infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Jürgen Harten

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 5 Treffer

harten-broodthaers
harten-broodthaers
harten-broodthaers

Harten Jürgen: Jürgen Harten über Marcel Broodthaers. - Projet pour un traité de toutes les figures en trois parties. Versuch einer Nacherzählung. An Attempt to Retell the Story., 2015


Harten Jürgen
Jürgen Harten über Marcel Broodthaers. - Projet pour un traité de toutes les figures en trois parties. Versuch einer Nacherzählung. An Attempt to Retell the Story.
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2015
(Buch) 148 S., 20,6x14,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-86335-787-0
Techn. Angaben Halbleinen, Faksimile. , Lesezeichen
ZusatzInformation Das bisher unveröffentlichte, hier im Faksimile dokumentierte "Projekt für eine Abhandlung aller Figuren in drei Teilen" stammt aus einem der blauen Schulhefte, die Broodthaers nach seinem Umzug von Brüssel nach Düsseldorf ab Herbst 1970 bearbeitet hat. In jedem dieser Originale steckt ein Briefumschlag mit einem Hundertmarkschein, aus dem der Adler herausgeschnitten ist. Das Projekt erinnert an die Gründung des legendären "Musée d'Art Moderne. Département des Aigles" von 1968 und formuliert Vorstellungen, die Broodthaers 1972 in der Düsseldorfer Kunsthalle in der Section des Figures seiner institutionellen Fiktion verwirklichen sollte. ...
Text von der Webseite
Sprache Deutsch / Englisch / Französisch
TitelNummer
014727523 Einzeltitelanzeige (URI)
wesely-time-works
wesely-time-works
wesely-time-works

Wesely Michael: Time Works, 2010


Wesely Michael
Time Works
München (Deutschland): Schirmer/Mosel, 2010
(Buch) [120] S., 32,6x27,7 cm, ISBN/ISSN 978-3-8296-0513-7
Techn. Angaben Fadenheftung, Hardcover mit Schutzumschlag
ZusatzInformation Wenn die landläufige Auffassung lautet, ein guter Photograph habe scharfe Bilder zu machen, so demonstriert Michael Wesely das genaue Gegenteil. Von den vielen Variablen, die sich im photographischen Prozess beeinflussen lassen, fasziniert ihn nur eine: die Belichtungszeit, die er bis an ihre Grenzen führt. Manche Photographen arbeiten mit Belichtungszeiten von mehreren Sekunden, aber Tage, Wochen, Monate, sogar Jahre? Sie sind Michael Weselys Domäne und er testet sie an allen photographischen Sujets: Portrait, Landschaft, Stillleben, Pflanzen, der Architektur und immer wieder an Baustellen. So ist es nur natürlich, dass Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge, Werden und Vergehen in seinem Werk eine wichtige Rolle spielen. Das Leben hinterlässt seine Leuchtspuren und löscht sie sogleich wieder aus. Das ist Weselys Hauptthema, das in diesem Buch zum ersten Mal anhand einer repräsentativen Auswahl seiner Bilder vor - gestellt wird. Der deutsche Kunsthistoriker Jürgen Harten kommentiert das Werk von Michael Wesely, das in der zeitgenössischen Photoszene ein Solitär ist, in einem erhellenden Einführungsessay.
Text von der Website.
Namen Jürgen Harten (Text) / Thomas Mayfried (Design)
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Alltag / Fotografie / Leben / Licht / Mensch / Natur / Raum / Unschärfe / Verlauf / Zeit
WEB http://showroom.schirmer-mosel.com/product_info.php?manufacturers_id=264&products_id=616
TitelNummer
026082K88 Einzeltitelanzeige (URI)

Weissmüller Laura
Dieter Rams über Design
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2015
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Beitrag in der Süddeutschen Zeitung Nr. 256 vom 05./06. November 2016 S. 54, Gesellschaft Das Interview
ZusatzInformation Deutschlands bekanntester Designer wirkt selbst so zeitlos wie seine Entwürfe. Seit Jahren sieht er unverändert aus. Extrem wach blicken seine Augen aus der braunen Hornbrille auf sein Gegenüber. Den Platz auf dem Sofa lehnt er ab, Dieter Rams bevorzugt den harten Stuhl. Nur ein archaisch wirkender Gehstock erinnert daran, dass der Produktgestalter tatsächlich schon 84 Jahre alt ist
Text von der Webseite
Sprache Deutsch
Stichwort Funktion / Industriedesign / Schönheit
TitelNummer
016828606 Einzeltitelanzeige (URI)

Leonard Zoe: I want a president, 2017

leonard-i-want-a-president
leonard-i-want-a-president
leonard-i-want-a-president

Leonard Zoe: I want a president, 2017


Leonard Zoe
I want a president
Roma Norte , Mexiko City (Mexiko): Gato Negro Ediciones, 2017
(Heft) [36] S., 10,5x8 cm, ISBN/ISSN 987-607-97450-8-0
Techn. Angaben Broschur, Risoprint
ZusatzInformation Das Gedicht-Manifest "I want a president" wurde inspiriert von der Ankündigung Eileen Myles, einer Freundin Zoe Leonards, sich 1992 als Präsidentschaftskandidatin aufstellen zu lassen. Sie trat gegen George H. W. Bush, Bill Clinton und Ross Perot an. Myles Identität stand im harten Kontrast zu der ihrer wohlhabenden männlichen Kontrahenten: Myles ist eine lesbische Frau und Teil einer Community, die sowohl von Armut als auch AIDS betroffen ist.
Ursprünglich sollte das Gedicht in einem LGBT-Magazin abgedruckt werden, stattdessen geriet es fotokopiert in Umlauf und wurde weiterverbreitet. Die "Vice" bezeichnete es als das erste "Pre-Internet-Meme".
Namen Eileen Myles
Sprache Englisch
Geschenk von Marlene Obermayer
Stichwort 1990er Jahre / AIDS / Feminismus / Lyrik / Politik / Präsidentschaft / USA
WEB https://en.wikipedia.org/wiki/I_want_a_president
WEB https://www.gatonegro.ninja/
TitelNummer
024841661 Einzeltitelanzeige (URI)
tomak-werke2008
tomak-werke2008
tomak-werke2008

TOMAK: Werke / Work 1998 - 2008, 2008


TOMAK
Werke / Work 1998 - 2008
Wien (Österreich): Selbstverlag, 2008
(Buch) 194 S., 30x22 cm, signiert, ISBN/ISSN 978-3-901760-09-9
Techn. Angaben Klappcover, fadengehftet, mit Widmung
ZusatzInformation TOMAK ist nicht bloß Künstler - er ist eine Kunstfigur, eine Inszenierung und eine Marke. Fünf Großbuchstaben, die zunächst völlig wertfrei erscheinen, haben sich in den vergangenen Jahren zu einer Kampfansage entwickelt - eine Art Faustschlag ins Gesicht. Ein Pseudonym, das wir mit brutalen, harten und teils überheblichen (Selbst-) Porträts, wie auch mit präzisen, technischen, wissenschaftlich anmutenden Zeichnungen assoziieren, die uns mit einer Fülle an Informationen, kritischen Auseinandersetzungen und fundierten literarischen Verweisen überfordern können. TOMAK polarisiert, provoziert, erhebt sich selbst auf ein unübersehbares Podest und ist dabei vor allem eines: dagegen.
Text von der Website.
Namen Matthias Steiner (Layout) / Victor Charles (Gespräch)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Marlene Obermayer
Stichwort Ausstellung / Contra / Deformation / Figur / Fotografie / Inszenierung / Krankheit / Körper / Malerei / Retrospektive / Selbstporträt / Zeichnung
WEB https://studiotomak.com
TitelNummer
026032709 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.