infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Katalogsuche nach Hochschule

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 50 Treffer

sz-designer-erforschen
sz-designer-erforschen
sz-designer-erforschen

Wetzel Jakob: Designer erforschen eigene Geschichte - In einem Jahr soll die Fakultät der Hochschule umziehen. Derzeit beschäftigt sie sich mit ihrer gestalterischen Vergangenheit und ihren kreativen Ahnen. Im neuen Gebäude könnte ein Archiv entstehen mit historischen Fotos und alten Zeitungsartikeln


Wetzel Jakob
Designer erforschen eigene Geschichte - In einem Jahr soll die Fakultät der Hochschule umziehen. Derzeit beschäftigt sie sich mit ihrer gestalterischen Vergangenheit und ihren kreativen Ahnen. Im neuen Gebäude könnte ein Archiv entstehen mit historischen Fotos und alten Zeitungsartikeln
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2017
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Artikel in der SZ Nr. 139 vom 20. Juni 2017, Seite R4
ZusatzInformation ... Den Namen Eduard Ege kennen nur Spezialisten, doch er war der Designer, der diese Figur im Jahr 1957 entworfen hat. Zuvor hatte die Stadt München ein Wappen verwendet, das ähnlich war, das ebenfalls einen Mönch zeigte wie seit Jahrhunderten schon, das aber doch ganz anders aussah. Die Schlichtheit, die geometrische Form, die Symmetrie und auch das Kreuz vor dem Bauch, das alles kam erst mit Ege. Ebenso verdankt das Bayerische Staatswappen dem Mann seine heutige Gestalt...
... Einige Beispiele für ihre Geschichte und Vorgeschichte haben die Designer der Hochschule bereits zusammengetragen:
Oben etwa Studienarbeiten in Industriedesign, wohl aus den Achtzigerjahren ...
Text aus dem Artikel
Namen Eduard Ege / Georg Trump / Hanna Seewald / Jan Tschichold / Udo Geißler / Willy Zielke
Sprache Deutsch
Stichwort 1980er Jahre / Archiv / Design / Geschichte / Hochschule / Sammlung
TitelNummer
023848650 Einzeltitelanzeige (URI)

Brakel Franz Schneider, Hrsg.
Gesten - Ein Buchprojekt von Fotografie-Studenten der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
Leipzig (Deutschland): Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, 1996
(Buch) 138 S., 30,2x21,4 cm, ISBN/ISSN 3-88375-231-2
Techn. Angaben Hardcover, Seiten teils aufklappbar. Verschiedene Papiere.
ZusatzInformation Ein Buchprojekt von Fotografie-Studenten der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.
Namen Albrecht Tübke / Albrecht von Bodecker (Text) / Anett Stuth / Charlotte Schweizer / Christian Klinger / Christoph Holzapfel / Christoph Petras / Detlef Ulbrich / Edgar Höfs / Felix Krull / Frank Müller / Gundula Friese / Jörg Möller / Jürgen W. Braun (Text) / Katharina Behling / Merit Pietzker / Nicola Meitzner / Stefan Eikermann / Susanne Schleyer / Sylvia Chybiak / Timm Rautert (Text) / Vilem Flusser (Text)
Sprache Deutsch
Stichwort 1990er Jahre / Fotografie / Schwarzweiß-Fotografie
TitelNummer
025412674 Einzeltitelanzeige (URI)
body-of-work-1
body-of-work-1
body-of-work-1

Altmann Mona / Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel, u. a. Hrsg.: Body of Work #1 / Special Issue Munitionsfabrik No.24 vom Feministischen Arbeits-Kollektiv (FAK)


Altmann Mona / Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel, u. a. Hrsg.
Body of Work #1 / Special Issue Munitionsfabrik No.24 vom Feministischen Arbeits-Kollektiv (FAK)
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 202 S., 30,5x21,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Broschur, mit Papier mit handschriftlichem Gruß und Umschlag mit Stempel
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von Website
Die Publikation widmet sich der Arbeit an und mit dem Körper und stellt immer wieder die Frage nach den Möglichkeiten der Emanzipation. Mit der Publikation machen wir uns auf die Suche nach dem Potential des Körpers als Ort des Widerstands und der Subversion und untersuchen dabei, wie widerständige Ideale häufig als leere Phrasen in Werbeslogans eingesetzt und – kapitalistisch ausgehöhlt – zurück an ihren Ursprungsort geweht werden. Ist Emanzipation in einem solchen Kreislauf überhaupt möglich und welchen Preis hat sie? Bleibt am Ende die einzige Lösung die ironische Affirmation?
,
Text von Website
Sprache Deutsch / Englisch
WEB www.fakworks.de
TitelNummer
013586488 Einzeltitelanzeige (URI)
fair08-Thomas-Redl
fair08-Thomas-Redl
fair08-Thomas-Redl

Redl Thomas / Thiel Wolf Guenter, Hrsg.: fair - Zeitung für Kunst & Aesthetik, Wien/Berlin - Nr. 08


Redl Thomas / Thiel Wolf Guenter, Hrsg.
fair - Zeitung für Kunst & Aesthetik, Wien/Berlin - Nr. 08
Wien (Österreich): fairarts, 2010
(Zeitschrift, Magazin) 64 S., 45x30 cm,
Techn. Angaben unterteilt in 8 Bücher (8 Seiten), lose ineinander gelegt, mittig gefalzt,
ZusatzInformation Autoren: Paul Virilio / Wolf Guenter Thiel / Roman Kurzmeyer u. a.
Themen: Hochschule Dresden - École Nationale Supérieure des Beaux Arts Paris / Hochschule Anhalt / Las Pozas - Skulpturenpark Mexiko / Bilder über Bilder - MUMOK Wien
Namen Bruno Gironcoli / Helmut Federle / Jürgen Klauke
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Thomas Redl
Stichwort Architektur / Bildende Kunst / Design / Experimentalfilm / Gesellschaft / Malerei / Philosophie
WEB www.fairarts.org
TitelNummer
016429078 Einzeltitelanzeige (URI)
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_2
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_2
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_2

Schade Sigrid / Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.: Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 2 - Artists` Publications - Ein Genre und seine Erschließung


Schade Sigrid / Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.
Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 2 - Artists` Publications - Ein Genre und seine Erschließung
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 2009
(Buch) 302 S., 23,5x16,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-89770-291-2
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation "Die Vielfalt der Erscheinungsformen und Medien von Künstlerpublikationen seit den 1960er Jahren - Bücher, Zeitschriften, Schallplatten, Multiples, Plakate und Ephemera - stellt besondere Anforderungen an die archivarische und museologische Praxis sowie die kunst- und kulturwissenschaftliche Aufarbeitung. Neben dem Versuch einer Eingrenzung des Genres und den Problemen der Archivierung und des Zugänglich-Machens derart heterogener Sammlungsbestände geht es in diesem Band um die Fokussierung bestimmter Charakteristika der publizierten Kunstwerke. Die Beiträge behandeln übergreifende Themenstellungen oder widmen sich einzelnen Kunstwerken und Künstlern, so George Brecht, Jean-Frédéric Schnyder, Allan Kaprow, Daniel Spoerri, Ed Ruscha, Dieter Roth und Hanne Darboven." Text von der Webseite
Eine Dokumentation der Internationalen Tagung vom 20.-22.04.2001, anlässlich der Ausstellung "out of print. Ein Archiv als künstlerisches Konzept" im Neuen Museum Weserburg Bremen (04.02.-06.05.2001). Mit Herausgeber sind: Forschungsverbund Künstlerpublikationen für Universität Bremen, Jacobs University, Hochschule für Künste, Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. In Kooperation mit dem Institute for Cultural Studies in the Arts ICS an der Züricher Hochschule der Künste
Namen Allan Kaprow / Daniel Spoerri / Dieter Roth / Ed Ruscha / George Brecht / Hanne Darboven / Jean-Frédéric Schnyder
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Studienzentrum für Künstlerpublikationen
Stichwort Künstlerbuch
WEB www.salon-verlag.de
TitelNummer
023337647 Einzeltitelanzeige (URI)
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_7
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_7
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_7

Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.: Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 7 - Poesie - Konkret. Zur internationalen Verbreitung und Diversifizierung der Konkreten Poesie


Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.
Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 7 - Poesie - Konkret. Zur internationalen Verbreitung und Diversifizierung der Konkreten Poesie
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 2012
(Buch) 264 S., 23,5x16,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-928761-93-2
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Dieser Band dokumentiert die Redebeiträge des Symposiums Poesie – Konkret, das anlässlich der Ausstellung Poetry goes Art & vice versa (21.05.–14.08.2011) in der Weserburg Bremen stattfand. Die Konkrete Poesie kann zum einen als eine erste globale Literatur auf der Basis ästhetischer Prinzipien und zum anderen als Kunstströmung der 1950er bis 1980er Jahre bezeichnet werden. Unter Konkreter Poesie als Oberbegriff werden in diesem Zusammenhang alle Formen experimenteller, visueller, auditiver und radiophoner Poesie subsumiert, die seit den 1950er Jahren bis zum Ende des Bielefelder Colloquiums 2002 entstanden sind. Als künstlerische Grenzüberschreitungen sind sie zwischen Text, Bild und Musik zu verordnen, über die verschiedenen Formen der Künstlerpublikationen fand eine Verbreitung und Vernetzung statt. Mit ihrer Vielseitigkeit entzogen sich die Künstler nicht nur jeglicher Kategorisierung, sie schufen zugleich ein enorm umfangreiches und vielschichtiges Œuvre. Der erste von zwei Schwerpunkten der hier zusammengestellten Texte des Symposiums bezieht sich auf die gegenseitige internationale Beeinflussung der Künstler der konkreten Poesie, auf ihre Beziehungen untereinander, die Verbreitungen der Kunst und die verwendeten Medien und Techniken.
Der zweite Schwerpunkt thematisiert die theoretischen, die kunst- und kulturwissenschaftlichen Grundlagen sowie gesellschaftliche und politische Einflüsse.
Text von der Webseite
Herausgeber der Schriftenreihe sind: Forschungsverbund Künstlerpublikationen für Universität Bremen, Jacobs University, Hochschule für Künste, Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. Veröffentlichung in Kooperation mit dem Institute for Cultural Studies in the Arts ICS an der Züricher Hochschule der Künste
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Studienzentrum für Künstlerpublikationen
Stichwort concrete poetry / Konkrete Poesie
TitelNummer
023339647 Einzeltitelanzeige (URI)
bierma-kuenstlerbuecher-fuer-alle-2017
bierma-kuenstlerbuecher-fuer-alle-2017
bierma-kuenstlerbuecher-fuer-alle-2017

Bierma Wigger: Künstlerbücher für alle - ein Seminar für Künstler und Gestalter


Bierma Wigger
Künstlerbücher für alle - ein Seminar für Künstler und Gestalter
Hamburg (Deutschland): Hochschule für bildende Künste Hamburg, 2017
(Flyer, Prospekt) 1 S., 21x29,7 cm,
Techn. Angaben Laserprint auf gelbes Papier
ZusatzInformation Kleinplakat zu einem Seminar für Kataloge, Hefte, Magazine, Editionen
Sprache Deutsch
Geschenk von Wigger Bierma
Stichwort Hochschule / Künstlerbücher / Studenten / Studium / Theorie
TitelNummer
024797701 Einzeltitelanzeige (URI)

Engelmann Bernt / Klein Fridhelm, Hrsg.
transform
München (Deutschland): Akademie der Bildenden Künste München, 2000
(CD, DVD) 12,5x12,3 cm,
Techn. Angaben CD zum Projekt in Papierhülle
ZusatzInformation transform ist ein fortbildungsmodell für kunsterziehung an gymnasien und realschulen, durchgeführt von prof. fridhelm klein, bereich kunsterziehung und bernt engelmann, medienpädagogik an der akademie der bildenden künste, in kooperation mit dem design-zentrum münchen (hans-hermann wetcke) und dem landesbeauftragen für computereinsatz im kunstunterricht (ernst wagner). in den beiden projektjahren führte jeder teilnehmer in den bereichen neue medien, architektur oder design ein unterrichtsprojekt durch, das im rahmen von transform begleitet wurde.
ziele: qualifizierung von unterricht durch reflexion der praxis und theoretischen input. rückbindung der schulischen praxis an den lehrbetrieb der hochschule mit dem ziel der veränderung der lehrinhalte und -strukturen erprobung und verbreitung neuer modelle von lehrerfortbildung
team: bernt engelmann, akademie der bildenden künste. prof. fridhelm klein, akademie der bildenden künste. ernst wagner, gymnasium ottobrunn. hans-hermann wetcke, design-zentrum münchen
Namen Ernst Wagner / Hans-Hermann Wetcke
Sprache Deutsch
Geschenk von Fridhelm Klein
Stichwort Computer / Fortbildung Medienpädagogik / Hochschule / Kunsterziehung / Nullerjahre / transform / Unterricht
TitelNummer
010744367 Einzeltitelanzeige (URI)
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_5
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_5
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_5

Röder Kornelia, Hrsg.: Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 5 - Topologie und Funktionsweise des Netzwerks der Mail Art. Seine spezifische Bedeutung für Osteuropa von 1960 bis 1989


Röder Kornelia, Hrsg.
Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 5 - Topologie und Funktionsweise des Netzwerks der Mail Art. Seine spezifische Bedeutung für Osteuropa von 1960 bis 1989
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 2008
(Buch) 304 S., 23,5x16,5 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-89770-280-6
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation "Beim Netzwerk der Mail Art handelt es sich um das erste World Wide Web, lange bevor es das Internet gab. Die Post wurde als weltweites Kommunikationssystem genutzt. Es entwickelte sich aus einem kunstgeschichtlichen Kontext heraus und brachte ein neuartiges Beziehungsgeflecht von Kunst, Kultur und Gesellschaft hervor. Zum einen stellte es eine der sich mit der Grenzüberschreitung der Kunst entwickelnde neue Produktions-, Kommunikations- und Vermittlungsform dar. Zum anderen wurde mit ihm die bisherige Funktionsweise von Kunst kritisch hinterfragt, vor allem deren Warencharakter bzw. deren ideologische Vereinnahmung wie in Osteuropa. Es warf grundlegende Fragen nach dem Stellenwert von Original und Autorenschaft auf, denn an die Stelle der Genialität des einzelnen Künstlers trat das Gemeinschaftswerk. Ob Künstler oder Laie, jeder konnte sich an Projekten beteiligen und selbst neue initiieren. Mit dem Netzwerk der Mail Art entwickelten sich spezifische Ausdrucksformen wie Postkarte, Assemblings, Rubber Stamps, Künstler-Briefmarke und Magazine, die zugleich den Vernetzungsprozess beförderten. Es kann als Erscheinungsform einer sich in den 1960er Jahren entwickelnden Bewegung zur Demokratisierung der Kunst angesehen werden. Aufgrund der speziellen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen gewann es für die Länder Osteuropas eine spezifische Bedeutung. Es bot eine der wenigen Möglichkeiten, weltweit und über die Systemgrenzen hinaus, Ideen und Kunst auszutauschen und die Verbindung zum internationalen Kunstgeschehen während der Zeit des Kalten Krieges aufrecht zu erhalten. Initiativen von osteuropäischen Künstlern und Mailartisten stehen im Mittelpunkt. Deren Dokumentation trägt dazu bei, einen differenzierteren Blick auf die Kunst, die bis zur Öffnung der Grenzen im Jahr 1989 entstand, zu entwickeln und fokussiert künstlerische Leistungen, die es vor dem Vergessen zu bewahren gilt." Text von der Webseite Diese Veröffentlichung lag dem Promotionsausschuss Dr. phil. der Universität der Universität Bremen vor. Herausgeber der Schriftenreihe sind: Forschungsverbund Künstlerpublikationen für Universität Bremen, Jacobs University, Hochschule für Künste, Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. Veröffentlicht in Kooperation mit dem Institute for Cultural Studies in the Arts ICS an der Züricher Hochschule der Künste
Stichwort Mail Art / Netzwerk
WEB www.salon-verlag.de
TitelNummer
006201229 Einzeltitelanzeige (URI)
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_4
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_4
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_4

Schwarz Isabelle, Hrsg.: Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 4 - Archive für Künstlerpublikationen der 1960er bis 1980er Jahre


Schwarz Isabelle, Hrsg.
Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 4 - Archive für Künstlerpublikationen der 1960er bis 1980er Jahre
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 2008
(Buch) 496 S., 23,5x16,5 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-89770-281-3
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation "Untersucht werden Geschichte und Bedeutung von Archiven für Künstlerpublikationen in der internationalen avantgardistischen Kunstszene während der 1960er bis 1980er Jahre: das Archive for Small Press & Communication (ASPC, B), das Archiv Sohm (D), das Art Information Centre (NL), die Exchange Gallery (P), Other Books and So (NL), Zona Archives (I) und Artpool Archive (H). Ohne ihre jeweiligen Besonderheiten außer Betracht zu lassen, müssen die Archive für Künstlerpublikationen als Vertreter eines eigenständigen Archivtyps betrachtet werden. Die Archive als solche, ihre Organisation und Materialien sind als Ausdruck ihrer Zeit zu betrachten und stellen per se (kunsthistorische) Dokumente dar, durch deren Analyse sich der Blick auf Kunstszene, Politik und Kultur erweitert."
Text von der Webseite
Mit Herausgeber sind: Forschungsverbund Künstlerpublikationen für Universität Bremen, Jacobs University, Hochschule für Künste, Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. In Kooperation mit dem Institute for Cultural Studies in the Arts ICS an der Züricher Hochschule der Künste
Namen Archive for Small Press & Communication / Archiv Sohm / Art Information Centre / Artpool Archive / ASPC / Exchange Gallery / Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen / ICS / Institute for Cultural Studies in the Arts / Jacobs University / Other Books and So / Zona Archives
Geschenk von Studienzentrum für Künstlerpublikationen
Stichwort Archiv / Aufbewahrung / Forschung / Künstlerarchiv / Sammlung
WEB www.salon-verlag.de
TitelNummer
006202229 Einzeltitelanzeige (URI)

Klier Andrea, Hrsg.
Franz Erhard Walther Professor an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg von 1970 bis 2005
Hamburg (Deutschland): Hochschule für Bildende Künste, 2005
(Buch) 64 unpag. S., 31x24 cm, Auflage: 500-, ISBN/ISSN 3-938158-23-9
Techn. Angaben Klappumschlag

Stichwort Nullerjahre
TitelNummer
009910328 Einzeltitelanzeige (URI)

Gripp Anna / Liebscher Martin
Fotografie-Studium in Offenbach - Fragen an Prof. Martin Liebscher, Hochschule für Gestaltung
Hamburg (Deutschland): Photonews Verlag, 2011
(Presse, Artikel) 37,5x27,6 cm, ISBN/ISSN 1612-4413
Techn. Angaben Artikel in Photonews 7-8/11 Seiten 28/29

Namen Martin Liebschert (Fotografie)
Stichwort Ausbildung / Fotografie / Hochschule
TitelNummer
010392K10 Einzeltitelanzeige (URI)
mehl-den-plan
mehl-den-plan
mehl-den-plan

Mehl Isabel / Effinger Lotte Meret: Wir fordern den Plan


Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Wir fordern den Plan
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
WEB www.fakworks.de
TitelNummer
013610K22 Einzeltitelanzeige (URI)
mehl-transparenz
mehl-transparenz
mehl-transparenz

Mehl Isabel / Effinger Lotte Meret: Mehr Transparenz


Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Mehr Transparenz
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer-*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
WEB www.fakworks.de
TitelNummer
013611K22 Einzeltitelanzeige (URI)
mehl-zukuenftige
mehl-zukuenftige
mehl-zukuenftige

Mehl Isabel / Effinger Lotte Meret: Zukünftige Professorenstellen müssen mit Frauen besetzt werden


Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Zukünftige Professorenstellen müssen mit Frauen besetzt werden
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
WEB www.fakworks.de
TitelNummer
013612K22 Einzeltitelanzeige (URI)
mehl-performance
mehl-performance
mehl-performance

Mehl Isabel / Effinger Lotte Meret: Performence Babe


Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Performence Babe
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
WEB www.fakworks.de
TitelNummer
013613K22 Einzeltitelanzeige (URI)
mehl-quality-up
mehl-quality-up
mehl-quality-up

Mehl Isabel / Effinger Lotte Meret: Ausgewogenes Verhältnis / Quality up up up up


Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Ausgewogenes Verhältnis / Quality up up up up
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer-*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
WEB www.fakworks.de
TitelNummer
013614K22 Einzeltitelanzeige (URI)
mehl-working
mehl-working
mehl-working

Mehl Isabel / Effinger Lotte Meret: To be working Mom


Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
To be working Mom
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
WEB www.fakworks.de
TitelNummer
013615K22 Einzeltitelanzeige (URI)
mehl-haben-den-plan
mehl-haben-den-plan
mehl-haben-den-plan

Mehl Isabel / Effinger Lotte Meret: Wir haben den Plan


Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Wir haben den Plan
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint in Schwarz und Gelb
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
WEB www.fakworks.de
TitelNummer
013616K22 Einzeltitelanzeige (URI)
mehl-pnisfinger-sw
mehl-pnisfinger-sw
mehl-pnisfinger-sw

Mehl Isabel / Effinger Lotte Meret: FAK-Plakat (Hand mit Penis-Zeigefinger)


Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
FAK-Plakat (Hand mit Penis-Zeigefinger)
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint in Schwarz
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer-*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
WEB www.fakworks.de
TitelNummer
013617K22 Einzeltitelanzeige (URI)
mehl-penisfinger
mehl-penisfinger
mehl-penisfinger

Mehl Isabel / Effinger Lotte Meret: FAK-Plakat (Hand mit Penis-Zeigefinger)


Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
FAK-Plakat (Hand mit Penis-Zeigefinger)
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint in Gelb, Grau und Blau
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer-*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
WEB www.fakworks.de
TitelNummer
013618K22 Einzeltitelanzeige (URI)
404-gerdine-frenck_1997
404-gerdine-frenck_1997
404-gerdine-frenck_1997

Schwarzer Uwe, Hrsg.: 404 - 4. Ausgabe - Gerdine Frenck


Schwarzer Uwe, Hrsg.
404 - 4. Ausgabe - Gerdine Frenck
Braunschweig (Deutschland): Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, 1997
(Zeitschrift, Magazin) 28 unpag. S., 21x14,5 cm, Auflage: 650,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation 404 ist eine Zeitschrift der Klasse John Armleder an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die vierte Ausgabe vom 15.09.1997
Namen John Armleder
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort Figur / Fotografie / Frau / Idol / Mann / Vorbild
TitelNummer
017344632 Einzeltitelanzeige (URI)
inform-2016
inform-2016
inform-2016

Barg Björn, Hrsg.: INFORM Design Handwerk Gestaltung


Barg Björn, Hrsg.
INFORM Design Handwerk Gestaltung
Freiburg im Breisgau (Deutschland): art-media-edition Verlag, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 64 S., 28x21 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Designmagazin. Schwerpunktthema: Handarbeit. Berichte über die Abschlussarbeiten Schmuck an der Fakultät für Gesaltung der Hochschule Pforzheim, über die Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd, über die Neue Sammlung - the Design Museum München
Geschenk von Björn Barg
Stichwort Design / Inneneinrichtung / Kunsthandwerk / Schuhe
WEB www.new.inform-magazin.com
TitelNummer
019771639 Einzeltitelanzeige (URI)
kretschmer-kuenstlerbuecher-fh-wuerzburg-1981
kretschmer-kuenstlerbuecher-fh-wuerzburg-1981
kretschmer-kuenstlerbuecher-fh-wuerzburg-1981

Kretschmer Hubert, Hrsg.: künstlerbücher


Kretschmer Hubert, Hrsg.
künstlerbücher
Würzburg (Deutschland): Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, FB Gestaltung, 1981
(Flyer, Prospekt) 2 S., 42x29,7 cm,
ZusatzInformation Zur Ausstellung 23.01.-03.02.1981 im Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Würzburg in der Hochschule für Musik Würzburg, in Zusammenarbeit mit der Produzentengalerie Adelgundenstraße in München. Rückseite: Programm zu Tage der Neuen Musik 1981 in der Hochschule für Musik Würzburg
TitelNummer
023291K71 Einzeltitelanzeige (URI)
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_1
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_1
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_1

Schade Sigrid / Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.: Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 1 - Buch / Medium / Fotografie


Schade Sigrid / Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.
Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 1 - Buch / Medium / Fotografie
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 2004
(Buch) 192 S., 23,5x16,5 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 3-89770-223-1
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Eine Dokumentation der Internationalen Tagung am 21. und 22.02.2003, anlässlich der Ausstellung "Ars Photographica. Fotografie und Künstlerbücher" im Neuen Museum Weserburg Bremen (01.12.2002-09.03.2003). Herausgeber der Schriftenreihe: Universität Bremen, Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen und Neues Museum Weserburg Bremen. Band 1 in Kooperation mit dem Insitut Cultural Studies in Art, Media und Design an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich publiziert.
"Die AutorInnen des ersten Bandes untersuchen das Verhältnis von Buch und Fotografie im Medium Künstlerpublikation. Die Diskussionen umfassen Avantgarde- und Mediendiskurse, die Konzeptualität des Fotografischen sowie Narrationen und narrative Strategien in verschiedenen Künstlerbüchern. Der Begriff »Medium« wird als Scharnier aufgefasst, über das sich unterschiedliche Fragen an Künstlerbücher miteinander verknüpfen lassen.
Die Beiträge behandeln Arbeiten von Carl André, Mel Bochner, Katharina Bosse, Michel Duquette, György Galántai, Nan Goldin, Delia Keller, Martin Kippenberger, Jaroslaw Kozlowski, Zoe Leonhardt, Sol LeWitt, Richard Long, Katharina Meyer, Józef Robakowski, Zbigniew Rybczynski, Ed Ruscha u. a." Text von der Webseite
Namen Carl André / Delia Keller / Ed Ruscha / György Galántai / Jaroslaw Kozlowski / Józef Robakowski / Katharina Bosse / Katharina Meyer / Martin Kippenberger / Mel Bochner / Michel Duquette / Nan Goldin / Richard Long / Sol LeWitt / Zbigniew Rybczynski / Zoe Leonhardt
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Fotografie / Konferenzband / konzeptuelle Strategien / Medienkunst / Monographie / Nullerjahre
WEB www.salon-verlag.de
TitelNummer
006200229 Einzeltitelanzeige (URI)
displayer-02
displayer-02
displayer-02

Mende Doreen, Hrsg.: Displayer 02


Mende Doreen, Hrsg.
Displayer 02
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2008
(Buch) 200 S., 24x16,8 cm, ISBN/ISSN 978-3-930194-07-0
Techn. Angaben kartoniert,
ZusatzInformation untersucht werden unterschiedliche Sammlungsstrategien privater und institutioneller Kunstsammlungen und der künstlerischen Praxis in Verbindung mit deren Präsentationskonzepten
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Nullerjahre
WEB www.displayer-hfg.de
TitelNummer
009303293 Einzeltitelanzeige (URI)
walther-sternenstaub
walther-sternenstaub
walther-sternenstaub

Walther Franz Erhard: Sternenstaubb. Ein gezeichneter Roman


Walther Franz Erhard
Sternenstaubb. Ein gezeichneter Roman
Berlin (Deutschland): distanz, 2011
(Buch) 320 S., 23,5x16,5 cm, Auflage: 1500, ISBN/ISSN 978-3-942405-53-9
Techn. Angaben KlappBroschur .. 71 von 524 ausgewählte von nach Hand gezeichneten Blättern
ZusatzInformation Aus der Erinnerung, anhand von Tagebuchaufzeichnungen und Fotografien, breitet er ein autobiografisch angelegtes Zeittableau aus, das 1942 in den Tagen des Zweiten Weltkrieges seinen Anfang nimmt und 1973 endet, als sich der Künstler mit seinen reduzierten, am Material und an Prozessen ausgerichteten Werken durchgesetzt hatte. Politische, soziale und vor allem kulturelle Ereignisse verschränkt er mit seinem privaten Werdegang und seinen künstlerischen Schritten. Ereignisse aus seiner Kindheit und Jugend in Fulda, Notationen zu seiner Zeit an der Kunstakademie Düsseldorf, wo Walther gemeinsam mit Gerhard Richter und Jörg Immendorff bei Karl Otto Götz studierte, Begegnungen mit Mark Rothko, Dick Higgins und Barnett Newman im New York der späten 1960er Jahre wie auch Momente aus der Lehrtätigkeit Walthers an der Hochschule für bildende Künste Hamburg lassen die Geschichte der Kunst nach 1945 lebendig werden.
Text von der Webseite
Namen Barnett Newman / Dick Higgins / Gerhard Richter / Jörg Immendorff / Karl Otto Götz / Mark Rothko
Sprache Deutsch / Englisch
TitelNummer
011838410 Einzeltitelanzeige (URI)
boese-eichhoernchen-2016
boese-eichhoernchen-2016
boese-eichhoernchen-2016

D'Urbano Alba / Richter Angelika, Hrsg.: Das Böse ist ein Eichhörnchen - kulturtheoretische und künstlerische Betrachtungen zum Bösen - Evil is a squirrel


D'Urbano Alba / Richter Angelika, Hrsg.
Das Böse ist ein Eichhörnchen - kulturtheoretische und künstlerische Betrachtungen zum Bösen - Evil is a squirrel
Leipzig (Deutschland): Lubok Verlag, 2016
(Buch) 1680 S., 16,2x11,3x7,5 cm, Auflage: 400, ISBN/ISSN 978-3-945111-12-3
Techn. Angaben Hardcover, mit Schutzumschlag, gefärbter Schnitt, Lesebändchen,
ZusatzInformation Erscheint in Zusammenhang mit dem interdisziplinären Ausstellungsprojekt der Klasse Intermedia der Hochschule für Grafik und Buchkunst, das sich unter der Leitung von Prof. Alba d'Urbano und Franz Alken und in Zusammenarbeit mit der Kuratorin Angelika Richter zwischen 2007 und 2009 mit dem Thema des "Bösen" beschäftigte.
Text von der Verlagswebseite
Namen Franz Alken
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Lubok Verlag
Stichwort Forschung / Kultur / Sachbuch / Studenten / Theorie
WEB www.lubok.de
TitelNummer
015942564 Einzeltitelanzeige (URI)
spur04_the-cheap-champagne-issue
spur04_the-cheap-champagne-issue
spur04_the-cheap-champagne-issue

Keller Christoph, Hrsg.: Spur04 - THE CHEAP CHAMPAGNE ISSUE X


Keller Christoph, Hrsg.
Spur04 - THE CHEAP CHAMPAGNE ISSUE X
Hamburg / Frankfurt am Main (Deutschland): material-Verlag / Revolver - Archiv für aktuelle Kunst, 2004
(Buch) 388 S., 23,5x16,7 cm, Auflage: 1000, ISBN/ISSN 3-932395-93-x
Techn. Angaben Broschur, durchgehend farbig illustriert, goldener Prägedruck auf dem Cover, goldener Schnitt,
ZusatzInformation Hochschule für bildende Künste Hamburg, mehr als 100 Mitwirkende und 16 Designer
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Gerhard Theewen
Stichwort Buchgestaltung / Fotografie / Grafik / Kunst / Typografie / Zeichnung
WEB www.salon-verlag.de
TitelNummer
016572606 Einzeltitelanzeige (URI)
its-a-book
its-a-book
its-a-book

Dreßen Markus, Hrsg.: it's a book, it's a fair, it's a room built to share - Independent Publishing Book Fair


Dreßen Markus, Hrsg.
it's a book, it's a fair, it's a room built to share - Independent Publishing Book Fair
Leipzig (Deutschland): HGB Leipzig, 2017
(Buch) 148 S., 19x12,5 cm, Auflage: 500,
Techn. Angaben Broschur, handschriftlicher Brief von Sabine Schmid beigelegt
ZusatzInformation Programmheft mit Aufsätzen, Raumplan u.a. zum gleichnamigen Symposium, das am 25.03.2017 in der HGB Leipzig stattfand. Maike Aden über Ulises Carrion. Erik van der Weijde mit dem 4478Zine's publishing manifesto.
Namen Anna-Sophie Springer / Anna Emmerling (Organisation) / Axel Wieder / Delphine Bedel / Emily Drabinski / Erik van der Weijde / Eva Weinmayr / Hanne Lippard / Inga Seidler (Organisation) / Jens Geiger (Organisation) / Maike Aden / Sabine Schmid (Organisation) / Ulises Carrion
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Sabine Schmid
Stichwort Hochschule / Künstlerbuch / Messe / Symposium / Theorie
WEB www.itsabook.de
TitelNummer
023567639 Einzeltitelanzeige (URI)

Schnebel Dieter
The Spirit Of Fluxus - Drei Konzerte im Amerikahaus Berlin 1983
Berlin (Deutschland): Berliner Künstlerprogramm des DAAD, 1983
(Heft) 16 unpag. S., 24x20 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, beiges Papier
ZusatzInformation Dieses Programmheft liegt dem Katalog "1962 WiesbadenFLUXUS 1982", Berlin 1983, bei.
Eine Veranstaltung der Hochschule der Künste und des Berliner Künstlerprogramms des DAAD
Namen Benjamin Patterson / Dick Higgins / Dieter Schnebel / Emmett Williams / Geoffrey Hendricks / George Brecht / George Maciunas / Giuseppe Chiari / John Cage / La Monte Young / Milan Knizak / Nam June Paik / Phil Corner / Robert Watts / Terry Riley
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Susann Kretschmer
Stichwort Fluxus / Konzert
TitelNummer
023581636 Einzeltitelanzeige (URI)
schmid-printed-matter-manifeste
schmid-printed-matter-manifeste
schmid-printed-matter-manifeste

Schmid Sabine: Printed Matter - Manifeste


Schmid Sabine
Printed Matter - Manifeste
Leipzig (Deutschland): Hochschule für Grafik und Buchkunst, 2017
(Buch) 88 S., 21x14,9 cm, signiert,
Techn. Angaben Hardcover, Leinen. Beigelegt ein handschriftlicher Brief und Visitenkarte
ZusatzInformation Schriftliche Abschlussarbeit als Teil der Masterarbeit zur Erlangung des akademischen Grads Master of Arts, in der Abteilung Kulturen des Kuratorischen.
Mit einem Abdruck des Textes von Ulises Carrión: die neue kunst des büchermachens, in der Übersetzung von Hubert Kretschmer
ferner von Erik van der Weijde, 4478Zine's publishing manifesto
und von Cheroux, Fontcuberta, Kessels, Parr und Schmid: From here on... manifesto
Namen Bruno Ceschel / Clément Cheroux / Erik Kessels / Erik van der Weijde / Hanne Lippard / Irma Boom / Joachim Schmid / Joan Fontcuberta / Martin Parr / Simon Worthington / Ulises Carrión
Sprache Deutsch
Geschenk von Sabine Schmid
Stichwort DIY / Independent Publishing / Kunstgeschichte / Kuratieren / Manifest / Self Publishing / Theorie / Zine
TitelNummer
024203664 Einzeltitelanzeige (URI)

Lehmkuhl Tobias: Fassadenkampf - Eine Berliner Diskussion über Verse an Hochschulwänden

sz-257-2017-fassadenkampf
sz-257-2017-fassadenkampf
sz-257-2017-fassadenkampf

Lehmkuhl Tobias: Fassadenkampf - Eine Berliner Diskussion über Verse an Hochschulwänden


Lehmkuhl Tobias
Fassadenkampf - Eine Berliner Diskussion über Verse an Hochschulwänden
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2017
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Artikel in der SZ Nr. 257 vom 09. November 2017, Feuilleton, S. 14
ZusatzInformation ... Die Literaturgeschichte kennt das eine oder andere Gedicht, in dem Frauen und Blumen vorkommen. Dazu gehört das auf spanisch verfasste Gedicht „Avenidas“ des schweizer-bolivianischen Autors und „Vaters der konkreten Poesie“, Eugen Gomringer. Außer Frauen und Blumen tauchen darin noch auf: „Alleen“, das Wörtchen „und“, sowie „ein Bewunderer“. ...
... selten wurde in den vergangenen Jahren über „eines der bedeutendsten Gedichte der modernen Lyrik“ (Gomringer) so lebhaft diskutiert wie über „Avenidas“. Dabei könnte man auch meinen, es handele sich lediglich um ein ziemlich schlichtes Liebesgedicht.
Zitate aus dem Artikel
Anläßlich eines Streites über das Gedicht von 1953 an der Südfassade der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin-Hellersdorf
Namen Eugen Gomringer
Sprache Deutsch
Stichwort Blume / Debatte / Frau / Konkrete Poesie / Lyrik / Poesie / Protest / Sexismus
TitelNummer
024618678 Einzeltitelanzeige (URI)
photography-amsterdam-im-fokus
photography-amsterdam-im-fokus
photography-amsterdam-im-fokus

Gates Cindy / Deppner Martin Roman, Hrsg.: Photography in Streets of History – Amsterdam im Fokus


Deppner Martin Roman / Gates Cindy, Hrsg.
Photography in Streets of History – Amsterdam im Fokus
Bielefeld / Dortmund (Deutschland): Fachhochschule Bielefeld FB Gestaltung / Fachhochschule Dortmund FB Design, 2016
(Buch) 150 S., 29,6x21 cm, ISBN/ISSN 978-3-9812373-6-8
Techn. Angaben Broschur, 17 Trennblätter aus Transparentpapier
ZusatzInformation SONDERAUSSTELLUNG im Huelsmann Museum in Bielefeld, Eine Kooperation mit der FH Dortmund und der FH Bielefeld, 20.11.2015–20.05.2016.
Die street photography soll aus einem ungewöhnlichen Sichtwinkel aktualisiert werden und zwar paradoxerweise durch einen Blick auf Straßen, die historisch sind und aus der gegenwärtigen Zeit fallen, zugleich aber dem modernen Großstadtleben eine ungewohnte Bühne bieten. Diesbezüglich soll Amsterdam im Bild fokussiert werden, eine Stadt, die mit dem größten Altstadtareal der Welt in das 17. Jahrhundert versetzt und zugleich pulsierendes Leben von heute verkörpert. Grundlage bildet eine mehrtägige Exkursion von Studierenden nach Amsterdam, die auch das künstlerische und kulturelle Spektrum der Stadt einbeziehen sollte. Die Ergebnisse werden in einer Ausstellung in Dortmund und in Bielefeld präsentiert. Neben der Fotografie boten sich Medien des Bewegtbildes zur gestalterischen Umsetzung der Stadterkundigungen und der zu erarbeiteten Konzepte an.
Text von der Webseite
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Bernd Dicke
Stichwort Ausbildung / Fotografie / Großstadt / Hochschule / Street Photography / Student / Studium
Sponsoren Fördergesellschaft FH Bielefeld / Sparkasse Bielefeld
WEB www.fh-bielefeld.de/fb1
WEB www.fh-dortmund.de/de/fb/2
TitelNummer
024671668 Einzeltitelanzeige (URI)
voll-analog-1
voll-analog-1
voll-analog-1

Brückner Ulrike, Hrsg.: voll analog 1


Brückner Ulrike, Hrsg.
voll analog 1
Dortmund (Deutschland): Fachhochschule Dortmund, 2016
(Zeitschrift, Magazin) 64 S., 21x14,8 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Spontane Ideen sofort umgesetzt mit Guerilladrucktechniken. 1. Semester Kommunikationsdesign, mit Unterstützung durch Bernd Dicke
Namen Bernd Dicke
Sprache Deutsch
Geschenk von Bernd Dicke
Stichwort Analog / Ausbildung / Buchdruck / Design / Drucktechnik / Hochschule / Linolschnitt / Studenten
WEB www.fh-dortmund.de/de/fb/2
TitelNummer
024672677 Einzeltitelanzeige (URI)
gender-what-no-0
gender-what-no-0
gender-what-no-0

Gates Cindy, Hrsg.: Gender what no.0 - A magazine about gender studies


Gates Cindy, Hrsg.
Gender what no.0 - A magazine about gender studies
Dortmund (Deutschland): Fachhochschule Dortmund FB Design, 2016
(Zeitschrift, Magazin) 96 S., 24x17 cm,
Techn. Angaben Broschur

Namen Laura Kaczmarek (Coverfoto)
Sprache Deutsch
Geschenk von Bernd Dicke
Stichwort Chancengleichheit / Emanzipazion / Feminismus / Frau / Gender / Geschlechterrolle / Gesellschaft / Gewalt / Gleichberechtigung / Hochschule / Kultur / Mann / Migrant / Student / Studium
WEB www.fh-dortmund.de/de/fb/2
TitelNummer
024674674 Einzeltitelanzeige (URI)
framing-bodies-medium-spirit-2016
framing-bodies-medium-spirit-2016
framing-bodies-medium-spirit-2016

Schmidt Jutta, Hrsg.: Framing Bodies - Medium / Spirit


Schmidt Jutta, Hrsg.
Framing Bodies - Medium / Spirit
Dortmund (Deutschland): Fachhochschule Dortmund FB Design, 2016
(Sammeltuete, Schachtel, Kassette) 20 S., 14,8xx10,5 cm, 10 Teile.
Techn. Angaben 10 Postkarten mit Bauchbinde aus Papier
ZusatzInformation Seminararbeiten von Studierenden
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Bernd Dicke
Stichwort Fotografie / Geist / Hochschule / Körper / Medium / Student / Studium
WEB www.fh-dortmund.de/de/fb/2
TitelNummer
024675678 Einzeltitelanzeige (URI)

Kretschmer Hubert
Touching the 60ies - Kunst und Design der 1960er Jahre - Titelliste
München (Deutschland): Selbstverlag, 2016
(Text) 3 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Laserausdrucke geklammert
ZusatzInformation Zur Vorbereitung einer Veranstaltung über Kunst und Design der 1960er Jahre: Besuch von Studenten der Fachhochschule Dortmund, Fachbereich Design, mit Lars Harmsen und Bernd Dicke, am 08.12.2016,
Namen Bernd Dicke / Lars Harmsen
Sprache Deutsch
Stichwort 1960er Jahre / Design / Exkursion / Hochschule / Studenten / Typografie
WEB http://artistbooks.de/blog/touching-the-60ies/
TitelNummer
024787304 Einzeltitelanzeige (URI)
carrion-material-verlag-gelegenheitsexemplar-2017
carrion-material-verlag-gelegenheitsexemplar-2017
carrion-material-verlag-gelegenheitsexemplar-2017

Carrión Ulises: Freiexemplar 01 - die neue kunst des büchermachens - Gelegenheitsexemplar


Carrión Ulises
Freiexemplar 01 - die neue kunst des büchermachens - Gelegenheitsexemplar
Hamburg (Deutschland): Hamburger Kunsthalle / material-Verlag, 2017
(Heft) 20 S., 21x14 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Ringösenheftung, Laserprint,ein bogen rotes Papier eingebunden
ZusatzInformation Erschienen zur Ausstellung Künstlerbücher in der Hamburger Kunsthalle (01.12.2017-02.04.2018), dort präsentiert in einem Raum des material-Verlags und zur kostenlosen Mitnahme angeboten.
Text übersetzt von Hubert Kretschmer, Darmstadt 1982. ursprüngliche Fassung des Textes in spanischer Sprache. Erstmals veröffentlicht 1975 in Mexiko. Die deutsche Übersetzung erfolgte nach der englischen Version aus dem Buch: »second thouhts« von ulises carión, Amsterdam 1980.
Mit der 2010 neugegründeten Serie Freiexemplar wird der Hochschulgemeinschaft eine Reihe bemerkenswerter Texte kostenfrei zur Verfügung gestellt. Studierende des Studienschwerpunkts Foto/Typo/Grafik können sich an dieser Reihe gestalterisch erproben. Freiexemplar ist kostenlos erhältlich und erscheint unregelmäßig in limitierter Auflage.
Mit einem Hinweis auf das Archive Artist Publications in München.
Namen Hubert Kretschmer (Übersetzer) / Ralf Bacher (Herausgeber) / Wigger Bierma (Herausgeber - Gestalter)
Sprache Deutsch
Geschenk von Hamburger Kunsthalle
Stichwort Hochschule / Künstlerbücher / Material / Statement / Studium / Theorie
WEB http://material-verlag.hfbk-hamburg.de
TitelNummer
024800681 Einzeltitelanzeige (URI)
zum buch andree
zum buch andree
zum buch andree

Andree Hans: Das letzte Relikt Gutenbergs


Andree Hans
Das letzte Relikt Gutenbergs
Hamburg (Deutschland): material-Verlag, 2003
(Sammeltuete, Schachtel, Kassette) 30 S., 21x12,5 cm, Auflage: 200, ISBN/ISSN 3-932395-32-8
Techn. Angaben aus der Reihe "Zum Buch 4", material 88, Fadenheftung, Klappumschlag. Zusammen 10 Hefte im Schuber
ZusatzInformation in der Reihe Zum Buch 4. Hrsg: Hans Andree / Rolf Zander
Betreuer: Hans Andree / Uli Brandt / Ralf Bacher
Namen Gutenberg / Ralf Bacher (Betreuer) / Rolf Zander / Uli Brandt (Betreuer)
Sprache Deutsch
Stichwort Ausbildung / Buchdruck / Druckwerkstatt / Hochdruck / Hochschule / Nullerjahre / Studium / Typografie
TitelNummer
008917266 Einzeltitelanzeige (URI)
der tod 1 78
der tod 1 78
der tod 1 78

Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.: Der Tod, Nr. 1


Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.
Der Tod, Nr. 1
München (Deutschland): Tod & Teufel Verlagsgesellschaft, 1978
(Zeitschrift, Magazin) 20 S., 29,6x20,8 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung, eingelegte Bestellkarte
ZusatzInformation herausgegeben durch die Deutsche Hochschule für Seriositätswissenschaften, Hamburg
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer
001598324 Einzeltitelanzeige (URI)
der tod 04 79
der tod 04 79
der tod 04 79

Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.: Der Tod, Nr. 4 - Seriös!


Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.
Der Tod, Nr. 4 - Seriös!
München (Deutschland): Tod & Teufel Verlagsgesellschaft, 1979
(Zeitschrift, Magazin) 28 S., 29,6x20,4 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation herausgegeben durch die Deutsche Hochschule für Seriositätswissenschaften, Hamburg
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer
001599324 Einzeltitelanzeige (URI)
der tod 6 79
der tod 6 79
der tod 6 79

Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.: Der Tod, Nr. 6 - Weihnachten hähä


Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.
Der Tod, Nr. 6 - Weihnachten hähä
München (Deutschland): Tod & Teufel Verlagsgesellschaft, 1979
(Zeitschrift, Magazin) 28 S., 29,6x20,7 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation herausgegeben durch die Deutsche Hochschule für Seriositätswissenschaften, Hamburg, in Zusammenarbeit mit dem Wattpsychologischen Institut Brunsbüttel
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer
001600324 Einzeltitelanzeige (URI)
der tod 2
der tod 2
der tod 2

Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.: Der Tod, Nr. 2


Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.
Der Tod, Nr. 2
München (Deutschland): Tod & Teufel Verlagsgesellschaft, 1978
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 29,5x20,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation herausgegeben durch die Deutsche Hochschule für Seriositätswissenschaften, Hamburg
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer
001601324 Einzeltitelanzeige (URI)
der tod 5
der tod 5
der tod 5

Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.: Der Tod, Nr. 5 - Durch die Einsamkeit zum Licht


Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.
Der Tod, Nr. 5 - Durch die Einsamkeit zum Licht
München (Deutschland): Tod & Teufel Verlagsgesellschaft, 1979
(Zeitschrift, Magazin) 28 S., 29,7x20,7 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation herausgegeben durch die Deutsche Hochschule für Seriositätswissenschaften, Hamburg
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer
001602324 Einzeltitelanzeige (URI)
plasma 81
plasma 81
plasma 81

Hoffmann Bruno / Lie Ingo, Hrsg.: Plasma


Hoffmann Bruno / Lie Ingo, Hrsg.
Plasma
Braunschweig (Deutschland): Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, 1981
(Heft) 44 unpag. S., 29,5x20,8 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung, erste Seite gestempelt, Farbfleck auf Rückseite

Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
001875366 Einzeltitelanzeige (URI)

Klein Fridhelm / Rößler Dieter, Hrsg.
Musikalische-Szenische Übungen: Situative Musik
München (Deutschland): Akademie der Bildenden Künste München / Hochschule für Musik, 1979
(Buch) 21x29,7 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben beiliegend ein Presseanschreiben

Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer
002268040 Einzeltitelanzeige (URI)

Luttermann Inge / Westphal Juliane
Verwandlungen im Kleinsten
Hamburg (Deutschland): Hochschule für Bildende Künste, 1987
(Buch)
Techn. Angaben verschieden große Papiere eingebunden

Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
002651211 Einzeltitelanzeige (URI)
Publik-1982-06
Publik-1982-06
Publik-1982-06

Armbruster Bernt, Hrsg.: Publik, 5. Jahrgang, Nr. 6


Armbruster Bernt, Hrsg.
Publik, 5. Jahrgang, Nr. 6
Kassel (Deutschland): Hochschule Kassel, 1982
(Zeitschrift, Magazin) 4 S., 46,4x31,3 cm,
Techn. Angaben Doppelseite, mittig gefalzt
ZusatzInformation Kasseler Hochschulzeitung
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
003553596 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.