AAP Archive Artist Publications - KatalogSuche-Ergebnisse

Sortierung

Nur Titel mit Bild Nur BilderAbwärts sortierenanzeigen
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Katalogsuche nach VERLAG monochrom

Medienart: alle Medien, Sortierung: Autor, aufsteigend. 6 Treffer


Ablinger Franz / Friesinger Günther / Grenzfurthner Johannes
monochrom #24, Sonne Busen Hammer, Heft 16/06, Die Aufbruchsnummer
Wien (Österreich): monochrom, 2006
(Zeitschrift, Magazin) 84 S., 14,8x10,5 cm,
ISBN/ISSN 3-9500731-6-7
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 006007030 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.monochrom.at

Pongratz Paula
Postapokalyptischer Schmuck
Wien (Österreich): monochrom, 2012
(Buch) 29,7x21 cm, Auflage: 30, Nr. 3,
ISBN/ISSN 978-3-902796-10-3
Techn. Angaben Cover aus Blech, vorne mit Prägung, RecyclingPapier teilweise mit geschredderten Geldscheinen, gebunden mit Kabelbindern, in Pappschuber, Cover und Rücken geprägt. Mit einem Text von Frank Apunkt Schneider
ZusatzInformation Für die erste postapokalyptische Industriemesse im Juni 2051, veranstaltet vom international agierenden Kunst-Technologie-Philosophie Kollektiv monochrom in Wiener Neustadt, Österreich, entwickelte Paula Pongratz aus Überresten und Fundstücken der menschlichen Zivilisation (nach der Apokalypse im Juni 2011) eine Schmuckkollektion. Der dazugehörige Projektatalog dokumentiert die postapokalyptischen Schmuckstücke im Kontext mit ihren jeweiligen Fundorten
TitelNummer 011257387 Einzeltitelanzeige (URI)

Friesinger Günther / Grenzfurthner Johannes / Schneider Frank Apunkt, Hrsg.
Carefully Selected Moments
Wien (Österreich): monochrom, 2008
(CD, DVD) 12,4x14 cm,
Techn. Angaben Cd mit Booklet in Papphülle
ZusatzInformation tracks: 1. Garz (feat. Der Schwimmer) 2. Waun i schiaß revisited (feat. Max Of Prey) 3. eBay the Force (feat. Hans Nieswandt) 4. Could It Be 5. Der Oxo Raster. An Electronical Palimpsest (feat. Electronič,) 6. Die wichtigsten Gründe 7. Killing Capitalism With Christmas (feat. Gerald Votava and GameJew) 8. Flowers (feat. Matthias Kertal) 9. Farewell To Overhead (Which Was A Popular School Broadcasting Technique Back In The Old Days) 10. Hello Lando 11. Lidl-Girl 12. Let’s Network It Out (Flat Nashville Hierarchy Version) 13. myfacespace.com (feat. GameJew) 14. Im söbn Boot (feat. Gegenstimmen) 15. Die oide Celtic Frost 16. Die Moritat von Paratii 17. “Tonki Gebauer: Song“ (Excerpt)
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 011252394 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.monochrom.at

Grenzfurthner Johannes / Schneider Frank Apunkt, Hrsg.
monochrom #15-23 zweite Ordnung muss sein - jedes geschlossene system ist entweder in sich widersprüchlich, unvollständig oder unappetitlich.
Wien (Österreich): monochrom, 2004
(Zeitschrift, Magazin) 436 S., 29,7x21 cm,
ISBN/ISSN 3-9500731-4-0
Techn. Angaben Softcover. 1300 gr
ZusatzInformation zitronenfalter und bestechungen, shigellen, dübel und blut, zur ökonomie des intellektuellen besitzes, die schönheit der impliziten kaputtheit der selbstverständlichkeit, das linguistische gegenstück zur eva-theorie, als schneider einmal richtig angst hatte, pernerstorfer über schmeichler und parasiten im griechischen theater, rucksackpriester, voraus eilende phantasie, sms-notgeilheiten und andere kommunikationsburlesken, phoenix’ psychologischer comic-krieg in vietnam, forschungsstelle „selbstgestaltete namensanstecker“, das star trek-universum (voller heldenhafter menschen, faschistischer cardassianer und geldgieriger ferengi), foto hienze, die geschwister hofmann (sprechblase a und b), physik und größe in biologischen systemen (und was das mit kuchen und gulliver zu tun hat), schnürsenkelaufbewahrungsorte, die historie der menstruation, volkswagen und pink floyd, tullipans seepferdchen, nötige polemiken gegen bestimmte unzulänglichkeiten der psychoanalyse, meat loaf und des moines, rappaport (der lustige kontext), zum ästhetischen, politischen und soziokulturellen niedergang eines milieus (und einer essstörung), jimi hendix und die virtual reality, die schönsten bewaffneten auseinandersetzungen der usa, der akt des sprechens an sich,
weiterlesen auf der Webseite
Sprache Deutsch
Geschenk von iRRland
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 011253394 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB http://www.monochrom.at/mono/inhalt15-23.htm
WEB www.monochrom.at

Grenzfurthner Johannes / Schneider Frank Apunkt, Hrsg.
monochrom #26-34 - Ye Olde Self-Referentiality
Wien (Österreich): monochrom, 2010
(Zeitschrift, Magazin) 500 S., 29,7x21 cm,
ISBN/ISSN 978-3-9502372-6-9
Techn. Angaben Softcover. 1900 gr
ZusatzInformation WTF is monochrom print? monochrom is a magazine object appearing in telephone book format, which is published by the art/tech group of the same name. monochrom came into being in the mid-1990s as a fanzine for cyberculture, science, theory, cultural studies and the archaeology of pop culture in everyday life. Its collage format is reminiscent both of the early DIY fanzines of the punk and new wave underground and of the artist books of figures such as Dieter Roth, Martin Kippenberger and others. With a great deal of forced discontinuity, a cohesive potpourri of digital and analog subversion is pressed between the covers of monochrom. Each issue is an unnostalgic amalgam of 125 years of Western counterculture cocked, aimed and ready to fire at the present. It is a Sears catalog of subjective and objective irreconcilability -- the Godzilla version of the conventional coffee table book.
Text von der Webseite
Geschenk von iRRland
TitelNummer 011254394 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.monochrom.at

Velten Till, Hrsg.
Ein Zimmer
Basel (Schweiz): Edition Monochrom, 1995
(Heft) 20 unpag. S., 14,7x10,5 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Katalog zur Wanderausstellung 1995 in Basel, München und Hamburg
Geschenk von Christoph Mauler
Stichwort 1990er Jahre
TitelNummer 011698397 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.