Ergebnisse der online-Katalogsuche nach VERLAG

Nur Titel mit Bild  Nur Bilder  Abwärts sortieren  
Gesucht nach Verlag Verlag Lutz Wohlrab, Kategorie alle Kategorien, Sortierung Autor, aufsteigend,

5 Treffer
tot-i-am-glad-interview
tot-i-am-glad-interview

Tót Endre
I'm glad if I can make an interview
Berlin (Deutschland): Verlag Lutz Wohlrab, 2013
(Heft) 12 S., 21x14,5 cm,
Techn. Angaben: Drahtheftung,eingelegt 3 Postkarten ZerOdemo – Budapest, 2 May 2013
ZusatzInformation: die deutsche Übersetzung eines Interviews, das Marta Smolinska für das polnische Kunstmagazin artluk, Nr. 1/2011 führte.
Stichwort: Aktionskunst / Fluxus
TitelNummer 014706531 Einzeltitelanzeige
tot-zerodemo
tot-zerodemo

Tót Endre
ZerOdemo
Berlin (Deutschland): Verlag Lutz Wohlrab, 2013
(PostKarte) 10,5x14,8 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Postkarte
ZusatzInformation: ZerOdemo – Budapest, am 2. Mai 2013
Stichwort: Aktionskunst / Fluxus
TitelNummer 014709531 Einzeltitelanzeige
wohlrab-rehfeldt-kontakt
wohlrab-rehfeldt-kontakt

Wohlrab Lutz, Hrsg.
Rehfeldt Robert - Kunst im Kontakt
Berlin (Deutschland): Verlag Lutz Wohlrab, 2009
(Buch) 96 S., 24x17 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-9814296-0-2
Techn. Angaben: Broschur mit Klappumschlag. In Versandtasche
ZusatzInformation: Robert Rehfeldt erhob den Briefverkehr zur Kunst und war Schaltstelle zwischen Künstlern in Ost und West. Von Ost-Berlin aus wurde er der wichtigste deutsche Mail Artist. Dieses Buch würdigt Leben und Werk des 1993 Verstorbenen.
Mit Beiträgen von: Eugen Blume, Wolfgang Leber, Joachim John, Roger Servais, Matthias Wegehaupt, Dieter Goltzsche, Oskar Manigk, Joachim Pohl, Harald Metzkes, Edgar Binder, Lutz Wohlrab, Valeri Scherstjanoi, Lothar Böhme, Ursula Strozynski, Viola Sandberg, Karla Sachse, Bernd Kuhnert, Leonard Frank Duch, Ruth Wolf-Rehfeldt, Thea Herold, Gerd Börner, Dietrich Schneider, Birger Jesch, Claus Löser, Jürgen Schweinebraden, H.R. Fricker und Klaus Staeck.
Text von der Webseite

www.wohlrab-verlag.de
Stichwort: Nullerjahre
TitelNummer 014708531 Einzeltitelanzeige
wolf-rehfeldt_schrift-stuecke_2016
wolf-rehfeldt_schrift-stuecke_2016

Wolf-Rehfeldt Ruth
Schrift Stücke - Typewritings und Gedichte
Berlin (Deutschland): Verlag Lutz Wohlrab, 2016
(Buch) 80 S., 21,7x15,5 cm, 2 Stück.
ISBN/ISSN: 978-3-9814296-7-1
Techn. Angaben: Hardcover, 57 Typewritings und 46 Gedichten
ZusatzInformation: In der Kunst der DDR ist Ruth Wolf-Rehfeldt eine singuläre Erscheinung. Außer ihr hat sich niemand intensiv mit Schreibmaschinengrafik beschäftigt. Doch auch in der internationalen Szene der Konkreten und Visuellen Poeten hat sie sich einen Namen gemacht, ihr Werk wird weltweit gesammelt. Ruth Wolf wird 1932 in Wurzen geboren und macht zunächst eine Lehre als Industriekaufmann – Maschinenschreiben gehört dazu. Nach dem Abitur beginnt sie, in Berlin Philosophie zu studieren. 1954 lernt sie den jungen Künstler Robert Rehfeldt kennen und findet eine Tätigkeit in der Akademie der Künste der DDR. Sie zeichnet und malt nebenher. Ihre Gedichte zeigt sie keinem. Anfang der 1970er Jahre beginnt sie, ihre typischen Typewritings zu entwickeln und sich am internationalen Netzwerk der Mail Art zu beteiligen. 1975 wird die Autodidaktin Kandidat und später Mitglied im Verband bildender Künstler der DDR. Sie hat ihren Stil gefunden. Mit Satzzeichen und Strichen stellt sie Käfigwesen her, die für sich stehen, aber auch als Sinnbild für das Leben in der DDR gelesen werden dürfen. Beeindruckend sind ihr Einfallsreichtum und die Sorgfalt, mit der sie in immer neuen Variationen auf der Klaviatur der Schreibmaschine spielt. Nach einer regen Ausstellungstätigkeit stellt sie 1990 ihre künstlerische Arbeit ein.
Text von der Website

Stichwort: Anthologie / Belletristik / Literatur / Lyrik
TitelNummer 017181602 Einzeltitelanzeige
rehfeldt-muehsam
rehfeldt-muehsam

Wolf-Rehfeldt Ruth
Mühsam wachsen werdende Strukturen
Berlin (Deutschland): Verlag Lutz Wohlrab, 2015
(Heft) 24 S., 21x14,5 cm,
Techn. Angaben: Drahtheftung
ZusatzInformation: Konkrete Poesie
TitelNummer 014707531 Einzeltitelanzeige

nach oben
Volltext-Suche / Erweiterte Suche / NeuEinträge


Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.