Text wur­de … auf­ge­nom­men) so­wie ein Sam­mel­hef­ter voll mit Tex­ten aus den Jah­ren 2012-2016 (Text­aus­wahl von tau­sen­den von Tex­ten).
Herz­li­chen Dank an den Künst­ler, Au­tor und Her­aus­ge­ber Horst Tress.

2015-2016 im Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons

Donnerstag, 31. Dezember 2015 16:47 Beitrag von Hubert Kretschmer

Im Jahr 2015 hat sich im und mit dem Ar­chiv ei­ni­ges ge­tan.
So konn­ten wir knapp 2000 neue Ti­tel in den On­line Ka­ta­log ein­tra­gen, 3 Stu­den­ten der Kunst­ge­schich­te ha­ben mich da­bei un­ter­stützt. Dan­ke an Lau­ra, Sil­via und Tho­mas. Et­wa die Hälf­te der Neu­zu­gän­ge wa­ren Ge­schen­ke von Freun­den, Künst­lern, Ver­la­gen und Mu­se­en. In der Online-Datenbank ste­hen jetzt über 14.300 Ein­trä­ge für die freie Re­cher­che zur Ver­fü­gung.
Für die Ar­chiv­bo­xen gab es bald kei­nen Platz mehr, so muss­te ich im Som­mer sie­ben neue Stahl­re­ga­le auf­stel­len, die sich mitt­ler­wei­le schon deut­lich ge­füllt ha­ben. Und zum Jah­res­en­de kam wie­der ein gan­zer Berg an Kar­tons ins Haus. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

Neu­er Fly­er des Ar­chivs

Mittwoch, 30. Dezember 2015 15:13 Beitrag von Hubert Kretschmer

aap-flyer-2016Der ers­te ge­druck­te Fly­er des Ar­chivs liegt vor. 8 Sei­ten, Tex­te in deutsch und eng­lisch und 56 Farb­ab­bil­dun­gen klas­si­scher und neue­rer Ti­tel des Ar­chivs.
PDF des Fly­ers. Auf Wunsch schi­cke ich den Fly­er ger­ne zu, auch meh­re­re Ex­em­pla­re: Per Mail an­for­dern. / I want the prin­ted ver­si­on.

Plat­ten vom Kom­mis­sar und Frau bei Dr. Scha­mo­ni

Freitag, 18. Dezember 2015 12:43 Beitrag von Hubert Kretschmer

Am Donnerstag 17. Dezember 2015 spielt zur Einstimmung Hubert Kretschmer ab 17 Uhr Fluxus-Platten von Komissar Hjuler und Mama Bär aus Flensburg, u.a. mit NO-art-fluxus-Stücken von Milan Knizak, Wataru Kasahara, Steve Dalachinsky, Derek Beaulieu, Brandstifter, Jürgen Olbrich, John M. Bennett, Mischa Badasyan, Boris Lurie & Dietmar Kirves, Emil Siemeister, Magnus Palsson, Ditterich von Euler-Donnersperg, Kommissar Hjuler und Mama Baer
um 19 Uhr als letzter TAM TAM INSTOREGIG in der Praxis Dr. Schamoni, Passage Bayerstraße 4, Schützenstraße 5 in München.


Vielen Dank an Matthias Stadler, den Ober-TAM-TAMler für seine Vermittlung und an die freundliche kanadische Unterstüzung beim Auflegen. Praxis Dr. Schamoni, prall überfüllt wenn sich 10 Leute darin umsehen würden, ein Münchner Urquell an contemporary Musikkonserven und ergänzenden Printstücken, leider ab dem 18.12.2015 schon wieder versiegt.
Alle Fotos von Lisa Fuhr, München

Do­na­ti­on from Kom­mis­sar Hju­ler und Ma­ma Ba­er

Samstag, 12. Dezember 2015 14:34 Beitrag von Hubert Kretschmer

kommissar-hjuler-mama-baerEin gro­ßes Pa­ket aus Flens­burg ist ein­ge­trof­fen: Mit 26 Lang­spiel­plat­ten und 2 Ma­te­ri­al­kol­la­gen von Kom­mis­sar Hju­ler und Ma­ma Ba­er. Herz­li­chen Dank für die wun­der­ba­ren NO!art-fluxPORN-Assemblagen-fluxus-soundWORKS u.a. von Brand­stif­ter, M. Ben­nett, Albrecht/d, Wolf Vostell, DADA Ac­tion Group, Mi­lan Kniz­ak, Paul Ram­sey, Da­ni­el Spi­cer, Jür­gen Ol­brich, Wa­taru Ka­sa­ha­ra, Knut Kar­gel, Ja­an Pat­ter­son, En­zo Mi­na­rel­li, Fa­mi­ly Fod­der, Han­nah Sil­va, De­rek Be­au­lieu, Bar­ba­ra Rapp, Pet­zer Wei­bel, Tim Ber­res­heim, Jo­na­than Mee­se, Ste­ve Dal­qachin­sky, The Ni­hi­list spasm Band, Ce­cil Touchon, Ma­gnus Pals­son, Bo­ris Lurie, Diet­mar Kir­ves, Dit­te­rich von Euler-Donnersperg, Hart­mut Ge­er­ken, Hu­ber­tus von Putt­ka­mer, Emil Sie­meis­ter, Su­san­na Fe­fer­le, Franz Ka­min und viel viel Ma­te­ri­al auch von Ma­ma Ba­er und Kom­mis­sar Hju­ler und vie­len an­de­ren Künst­lern mehr.
Viel In­fos fin­det man auf de Web­sei­te Asyl­um Lu­na­ti­cum der bei­den, in Wi­ki­pe­dia und auf der Facebook-Seite.
Be­son­de­rer Dank auch an Jür­gen Ol­brich, der das Gan­ze ein­ge­fä­delt hat.

Fri­ends with Books Kunst­Buch­mes­se in Ber­lin

Sonntag, 06. Dezember 2015 16:56 Beitrag von Hubert Kretschmer

friends-with-books-logo-2015

Fri­ends with Books: Art Book Fair Ber­lin, vom 11. bis 13. De­zem­ber 2015
im Ham­bur­ger Bahn­hof – Mu­se­um für Ge­gen­wart – Ber­lin
In­va­li­den­stra­ße 50–51, 10557 Ber­lin
Öff­nungs­zei­ten: Sams­tag und Sonn­tag von 11-19 Uhr
Ein­tritt frei

Aus­stel­ler
*[as­te­risk], År­hus / 2G12b, Karls­ru­he / 98weeks, Bei­rut / &: chris­to­phe daviet-thery, Pa­ris / Af­ter­all, Lon­don / AKV, Ber­lin / Bet­ti­na All­a­mo­da, Ber­lin / Ana­gram Books, Berlin/London / Ar­chi­ve Books, Ber­lin / argobooks, Ber­lin / ate­lier iii, Paris/Tokyo / ATLAS Pro­jec­tos, Lis­bon / Au­gust Ver­lag, Ber­lin / B/B Mul­ti­ples & Plan­Bey, Berlin/Beirut / Back Bo­ne Books, Ber­lin / Bart­le­by & Co., Brussels / BASBOEK Pu­blishers, Apel­do­orn / Ani­ta Di Bi­an­co, Ber­lin / Be­ni Bi­schof / La­ser Ma­ga­zin, St. Gal­len / Black Palm, Ber­lin / Bo­ekie Wo­ekie, Ams­ter­dam / BOM DIA BOA TARDE BOA NOITE, Ber­lin / Book Works, Lon­don / Brink­mann & Bo­se, Ber­lin / Bro­ken Di­man­che Press, Ber­lin / bru­ma­ria, Ma­drid / Su­san­ne Bür­ner, Ber­lin / Ca­me­ra Aus­tria In­ter­na­tio­nal, Graz / Bern­hard Cella/Salon für Kunst­buch, Vi­en­na / Chert, Ber­lin / Coop Fan­zine, Pa­ris / Cor­rai­ni Edi­zio­ni, Man­to­va / Na­ta­lie Czech, Ber­lin / doc-cd édi­ti­ons, Houl­ga­te / Dop­pell Edi­ti­on, Ber­lin / Brad Dow­ney, Ber­lin / Ra­fae­la Draži? / Dal­Maz, Split / Dru­cken Hef­ten La­den, Ber­lin / Edi­ti­on Pa­trick Frey, Zü­rich / Edi­ti­on Tau­be, Stutt­gart / Edi­zio­ni Pe­rife­ria, Lu­cer­ne / El­ga­ra­fi / The Pos­ter­shop, Ber­lin / Eli­sa­beth Ton­nard, Leer­dam / Er­rant Bo­dies Press, Ber­lin / The Ever­y­day Press, Lon­don / Je­sper Fa­bri­ci­us, Copen­ha­gen / Fehras Pu­bli­shing Prac­tices, Ber­lin / Flu­ens For­lag, Copen­ha­gen / frie­ze d/e, Ber­lin / FUKT, Ber­lin / GAGARIN, Ant­werp / Ga­le­rie Neu, Ber­lin / GHOST Edi­ti­ons, Lis­bon / Good Press, Glas­gow / Good Times & Noc­turnal News, Stock­holm / THE GREEN BOX, Ber­lin / Pe­trit Ha­li­laj / Ha­j­de! Foun­da­ti­on, Ber­lin / HAMMANN&VONMIER, Mu­nich / HAND ART PUBLISHER, Ba­sel / Hes­se Press, Los An­ge­les / Home­park­press, Ham­burg / Hum­boldt Books, Mi­lan / Hur­ri­ca­ne Pu­bli­shing, Copen­ha­gen / Do­mi­ni­que Hurth, Ber­lin / In­fi­ni­te Greysca­le, Ber­lin / In­ven­to­ry Press, New York / JB. In­sti­tu­te, Ber­lin / Jour­nal of Ae­s­thetics & Pro­test, Leipzig/London/Los An­ge­les / Mi­ri­am Jung, Ber­lin / Åse Eg Jør­gen­sen, Copen­ha­gen / Ker­ber Ver­lag, Bie­le­feld / Klo­ro­fill, Bu­da­pest / Hel­ga Ma­ria Klos­ter­fel­de Edi­ti­on, Ber­lin / Künst­ler­haus Be­tha­ni­en GMBH, Ber­lin / Ines Lech­leit­ner, Ber­lin / an­toi­ne lef­eb­v­re edi­ti­ons, Pa­ris / LITTLE & LARGE EDITIONS, Ber­lin / Loui­se Guer­ra, Pa­ris / Lub­ok Ver­lag, Leip­zig / Lu­ge­mik, Tal­linn / LUMEN STATION, Berlin/Budapest / Sa­ra Ma­cKil­lop, Lon­don / MD 72, Ber­lin / Mel­ting Books, Bu­da­pest / MER. Pa­per Kunst­hal­le, Ghent / Mer­ve, Ber­lin / Dan Mitchell/Hard Mag, Lon­don / mono.kultur, Ber­lin / Mot­to Books, Ber­lin / MULTINATIONAL ENTERPRISES, Os­lo / múl­ti­plos, Bar­ce­lo­na / Mu­te, Berlin/London / The Na­me Books, Chur / Nep­tún, Reyk­ja­vík / neue Ge­sell­schaft für bil­den­de Kunst, (nGbK), Ber­lin / Oc­cul­to Ma­ga­zi­ne, Ber­lin / PANTOFLE BOOKS, Til­burg / The Pa­per Chan­nel, Tel Aviv / The Pho­to­ge­ther Gal­le­ry, Zlín / Po­go­Books, Ber­lin / POPUP PRESS, Basel/Berlin / Pork Sa­lad Press, Copen­ha­gen / pos­si­ble books, Ber­lin / pro qm, Ber­lin / ra​ke​te​.co, Ber­lin / Raum der Publikation/Muthesius Kunst­hoch­schu­le, Kiel / RAUM Ita­lic, Ber­lin / re:surgo! (gfel­ler+ hells­gård), Ber­lin / Red Sphinx, Ber­lin / Red76, Min­nea­po­lis / ro­tem of qi­ryat gat / Sa­lon Ver­lag & Edi­ti­on, Co­lo­gne / SAN ROCCO Ma­ga­zi­ne, Mi­lan / SCHLEBRÜGGE.EDITOR, Vi­en­na / Joa­chim Schmid, Ber­lin / Hank Schmidt in der Beek, Ber­lin / Slavs and Ta­tars, Ber­lin / so­lo ma non trop­po, Pa­ris / Space Poe­try, Copen­ha­gen / Hei­di Spe­cker, Ber­lin / Spild af Tid ApS, Copen­ha­gen & Édi­ti­ons Ate­lier Clot, Bram­sen & Ge­or­ges, Pa­ris / Spri­ten For­lag, Ski­en / Star­ship, Ber­lin / Erik Stein­bre­cher, Ber­lin / Stern­berg Press, Ber­lin / STRZELECKIBOOKS, Co­lo­gne / T.A.M. (THE ART MARKETS), Mi­lan / Tech­no­lo­gie und das Un­heim­li­che (T+U), Bu­da­pest / TEXTE ZUR KUNST, Ber­lin / TFGC Pu­bli­shing, Dus­sel­dorf / Thea­ter der Zeit, Ber­lin / Va­liz, Ams­ter­dam / Ver­lag der Buch­hand­lung Walt­her Kö­nig, Ber­lin / Ver­lag für mo­der­ne Kunst, Vi­en­na / von hun­dert, Ber­lin / Ser­gej Vu­tuc, Heil­bronn / We­pro­duc­tions, Yar­row / White Fun­gus, Tai­chung Ci­ty / Wiens Ver­lag, Ber­lin / Wit­te de With Cen­ter for Con­tem­pora­ry Art, Rot­ter­dam / Wor­d­phar­ma­cy, Pie­tra­san­ta / X Marks the Bökship, Lon­don / Yard Press, Rie­ti / Za­vod P.A.R.A.S.I.T.E., Ljublja­na

La­test Do­na­ti­on from Frank­furt

Samstag, 05. Dezember 2015 14:41 Beitrag von Hubert Kretschmer

Von Trade­mark Pu­bli­shing aus Frank­furt kam ein Pa­ket mit al­len 12 Aus­ga­ben von Pic­nic. Das mehr­fach aus­ge­zeich­ne­te Ma­ga­zin er­scheint vier­mal im Jahr und ist ein Fo­rum für Gra­fik­de­si­gner, Fo­to­gra­fen und Il­lus­tra­to­ren, ku­ra­tiert von An­to­nia Hen­schel: Ing­mar Kurth, En­ver Had­zi­jaj, An­to­nia Hen­schel, Sa­mu­el Roos, Sa­bi­ne Reit­mai­er, Di­mi­tri­os Tsa­ts­as, Da­vid Gie­bel, Taka­shi Zu­zu­ki, Oli­ver Sel­zer, Ka­zu­hi­to Ta­n­a­ka.

trademark-spende-2015

Von An­to­nia Hen­schel gibt es auch ei­ne ei­ge­ne Buch­rei­he mit ho­hem ge­stal­te­ri­schen An­spruch: ISOLA. Er­schie­nen sind bis­her 4 Bü­cher: Mar­mo­real, Il­lu­si­ve, Su­per­fluous, Car­bo­na­ted.

Von Da­liah Zi­per lag ein zwei­tei­li­ges Buch­pro­jekt bei: Über Se­hen. Ein Tag-Nacht-Doppelband, bei dem es um ei­nen Ge­gen­stand in un­se­rem All­tag geht, der uns das Se­hen er­mög­licht, selbst aber viel zu häu­fig über­se­hen wird: die Stra­ßen­la­ter­ne.

Herz­li­chen Dank für die Be­rei­che­rung des Ar­chivs.

Ein­blick in 69 Künst­ler­bü­cher

Sonntag, 29. November 2015 13:55 Beitrag von Hubert Kretschmer

Freund­schaf­ten und tie­fe Ein­bli­cke in die Zeit – Künst­ler­bü­cher

69 Ex­po­na­te aus der Samm­lung Rein­hard Grü­ner
KUNSTHAUS Fürs­ten­feld­bruck
Fürs­ten­feld 7 / 82256 Fürs­ten­feld­bruck

gruener2

Rein­hard Grü­ner in­mit­ten sei­ner Samm­lung. Fo­to: Ste­phan Rumpf, Mün­chen

ERÖFFNUNG: 03.12.2015 (Don­ners­tag) um 19:00 Uhr
Öff­nungs­zei­ten: Diens­tag – Sams­tag 13-17 Uhr, Sonn­tag + Fei­er­ta­ge 11-17 Uhr
03.12.2015 – 31.01.2016
Wenn bil­den­de Künst­ler ih­re Phan­ta­sie zu li­te­ra­ri­schen Vor­la­gen spie­len las­sen, ent­ste­hen oft Kunst­wer­ke von kon­zen­trier­ter Aus­sa­ge­kraft. Sinn­lich wahr­nehm­bar und aus­drucks­stark spie­geln sie kom­ple­xe Er­fah­rungs­räu­me mensch­li­chen Le­bens. (Dr. Eva von Se­cken­dorff)
Zur Aus­stel­lung er­scheint ein 80seitiger Ka­ta­log.

Do­na­ti­on from Jür­gen Ol­brich

Mittwoch, 25. November 2015 17:48 Beitrag von Hubert Kretschmer

donation-olbrich-2015-12Aus Kas­sel ka­men 2 gro­ße Pa­ke­te. Jür­gen Ol­brich wur­de wie­der fün­dig in Ham­burg, Sie­gen, Ber­lin, Ve­ne­dig und an­ders­wo und hat Zei­tun­gen, Ka­ta­lo­ge, Künst­ler­bü­cher, Zi­nes, Edi­tio­nen, ei­ge­ne Ar­bei­ten und paperpolice-Objekte, Pu­bli­ka­tio­nen be­freun­de­ter Künst­ler und ei­ni­ges an Fly­ern, Pla­ka­ten und Post­kar­ten ein­ge­packt. Und ein wahr­haft rie­si­ges Buch lag auch da­bei: Hain­ke Wolf­gang, Hrsg., w(h)ale – on view, Auftauchen/Abtauchen – Vom Ver­schwin­den­las­sen als Prin­zip, ein Buch, das nach über 23 Jah­ren fer­tig ge­stellt wer­den konn­te.
Im Ge­gen­zug zu Jür­gens Sen­dun­gen und im Tausch­ver­fah­ren schi­cke ich ihm dann vie­le so-VIELE Hef­te nach Kas­sel, Pu­bli­ka­tio­nen aus mei­nen Ver­lag und auch Ma­te­ria­li­en, die mir Künst­ler mehr­fach zu Tausch­zwe­cken ins Ar­chiv ge­bracht ha­ben. So kommt die Kunst un­ter die Leu­te. Ide­en müs­sen kur­sie­ren.

Bana­nas found in Ni­co­sia

Samstag, 21. November 2015 14:53 Beitrag von Hubert Kretschmer

bananas-newspapersIm Moufflon Book­shop in Ni­ko­sia ha­be ich sei­ne in­spi­rie­ren­de Be­trei­be­rin Ruth Kes­hishi­an ge­trof­fen, ei­ne Spe­zia­lis­tin für Künst­ler­bü­cher in Zy­pern. Sie kennt nicht nur die ak­tu­el­le Sze­ne sehr gut, sie zau­bert auch nach ei­ni­ger Zeit un­ter ei­nem voll­be­pack­ten Ho­cker ei­nen Pa­cken mit ver­gilb­ten Zei­tun­gen her­vor, der sich als klei­nes Ju­wel er­wei­sen soll­te. Bana­nas – The Li­tera­ry News­pa­per (Nr. 3-12, mit klei­nen Lü­cken) war ei­ne eng­li­sche mo­der­ne und für Ex­pe­ri­men­te of­fe­ne Li­te­ra­tur­zeit­schrift, in kon­struk­ti­vis­ti­scher Ma­nier ge­stal­tet von Ju­li­an Ro­then­stein, die nur we­ni­ge Jah­re (1975-1980) in Lon­don er­schie­nen ist und die ich in ei­ner deut­schen Bi­blio­thek nicht fin­den konn­te. Mehr über Bana­nas im eng­li­schen Wi­ki­pe­dia.

1 Stun­de / 2 Bü­cher in Ve­ne­dig

Samstag, 17. Oktober 2015 21:48 Beitrag von Hubert Kretschmer

1 Stun­den Prä­sen­ta­ti­on der bei­den Bü­cher
Zi­nes #1 und #3:

ca 1700 SW-Kopien al­ler bei Zi­nes #1 aus­ge­stell­ten Ma­ga­zi­ne im A4-Format
und ca 460 Sei­ten in Far­be al­ler Co­vers al­ler aus­ge­stell­ten Ma­ga­zi­ne bei Zi­nes #3 im A3-Format

1 ora / 2 li­bri in Ve­ne­zia
1 hour / 2 books in Ve­ni­ce

Zines-1---1to1-Das-BuchZines-3-all-items

Im Ar­chi­vio Emi­ly Har­vey, San Po­lo 387, I – 30125 Ve­ne­dig
am Sams­tag, 24.10.2015 19.00 bis 20.00 Uhr.

Zi­nes #1 & Zi­nes #3 ver­ra­mo pre­sen­ta­ti a / will be pre­sen­ted at:
Ar­chivo Emi­ly Har­vey, San Po­lo 387, Ve­ne­zia
Sa­ba­to / Sa­tur­day, 24 ot­tob­re / Oc­to­ber 24
ore 19.00-20.00 / 7:00-8:00 pm
nel con­tes­to del­la mos­tra / wi­t­hin the con­text of the ex­hi­bi­ti­on

In­ner­halb der Aus­stel­lung „3 Col­la­bo­ra­ti­ve Pro­jects 2013-2015
von Jür­gen O. Olbrich/Berty Skuber/Rod Sum­mers

olbrich-skuber-summers