NEU: Kunst zwischen Deckeln

Mittwoch, 08. Mai 2019

Ab heu­te on­line: Der BLOG der Baye­ri­schen Staats­bi­blio­thek in Mün­chen zum The­ma in­ter­na­tio­na­le Künst­lerb­cher und book arts bookarts.hypotheses.org/. Ein­ge­rich­tet hat die­sen On­line-Ser­vice Li­lan Lan­des, zu­stän­dig für die Samm­lung der Künst­ler- und Ma­ler­bü­cher so wie Pres­sen­dru­cke in der Ab­tei­lung Hand­schrif­ten und Al­te Dru­cke.
Wis­sen­schaft­lerïn­nen, sam­meln­de In­sti­tu­tio­nen, Stu­die­ren­de, Künst­lerïn­nen, Mu­se­en und Pri­vat­samm­lerïn­nen prä­gen die Künst­ler­buch­land­schaft – al­le sind als Bei­trä­ger will­kom­men: Kunst zwi­schen De­ckeln ist ein Ge­mein­schafts­blog.

Kunst zwi­schen De­ckeln will Schlag­lich­ter auf Er­wer­bun­gen sam­meln­der In­sti­tu­tio­nen wie Bi­blio­the­ken und Mu­se­en wer­fen, wird skur­ri­le Fun­de, ab­ge­le­ge­ne Ver­la­ge, Pres­sen und Pro­jek­te in den Blick neh­men, Wis­sen­schaft­lerïn­nen und Künst­lerïn­nen zu Wort kom­men las­sen, kurz: die Le­ben­dig­keit der Sze­ne do­ku­men­tie­ren. (mehr …)

Super BOOKS im Haus der Kunst

Montag, 18. März 2019


Su­per BOOKS
Fr, 10.05.19, 17 — 22 Uhr / Sa, 11.05.19, 12 — 20 Uhr im Haus der Kunst, Mün­chen
mit Rah­men­pro­gramm: Vor­trag, In­ter­views, Mu­sic und per­ma­nent da­bei ra­dio 80k, das In­ter­net­ra­dio aus Mün­chen

Su­per BOOKS wird im Rah­men der ak­tu­el­len Aus­stel­lung „Ar­chi­ves in Re­si­dence: AAP Ar­chiv Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen“ ver­an­stal­tet und ist ein Ko­ope­ra­ti­ons­pro­jekt zwi­schen Haus der Kunst (Sa­bi­ne Brantl), AAP Ar­chiv Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen (Hu­bert Kret­sch­mer), Aka­de­mie der Bil­den­den Küns­te Mün­chen (Mar­tin Schmidl) und fruc­ta space (Qui­rin Brunn­mei­er, Mal­te Wan­del), Mün­chen.
Der Ein­tritt und die Teil­nah­me ist frei. (mehr …)

Christoph Maulers Bucharbeiten in Köln

Montag, 12. November 2018

Christoph Mauler
Geste Film Figur – Arbeiten aus dem Archive Artist Publications

Co­ver der Pu­bli­ka­ti­on

Aus­stel­lung vom 17. No­vem­ber 2018 bis zum 13. Ja­nu­ar 2019 (VERLÄNGERT bis 27.01.2019)
Aus­stel­lungs­er­öff­nung: Frei­tag, den 16. No­vem­ber 2018, um 19.00 Uhr
mit ei­ner Ein­füh­rung von Hu­bert Kret­sch­mer (AAP Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons)

Kunst- und Mu­se­ums­bi­blio­thek der Stadt Köln
Hein­rich-Böll-Plat­z/­Bi­schofs­gar­ten­str. 1, 50667 Köln
Öff­nungs­zei­ten: Di-Do 10−21.00 Uhr, Fr-So 10−18.00 Uhr, Mo 14−21.00 Uhr

Vom 17. No­vem­ber 2018 bis zum 13. Ja­nu­ar 2019 zeigt die Kunst- und Mu­se­ums­bi­blio­thek ei­ne Aus­wahl der Ar­bei­ten von Chris­toph Mau­ler aus dem Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons in Mün­chen, von den 1980er Jah­ren bis heu­te: Le­po­rel­los, Buch­ob­jek­te, Klapp- und Pop-Up-Bü­cher, meist aus Kar­ton, mit Kle­be­band zu­sam­men­ge­hal­ten, mit Fo­to­ko­pi­en be­klebt oder mit Acryl­far­be be­malt.

Zur Aus­stel­lung er­scheint ei­ne Be­gleit­pu­bli­ka­ti­on im icon Ver­lag, Mün­chen.
Mit Tex­ten von Bea­tri­ce Her­nad, Ha­jo Düch­t­ing und Ja­mes Gec­cel­li. Soft­co­ver mit Fa­den­hef­tung, Klapp­bro­schur, DE/EN, 200 Sei­ten, 23x15,8cm, Auf­la­ge 200, mit 290 Schwarz-Weiß-Ab­bil­dun­gen, ISBN 978−3−928804−89−9, 19.- €

Ar­bei­ten von Chris­toph Mau­ler im AAP Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons

Einblick in die staatl. Schatzkiste

Dienstag, 18. Juli 2017

SHOWCASE

Künstlerbücher aus der Sammlung der Bayerischen Staatsbibliothek

Künst­ler­buch von Kot­tie Pa­lo­ma, Mys­te­ry Spot, Cal., 2008 R3/V7 (L.sel.I 3974) | © Kot­tie Paloma/VG Bild-Kunst, Bonn 2017

20.09.2017–07.01.2018 in der Baye­ri­schen Staats­bi­blio­thek, Schatz­kam­mern, 1. OG
ku­ra­tiert von Dr. Bea­tri­ce Her­nad

Un­ter dem Ti­tel SHOWCASE prä­sen­tiert die Baye­ri­sche Staats­bi­blio­thek aus­ge­wähl­te Ex­po­na­te ih­rer seit 1915 auf­ge­bau­ten, heu­te in­ter­na­tio­nal hoch­ran­gig aus­ge­bau­ten Samm­lung von Künst­ler­bü­chern.
In drei Aus­stel­lungs­räu­men zeigt die Baye­ri­sche Staats­bi­blio­thek rund 70 Ex­po­na­te.
Der ers­te Raum bie­tet die meis­ten, oft klein­for­ma­ti­gen Wer­ke und steht un­ter ei­nem Zi­tat von Krutschonych: „Bü­cher soll­ten schmal sein. Kei­ne Lü­gen. Nichts Be­lang­lo­ses“. Die Bü­cher rei­chen von den his­to­ri­schen Avant­gar­des des 20. Jahr­hun­derts bis hin zu „Flu­xus“ und den kon­zep­tu­el­len Künst­ler­bü­chern der 1960/70er Jah­re, von Ma­ri­net­ti und Ma­le­witsch bis zu Beuys, Broodtha­ers, Ru­scha oder Duch­amp.

Vor­schau zur Aus­stel­lung
(mehr …)

Leipzig. Anselm Kiefer

Sonntag, 10. April 2016

Leip­zig, hier kommt man hin um auf die Buch­mes­se zu­ge­hen, oder ins Mu­se­um. Es soll­te aber nicht ir­gend­ei­nes sein: Zwi­schen dem 27. Fe­bru­ar und dem 16. Mai 2016 soll­te es das Mu­se­um der bil­den­den Küns­te Leip­zig sein. Hier ist ei­ne Aus­stel­lung über An­selm Kie­fer un­ter dem Ti­tel „Die Welt – ein Buch“ zu se­hen. 25 Jah­re hat es ge­dau­ert bis nun end­lich wie­der in ei­ner Aus­stel­lung Kie­fers Bü­cher in Deutsch­land zu se­hen sind. Die Ku­ra­ti­on über­nahm Dr. Ae­ne­as Bas­ti­an aus Ber­lin.
An­selm Kie­fer wur­de 1945 in Do­nau­eschin­gen ge­bo­ren. Die Jah­re sei­nes Er­wach­sen wer­den sind ge­prägt von den Nach­wir­kun­gen des Krie­ges. Sie sind ge­prägt von Trüm­mern. Sie sind ge­prägt von Kunst. Es ist ein Stu­di­um an der Kunst­aka­de­mie in Frei­burg und Karls­ru­he, wel­ches er 1966 be­gann. Wei­ter ging es in Düs­sel­dorf: Hier stu­dier­te Kie­fer von 1970 bis 1972 bei Jo­seph Beuys. Seit 1991 lebt er in Frank­reich. (mehr …)

Latest Donation from Frankfurt

Samstag, 05. Dezember 2015

Von Trade­mark Pu­bli­shing aus Frank­furt kam ein Pa­ket mit al­len 12 Aus­ga­ben von Pic­nic. Das mehr­fach aus­ge­zeich­ne­te Ma­ga­zin er­scheint vier­mal im Jahr und ist ein Fo­rum für Gra­fik­de­si­gner, Fo­to­gra­fen und Il­lus­tra­to­ren, ku­ra­tiert von An­to­nia Hen­schel: Ing­mar Kurth, En­ver Had­zi­jaj, An­to­nia Hen­schel, Sa­mu­el Roos, Sa­bi­ne Reit­mai­er, Di­mi­tri­os Tsa­t­s­as, Da­vid Gie­bel, Taka­shi Zu­zu­ki, Oli­ver Sel­zer, Ka­zu­hi­to Ta­na­ka.

trademark-spende-2015

Von An­to­nia Hen­schel gibt es auch ei­ne ei­ge­ne Buch­rei­he mit ho­hem ge­stal­te­ri­schen An­spruch: ISOLA. Er­schie­nen sind bis­her 4 Bü­cher: Mar­mo­real, Il­lu­si­ve, Su­per­fluous, Car­bo­na­ted.

Von Da­liah Zi­per lag ein zwei­tei­li­ges Buch­pro­jekt bei: Über Se­hen. Ein Tag-Nacht-Dop­pel­band, bei dem es um ei­nen Ge­gen­stand in un­se­rem All­tag geht, der uns das Se­hen er­mög­licht, selbst aber viel zu häu­fig über­se­hen wird: die Stra­ßen­la­ter­ne.

Herz­li­chen Dank für die Be­rei­che­rung des Ar­chivs.

Erinnerungen · Memories · Vzpomínky

Samstag, 11. April 2015
Erinnerung Plakat  a 2015

Zbi­gniew Jez, Bi­bel. Ver­schie­de­ne Tech­ni­ken; Zbi­gniew Jez (Selbst­ver­lag), oh­ne Ort (Ful­da), 2011

Künstlerbücher aus der
Sammlung Reinhard Grüner

Kul­tur­fo­rum im Su­de­ten­deut­schen Haus (Al­fred-Ku­bin-Ga­le­rie)
Hoch­stra­ße 8, 81669 Mün­chen
15.04.2015 – 31.05.2015
Die Aus­stel­lung mo­der­ner Künst­ler­bü­cher aus der Samm­lung Rein­hard Grü­ner be­schäf­tigt sich mit dem The­ma „Er­in­ne­run­gen“. Sie the­ma­ti­siert den Ver­lust der Hei­mat, Fa­cet­ten der Lie­be, Er­in­ne­run­gen an Freun­de, die Spra­che von Bil­dern und die Bil­der der Wor­te. Fol­gen­de Künst­ler sind u. a. ver­tre­ten: Sam Fran­cis, Zbi­gniew Jez, Mi­chail Ka­ras­ik, Wolf­ram Kast­ner, Ralf Ker­bach, Ju­lia Kis­si­na, Bo­do Kor­sig, Bol Mar­jo­ram, An­na Mc­Car­thy, Ger­hard Mul­te­rer, Cars­ten Ni­co­lai, Mel Ra­mos, Chris­ti­ne Stei­ner, Ma­rio Ter­zic, An­dy War­hol.
Hin­ter­grund ist die Ver­trei­bung der El­tern des Samm­lers aus dem Su­de­ten­land vor 70 Jah­ren..

Erinnerung Plakat  b 2015

Eka­te­ri­na Mi­chailow­sky / Ste­fan Zweig, Phi­lo­so­phie der Ober­fläch­lich­keit 1928 (Ca­sa­no­va). Aqua­rel­le (35); Eka­te­ri­na Mi­chailow­sky (Selbst­ver­lag), oh­ne Ort (St. Pe­ters­burg), 1997

VERNISSAGE: 14.04.201, 19:00 Uhr
ÖFFNUNGSZEITEN: Mo – Fr 9:00 – 19:00 Uhr, Fei­er­tags ge­schlos­sen
BEGLEITPROGRAMM (Füh­run­gen, Le­sung, “Streit­ge­spräch” zwi­schen Samm­lern):
– 17.04.15 (Fr), 17:00 Uhr: 1. Füh­rung durch die Aus­stel­lung
– 27.04.15 (Mo), 18:00 Uhr: “Streit­ge­spräch” über Künst­ler­bü­cher mit dem Samm­ler, Künst­ler und Ver­le­ger Hu­bert Kret­sch­mer
– 27.04.15 (Mo), 19:00 Uhr: 2. Füh­rung durch die Aus­stel­lung
– 5.05.15 (Di), 18:00 Uhr: Le­sung aus der No­vel­le “Tra­kls Au­gen” von Ca­ro­lin Bul­lin­ger und Le­sung von wei­te­ren Tex­ten aus den aus­ge­stell­ten Bü­chern
– 5.05.15 (Di), 19:00 Uhr: 3. Füh­rung durch die Aus­stel­lung
-26.05.15 (Di), 17:30 Uhr: 4. Füh­rung durch die Aus­stel­lung
Der Ka­ta­log in Zei­tungs­form er­scheint im icon-Ver­lag, Mün­chen, 40 S. Mi­ni-Ta­blo­id. ISBN 978−3−928804−31−8

BücherBlättern in der Galerie Barbara Gross

Samstag, 01. Februar 2014

Ka­tha­ri­na Ga­enssler Six­ti­na 2012 (Buch), 2012, Buch­ob­jekt, ge­samt 224 Fo­to­gra­fi­en, 224 Sei­ten, Pig­ment­druck auf Hah­ne­müh­le Ri­ce Pa­per, Um­schlag ge­prägt, For­mat 81×54×5 cm. Fo­to Ga­le­rie Bar­ba­ra Gross

Vom 24. Ja­nu­ar bis 8. März 2014 zeigt die Münch­ner Buch­künst­le­rin Ka­tha­ri­na Ga­enssler ih­re Bücher/Buchobjekte in der Ga­le­rie Bar­ba­ra Gross.

Zehn mal hat man die Ge­le­gen­heit zu­sam­men mit Buch­spe­zia­lis­ten die emp­find­li­chen Bü­cher an­zu­schau­en, dem Blät­tern­Rau­schen zu lau­schen und viel Hin­ter­grün­di­ges über die Ent­ste­hungs­ge­schich­te der Bü­cher zu er­fah­ren:
Ja­nu­a­ry 25, 2 pm, Prof. Dr. Hans Dick­el, In­sti­tut für Kunst­ge­schich­te, Uni­ver­si­tät Er­lan­gen-Nürn­berg
Ja­nu­a­ry 29, 7 pm, Dr. Si­mo­ne Schimpf, Di­rek­to­rin, Mu­se­um für Kon­kre­te Kunst und De­sign, In­gol­stadt
Fe­bru­a­ry 1, 2 pm, Dr. Heinz Schütz, Kri­ti­ker, Mün­chen
Fe­bru­a­ry 8, 2 pm, Marc Schür­hoff, Buch­händ­ler, Mün­chen
Fe­bru­a­ry 13, 7 pm, Bernd Ku­chen­bei­ser, Ge­stal­ter, Mün­chen
Fe­bru­a­ry 22, 2 pm, Hu­bert Kret­sch­mer, Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons, Mün­chen
Fe­bru­a­ry 25, 7 pm, Dr. Ul­rich Pohl­mann, Samm­lungs­lei­ter Fo­to­gra­fie, Münch­ner Stadt­mu­se­um
March 1, 2 pm, In­ka Schu­be, Ku­ra­to­rin, Spren­gel Mu­se­um, Han­no­ver
March 5, 7 pm, An­na Schnei­der, ku­ra­to­ri­sche As­sis­tenz, Haus der Kunst, Mün­chen
March 8, 2 pm, Dr. Béatri­ce Her­nad, Hand­schrif­ten­ab­tei­lung, Baye­ri­sche Staats­bi­blio­thek, Mün­chen
Von Ka­tha­ri­na Ga­enssler heu­te für das Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons freund­li­cher­wei­se er­hal­ten

Be­stands­auf­nah­me, Neue Ga­le­rie Dach­au von 2010. Ge­schich­tet, Jun­ge Kunst im Diö­ze­san­mu­se­um Frei­sing 2010. de sculp­tu­ra – Bli­cke in die Dresd­ner Skulp­tu­ren­samm­lung 2013. Werk­schau – Ka­tha­ri­na Ga­enssler, ein Fly­er des Spren­gel Mu­se­um Han­no­ver 2010

Von Ka­tha­ri­na Ga­enssler im Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons.

Fotobücher von Katharina Gaenssler

Samstag, 23. Januar 2010

Im Raum für Fo­to­gra­fie zeigt das Spren­gel Mu­se­um Han­no­ver ei­ne zwei­und­zwan­zig Buch­wer­ke um­fas­sen­de Werk­schau der Münch­ner Künst­le­rin Ka­tha­ri­na Ga­enssler – Buch­wer­ke in ins­ge­samt 85 Bän­den, die, hand­ge­bun­den, je­weils nur in ei­ner ge­rin­gen Auf­la­ge exis­tie­ren. Katharina Gaenssler, Transsibirien I-XIII

Ka­tha­ri­na Ga­enssler, Trans­si­bi­ri­en I-XIII, 2004. 8.764 Bil­der ei­ner sechs­tä­gi­gen Rei­se mit der Trans­si­bi­ri­schen Ei­sen­bahn von Mos­kau nach Pe­king in drei­zehn Bän­den, Farb­la­ser­dru­cke, ge­bun­den, je Band 21 x 28,5 x 3,5 cm.
© Ka­tha­ri­na Ga­enssler
 Katharina Gaenssler Merzbaubuch R

Ka­tha­ri­na Ga­enssler, Merz­bau­buch R, 2009–2010. © Ka­tha­ri­na Ga­enssler

Fo­to­in­stal­la­ti­on in der Neu­en Ga­le­rie Dach­au
Ka­tha­ri­na Ga­enssler – Be­stands­auf­nah­me
vom 22.1. bis 7.3.2010