infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Kunstbegriff

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 8 Treffer


Beuys Joseph
Der erweiterte Kunstbegriff
Darmstadt (Deutschland): Verlag der Georg Büchner Buchhandlung, 1989
(Buch) Auflage: 51, ISBN/ISSN 3-925376-42-9
Techn. Angaben Hardcover mit aufgeklebten Kupferstreifen

Stichwort 1980er Jahre / Aktionskunst / Fluxus / Fluxusbewegung
TitelNummer
000398224 Einzeltitelanzeige (URI)
coers-Kunstkatalog-Katalogkunst
coers-Kunstkatalog-Katalogkunst
coers-Kunstkatalog-Katalogkunst

Coers Albert: Kunstkatalog - Katalogkunst. Der Ausstellungskatalog als künstlerisches Medium am Beispiel von Thomas Demand, Tobias Rehberger und Olafur Eliasson, 2015


Coers Albert
Kunstkatalog - Katalogkunst. Der Ausstellungskatalog als künstlerisches Medium am Beispiel von Thomas Demand, Tobias Rehberger und Olafur Eliasson
Berlin (Deutschland): De Gruyter, 2015
(Buch) 259 S., 24,6x15,5 cm, Auflage: 300, signiert, ISBN/ISSN 978-3-11-033210-0
Techn. Angaben Hardcover, mit Widmung
ZusatzInformation Band 9 ARS ET SCIENTIA, Schriften zur Kunstwissenschaft, Herausgegeben von Savoy Bénédicte, Thimann Michael und Wedekind Gregor.
Strategien zeitgenössischer Künstler im Umgang mit dem Medium Ausstellungskatalog. Von der Ausstellung zum Buch. Exemplarische Analyse des Verhältnisses von Künstlerbuch und Katalog
Welche Strategien nutzen zeitgenössische Künstler im Umgang mit dem Katalog, wie präsentieren sie dort ihre Arbeiten und sich selbst, was lässt sich daraus für den Kunstbegriff ableiten? Wie wird eine Ausstellung in ein Buch übersetzt und dadurch neu aufbereitet? Wie eng oder weit ist der Bezug zur Ausstellung gefasst, und wie ist das Verhältnis zwischen Katalog und Künstlerbuch, dienender Funktion und Autonomie? Der vorliegende Band analysiert exemplarisch Text- und Bildinszenierungen in Ausstellungskatalogen im Bezug auf Geschichte und Konventionen des Mediums. Einbezogen werden auch die Paratexte wie Titel und Danksagungen, ergänzend Gespräche mit einzelnen Künstlern und Gestaltern. (Verlagstext)
Namen Olafur Eliasson / Savoy Bénédicte / Thimann Michael / Thomas Demand / Tobias Rehberger / Wedekind Gregor
Geschenk von Albert Coers
Stichwort Katalog / Kunstgeschichte / Künstlerbuch / Theorie
WEB www.degruyter.com/view/product/210736
TitelNummer
016487563 Einzeltitelanzeige (URI)

Lorch Catrin
Die Sängerin wartet - Carte Blanche, eine Ausstellung in Paris, ist ein Wiedersehen mit dem epochalen Werk von Tino Sehgal. Auch deutsche Museen haben seine Performances angekauft – warum nur werden sie niemals gezeigt?
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2016
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Beitrag in der SZ Nr. 271 vom 23. November 2016, Feuilleton, S. 13
ZusatzInformation Zur Ausstellung „Carte Blanche to Tino Sehgal“ im Palais de Tokyo, Paris, bis zum 18. Dezember
Sprache Deutsch
Stichwort erweiteter Kunstbegriff / Konzeptkunst
TitelNummer
017252619 Einzeltitelanzeige (URI)
kunstmagazine-ab-1977
kunstmagazine-ab-1977
kunstmagazine-ab-1977

Baier Hans Alexander, Hrsg.: KUNSTmagazin Konvolut, 1977 ab


Baier Hans Alexander, Hrsg.
KUNSTmagazin Konvolut
Mainz (Deutschland): Alexander Baier-Presse, 1977 ab
(Zeitschrift, Magazin) 28x19,5 cm, 15 Teile.
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Heft Nr. 79, documenta 6 (Keine Besprechung der Künstlerbücher).
Heft Nr. 80, Politikum: Der Sammler Ludwig (Über Experimentalfilme).
Heft Nr. 81, Paolozzi.
Heft Nr. 82, Gerhard Johann Lischka: Das fotografische Bild, Was erwartest du von einer Galerie (Art & Language).
Heft Nr. 83, Wolfgang Max Faust: Bilder und Worte.
Heft Nr. 84, Joseph Beuys: Kunst und Staat (Ausstellung Künstlerbücher, Aufruf zur Teilnahme an einer Ausstellung in der Produzentengalerie München. INSTANT-Kunst Zeitung aus Wiesbaden. Künstlerbriefmarken Künststempel Künstlerpostkarten von Wolf Bickhard-Bottinelli, S. 51)
Heft Nr. 85, James Lee Byars.
Heft Nr. 86, Dennis Oppenheim, Kunst und Macht, Stephen Willats.
Heft Nr. 87, Die Stellung des Künstlers in der Gesellschaft (Sprachen jenseits der Dichtung, Gerhard Theewen, Wulle Konsumkunst, Annegret Soltau).
Heft Nr. 88 März 1980, Die soziale Dimension der Form (Künstlerbücher erster Teil, Seite 11, Text zu den Künstlerbücherausstellungen von Hubert Kretschmer in der Produzentengalerie Adelgundenstraße)
Heft Nr. 89, (Diter Rot, Bastelnovelle, von Wendelin Niedlich. Gerhard Theewen, Kunstmagazin Salon)
Heft Nr. 90, Osteuropäische Kunst (Johannes Stüttgen: Fluxus und der Erweiterte Kunstbegriff. Bruno Paulot, Biografisches. Jockel Heenes. Stephan Huber, Das Mehl)
Heft Nr. 91, (Künstlerinitiativen + Künstlerbücher, Produzentengalerie Adelgundenstraße. Jürgen O. Olbrich: Verbindung 6, Beschreibung einer Performance. Dietrich Helms: Tabula Rasa. Dirk van der Meulen)
Heft Nr. 92 (2x), Bildende Kunst und Kulturpolitik, Das rechte und das linke Volksempfinden (Präsenz München, Umstrukturierung der Produzentengalerie Adelgundenstraße. Gerhard Rühm. Ulrike Rosenbach. Anna Oppermann. Kunstmanifest: Michael Lingner)
Namen Anna Oppermann / Annegret Soltau / Bruno Paulot / Dennis Oppenheim / Dietrich Helms / Dirk van der Meulen / Diter Rot / Gerhard Johann Lischka / Gerhard Rühm / Gerhard Theewen / Hubert Kretschmer / James Lee Byars / Jockel Heenes / Johannes Stüttgen / Joseph Beuys / Jürgen O. Olbrich / Michael Lingner / Stephan Huber / Stephen Willats / Ulrike Rosenbach / Wolf Bickhard-Bottinelli / Wolfgang Max Faust / Wulle Konsumkunst
Stichwort 1970er Jahre / Kunstkritik / Künstlerbücher / Künstlerpostkarten / Rezensionen
TitelNummer
023371652 Einzeltitelanzeige (URI)

Baier Hans Alexander, Hrsg.
KUNSTmagazin Nr. 90
Wiesbaden (Deutschland): Alexander Baier-Presse, 1980
(Zeitschrift, Magazin) 102 S., 27,3x19,4 cm,
Techn. Angaben Broschur, verschiedene Papiere
ZusatzInformation Themen: Kunst in sozialistischen Staaten, Referat "Schwierigkeiten beim allmählichen Verfertigen der Gedanken wie beim Schreiben der Wahrheit für eine Eröffnungsrede zu Arnulf Rainers Foto-Übermalungen nach Selbstbildnissen von Vincent van Gogh" von Hans Albert Peters, FLUXUS und der erweitere Kunstbegriff, Diskussion um Ed Sommers KUNSTmanifest, Kunstpreis Stadt Darmstadt, u.a
Namen Arnulf Rainer / Dora Maurer / Elmar Daucher / Ernesto D'Argenio / Gruppe Axiom / Hans Albert Peters / Hundertwasser / Imre Bak / Jockel Heenes / Johannes Stüttgen / Jutta Cuny / Karl Hofer / Konrad Klapheck / Marco Gastini / Oskar Holweck / Otto Herbert Hajek / Peter Kampehl / Rainer Kriester / Robert Rehfeld / Roland Sigrist / Stephan Huber / WIlhelm Loth / William N. Copley / Wolfgang Matteuer / Wolfgang Rohloff
Sprache Deutsch
Geschenk von Susann Kretschmer
Stichwort 1970er Jahre / Bildhauerei / Galeriewesen / Kunsthandel / Kunstszene / Kunsttheorie
TitelNummer
023600655 Einzeltitelanzeige (URI)

Wetzel Roland, Hrsg.: Ben Vautier - Ist alles Kunst?, 2015

wetzel-ben-vautier-ist-alles-kunst
wetzel-ben-vautier-ist-alles-kunst
wetzel-ben-vautier-ist-alles-kunst

Wetzel Roland, Hrsg.: Ben Vautier - Ist alles Kunst?, 2015


Wetzel Roland, Hrsg.
Ben Vautier - Ist alles Kunst?
Heidelberg / Basel (Deutschland / Schweiz): Kehrer Verlag / Museum Tinguely, 2015
(Buch) 256 S., 28x22,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-86828-648-9
Techn. Angaben Broschur, verschiedene Papiere für Text- und Bildteil.
ZusatzInformation Katalog anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Museum Tinguely, Basel, 21.10.-22.01.2016. Es erschien auch eine Englische Ausgabe mit dem Titel "Is everything art?".
Ben Vautier ist seit den späten 1950er-Jahren als Künstler, Performer, Organisator und Erfinder in Sprache und Kunst präsent. Er gehört zu den Pionieren von Fluxus in Europa und war enger Mitstreiter der Künstler der École de Nice – César, Arman, Yves Klein und andere. Bekannt ist er für seine Schriftbilder, die mit einzelnen Worten oder kurzen, prägnanten Sätzen Nachdenken oder Lächeln auslösen. Seine Performances – er nennt sie "Gestes" – bewegen sich oft in einem gesellschaftlichen und politischen Diskurs. Ben ist einer der ersten Künstler, die Kunst auf die Straße brachten und damit den Kunstbegriff erweiterten. Unter dem Titel Ist alles Kunst? (Is everything art? / Est-ce que tout est art?) widmet das Museum Tinguely Ben Vautier, der im Sommer 2015 seinen 80. Geburtstag feiert, seine erste umfassende Retrospektive in der Schweiz. Im Fokus stehen die kunsthistorisch und kunsttheoretisch verankerten Werke der Jahre 1958 bis 1978 sowie die Vielfalt und Energie seiner gegenwärtigen Arbeit. Ben signiert alles – und kommentiert dabei mit seinen Bildern und Aktionen die Welt als Ganzes.
Text von der Website des Kehrer Verlags.
Namen Ad Petersen (Text) / Alice Wilke (Assistenz) / Andres Pardey (Kurator) / Ben Vautier (Text) / Bernhard Blistène (Text) / Büro 146 (Katalog-Design) / Isidore Isou (Text) / Margriet Schavemaker (Text) / Roland Wetzel (Text)
Sprache Deutsch
Stichwort 1950er Jahre / 1960er Jahre / 1970er Jahre / 1980er Jahre / 1990er Jahre / 2000er Jahre / Fluxus / Kunsttheorie / Magasin / Nizza / Schrift
WEB https://www.tinguely.ch/de/ausstellungen/ausstellungen/2015/BenVautier.html
TitelNummer
024953669 Einzeltitelanzeige (URI)
stuettgen-freie-internationale-universitaet
stuettgen-freie-internationale-universitaet
stuettgen-freie-internationale-universitaet

Stüttgen Johannes: Freie Internationale Universität FIU - Organ des erweiterten Kunstbegriffs für die soziale Skulptur - Eine Darstellung der Idee, Geschichte und Tätigkeit der FIU, 1987


Stüttgen Johannes
Freie Internationale Universität FIU - Organ des erweiterten Kunstbegriffs für die soziale Skulptur - Eine Darstellung der Idee, Geschichte und Tätigkeit der FIU
Wangen (Deutschland): Freie Volkshochschule Argental, 1987
(Buch) 56 S., 20,8x14,6 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation 2. Auflage nach der 1. Auflage der Free International University, Düsseldorf 1984
Namen Dobromir Vitchev (Umschlagfoto) / Rainer Rappmann (Ausstattung)
Sprache Deutsch
Geschenk von Alfred Kerger
Stichwort FIU / Kunstbegriff / Soziale Skulptur / Universität
TitelNummer
025525704 Einzeltitelanzeige (URI)
chicks-on-speed-2004
chicks-on-speed-2004
chicks-on-speed-2004

Murray-Leslie Alex / Moorse Kiki / Logan Melissa / Schönauer Walter: ChicKs on Speed - It´s a project - Archive I, 2004


Logan Melissa / Moorse Kiki / Murray-Leslie Alex / Schönauer Walter
ChicKs on Speed - It´s a project - Archive I
London (Großbritannien): Booth-Clibborn Editions, 2004
(Buch mit Schallplatte o. CD) 228 unpag. S., 33x26 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-1-86154-265-6
Techn. Angaben Hardcover, Buchdeckel mit verschiednen Konturen gestanzt, innen verschiedene Blätter unterschiedlicher Größe - kein Beschnitt, teilweise zum Ausklappen. Zum Buch gehört ein bedruckter Stoffbeutel mit 5 Beilagen: farbig bedrucktes unisex-Kleid, Stoffmusterbogen für ein unisex Shift-Kleid, Plakat, Infoblatt und eine CD (Chicks on Speed: "Archive I")in weißer Papierhülle. 1 Flyer. Text weitgehend Eng
ZusatzInformation Bless your dress, you're out of style / you're a brainwash victim for a while (Chicks on Speed). »Chicks on Speed« sind ein Phänomen. Früh haben sie als Kunststudentinnen an der Münchner Akademie erkannt, dass dort ein althergebrachter Kunstbegriff gepflegt wird und dass eine Kunstindustrie Stars für eine Saison produziert und dann wieder vergisst und Selbstvermarktung in diesem Kontext zielführender ist als echte Qualität. Sie haben sich abgewandt und vollführen ihre subversiven Gesamtkunstwerke vor allem im Bereich der Musik. Durch die Hintertür betreten sie dann wieder die etablierte Kunstszene und schlagen sie mit ihren eigenen Waffen. Verstanden? Dieser Band verfolgt die »Chicks on Speed« anhand von zahlreichen Quellen, darunter Covers, Plakate, Texte u.v.m.
Text von der Website
Stichwort 1990er Jahre / Art / Emanzipation / Exotik / Fashion design / Fotografie / Frauenband / Modern / Rock music in art
TitelNummer
016853K64 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.