Oberton- und andere Orgien

Mittwoch, 19. April 2017 20:48 Beitrag von Hubert Kretschmer

Präsentation und Ausstellung von Künstlereditionen
des Berliner Hybriden-Verlags, Frühjahr 2017.

Ar­chiv- und Werk­aus­ga­be der Sprech­stü­cke von Hart­mut Ge­er­ken mit 14 Au­dio-CDs
Ar­chiv- und Werk­aus­ga­be von Ge­er­kens Sprech­stü­cken in ei­nem Zeit­raum von 20 Jah­ren mit Klaus Ramm, Pierre Gar­nier, Ro­bert Lax, Jo­chen Gerz, Her­bert Ach­tern­busch, Grace Yoon, Saink­ho Namt­chil­ak, Jörg Drews u.v.a.m.
Edi­ti­on mit 14 Au­dio-CDs und 14 Ori­gi­nal­col­la­gen von Ge­er­ken.
Auf­la­ge: 25 Ex­em­pla­re

Das Dia­ri­um von Myno­na aus dem Jah­re 1944/1945 mit Jus­tus Irr­lei­che bei der Ah­nen­for­schung
Fak­si­mi­le ei­nes hand­ge­schrie­be­nen No­tiz­buch-Dia­ri­ums von Myno­na mit ei­ner Tran­skrip­ti­on und ei­nem Vor­wort von Hart­mut Ge­er­ken so­wie ei­nem Text und Ori­gi­nal­zeich­nun­gen auf Land­kar­ten­sei­ten von Hart­mut An­dryc­zuk. Auf­la­ge: 30 Ex­em­pla­re

Fehl­ber­li­ner U-Wirr – Laut­poe­sie von Jaap Blonk
Laut­poe­sie von Jaap Blonk.
Edi­ti­on mit CD, Rei­he Elek­tro­ni­k­engel. Auf­la­ge: 150 Ex­em­pla­re

An Pa­en­huy­sens Un­der­we­ar Se­crets
10 Tex­te (deutsch und eng­lisch) mit Ori­gi­nal­zeich­nun­gen. Auf­la­ge: 6 Ex­em­pla­re

To­ten­ge­spräch mit Ott­fried Ziel­ke
Ei­ne Hom­mage an Ott­fried Ziel­ke mit Ori­gi­nal-zeich­nun­gen von An­dryc­zuk und ei­nem Ge­spräch aus dem To­ten­reich. Buch im Schu­ber. Auf­la­ge: 30 Ex­em­pla­re

AAP Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons, Mün­chen
27. April bis 2. Ju­ni 2017
Tür­ken­stra­ße 60 RG UG

Eröffnung / Meeting am Donnerstag 27. April 2017 um 19 Uhr

Am Frei­tag 28. April ge­öff­net von 11–19 Uhr
Dau­er der Aus­stel­lung bis 2. Ju­ni 2017
Be­such je­weils nach Ab­spra­che über
mail@artistbooks.de oder 089–123 45 30

ARCHIV lebt

Montag, 13. Februar 2017 17:59 Beitrag von Hubert Kretschmer

In der ehe­ma­li­gen Gie­sin­ger Stadt­teil­bi­blio­thek im Rah­men von FLOs­tern**

Münchner Independent Magazine

Ma­ga­zi­ne ab dem Jahr 2000 zum An­fas­sen, Ma­ga­zi­ne ab den 70ern zum An­schau­en
In Ko­ope­ra­ti­on mit dem Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons, Mün­chen — Samm­lung Hu­bert Kret­sch­mer
10. bis 26. Fe­bru­ar 2017
Er­öff­nung am 10. Fe­bru­ar um 19 Uhr
St. Mar­tin Str. 2, 81541 Gie­sing, Bay­ern, Ger­ma­ny
Mi-Fr 16–20 Uhr, Sa-So 11–18 Uhr

Ein­ge­la­de­ne Ma­ga­zi­ne Ak­tu­el­ler Teil

[kon] / Ahmadinejad / Awareheft / boris / browninthehouse / cogito / Comicaze / Crap / edition: abenteuer / Florida / Fragmente / Gaudiblatt / Igitte / Irregular Magazin / Kunstbüro Reilpalast / M+M / MU:DE / München ist Dreck / muss sterben / on fleek / Plastic Indianer / Salopp / Schrottland / Sigi Götz Entertainment / South Bavaria Morning Post / so-viele.de / super paper / Tamtam / Tapefruit / terrain vague / The Heft / This Week / Trennlinie zwischen Gesten

His­to­ri­scher Teil | Gan­zen Bei­trag le­sen …

20.000 Einträge (und es geht weiter..)

Freitag, 13. Januar 2017 15:52 Beitrag von Laura Lang

Vor knapp ei­nem Jahr konn­ten wir 15.000 Ein­trä­ge ver­zeich­nen, heu­te ha­ben wir die nächs­te Mar­ke ge­knackt: das hier zu se­hen­de Ex­em­plar von “Die Welt­büh­ne” ist un­ser 20.000ster Ein­trag! Ge­fei­ert wird nur kurz, wir be­we­gen uns näm­lich in ra­san­ter Ge­schwin­dig­keit auf die 30.000 zu. Ma­te­ri­al ist ge­nug vor­han­den — es sta­peln sich be­reits kis­ten­wei­se neue Schen­kun­gen von Klaus Groh, Jür­gen Ol­brich, dem Stu­di­en­zen­trum We­ser­burg, neue Ar­bei­ten von Ste­pha­nie Mül­ler und ei­ni­ges mehr.

Das 20.000ste Item ist im Ka­ta­log ein­ge­tra­gen

Post­ein­gang: Neu­es Ma­te­ri­al war­tet schon dar­auf, er­fasst zu wer­den

Save

Künstlerbücher in Freiburg

Samstag, 31. Dezember 2016 16:48 Beitrag von Hubert Kretschmer

Concept and Idea in Art.
Werke aus der Sammlung Brokken Zijp Foundation of Art

16. Ok­to­ber 2016 – 15. Ja­nu­ar 2017
im Kunst­raum Alex­an­der Bürk­le in Frei­burg

Ar­bei­ten von Ri­chard Tut­tle / Fo­tos Kunst­raum Bürk­le

Blick in die Aus­stel­lung mit Ar­bei­ten von Ch. Wool, T. Au­er­bach und Sol Le­Witt

… Spä­tes­tens seit den 1960er Jah­ren, mit dem Auf­kom­men von Kon­zept­kunst und Flu­xus­be­we­gung, hat­te sich das Künst­ler­buch dann als ei­ge­ne bild­ne­ri­sche Gat­tung eta­bliert. Als sol­ches han­delt es sich nicht um blo­ße Be­ma­lun­gen oder Il­lus­tra­tio­nen in ei­nem Buch, son­dern um ei­gen­stän­di­ge Kunst­wer­ke, die das Buch als Ge­gen­stand ei­nes künst­le­ri­schen Kon­zepts ver­ste­hen. … | Gan­zen Bei­trag le­sen …

Künstlerbücher in Salzburg

Freitag, 30. Dezember 2016 18:00 Beitrag von Hubert Kretschmer

Fo­to Ru­per­ti­num

Dokument:Fiktion

In die­ser Aus­stel­lung wird an­hand ei­ner Aus­wahl von Künst­ler­bü­chern und Fo­to­gra­fi­en dem Dia­log von Do­ku­men­ta­ti­on und Fik­ti­on in zeit­ge­nös­si­schen Bild­kon­zep­ten nach­ge­gan­gen.
Im Zen­trum ste­hen künst­le­ri­sche Ar­bei­ten mit un­ter­schied­li­chen Af­fi­ni­tä­ten zu Fo­to­gra­fie, die da­mit di­rekt oder in­di­rekt ar­bei­ten oder auf Fo­to­gra­fie als Me­di­um zur Auf­zeich­nung Be­zug neh­men. Die Aus­wahl um­fasst bild­jour­na­lis­ti­sche Pro­duk­tio­nen und Ar­bei­ten, die Wirk­lich­keits­be­zü­ge eben­so wie de­ren In­sze­nie­rung er­for­schen. (Text Ru­per­ti­num)
Ru­per­ti­num, 3.12.2016 — 26.3.2017
Mit Ar­bei­ten u.a. von Mar­tha Ros­ler, Hans Haa­cke, Ro­bert Frank, Wal­ker Evans, Lar­ry Clark, San­ja Ive­ko­vic, Ri­chard Krie­sche, Isa Genz­ken

Kurator_innen:
Jür­gen Dehm, Ku­ra­tor Ge­ne­ra­li Foun­da­ti­on Stu­di­en­zen­trum Ge­ne­ra­li Foun­da­ti­on,
Chris­tia­ne Kuhl­mann, Ku­ra­to­rin Fo­to­gra­fie und Me­di­en­kunst Cu­ra­tor Pho­to­gra­phy and Me­dia Art

Save

Save

Save

Künstlerbücher in Basel

Montag, 26. Dezember 2016 18:09 Beitrag von Hubert Kretschmer

ARTISTS’ BOOKS IV

Aus­ge­wähl­te Künst­ler­bü­cher
6. Ja­nu­ar 2017 – 4. Fe­bru­ar 2017
Ga­le­rie und Buch­hand­lung Stam­pa, in Ba­sel, Spa­len­berg 2

Ab­bil­dung von der Stam­pa-Web­sei­te

Das Me­di­um des Künst­ler­bu­ches ist fes­ter Be­stand­teil des künst­le­ri­schen Schaf­fens und hat auch im me­dia­len Zeit­al­ter nichts von sei­ner Prä­senz und Wir­kung verloren.Die Aus­stel­lung prä­sen­tiert Künst­ler­bü­cher, die seit Be­ginn un­se­rer Aus­stel­lungs­tä­tig­keit im Fo­kus un­se­res Ga­le­rie­pro­gramms ste­hen. Sie wur­den im zeit­li­chen Kon­text ih­rer Ent­ste­hung er­wor­ben und im Lau­fe der Zeit zu ei­ner um­fang­rei­chen Samm­lung.

Touching the 60ies

Montag, 12. Dezember 2016 22:22 Beitrag von Hubert Kretschmer

Ei­ne Grup­pe von Stu­den­ten der FH Dort­mund FB De­sign be­such­te ver­schie­de­ne Samm­lun­gen und Ar­chi­ve in Mün­chen, um mehr über ei­ne Rei­he von Künst­ler zu er­fah­ren, mit de­nen sie sich im Rah­men ih­res Se­mi­nars Tou­ch­ing the 60ies be­schäf­ti­gen.
So be­such­ten sie am 8.12.2016 Hu­bert Kret­sch­mer in sei­nem Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons, die Hand­schrif­ten­ab­tei­lung der Baye­ri­schen Staats­bi­blio­thek Mün­chen, die Bi­blio­thek der Neu­en Samm­lung und das Ma­ga­zin-Ar­chiv von Horst Mo­ser in Riem.
Die Ex­kur­si­ons-Lei­tung hat­ten Lars Harm­sen und Bernd Di­cke.

 Fotos Steven Natusch, Dortmund

Un­ter an­de­rem ha­ben sich die Stu­den­ten im Ar­chiv mit Pu­bli­ka­tio­nen aus den 60er Jah­ren von fol­gen­den Künst­len und Au­toren be­schäf­tigt:
Tüll­mann Abi­sag, Jür­gen Wil­ling, Franz Mon, Geo­erg Nees, Al Han­sen, Pe­ter Knorr, Kurt Mar­ti, Ste­ve Wil­lats, Wal­ter Vogt, Da­ni­el Spo­er­ri, Dick Higgins, Mar­kus Lü­pertz, Ba­zon Brock, Die­ter Roth, Heinz Ohff, Tho­mas Niggl, Eu­gen Gom­rin­ger, so­wie ex­em­pla­risch mit den Zeit­schrif­ten Werk und Zeit, Just Ano­t­her Ass­ho­le, ca­me­ra, NESYO, schnitt­punk­te, tan­gen­te, Stimm­bruch, Con­trol Is­sue, pflug­blatt, Schön­geist, par­don, twen, kon­kret.

Noch mehr Bil­der, vor al­lem vom Be­such der an­de­ren Samm­lun­gen in Mün­chen, fin­den Sie auf dem Blog der FH Dort­mund

Sind das noch Bücher ?

Montag, 03. Oktober 2016 14:58 Beitrag von Hubert Kretschmer

Daniel Buren, Les Écrits (1965-1990), Burdeos: CAPC musée d’art contemporain, 1991. Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía. Foto: Centre for Artists’ Publications, Weserburg, Bremen. © DB – VEGAP, Madrid, 2016.

Da­ni­el Bu­ren, Les Écrits (1965–1990), Bur­de­os: CAPC mu­sée d’art con­tem­porain, 1991. Mu­seo Na­cio­nal Cen­tro de Ar­te Rei­na Sofía. Fo­to: Cent­re for Ar­tists’ Pu­bli­ca­ti­ons, We­ser­burg, Bre­men. © DB – VEGAP, Ma­drid, 2016.

21. Sept. 2016 – 22. Mai 2017 im Mu­seo Na­cio­nal Cen­tro de Ar­te Rei­na Sofía, Nou­vel Buil­ding, Li­bra­ry, Space D, Bi­blio­te­ca y Cen­tro de Do­cu­men­ta­ción

Zu­sam­men­ge­stellt von Guy Schrae­nen
Mit Buch­ar­bei­ten von En­ri­co Baj, John M. Be­lis, Jean-Pierre Be­non, Da­ni­el Bu­ren, Ja­mes Lee By­ars, Au­gus­to de Cam­pos, Ma­ria­na Cas­til­lo De­ball, Ri­car­do Cris­tóbal, Ro­bert Fil­liou, Axel Hei­bel, Diet­rich Helms, Ge­or­ge Maci­u­nas, François Mo­rel­let, Den­nis Op­pen­heim, Ma­rie Orens­anz, Fran­cis­co Pi­no, Ju­lioPla­za, Ray­mond Que­ne­au, Die­ter Roth, Paul Sharits, Da­ni­el Spo­er­ri, Sho­ha­chi­ro Ta­ka­ha­shi, An­to­ni Tàpies, Jo­sé-Mi­guel Ul­lán, Ji?í Va­loch, Wolf Vostell, An­dy War­hol

I Am Al­so not a Book is the tit­le of the last part of a tri­lo­gy of ex­hi­bi­ti­ons which in­clu­des It is not new, it is a book (from Sep­tem­ber, 2014 to May, 2015) and I call them sim­ply books (from May to Oc­to­ber, 2015). On this oc­ca­si­on, the tit­le re­fers to the 1973 work by John M. Be­lis, I Am Al­so not a Book, which con­sists of a card with the sen­tence “At­tach this card to any book-ty­pe ob­ject and it will be­co­me a ge­nui­ne John M. Be­lis,” and which can in­de­ed be af­fi­xed to any book-shaped ob­ject.Al­tog­e­ther, the three parts, cu­ra­ted by Guy Schrae­nen, pro­vi­de an over­view of the main in­ves­ti­ga­ti­ve fields wi­t­hin the uni­ver­se of ar­tists’ books. While part one dealt with the tau­to­lo­gi­cal no­ti­on of the artist’s book, and part two re­flec­ted on the artist’s book as an art­work in its own right, equi­va­lent to a pain­ting or a sculp­tu­re, part three fo­cu­ses on works that exist at the in­ter­face bet­ween a book and an ob­ject.

Zur Web­sei­te

Aus­stel­lungs­er­öff­nung, Fo­tos von Hu­bert Kret­sch­mer20160921_203911 20160921_191504

Besuch der Pirckheimer

Donnerstag, 08. September 2016 16:38 Beitrag von Hubert Kretschmer

Am 3. Mai wa­ren ei­ni­ge Baye­ri­sche Pirck­hei­mer zu Be­such im Ar­chiv. Nach Kaf­fee und Ku­chen und ei­ner all­ge­mei­nen Ein­füh­rung über das Ar­chiv, zum Grün­dungs­my­thos, den Sam­mel­ak­ti­vi­tä­ten und zur Öf­fent­lich­keits­ar­beit, gab es ei­ne Aus­wahl an Ob­jek­ten und Pu­bli­ka­tio­nen zu se­hen, u. a. Hef­te zur kon­kre­ten Poe­sie, Zi­nes aus Spa­ni­en, Ri­so­dru­cke, ei­ne Ob­jekt­zeit­schrift aus Po­len, Zei­tun­gen, ein Stoff­buch von Franz Er­hard Walt­her.

Al­le Fo­tos Li­sa Fuhr, Mün­chen

Zwei Mo­na­te spä­ter, am 4. Sep­tem­ber, ka­men im Rah­men des Jah­res­tref­fens der Pirck­hei­mer-Ge­sell­schaft zwei Grup­pen zu Be­such. Dies­mal gabs zu se­hen das le­gen­dä­re Xe­rox-Book von Sie­gel­aub (New York), das Nord­see-Büch­lein von Mar­cel Broodtha­ers, das Be­ton-Buch von Wolf Vostell in­cl. die ein­be­to­nier­ten Pa­pie­re, das Bleita­pe­ten-Buch von Jo­ckel Hee­nes, Bü­cher von Penck, Timm Ul­richs, Jan Voss und ei­ne Aus­wahl von Bü­chern, Ma­ga­zi­nen und Zi­nes aus Lis­sa­bon.

100 Pirckheimer in München

Freitag, 26. August 2016 22:55 Beitrag von Hubert Kretschmer

Büchersammler erkunden die bibliophile Seite Münchens

pirckheimer-logoRund 100 Samm­ler von Bü­chern und Gra­fi­ken aus ganz Deutsch­land tref­fen sich vom 2. bis 4. Sep­tem­ber 2016 in Mün­chen. Sie sind Mit­glie­der und Freun­de der bi­blio­phi­len Pirck­hei­mer-Ge­sell­schaft, die im 61. Jahr ih­res Be­stehens die baye­ri­sche Lan­des­haupt­stadt als Aus­tra­gungs­ort ih­res Jah­res­tref­fens ge­wählt hat. In Zu­sam­men­ar­beit mit der Baye­ri­schen Staats­bi­blio­thek, die eben­falls Mit­glied der Pirck­hei­mer-Ge­sell­schaft ist, ha­ben der Buch­samm­ler Rein­hard Grü­ner (Mün­chen) und die Pirck­hei­mer-Vor­stän­de Mat­thi­as Ha­ber­zettl (Augs­burg) und Ernst Reif (In­gol­stadt) ein viel­sei­ti­ges Pro­gramm or­ga­ni­siert. Die Teil­neh­mer und Gäs­te be­kom­men nicht nur ei­nen Ein­blick in die rei­che Kunst- und Buch­welt Mün­chens. Sie ha­ben auch die sel­te­ne Ge­le­gen­heit, Münch­ner Samm­ler und Künst­ler in ih­rem Ar­beits- und Le­bens­um­feld zu be­su­chen. Da­zu ge­hö­ren Rein­hard Grü­ner und Cor­ne­lia Gö­bel (www.buchkunst.info), Hu­bert Kret­sch­mer (Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons) so­wie Chris­ta Schwarzt­rau­ber (Hand­satz­werk­statt Flie­gen­kopf). | Gan­zen Bei­trag le­sen …

The Cologne Art Book Fair (TCABF) die 2.

Dienstag, 16. August 2016 14:02 Beitrag von Hubert Kretschmer

The Cologne Art Book Fair 2016

19. bis 21. Au­gust 2016

The Co­lo­gne Art Book Fair (kurz: TCABF) wur­de 2015 von An­dré Sau­er, Ve­re­na Maas und (Tim), dem Ge­sicht hin­ter TBOOKS COLOGNE, ins Le­ben ge­ru­fen. TCABF bil­det in Köln ei­ne neue und wert­vol­le Schnitt­stel­le für Freun­de, Samm­ler und Ma­cher von Künst­ler­bü­chern, Fan­zines, Edi­tio­nen & Uni­ka­ten.

Die dies­jäh­ri­ge Mes­se wird 50 Aus­stel­ler prä­sen­tie­ren: Künst­ler und Ver­la­ge, die sich dem Me­di­um “Buch als Kunst” ver­schrie­ben ha­ben. Im ku­ra­to­ri­schen Fo­kus steht Eng­land mit der dort be­hei­ma­te­ten Ar­tists’ Book-Sze­ne. Prä­sen­tiert wer­den Künst­ler­buch­ma­che­rIn­nen und selbst ver­le­gen­de Künst­le­rIn­nen, die we­ni­ger auf in­ter­na­tio­na­len Mes­sen ver­tre­ten, auf­grund ih­res Schaf­fens je­doch ab­so­lut prä­gend für die Künst­ler­buch-Sze­ne sind. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

Künstlerbücher der 70er und 80er Jahre

Montag, 01. August 2016 10:49 Beitrag von Hubert Kretschmer

Ar­ti­kel im Bi­blio­theks­fo­rum Bay­ern 10. Jhrg. Heft 2,
Baye­ri­sche Staats­bi­blio­thek Mün­chen, 2016
Hu­bert Kret­sch­mer: Kunst Buch Wer­ke. Künst­ler­bü­cher der 70er und 80er Jah­re aus dem Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons, Mün­chen — Samm­lung Hu­bert Kret­sch­mer, ei­ne Aus­stel­lung in der Staat­li­chen Bi­blio­thek Re­gens­burg
vom 22.9.–20.11.2015. S. 96 ff.
| Gan­zen Bei­trag le­sen …

Besuch der Klasse Saim Demircan 11.30 Uhr 17. Mai 2016

Freitag, 20. Mai 2016 20:54 Beitrag von Hubert Kretschmer

Hej Hu­bert,
noch­mals vie­len Dank für den tol­len Be­such! Du hast un­se­re Fan­ta­si­en bzgl des­sen was ein Künst­ler zu Pa­pier brin­gen kann in die Ster­ne ka­ta­pul­tiert — ! Das heißt: es war sehr in­spi­rie­rend. Ich glau­be, dass hast du auch schon ge­merkt, und ich glau­be, ei­ni­ge Stu­den­ten wer­den noch­mal bei Ge­le­gen­heit zu­rück­kom­men. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

MISS READ Art Book Fair 2016

Sonntag, 15. Mai 2016 10:26 Beitrag von Hubert Kretschmer

MISS READ: The Berlin Art Book Fair 2016

miss read 2016 Poster
10. bis 12. Ju­ni 2016 in der Aka­de­mie der Küns­te, Han­sea­ten­weg 10, Hal­le 1+2 in Ber­lin
FREE ENTRY — Frei­er Ein­tritt
Öff­nungs­zei­ten: am Frei­tag 10.06. 17–21 Uhr, Sams­tag 12 bis 19 Uhr, Sonn­tag 12 bis 19 Uhr

The pos­ter of Miss Read 2016 is crea­ted by Cia Rin­ne.

Exhibitors 2016

| Gan­zen Bei­trag le­sen …

Bern – München:

Donnerstag, 12. Mai 2016 19:43 Beitrag von Hubert Kretschmer

Wer sich in der Künst­ler­buch­bran­che be­wegt dem ist Hu­bert Kret­sch­mer schon lan­ge ein Be­griff. Nicht al­lei­nig Bü­cher ste­hen im Fo­kus sei­nes In­ter­es­ses son­dern auch Mul­ti­ples, Pla­ka­te, Fly­er, Ton­trä­ger und Zi­nes jeg­li­cher Art sind in sei­ner Samm­lung an­zu­tref­fen. So wird sein Ar­chiv in der Tür­ken­stras­se 60 zu ei­ner wah­ren Schatz- und Ku­rio­si­tä­ten­kam­mer die manch ei­nem zur In­spi­ra­ti­on dient. Da­zu zäh­len un­ter an­de­rem das Künst­ler- und Ver­le­ger-Duo Ham­man & von Mier. Falls für ein neu­es Pro­jekt Ide­en be­nö­tigt wer­den „so schau­en wir ein­fach mal beim Hu­bert vor­bei“ ver­riet uns im Ge­spräch ei­ne der jun­gen Ver­le­ge­rin­nen. Doch nicht nur bei den Künst­lern selbst sind sei­ne Mei­nung und sein Rat ge­fragt. Auch un­ter den Ar­chi­va­ren scheint der Samm­ler sehr ge­schätzt.
Es er­staunt da­her nicht, dass wir be­reits am ers­ten Tag un­se­rer drei­tä­gi­gen Ex­kur­si­on in der wir, un­ter dem Zei­chen „Künst­ler­buch“, Mün­chen er­kun­de­ten in der Bay­ri­schen Staats­bi­blio­thek auf Hu­bert Kret­sch­mer stie­ßen.
Nach dem be­reits span­nen­den Ein­stieg in der Staats­bi­blio­thek schien un­ser ‚of­fi­zi­el­les’ Tref­fen am Fol­ge­tag ver­heis­sungs­voll. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

Ulises Carrión: Bitte nicht lesen

Montag, 02. Mai 2016 21:33 Beitrag von Hubert Kretschmer

Dear reader. Don’t read

ulises_ausstellung-reina-sofia
16.03.–10.10. 2016 in Ma­drid im Mu­se­um Rei­na So­fia / Sa­ba­ti­ni Buil­ding,
Floor 3, ku­ra­tiert von Guy Schrae­nen | Gan­zen Bei­trag le­sen …

Künstler als unabhängige Verleger

Sonntag, 01. Mai 2016 17:20 Beitrag von Hubert Kretschmer

Als in­ter­dis­zi­pli­nä­re Lehr­ver­an­stal­tung, in­ter­na­tio­na­le Ko­ope­ra­ti­on, Aus­stel­lungs­zy­klus und Sym­po­si­um möch­te „Ar­tists as In­de­pen­dent Pu­blishers“ Ten­den­zen und Mög­lich­kei­ten in der ak­tu­el­len Kunst ak­tiv auf­neh­men, er­for­schen und mit­ge­stal­ten.
Das Pro­jekt wur­de von Kat­rin von Mal­t­zahn und An­na Le­na von Hell­dorff (HfK) in­iti­iert und fin­det seit An­fang 2015 im Ver­bund mit vier wei­te­ren eu­ro­päi­schen Kunst­uni­ver­si­tä­ten statt – Uni­ver­si­tät für an­ge­wand­te Kunst Wien, Roy­al Col­le­ge of Art, Lon­don, Ber­gen Aca­de­my of Art and De­sign so­wie Roy­al In­sti­tu­te of Art, Stock­holm. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

Leipzig. Anselm Kiefer

Sonntag, 10. April 2016 12:39 Beitrag von Justine Thomas

Leip­zig, hier kommt man hin um auf die Buch­mes­se zu­ge­hen, oder ins Mu­se­um. Es soll­te aber nicht ir­gend­ei­nes sein: Zwi­schen dem 27. Fe­bru­ar und dem 16. Mai 2016 soll­te es das Mu­se­um der bil­den­den Küns­te Leip­zig sein. Hier ist ei­ne Aus­stel­lung über An­selm Kie­fer un­ter dem Ti­tel „Die Welt – ein Buch“ zu se­hen. 25 Jah­re hat es ge­dau­ert bis nun end­lich wie­der in ei­ner Aus­stel­lung Kie­fers Bü­cher in Deutsch­land zu se­hen sind. Die Ku­ra­ti­on über­nahm Dr. Ae­ne­as Bas­ti­an aus Ber­lin.
An­selm Kie­fer wur­de 1945 in Do­nau­eschin­gen ge­bo­ren. Die Jah­re sei­nes Er­wach­sen wer­den sind ge­prägt von den Nach­wir­kun­gen des Krie­ges. Sie sind ge­prägt von Trüm­mern. Sie sind ge­prägt von Kunst. Es ist ein Stu­di­um an der Kunst­aka­de­mie in Frei­burg und Karls­ru­he, wel­ches er 1966 be­gann. Wei­ter ging es in Düs­sel­dorf: Hier stu­dier­te Kie­fer von 1970 bis 1972 bei Jo­seph Beuys. Seit 1991 lebt er in Frank­reich. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

Into the archives: ARTPOOL

Sonntag, 27. März 2016 16:13 Beitrag von Marina Kampka

The Experimental Art Archive of East-Central Europe

Liszt Fe­renc tér 10, Bu­da­pest
Ich klin­ge­le an ei­nem der alt-ehr­wür­di­gen, gro­ßen Häu­ser am Liszt Fe­renc Platz. Be­tre­te den Haus­flur, der in ei­nen gro­ßen In­nen­hof führt, ge­he die Trep­pe rauf, be­tre­te ei­nen wei­te­ren lan­gen, of­fe­nen Flur und tref­fe auf die Ein­gangs­tür von Art­pool, auf der zu le­sen ist:
“if so­me­thing doesn’t exist but will then it does exist”.
Es exis­tiert wirk­lich: das Art­pool Art Re­se­arch Cen­ter. In hand­be­schrie­be­nen Bo­xen, die in Re­ga­len bis zur ho­hen De­cke der gro­ßen Alt­bau­woh­nung ge­sta­pelt sind, la­gern z.B. Künst­ler­bü­cher, Zi­nes, Post­kar­ten, Vi­deo­tapes und DVDs, so­wie Kas­set­ten und Fest­plat­ten voll von künst­le­ri­schem Ma­te­ri­al aus den 60er Jah­ren bis heu­te. Die Schwer­punkt­the­men: flu­xus, per­for­mance, con­cep­tu­al art, in­stal­la­ti­on art, sound poe­try, ra­dio and sound art, vi­su­al poe­try, ar­tists’ books, mail art, ar­tists’ stamps, ar­tists’ post­cards, ar­tists’ pe­rio­di­cals, co­py art, com­pu­ter art, vi­deo art, pu­blic art, street art, gen­der, etc. Seit 24 Jah­ren, al­so seit 1992 exis­tiert Art­pool in die­ser Form und an die­sem Ort, als öf­fent­li­che non-pro­fit In­sti­tu­ti­on – be­stehend aus Bi­blio­thek, Mul­ti­me­dia-Ar­chiv und Aus­stel­lungs­raum. | Gan­zen Bei­trag le­sen …

100 Meisterwerke aus den Zona Archives im Museion Bozen

Sonntag, 27. März 2016 14:57 Beitrag von Hubert Kretschmer

Maurizio Nannucci — Top Hundred

Vom 27. Fe­bru­ar bis 23. April 2016 im Mu­seo Ma­ri­no Ma­ri­ni, Firen­ze/Florenz, Piaz­za San Pan­cra­zio


Vom 18. Sept. 2015 bis 07. Ja­nu­ar 2016 im MUSEION – Mu­se­um für mo­der­ne und zeit­ge­nös­si­sche Kunst
Pie­ro Sie­na Platz, 1 / 39100 Bo­zen, Ita­li­en
Er­öff­nung am 17.09.2015 um 19 h
Ku­ra­tiert von An­dre­as Hap­ke­mey­er

Yoko-Ono-Grape-fruit-1970

Grape­fruit: A Book of In­st­ruc­tions and Drawings by Yo­ko Ono. Cour­te­sy Mau­ri­zio Nannuc­ci

Mau­ri­zio Nannuc­ci zeigt aus sei­ner Samm­lung 100 Wer­ke: Mul­ti­ples, Edi­tio­nen, Künst­ler­bü­cher, Schall­plat­ten, Vi­de­os, Zeit­schrif­ten, Do­ku­men­te und Ephe­me­ra von 100 Künst­lern der in­ter­na­tio­na­len Kunst­sze­ne der letz­ten 50 Jah­re.

Top Hund­red“ stellt ein um­fas­sen­des Kom­pen­di­um der Kunst der ver­gan­ge­nen 50 Jah­re dar, das die in­no­va­ti­ve Ra­di­ka­li­tät und Ori­gi­na­li­tät der viel­fäl­ti­gen Aus­drucks­for­men aus die­sem Zeit­raum ein­drucks­voll do­ku­men­tiert. Für die Prä­sen­ta­ti­on in den Räu­men der Stu­di­en­samm­lung des Mus­ei­on hat Mau­ri­zio Nannuc­ci ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Am­bi­en­te ge­schaf­fen, in das raum­be­zo­ge­ne Ne­on-, Sound- und Vi­deo-In­stal­la­tio­nen an­de­rer Künst­ler in­te­griert sind. | Gan­zen Bei­trag le­sen …