infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Kamera

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 23 Treffer

ein-paket-fuer-assange
ein-paket-fuer-assange
ein-paket-fuer-assange

Ryser Daniel / Bitnik Mediengruppe, Hrsg.: Ein Paket für Herrn Assange, 2014


Bitnik Mediengruppe / Ryser Daniel, Hrsg.
Ein Paket für Herrn Assange
Basel (Schweiz): Echtzeit, 2014
(Buch) 128 S., 21,4x14,4 cm, ISBN/ISSN 978-3-905800-81-4
Techn. Angaben Softcover mit Klappbroschur. Aufkleber auf Kunststofffolie. Text Deutsch
ZusatzInformation Am 16.01.2013 schickt die !Mediengruppe Bitnik ein mit Kamera und GPS-Signal ausgestattetes Paket an WikiLeaks-Gründer Julian Assange: Ist es möglich, die physische Sperre zu Assange zu durchbrechen, der wegen einer drohenden Auslieferung an die USA auf der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzt? Wird am Ende der Paketreise das Gesicht von Assange vor der Kamera auftauchen oder jenes eines Beamten des britischen Geheimdienstes, der das Paket abfängt und zerstört?
Dies ist der Bericht einer aussergewöhnlichen Postlieferung und eines daraus folgenden Internet-Aufruhrs.
Text von der Webseite
WEB www.bitnik.org/assange
TitelNummer
014799522 Einzeltitelanzeige (URI)
christiane-f-vhs-video
christiane-f-vhs-video
christiane-f-vhs-video

Edel Ulrich: Christiane F - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo, 1981


Edel Ulrich
Christiane F - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
Berlin (Deutschland): Solaris Film, 1981
(Video, VHS) 19,5x12,5 cm,
Techn. Angaben VHS-Kassette in Hülle, 137 Minuten Spielzeit.
ZusatzInformation Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 1981. Das Filmdrama, zugleich eine Filmbiografie, erzählt aus dem Leben der drogenabhängigen Jugendlichen Christiane Felscherinow. Der Film entstand nach dem Buch Wir Kinder vom Bahnhof Zoo, das mit Hilfe von Christiane F. nach Tonbandprotokollen und Recherchen von Kai Hermann und Horst Rieck 1978 veröffentlicht worden war. 1981 gewann der Film die Goldene Leinwand. Im selben Jahr wurde Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo beim Montreal World Film Festival in der Kategorie Most Popular Film ausgezeichnet.
Info von Wikipedia.
Namen Bernd Eichinger (Produzent) / Christiane Felscherinow (Buchvorlage) / David Bowie / Hans Weth (Produzent) / Herman Weigel (Drehbuch) / Jane Seitz (Schnitt) / Justus Pankau (Kamera) / Jürgen Jürges (Kamera) / Jürgen Knieper (Musik) / Natja Brunkhorst (Hauptrolle)
Sprache Deutsch
Stichwort 1970er Jahre / 1980er Jahre / Bahnhof Zoo / Berlin / Biografie / BRD / Drogen / Film / Heroin / Junkies / Popkultur / Schicksal / Sucht / Verfilmung / Zeitgeschehen
WEB https://de.wikipedia.org/wiki/Christiane_F._%E2%80%93_Wir_Kinder_vom_Bahnhof_Zoo
TitelNummer
025619645 Einzeltitelanzeige (URI)

Kahlen Wolf / Penck A.R. (Winkler Ralf)
Achtung Aufnahme
Berlin (Deutschland): EP Edition Jürgen Schweinebraden, 1980
(Mappe) 27x30 cm, Auflage: 50, signiert,
Techn. Angaben 15 Blatt Fotos (Handabzug), Übermalung: 4-farbiger Siebdruck auf Acryl, 3 Seiten Text, Siebdruck auf schwarzem Karton, 2 Seiten Fotos der Life-Situation
ZusatzInformation Synchron zu den flüchtigen, fließenden Bildern einer geschwenkten Kamera spielen M. Freudenberg und Penck Musik. Wenn Kahlen die Kamerabewegung anhält (»Achtung Aufnahme«), einen zufälligen Bildausschnitt der Galeriesituation fixierend, frieren auch die musikalischen Rhythmen ein. Penck steht auf und malt auf eine vor dem fixierten Monitorbild plazierte Glasscheibe – mit der Bildstruktur, gegen sie an, über sie hinweg. So entstehen 15 Bilder, bei einigen fühlen sich auch anwesende DDR-Künstler (u. a. Strawalde) stimuliert, Penck zuvorzukommen und eine Scheibe zu bearbeiten.
Die Performance fand vor Besuchern aus Ost und West im Anschluß an Kahlens unerlaubte Ausstellung »Licht-Be-Zeichnungen« in der privaten Ostberliner Galerie Schweinebraden statt und ist die erste als Performance konzipierte Demonstration von Video in der DDR. Ein Teil der Geräte war über den diplomatischen Dienst in den Osten gelangt, ein anderer (tarngrün gestrichen) kam durch einen NVA-Psychologen in die Galerie.
Katalog Ostranenie 1997
Eher ungewöhnlich, wurde ein Video-Performance so organisiert, dass sowohl eine Kunst-Edition, als diese gleichzeitig eine Dokumentation des Performances repräsentierte. Es entstand eine eigenständige Kunst-Mappe und Dokumentation des ersten Video-Perfor-mances in der DDR, geplant und realisiert von Wolf Kahlen, W-Berlin: die Mappe Achtung Aufnahme. Zeit und Ort der Aktion: 1.02.1980 in der legendären EP Galerie von Jürgen Schweinebraden in der Dunckerstraße 17, Prenzlauer Berg.
von der Webseite der EP-Edition
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
002112000 Einzeltitelanzeige (URI)
Hubert Kretschmer, seismographics
Hubert Kretschmer, seismographics
Hubert Kretschmer, seismographics

Kretschmer Hubert: Seismographics - A Photo Journey, 2000


Kretschmer Hubert
Seismographics - A Photo Journey
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer, 2000
(Buch) 100 S., 15x21 cm, Auflage: 500, signiert, ISBN/ISSN 3-928804-13-8
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Ausstellungskatalog, Produzentengalerie Adelgundenstraße München im Juni 2000. Unscharfe Fotos, die bei Langzeitbelichtung durch gezielte Bewegungen der Kamera entstanden sind. Alle Bilder auf KB-Negativfilm aufgenommen.
Bildfolge und Motive
Tel Aviv - Louvre - Israel, Wüste - München, BMW M5 - Berlin - München, Engl. Garten - München, Glyptothek - Israel, am Toten Meer - Frankfurt, Museum für mod. Kunst - München - mexikanische Maske - Schloss Neuschwanstein - Berlin, Hamburger Bahnhof - Stuttgart, Württ. Kunstverein - München, Lisa - Tel Aviv - München, Glyptothek - Christoph - Tel Aviv - Schloss Neuschwanstein - Tel Aviv - Paris, Musée de la Photographie - Paris, Metro - Berlin, Altes Museum - Ostia Antica, Huk und Lisa - Tel Aviv - Berlin, National Galerie - Verona, Castello - Hohenschwangau - Stuttgart, Württ. Kunstverein - Sydney, Star City - Christoph - Tel Aviv - Sydney - München, BMW M5 - Rom, Circulare - München - Tel Aviv - München, Jan - München, BMW M5 - Stuttgart, Staatsgalerie - Hesselberg - Schloss Neuschwanstein - Selbstportrait - Paris - Bamberg, Dom
Stichwort analog / Bewegung / experimentielle Fotografie / Fotografie / Nullerjahre / Unschärfe
WEB www.verlag-hubert-kretschmer.de/verlagsprogramm/fotobuch/seismographics.htm
TitelNummer
002376007 Einzeltitelanzeige (URI)
Susann Kretschmer, ertappt
Susann Kretschmer, ertappt
Susann Kretschmer, ertappt

Kretschmer Susann: ertappt, 1981


Kretschmer Susann
ertappt
Frankfurt am Main (Deutschland): Verlag Hubert Kretschmer, 1981
(Buch) 19,5x12,8 cm, Auflage: 500, ISBN/ISSN 3-923205-09-0
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Schwarz-Weiß-Fotografien. Der einzige Text des Buches steht auf dem Umschlag:
ertappt, von den immerwiederkehrenden geräuschen der kamera, dachte sie fortwährend an dasselbe motiv.
dabei dachte sie nach, über die zeit, die sie jetzt einholen würde
Stichwort 1980er Jahre / Frauenrolle / Großmutter / Künstlerbuch / Selbstporträt / Weiblichkeit
WEB www.verlag-hubert-kretschmer.de/verlagsprogramm/kuenstlerbuch/susann.htm
TitelNummer
002412210 Einzeltitelanzeige (URI)

Puls Erwin
ohne Pause, ein ästhetischer Gegenstand
Wien (Österreich): Freibord, 1986
(Video, VHS)
Techn. Angaben VHS-Kassette mit div. alten Schwarz-Weiß-Pornofilmen
ZusatzInformation OHNE PAUSE ist ein Kompilationsfilm. Erwin Puls arbeitet hier mit Pornofilmmaterial aus der Zwischenkriegszeit (ca. um 1925) und aus der Nachkriegszeit und kombiniert es mit Amateurfilmen und mit nicht verwendetem Filmmaterial des österreichischen Regisseurs Michael Pilz über eine Autofahrt, zu Beginn seines Filmes. Unterlegt ist OHNE PAUSE mit Musik des Ziehharmonikaspielers Björn Gaertner. Unter den Bildern läuft (mit halber Lesegeschwindigkeit) ein kunstphilosophischer Text, in dem Erwin Puls über Film, Filmmontage und Filmästhetik sowie über Pornografie, Kunst, Kunstrezeption und Ästhetik reflektiert.
MONTAGE und TEXT: Erwin Puls
TONFILMISCHE SYNCHRONISATION: Björn Gaertner
PRODUKTION: Der Puls
SCHAUSTELLER, KAMERA und REGIE: anonym
FORMAT: VHS PAL SECAM E-60, erschienen in der Edition Freibord.
Das Filmmaterial (16 mm, s/w, positiv) wurde von der Firma »Loveland«, Bernd Schaller (Bern), und dem Filmarchiv »Der Puls« zur Verfügung gestellt. Zur Gänze in OHNE PAUSE integriert ist das Bildmaterial des Filmstücks BIG SHOT (A 1968, 16 mm, s/w, 13 Minuten) von Michael Pilz.
LÄNGE: 60 Minuten
Text von film.at
Stichwort 1980er Jahre
WEB www.film.at/ohne_pause_fuer_erwin_puls
TitelNummer
004075000 Einzeltitelanzeige (URI)
interview d 01
interview d 01
interview d 01

Koch Joerg, Hrsg.: INTERVIEW Deutschland Nr. 1, 2012


Koch Joerg, Hrsg.
INTERVIEW Deutschland Nr. 1
Berlin (Deutschland): Interview PH , 2012
(Zeitschrift, Magazin) 270 S., 33x25,5 cm, Auflage: 100000,
Techn. Angaben mit Klappumschlag, Art Direktor Mike Meirée, mit Beiträge über die Geschichte von Andy Warhol's Interview
ZusatzInformation (Foto: Sean+Seng, Styling: Jodie Barnes.)
INTERVIEW Deutschland kommt mit 270 Seiten Umfang und einer Auflage von 100.000 Heften an den Kiosk. INTERVIEW kommt zehn Mal im Jahr heraus und kostet 6 Euro.
INTERVIEW Deutschland zeigt einen einzigartigen Mix aus Mode, Kunst, Musik und Film. Coverstory ist Popstar Lana del Rey, deren Debütalbum zeitgleich mit dem Heft erscheint. Ein Mensch, eine Kamera, kein Drehbuch – Screen Tests Berlin: Gerard Malanga, ehemaliger Mitarbeiter von Andy Warhol, zeigt 57 Prominente und Kreative, fotografiert in Berlin. Der Künstler Maurizio Cattelan im Briefwechsel mit Sänger Adriano Celentano. Angelina Jolie im Gespräch mit Clint Eastwood – auf der Berlinale gibt sie ihr Regiedebüt. Starjournalistin Arianna Huffington interviewt Scarlett Johannsen. Die Schauspielerin Chloe Sevigny als Serienkiller. George Condo spricht mit Modedesigner Adam Kimmel. Fotograf James Nachtwey zeigt seine Heimatsstadt Bangkok.
Und, natürlich Andy Warhol. Auf 40 Seiten wird die Geschichte des Magazins INTERVIEW in einem A-Z erzählt: voller Fakten, Anekdoten und bemerkenswerter Interviews, die Warhol selbst geführt hat.
Jörg Koch, Chefredakteur: „Wir wollen mit INTERVIEW ein Heft machen, dass nicht nur unverschämt gute Laune macht, sondern die Welt auch ein wenig anders aussehen lässt...“
INTERVIEW Deutschland ist am 27.01.erschienen.
Namen Adam Kimmel / Adriano Celentano / Andy Warhol / Angelina Jolie / Arianna Huffington / Chloe Sevigny / Clint Eastwood / Gerard Malanga / James Nachtwey / Lana del Rey / Maurizio Cattelan / Scarlett Johannsen
Stichwort Design / Film / Interview / Klatsch / Kunst / Lifestyle / Mode / Musik
WEB www.interview.de
TitelNummer
008457052 Einzeltitelanzeige (URI)
foerster-kuenstler-buecher
foerster-kuenstler-buecher
foerster-kuenstler-buecher

Förster Manfred: Künstler/Bücher, 2015


Förster Manfred
Künstler/Bücher
Bremen (Deutschland): Studienzentrum für Künstlerpublikationen / Weserburg, 2015
(PostKarte) 16x11,9 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte, beidseitig bedruckt,
ZusatzInformation zur Ausstellung vom 18.09.2015 bis 17.01.2016 in der Weserburg, Bremen.
Seit Ende der 1970er Jahre begleitet der in Köln lebende Fotograf Manfred Förster bildende Künstler und Künstlerinnen mit der Kamera. Über längere Zeiträume hinweg beobachtet er in Ateliers den künstlerischen Schaffensprozess und komponiert die Fotografien seit 2005 zu Künstlerbüchern. Zwanzig Werke sind so, zum Teil mit künstlerischen Beiträgen der Porträtierten, in Eigenproduktion in Auflagen von jeweils etwa zehn Exemplaren entstanden. Die Kabinettausstellung findet im Rahmen von fotokunstbremen statt. Als Katalog zur Ausstellung erscheint Manfred Försters einundzwanzigstes Künstlerbuch.
Text von der Webseite
Sprache Deutsch / Englisch
WEB www.weserburg.de
TitelNummer
013909501 Einzeltitelanzeige (URI)
anderson-empty-places
anderson-empty-places
anderson-empty-places

Anderson Laurie: Empty Places, 1994


Anderson Laurie
Empty Places
München (Deutschland): Schirmer/Mosel, 1994
(Buch) 120 S., 19,2x14,4 cm, ISBN/ISSN 3-88814-679-8
Techn. Angaben Broschur.
ZusatzInformation Aus Schirmers Visuelle Bibliothek SVB 42. Empty Places" war der Titel einer Performance, mit der Anderson auf Tour ging. Laurie Anderson zog nächtelang mit ihrer Kamera durch Downtown New York und fotografierte leere Lagerhäuser, verlassene Parkplätze und Graffitis. Die bearbeiteten Bilder wurden Teil ihrer Show, und sie inspirierten sie zu ihren Songtexten
Namen Pociao (Übersetzung)
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 1990er Jahre / Fotografie / Graffiti / Musik / New York / Performance
TitelNummer
015469544 Einzeltitelanzeige (URI)
graber-obskure-kamera
graber-obskure-kamera
graber-obskure-kamera

Graber Heinz: Obscure Kamera für Hubert, 2016


Graber Heinz
Obscure Kamera für Hubert
Basel (Schweiz): Selbstverlag, 2016
(Grafik, Einzelblatt) 2 S., 10,3x14,8 cm, Auflage: Unikat, signiert,
Techn. Angaben Karte. Mit handschriftlichem Text

Geschenk von Heinz Graber
Stichwort Fundstück / Unikat
TitelNummer
015789578 Einzeltitelanzeige (URI)
klein-stefan_tourist
klein-stefan_tourist
klein-stefan_tourist

Klein Stefan: TOURIST. Photos by Stefan Klein, 2015 ca.


Klein Stefan
TOURIST. Photos by Stefan Klein
Weimar (Deutschland): Verlak, 2015 ca.
(Heft) 40 unpag. S., 17,5x12,2 cm, Auflage: 25,
Techn. Angaben Drahtheftung, Offsetdruck, s-w

Stichwort Fotografie / Kamera / Menschen / Urlaub
WEB www.stefanklein.org
TitelNummer
015807570 Einzeltitelanzeige (URI)
stern-talent03-jean-pigozzi
stern-talent03-jean-pigozzi
stern-talent03-jean-pigozzi

Osterkorn Thomas / Petzhold Andreas, Hrsg.: stern Junge Fotografie - Talent 03 - Jean Pigozzi, 2012


Osterkorn Thomas / Petzhold Andreas, Hrsg.
stern Junge Fotografie - Talent 03 - Jean Pigozzi
Hamburg (Deutschland): stern FOTOGRAFIE, 2012
(Heft) 16 unpag. S., 23,7x17,8 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, brauner Kartonumschlag ist auf der Vorderseite in der Breite kürzer abgeschnitten,
ZusatzInformation In den "stern - das Booklet"-Ausgaben zeigen die Meister selbst etwas - Fotografie, die sie hinter der Kamera animiert und in ihrer Arbeit inspiriert hat. In dieser Ausgabe: Alison Jackson über Jean Pigozzi.
Heft liegt dem Buch "stern FOTOGRAFIE Nr. 70 - Alison Jackson" bei
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Menschen / Photography / Porträt
TitelNummer
016862K53 Einzeltitelanzeige (URI)
muenchner-feuilleton-57
muenchner-feuilleton-57
muenchner-feuilleton-57

Otto Angelika: Ein Alligator im Klohäuschen, 2016


Otto Angelika
Ein Alligator im Klohäuschen
München (Deutschland): Münchner Feuilleton, 2016
(Presse, Artikel) 32 S., 42x29,7 cm, Auflage: 25000,
Techn. Angaben Original-Zeitung
ZusatzInformation Artikel im Münchner Feuilleton Nr 57, November 2016, Bildende Kunst Seite 25: Mit Nähmaschine und Kamera, Das Künstlerduo Sephanie Müller und Klaus Erich Dietl hat viele Off-Plätze in München bespielt. Ein Atelierbesuch
Namen Klaus Erich Dietl / Sephanie Müller
Stichwort Beißpony / Film / Installation / Kreativquartier / Kulturorte / Künstlerkollektiv / Medien / Mode / Musik / Nähmaschine / Performance / Textile Kommunikation / Video
WEB www.muenchner-feuilleton.de
TitelNummer
016867611 Einzeltitelanzeige (URI)
Bailey-8Minutes
Bailey-8Minutes
Bailey-8Minutes

Bailey David: 8 Minutes - Hirst & Bailey, 2009


Bailey David
8 Minutes - Hirst & Bailey
Göttingen (Deutschland): Steidl Verlag, 2009
(Buch) 264 S., 33,6x26,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-86521-864-3
Techn. Angaben Hardcover
ZusatzInformation Die Idee hinter diesem Buch könnte nicht einfacher sein: David Bailey nimmt 130 Porträts seines Künstlerfreundes Damien Hirst innerhalb einer acht-minütigen Fotosession auf. Die Gesten wurden nicht vom Fotografen, sondern seinem Modell bestimmt: Hirst neckt die Kamera, streckt ihr die Zunge heraus oder schneidet Grimassen. Text von der Website
Namen Damien Hirst
Stichwort Fotografie / Nullerjahre
TitelNummer
016972K65 Einzeltitelanzeige (URI)
brach_21_2015
brach_21_2015
brach_21_2015

Förster Manfred: 21, 2015


Förster Manfred
21
Bremen (Deutschland): Studienzentrum für Künstlerpublikationen / Weserburg, 2015
(Buch) 100 unpag. S., 21x15 cm, Auflage: 100, signiert,
Techn. Angaben Broschur, Titel geprägt, Seiten nicht aufgeschnitten, mit aufklappbaren Seiten, Laserkopien
ZusatzInformation Publikation erschien anlässlich der Ausstellung "Manfred Förster - Künstler/20 Bücher", Weserburg Bremen, 18.09.2015-17.01.2016. "Seit Ende der 1970er Jahre begleitet der in Köln lebende Fotograf Manfred Förster bildende Künstler und Künstlerinnen mit der Kamera. Über längere Zeiträume hinweg beobachtet er in Ateliers den künstlerischen Schaffensprozess und komponiert die Fotografien seit 2005 zu Künstlerbüchern. Zwanzig Werke sind so, zum Teil mit künstlerischen Beiträgen der Porträtierten, in Eigenproduktion in Auflagen von jeweils etwa zehn Exemplaren entstanden. Die Kabinettausstellung findet im Rahmen von fotokunstbremen statt. Als Katalog zur Ausstellung erscheint Manfred Försters einundzwanzigstes Künstlerbuch."
Text von der Webseite
Herausgegeben von Bettina Brach
Namen Gereon Krebber / Gerrit Göllner / Hans Delfosse / Heinrich Küpper / Horst Hahn / Inge Schmidt / Jannis Kounellis / Jon Shelton / Josef Wolf / Mic Enneper / Michael Toenges / Norbert Prangenberg / Peter Tollens / Thomas Rentmeister / Victoria Bell
Geschenk von Studienzentrum für Künstlerpublikationen
Stichwort Dokumentation / Porträt / Prozess
TitelNummer
023340647 Einzeltitelanzeige (URI)
eine-einstellung-zur-arbeit-flyer
eine-einstellung-zur-arbeit-flyer
eine-einstellung-zur-arbeit-flyer

Ehmann Antje / Farocki Harun: Eine Einstellung zur Arbeit - Labour in a Single Shot, 2011 ab


Ehmann Antje / Farocki Harun
Eine Einstellung zur Arbeit - Labour in a Single Shot
Berlin (Deutschland): Selbstverlag, 2011 ab
(Flyer, Prospekt) 6 unpag. S., 23,7x14 cm,
Techn. Angaben Flyer, zweifach gefaltet
ZusatzInformation Eine Einstellung zur Arbeit ist ein Projekt, das wir – Antje Ehmann und Harun Farocki – seit 2011 betreiben. In 15 Städten weltweit haben wir Workshops initiiert, in denen Videos produziert werden. Ab Februar 2013 wird es auch eine Serie von Ausstellungen geben, die ausgewählte Resultate der Workshops in einem erweiterten Kontext zeigen. Das Projekt Eine Einstellung zur Arbeit wird im Frühjahr 2015 mit einer Großausstellung und einer Konferenz in Berlin zum Abschluss kommen.
Einschränkungen: In den Workshops geht es darum, Videos von 1 bis 2 Minuten länge zu produzieren, aufgenommen in einer einzigen Einstellung. Die Kamera kann statisch sein, sie kann schwenken oder eine Fahrt machen – nur Schnitte sind nicht erlaubt.
Text von der Webseite
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Arbeiter / Autorenfilmer / Film / Filmemacher / Gesellschaft / Medien / Videoinstallation / Videokunst
WEB www.eine-einstellung-zur-arbeit.net
TitelNummer
023473636 Einzeltitelanzeige (URI)
roob-makingofilm
roob-makingofilm
roob-makingofilm

Roob Alexander / Winter Georg, Hrsg.: Makingofilm - Dokumenation des studentischen Projekts zu Samuel Becketts Film, 2005


Roob Alexander / Winter Georg, Hrsg.
Makingofilm - Dokumenation des studentischen Projekts zu Samuel Becketts Film
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 2005
(Buch) 9,4x12,7x7,3 cm, 7 Teile. ISBN/ISSN 978-3-89770-240-0
Techn. Angaben 7 Büchlein in Schuber, Broschur
ZusatzInformation Makingofilm sind freie Improvisationen zu Samuel Becketts „Film“. „Film“ war Becketts erste cineastische Produktion, die unter seiner Direktive und unter der Regie von Alan Schneider 1964 in New York mit dem alten Buster Keaton in der Hauptrolle gedreht wurde. In einem 20- minütigen Verfolgungs und Verbergungsdialog zwischen Kamera – Auge und Keaton – Objekt thematisiert Beckett hier nicht nur die Aporie einer Flucht aus der Wahrnehmung sondern reflektiert auch auf sehr verdichtete Art und Weise die Grundkonditionen dessen was Film überhaupt ausmacht. ...
Makingofilm wurde realisiert in einer Kooperation der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart mit der Kunsthalle Göppingen und dem Kunsthaus Zug mobil. Eine erste Präsentation des Projekts fand nach des Rückkehr des Kunsthaus Zug mobil im Sommer 2004 in Zug statt, eine weitere im Frühjahr 2005 im Kunstmuseum Stuttgart.
Text von der Webseite
Namen Alan Schneider / Alexander Roob / Andreas Nickel / Anna Edzgueradze / Bernd Kirschner / Bernhard Sailer / Bettina Böhm / Buster Keaton / Christoph Kappler / David Baur / Eric Henzler / Fritz Barth / Georg Winter / Henner Pfennig / Hjun Joo Choi / Inna Poltorychin / Karin Biller / Maatin Schmidt / Manfred Schmidt / Matthias Reinhold / Michel Schmidt / Monika Schlachter / Nele Knatz / Philip Loersch / Regina Geckeler / René Borst- Wendelin Büchler / Samuel Beckett / Sang-Ho Park / Simone Geiger / Tae-Young Kim / Tobias Greiner / Tobias Zaft / Vanina Rodriguez / Wolfgang Obermaier
Sprache Deutsch
Geschenk von Renate Herzer
Stichwort Film
WEB http://www.salon-verlag.de/book/makingofilm
TitelNummer
023838641 Einzeltitelanzeige (URI)
84ghz-jourfix-152-ralf-weiss
84ghz-jourfix-152-ralf-weiss
84ghz-jourfix-152-ralf-weiss

Ralf Weiss: Seven Seconds - Ein fotografisches Experiment in London, Wien, Berlin und Paris, 2017


Ralf Weiss
Seven Seconds - Ein fotografisches Experiment in London, Wien, Berlin und Paris
München (Deutschland): 84 GHz, 2017
(PostKarte) 2 S., 14,8x21 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Postkarte zum Jour Fixe 152
ZusatzInformation Einladung zur Ausstellung. 12.05.-01.06.2017.
Es untersucht die Frage, was die heutige Kameratechnik leistet, wenn man sie sich weitgehend selbst überlässt. Und damit ist nicht die Verantwortung für Blende, Belichtungszeit, ISO-Wert oder Blitzeinsatz gemeint, die Amateurfotografen gerne an ihr Automatikprogramm delegieren. Mich interessiert vielmehr, was passiert, wenn man der Kamera die Autonomie über das Motiv zugesteht. ...
Text von der Webseite
Sprache Deutsch
Stichwort Fotografie
WEB http://www.ralfweiss.com
WEB www.84GHz.de/jourfix
TitelNummer
024699701 Einzeltitelanzeige (URI)
naruki-oshima
naruki-oshima
naruki-oshima

Oshima Naruki: haptic green, 2014


Oshima Naruki
haptic green
Berlin (Deutschland): Kehrer Verlag, 2014
(Buch) 64 S., 28x23 cm, ISBN/ISSN 978-3-86828-490-4
Techn. Angaben Hardcover, fadengeheftet, mit zahlreichen farbigen Abbildungen, zwei Seiten aufklappbar
ZusatzInformation Der japanische Fotograf Naruki Oshima vergegenwärtigt in seiner neuesten Arbeit haptic green die Natur in höchstem Maße. Mithilfe eines komplexen technischen Prozesses zerlegt er ein Bild in mehr als 200 Einzelteile. Dabei fixiert er die Kamera an einem festen Punkt und nimmt, beginnend an der linken unteren Bildecke, eine Serie von Fotografien auf. Während er auf diese Weise das ganze Bild bis zum rechten oberen Rand zerlegt, stellt er den Fokus auf je unterschiedliche Bereiche ein. Indem Oshima die einzelnen Teilstücke wieder zusammenfügt sowie die Überlagerungen und Verzeichnungen korrigiert, wird daraus ein neues Bild, wie es einem menschlichen Auge in der Natur nicht begegnen kann. Oshimas Absicht ist es, das Gefühl wiederzugeben, in einem dichten Wald zu sein, wo die Augen kaum etwas erkennen können. Dort existieren zwei Perspektiven von unterschiedlicher Distanz: zum einen die Nahsicht auf Details eines Baums, zum anderen die entferntere Perspektive, die einen Blick auf einen Baum als Ganzes ermöglicht. Naruki Oshima (* 1963) studierte bei Thomas Ruff an der Kunstakademie Düsseldorf. Er lebt und arbeitet zurzeit in Kyoto, Japan.
Text von der Webseite
Namen Minoru Shimizu (Text)
Sprache Englisch
Stichwort Baum / Fotografie / Natur / Pflanze / Wald
WEB www.kehrerverlag.com/de/naruki-oshima-haptic-green-978-3-86828-490-4
TitelNummer
025103583 Einzeltitelanzeige (URI)

Uecker Günther / Neuerburg Hubert / Schroeter Rolf: muttermord in der diamantenwüste, 1986

uecker-muttermord-in-der-wueste
uecker-muttermord-in-der-wueste
uecker-muttermord-in-der-wueste

Uecker Günther / Neuerburg Hubert / Schroeter Rolf: muttermord in der diamantenwüste, 1986


Neuerburg Hubert / Schroeter Rolf / Uecker Günther
muttermord in der diamantenwüste
Zumikon (Schweiz): Edition Rolf Schroeter, 1986
(Buch) [62] S., 56,5x22,7 cm, Auflage: 1500, signiert,
Techn. Angaben Hardcover mit transparentem Schutzumschlag, bedruckt. Seiten nicht aufgeschnitten. Siebdruck.
ZusatzInformation Günther Ueckers Schaffensphase "Muttermord in der Diamantenwüste". Drehbuch, Szenezeichnungen und Text von Günther Uecker, Kamera und Bildgestaltung von Hubert Neuerburg, Konzeption, Foto, Typografie und gesamte Herstellung von Rolf Schroeter, Zürich.
Sprache Deutsch
Geschenk von Beatrice Hernad
Stichwort 1980er Jahre / Aktion / Fotografie / Landart / Sand / Wüste / Zeichnung
TitelNummer
025115079 Einzeltitelanzeige (URI)

Rainer Arnulf: Arnulf Rainer - Neue Fotoarbeiten, 2006

rainer-arnulf-rainer
rainer-arnulf-rainer
rainer-arnulf-rainer

Rainer Arnulf: Arnulf Rainer - Neue Fotoarbeiten, 2006


Rainer Arnulf
Arnulf Rainer - Neue Fotoarbeiten
Ostfildern (Deutschland): Hatje Cantz, 2006
(Buch) 136 S., 22x30,3 cm, ISBN/ISSN 9783775717359
Techn. Angaben Hardcover mit Schutzumschlag.
ZusatzInformation Arnulf Rainer, 1929 in Baden bei Wien geboren, gehört zu den wichtigsten europäischen Künstlern nach 1945. Er ist vor allem mit gestischer Malerei und Übermalungen eigener wie fremder Werke - darunter auch Fotografien - bekannt geworden. Erst seit drei Jahren greift Arnulf Rainer selbst zur Kamera. Die vorliegende Publikation präsentiert erstmals die fotografische Arbeit des Künstlers, die bisher kaum bekannt ist. Alle bis heute entstandenen 69 Fotografien, in denen sich Rainer abseits aller Konventionen des Mediums bewegt, sind in diesem Buch vereint. Seine Fotos "zeigen" nichts, geben Rätsel auf: Sie sind "Nichtfotos voller Fragezeichen". Angelegt wie gemalte Bilder, jedoch mit den "entfremdeten Mitteln der Fotografie geschaffen" - so Robert Fleck -, verweisen sie formal auf Rainers abstrakte Malerei zurück: Unscharfe Bildbereiche, nicht bestimmbare Raumkoordinaten und partielle Verdeckungen der Kameraöffnung erzeugen wie absichtslos entstandene, autonome Fotografien, überlagert von ikonoklastischen Gesten.
Text von der Webseite.
Namen Kai Middendorff (Herausgeber) / Robert Fleck (Text)
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 2000er Jahre / Fotografie / Landschaft / Unschärfe
WEB http://www.artbookcologne.com/books/search/art-14088.html?q=arnulf+rainer
TitelNummer
025703705 Einzeltitelanzeige (URI)
lorch-grossformat-marina-abramovic
lorch-grossformat-marina-abramovic
lorch-grossformat-marina-abramovic

Lorch Catrin: 1999 verharrte Marina Abramovic sechs Stunden lang nackt in dieser Pose. Hunderte sahen zu. Dennoch gab es kein einziges Foto. Bis jetzt. Das Bild einer Provokation, 2018


Lorch Catrin
1999 verharrte Marina Abramovic sechs Stunden lang nackt in dieser Pose. Hunderte sahen zu. Dennoch gab es kein einziges Foto. Bis jetzt. Das Bild einer Provokation
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2018
(Presse, Artikel) 2 S., 57,2x39,6 cm,
Techn. Angaben Zeitungsartikel in der SZ vom vom 11./12.08.2018 im Ressort Grossformat, Seite 22
ZusatzInformation Erschienen in der Wochenendeausgabe der Süddeutschen Zeitung.
Dieses Bild ist eine Zumutung für den Betrachter, aber es ist auch ein kunsthistorischer Glücksfall. Es stammt aus der Zeit, als noch nicht jeder ein Smartphone in der Tasche hatte, eine Ära, die einem manchmal so fern erscheint wie die Epoche vor der Erfindung der Schrift. Zum Beispiel, wenn man erfährt, dass von einem Auftritt von Marina Abramović, heute weltweit eine der bekanntesten Künstlerinnen, keine einzige Aufnahme existiert, obwohl an jenem Abend im Jahr 1999 wohl Hunderte Besucher durch die Hallen der Berliner Kunst-Werke streiften. Es war einer dieser Momente, in denen sich in der Kunst vieles entscheidet, und er war so schwer auszuhalten für die Künstlerin wie verstörend für die Zuschauer: Mehr als sechs Stunden verbrachte Abramović in vielen Metern Höhe an einer Wand, die Füße auf schmalen Stützen, das Gesäß auf einem Fahrradsattel.
Es blieb für die Künstlerin ein verlorener Moment. Kein einziges Foto, so schien es viele Jahre lang, dokumentierte ihre Performance mit dem Titel „Im Stand an der Wand“. „Klaus Biesenbach, der Kurator, war so wahnsinnig beschäftigt mit der Vorbereitung. Offensichtlich hatte niemand daran gedacht, einen professionellen Fotografen zu bestellen“, erinnerte sich Abramović im Frühjahr in einem Interview mit der SZ anlässlich der Eröffnung ihrer Werkschau „The Cleaner“ in der Bundeskunsthalle. „Es war so unendlich anstrengend und schmerzhaft, und ich stand hinterher da und hatte nichts.“ Eine Passage des Gesprächs klang wie eine Suchanzeige: „Noch immer bin ich sehr verwundert, warum mich damals niemand fotografiert hat, sechs Stunden Auftritt, kein einziges Bild. Ich suche seit Jahren verzweifelt nach einer Aufnahme, es gibt keine.“
Doch, sagte ein SZ-Leser, der nach der Veröffentlichung anrief. Otto Bennewitz hatte im Winter ein Foto in der Berliner Galerie Michael Schulz gesehen. Aufgenommen hat es die Künstlerin Angelika Platen. Die Fotografin ist berühmt für ihre Porträts, vor allem von Künstlern. Zurzeit widmet ihr die Berlinische Galerie eine Ausstellung (bis 7. Oktober). Dort wird auch dieses Foto gezeigt, das die Schonungslosigkeit der Performance deutlich darstellt.
Dass sie mit ihrer Kamera das einzige Zeugnis dieses Abends gemacht habe, war Platen nicht bewusst. Sie sagt, sie sei damals vor allem von Abramovićs Bewegungslosigkeit fasziniert gewesen. Erst auf den Kontaktabzügen, die sie jetzt in ihrem Archiv wiederfand, ist zu erkennen, wie Abramović verschiedene Posen einnimmt, mal die Arme weit ausbreitet, sie sinken lässt und wieder anhebt.
Nachdem Platen ihre Aufnahmen an das Studio von Abramović in New York geschickt hatte, wünschte sich die Performerin ein Gespräch, vor allem um sich zu bedanken: „Ich bin so glücklich, dass es die Aufnahmen gibt.“ Bringen sie Erinnerungen an diesen Abend zurück? „Durchaus“, sagt sie, „aber ich hatte natürlich eine andere Perspektive als alle, die zu mir aufschauten. Ich blickte hinunter.“
Text aus dem Artikel
Namen Angelika Platen (Fotografie) / Klaus Biesenbach (Kurator) / Marina Abramovic
Sprache Deutsch
Stichwort 1990er Jahre / 2010er Jahre / Akt / Aktion / Body Art / Dokumentation / Fotografie / Fund / Kunstgeschichte / Kunstwerke Berlin / KW Berlin / nackt / Performance / Schwarzweiß-Fotografie
WEB https://www.sueddeutsche.de/kultur/grossformat-gegen-die-wand-1.4088619
TitelNummer
025836711 Einzeltitelanzeige (URI)
chiarlone-fotocamera
chiarlone-fotocamera
chiarlone-fotocamera

Chiarlone Debenedetti Bruno: Fotocamera con illusioni digitali, 2018


Chiarlone Debenedetti Bruno
Fotocamera con illusioni digitali
Cairo Montenotte (Italien): Selbstverlag, 2018
(Ephemera, div. Papiere) 29,7x21 cm, 5 Teile.
Techn. Angaben Fünf lose Blätter, Farblaserkopien, in mehrfach gestempelten Umschlag

Sprache Italienisch
Stichwort Fotografie / Kamera / Mail Art / Zeitgenössische Kunst
TitelNummer
025971708 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.