infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach A Duett of Amplified Sewing Machines

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 8 Treffer

zukunftsvisionen-katalog-2018
zukunftsvisionen-katalog-2018
zukunftsvisionen-katalog-2018

Brantl Ulrike / Stadler Christina, Hrsg.: Zukunftsvisionen 2018 - Künstlerkatalog - Gütesiegel Ungut!, 2018


Brantl Ulrike / Stadler Christina, Hrsg.
Zukunftsvisionen 2018 - Künstlerkatalog - Gütesiegel Ungut!
Görlitz (Deutschland): Second Attempt, 2018
(Buch) 66 S., 21x21 cm, 2 Teile.
Techn. Angaben Broschur, Digitaldruck, beigelegt eine Postkarte mit handschriftlichem Gruß, in Briefumschlag
ZusatzInformation Gütesiegel - Ungut, Das Leitmotiv der ZuVi2018, Görlitz, ehemaliger Güterbahnhof, 05.05.-03.06.2018.
Überall in der Gesellschaft begegnen wir Maßstäben, an denen wir uns und andere messen sollen. Skalen, an Hand derer wir Handlungen einschätzen, Label, die wir vergeben. Überall wird abgestuft, verglichen, gewertet. Doch wer legt eigentlich diese Werte fest? Wer bestimmt, was gut und was schlecht ist für Mensch, Stadt und Gesellschaft? Görlitz ist ein Ort, der von Bestrebungen nach Umnutzung und Umwälzung geprägt ist. Bedeutet der Wunsch nach Veränderung, dass der aktuelle Zustand als unzufriedenstellend, als ungut eingestuft ist? Macht das das Gebiet zu einem Ungut, zu etwas, dessen man sich entledigen will? Wie wird Ungut zu Gut? Und welche Bedeutung haben diese Begriffe für den Einzelnen und die Gesellschaft? Mit diesen Fragen möchten wir uns in der Ausstellung 2018 auseinandersetzen.
Das ZUKUNFTSVISIONEN Festival findet seit 2007 an den verschiedensten spektakulären verlassenen Orten in Görlitz statt. Es thematisiert seit jeher den Leerstand in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec und rückt diesen durch eine einwöchige Ausstellung zeitgenössischer Kunst in den Mittelpunkt.
Das Team wechselt hierbei, bis auf wenige Ausnahmen, jährlich – das führte dazu, dass sich das Ausstellungprojekt über die Jahre immer wieder transformiert und weiterentwickelt hat. Das Publikum erwartet neben der vielseitigen Ausstellung ein anregendes Rahmenprogramm mit Konzerten, Partys, Performances, Poetry Slams und der Möglichkeit, sich in Besucherwerkstätten selbst aktiv zu beteiligen.
Durch eine Ausschreibung werden Künstler aller Art eingeladen, sich zu bewerben, und anschließend von der Festivaljury ausgewählt.
Unterstützt wird das engagierte, junge Team durch seinen Trägerverein Second Attempt e. V. aus Görlitz.
Text von der Webseite
Namen A Duett of Amplified Sewing Machines (Performance) / Agustina Andreoletti (Installation) / Alejandra Morote Peralta (Medienkunst) / Alexander Stoll (Jury) / Barnabas Jacob Herrman (Malerei) / beißpony / Biljana Bakaluca (Installation) / Cristina-Elina-Francisca-Elisa (Raumkonzept -Performance) / Daniel Stimmeder (Installation) / Dario Laganà (Fotografie) / Daryna Fes (Installation) / Djibril Drame (Fotografie) / Eric Beier (Malerei) / Franziska Harnisch (Performance) / Gerlinde Miesenböck (Fotografie) / Hubert Kretschmer (Jury) / Ina Weise (Performance) / Jaeyong Choi (Installation) / Joerg Lipskoch (Jury) / Juliane Wedlich (Layout) / Katarzyna Mlynczak (Jury) / Lisa Simpson / OK DECAY / Rag*Treasure / Sandro Porcu (Jury) / Stephanie Müller / Susanne Hampe (Installation) / Sybille Neumeyer (Installation) / Vaiva Kovieraité-Trumpé (Zeichnung)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Christina Stadler / Ulrike Brantl
Stichwort contemporary art / Festival / Film / Fotografie / Grafik / Güterbahnhof / Hochschule / Installation / Leerstand / Malerei / Musik / Performance / Studenten / Zeichnung / Zwischennutzung
Sponsoren Kulturstiftung des Freistaates Sachsen / Stadt Görlitz
WEB https://www.zuvi-festival.de
WEB www.facebook/Zukunftsvisionen
WEB www.instagram/zukunfts_visionen
TitelNummer
025705680 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Brantl Ulrike / Stadler Christina, Hrsg.: Zukunftsvisionen 2018 - Gütesiegel Ungut! - Programm Highlights, 2018

zukunftsvisionen-programm-2018
zukunftsvisionen-programm-2018
zukunftsvisionen-programm-2018

Brantl Ulrike / Stadler Christina, Hrsg.: Zukunftsvisionen 2018 - Gütesiegel Ungut! - Programm Highlights, 2018


Brantl Ulrike / Stadler Christina, Hrsg.
Zukunftsvisionen 2018 - Gütesiegel Ungut! - Programm Highlights
Görlitz (Deutschland): Second Attempt, 2018
(Flyer, Prospekt) [8] S., 21x9,7 cm, 2 Stück. 2 Teile.
Techn. Angaben Karte und mehrfach gefalteter Flyer, in Briefumschlag
ZusatzInformation zur Veranstaltung Gütesiegel - Ungut, Das Leitmotiv der ZuVi2018, Görlitz, im alten Güterbahnhof, 05.05.-03.06.2018.
Namen A Duett of Amplified Sewing Machines (Performance) / Agustina Andreoletti (Installation) / Alejandra Morote Peralta (Medienkunst) / Barnabas Jacob Herrman (Malerei) / beißpony / Biljana Bakaluca (Installation) / Cristina-Elina-Francisca-Elisa (Raumkonzept -Performance) / Daniel Stimmeder (Installation) / Dario Laganà (Fotografie) / Daryna Fes (Installation) / Djibril Drame (Fotografie) / Eric Beier (Malerei) / Franziska Harnisch (Performance) / Gerlinde Miesenböck (Fotografie) / Ina Weise (Performance) / Jaeyong Choi (Installation) / Kaddi Cutz / Lisa Simpson / Michael Kurzwelly / OK DECAY / Rag*Treasure / Sebastian Hänel / Stephanie Müller / Susanne Hampe (Installation) / Sybille Neumeyer (Installation) / The Guts Company / Vaiva Kovieraité-Trumpé (Zeichnung)
Sprache Deutsch
Geschenk von Christina Stadler / Ulrike Brantl
Stichwort contemporary art / Festival / Film / Fotografie / Grafik / Güterbahnhof / Hochschule / Installation / Leerstand / Malerei / Musik / Performance / Studenten / Zeichnung / Zwischennutzung
Sponsoren Kulturstiftung des Freistaates Sachsen / Stadt Görlitz
WEB https://www.zuvi-festival.de
WEB www.facebook/Zukunftsvisionen
WEB www.instagram/zukunfts_visionen
TitelNummer
025706680 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
shen-stridulation-amplified
shen-stridulation-amplified
shen-stridulation-amplified

Shen Kuai: Stridulation Amplified, 2012


Shen Kuai
Stridulation Amplified
o. A. (Ecuador): Stridulation Recordings, 2012
(Schallplatte) 31,2x31,4 cm,
Techn. Angaben LangspielSchallplatte in Schutzumschlag, eingeschobenes Titelblatt
ZusatzInformation Auf der A-Seite: "stridulation recordings", auf der B-Seite: "stridulation medleys", 45 UpM
WEB www.kuaishen.tv
TitelNummer
011569078 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
goerig-volumen-dunkle
goerig-volumen-dunkle
goerig-volumen-dunkle

Görig Matze / Kaßner Franka: Matze Görig - Volumen, das dunkle, 2015


Görig Matze / Kaßner Franka
Matze Görig - Volumen, das dunkle
München (Deutschland): Kunstraum München, 2015
(Flyer, Prospekt) 6 S., 9,9x21 cm,
Techn. Angaben Einladungsflyer, zweimal gefaltet, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation zur Ausstellung vom 10.09.-11.10.2015 im Kunstraum - Verein für aktuelle Kunst und Kritik, München.
Matze Görig und Franka Kaßner stellen im Kunstraum ihre neuesten Arbeiten vor:
Matze Görig zeigt in der oberen Etage seinen Film durch Hain und Aue und Franka Kaßner unten ihre Installation Sie weint trocken. An seinem Animationsfilm durch Hain und Aue (28 min.) hat Matze Görig seit 2012 gearbeitet. Seine digital-analoge Konstruktion setzt sich aus hunderten Fotos und Videos zusammen. Zu dem Thema hat der Künstler sich unter anderem von Hieronymus Boschs Triptychon „Der Garten der Lüste“ und Johannes Brahms’ Duett „Die Meere“ inspirieren lassen. Der Film erzählt Geschichten und Legenden, die eine eigene Welt zwischen Leben und Tod erschaffen.
Text von der Webseite
Namen Luise Horn (Kuratorin)
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
013866501 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Drouet Dominique / Lecointre Didier, Hrsg.
Edgardo Antonio Vigo - La Plata 1927-1997
Paris (Frankreich): La Librairie, 2011 ca.
(Lieferverzeichnis) 10 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Verkaufsprospekt zu einer Sammlung von Büchern und Zeitschriften, Farbloserkopien nach PDF, Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Edgardo Antonio Vigo, graveur sur bois, poète expérimental, constructeur d’«objets inutiles» et de «machines bizarres» fut l’une des figures majeures de la poésie concrète et visuelle sud américaine. Parallèlement à son activité artistique personnelle il créa et dirigea les revues «Diagonal Cero» et «Hexagono» qui contribuèrent aux échanges entre poètes sud américains et européens.
A ce titre, il participa à l’exposition «Avant-garde publications» organisée par le magazine uruguayen «OVUM 103» en 1970. Il fut également l’un des principaux animateurs du mouvement international «Mail Art» avec la publication de «Libro Internacional. International Book. Livre International» en 1976 et de «Nuestro Libro Internacional de Estampillas Y Matasellos/Our International
Book Of Stamps/Cancelled Seals» en 1979
Stichwort Künstler-Kollektiv
WEB www.lecointredrouet.com
TitelNummer
009288269 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
bast-fook-1
bast-fook-1
bast-fook-1

Yiaxi Natalie: bast fook 01, 2016


Yiaxi Natalie
bast fook 01
Nikosia (Zypern): natalieyiaxi, 2016
(Zeitschrift, Magazin) 28 unpag. S., 21x13,8 cm, Auflage: 60,
Techn. Angaben Fadenheftung, auf farbige Papiere gedruckt,
ZusatzInformation Bast Fooks was one of my new year’s resolutions for 2016. I haven’t given up smoking yet, but I did end up spending my new year’s eve in, printing and sewing the first Bast Fook issue. There and then I had decided that it would be a project in 12 parts and that I would produce a book for each month of 2016. Each Bast Fook is a repository of ideas [in the form of notes, thoughts, readings and misreadings, assumptions, aphorisms, contemplations, stories, lists, observations and ‘lost’ projects]. Bast Fooks have evolved into a platform through which, I can organise –in a pretty disorganised way- ideas as they happen and material produced in different ways, under different circumstances, at different places and times and sometimes by totally different versions of myself. ‘Bast Fook’ is an anagram of ‘Fast Book’ and in a way each issue is offering a slow consumption of a fastness that often reads a lot like a facebook newsfeed, decentered, fragmented, multivoiced.
Text von der Website
Sprache Englisch
Stichwort Gedichte / Kommentare / Notizen / Texte / Textfragmente
WEB www.nataliyiaxi.com/bast-fooks
TitelNummer
016877593 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Maeght Aimé, Hrsg.
Chroniques de L'Art Vivant, No. 27
Paris (Frankreich): Maeght, 1972
(Zeitschrift, Magazin) 32 S., 38x28 cm, ISBN/ISSN 0004-3338
Techn. Angaben Drahtheftung, mit zahlreichen Abbildungen,
ZusatzInformation Inhalte: L'avant-garde : Réalité et imposture - Avant-garde en France en 1972 - Falsificateurs de l'avant-garde - Yves Klein - Christian Boltanski - Grand Palais sur l'art contemporain - Raoul Ubac - Actualité du symbolisme - Machines volantes de Panamarenko - Emploi du temps - Christian Dotremont, Logogrammes - Christian Enzensberger, Essai de quelque envergure sur la crasse - Nijinsky - Maurice Béjart - Underground belge - Arnold Wesker - Défense active, l'underground a son festival - Kandinsky
Namen Arnold Wesker / Christian Boltanski / Christian Dotremont / Christian Enzensberger / Kandinsky / Maurice Béjart / Nijinsky / Panamarenko / Raoul Ubac / Yves Klein
Sprache Französisch
Geschenk von Vollrad Kutscher
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer
019754K69 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
suture-soven
suture-soven
suture-soven

Höhfeld Nadja, Hrsg.: Sutere Soven Musicfestival, 2018


Höhfeld Nadja, Hrsg.
Sutere Soven Musicfestival
Dannenberg (Deutschland): Suture Soven, 2018
(PostKarte) [2] S., 21x14,8 cm,
Techn. Angaben Postkarte
ZusatzInformation 17.-19.08.2018.
Suture means sewing. This is the idea we will be following on each and every level of our festival. Suture Soven Music Festival emerged out of the wish and the need to bring musicians and their audience together in a way that enhances deep listening and watching musical appearances that provide the potential for creating something new in a cheerful and caring atmosphere. We will watch and hear the beautifully radical positions and ideas of international musicians. In terms of musical style, we are situated at the intersection of jazz, free improvised music, classical modernism and new music.
The first Suture Soven Music Festival will take place in an old farm house in the countryside; the concerts will be held in the barn and in the attic of an old stable. By locating the genre defying music in the beautiful countryside of Lower Saxony (Wendland) we invite local people from the area as well as from the cities to make the connection between different worlds and points of views for three days in Suture Soven. We are striving to shape the surrounding area of the festival and make it as sustainable as possible, while working with local farmers and craftsmen. We offer a space and time that taps on an urge to create a sensual narrative. The music we listen to, the words we hear and speak, the food and drink we are provided with, in a setting that will be home to us for three summer days offer us the possibility of making sense.
Namen Ada Rave / Catherine Lamb / Christian Lillinger / Greta Eacott / G·Bop Orchestra / Hanna Schörken Hearth / Joseph Houston / Kaja Draksler / Laraaji / Lucy Railton / Marcin Masecki / Mette Rasmussen / Natalia Mateo / Rebecca Lane/ Sofia Jernberg / Susana Santos Silva / The Still / Thomas Lehn
Sprache Englisch
Geschenk von Michael Münnich
Stichwort Improvisation / Jazz / Musik / Musikfestival / Neue Musik
WEB https://suturesoven.com/
TitelNummer
025908801 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.