Sprechen über Libros de Artista

Künstler, Buch, Dialog.
Gespräche über Künstlerbücher aus Spanien und Lateinamerika

Vortragsreihe: Ziel dieser Reihe ist es, das reiche Spektrum der zeitgenossischen Künstlerveröffentlichungen aus Spanien und Lateinamerika dem deutschen Publikum vorzustellen und ihm einen tieferen Einblick in die einzelnen Werke der Kunstschaffenden zu ermöglichen. Geplant sind jährlich drei Künstlerbuchpräsentationen und ein anschließendes Gespräch mit dem jeweiligen Kunstschaffenden. Dabei sollen Künstler aus Lateinamerika und Spanien eingeladen werden, die nicht nur sporadisch sondern mit einer gewissen Kontinuität Künstlerpublikationen produzieren. … Als krönender Abschluss der Reihe ist eine Ausstellung der Sammlung in den Räumlichkeiten des Instituto Cervantes geplant (26.3. bis 18.12.2015).

Instituto Cervantes
Fischertwiete 1, Chilehaus, Eingang B. 20095 Hamburg

Teilnehmer: Mela Dávila Freire, Hubert Kretschmer, Michael Lingner, Francesc Ruiz, Mariona Moncunill

26.03.2015 um 19:00 h
Mariona Moncunill spricht über ihre Künstlerbücher

mariona mancunill 26.03.15Mariona Moncunill (Tarragona, 1984) lebt und arbeitet in Barcelona. Hier schloss sie ihr Kunst-und Masterstudium in Kulturmanagement an der Universität Barcelona ab. Ihre Arbeit mit Künstlerpublikationen oder Künstlerbüchern ergibt sich aus ihren Forschungsprojekten, die die Analyse der Formate selbst umfassen. So sind ihre Publikationen als Aneignungen oder Neuinterpretationen der bestehenden Publikationen zu verstehen. Die Künstlerin nutzt diese, um deren Bedeutungen zu unterlaufen (La reducción de las dimensiones físicas resulta en una multiplicación de sus propiedades ideológicas,  Diputación Provincial de Huesca, 2012) oder deren Möglichkeit zu nutzen Symbolwert zu erzeugen (Seven Eaters, 2012).
Text von der Webseite

Spanische Publikationen im Archive Artist Publications