infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Menschen

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 50 Treffer

fuhr-tiflis_seite_1
fuhr-tiflis_seite_1
fuhr-tiflis_seite_1

Fuhr Lisa: Tiflis - Leben in einer neuen Zeit / Tbilisi - Life in a New Era. 34 Portraits, 2014


Fuhr Lisa
Tiflis - Leben in einer neuen Zeit / Tbilisi - Life in a New Era. 34 Portraits
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer, 2014
(Buch) 320 S., 23x16,5 cm, Auflage: 1000, ISBN/ISSN 978-3-928804-46-2
Techn. Angaben Klappbroschur, Fadenheftung, Ota-Bindung, teilw. Englisch
ZusatzInformation erscheint zur Ausstellung im Gasteig München, 19.03.-08.04.2014.
Ca. 170 Farbfotos und ausführliche Texte mit den Lebensgeschichten der porträtierten Personen von Lisa Fuhr. Vorwort von Dato Turaschwili deutsch und englisch.
Georgien hat in den gut 20 Jahren seit dem Zerfall der Sowjetunion dramatische Wech­sel­bäder erlebt: Anfang der 1990er Jahre galt es als „gescheiterter Staat“, der lange Zeit seinen Bürgern weder eine zuverlässige Infrastruktur wie Strom und Wasser, noch existentielle Sicherheit bieten konnte. Die Menschen waren allgegenwärtiger Straßenkriminalität und Korruption im täglichen Leben und großer Hoffnungslosigkeit ausgeliefert.
Den Zeiten von großer Not, verschärft durch Kriege und Vertreibung, folgten aber auch Phasen von wirtschaft­lichem Aufschwung. Der Kampf gegen Alltags­korruption und -kriminalität war erfolgreich und die Gesellschaft hat sich in Richtung Demokratie und Zivilgesellschaft entwickelt. Die 2012 gewählte neue Regierung hat die Menschen mit einer neuen Aufbruchsstimmung erfüllt.
Wie spiegelt sich dies alles im Leben einzelner Menschen? Diese Frage bewegt mich, seit ich 2010 zum ersten Mal Georgien besucht habe.
Text von der Webseite
Namen Dato Turaschwili (Vorwort) / Johannes Bissinger (Gestaltung)
Sprache Deutsch
Stichwort 1990er Jahre / Abchasien / Bildung / Ethnologie / Familie / Farbfotografie / Flucht / Flüchtling / Fotodokumentation / Georgien / Gesellschaft / Interview / Jessiden / Juden / Kaukasus / Krieg / Kultur / Kunst / Literatur / Minderheit / Musik / Narrativ / Osteuropa / Politik / Porträt / postsowjetisch / Reportage / Sowjet / sozialistisch / Stadtleben / Südossetien / Tiflis / Vertreibung / Wirtschaft / Zeitgeschichte
WEB http://icon-verlag.de/#tiflis
WEB http://worldcat.org/identities/viaf-307315044/
WEB www.in-tiflis.de/publikation
TitelNummer
011443412 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lipskoch Joerg: Menschen des 21. Jahrhunderts - Ein fotografisches Gesellschaftsportait, 2014

lipskoch-menschen-21-jahrhundert
lipskoch-menschen-21-jahrhundert
lipskoch-menschen-21-jahrhundert

Lipskoch Joerg: Menschen des 21. Jahrhunderts - Ein fotografisches Gesellschaftsportait, 2014


Lipskoch Joerg
Menschen des 21. Jahrhunderts - Ein fotografisches Gesellschaftsportait
Halle (Saale) (Deutschland): Selbstverlag, 2014
(Leporello) [8] S., 21x14,8 cm,
Techn. Angaben Faltblatt
ZusatzInformation Projektbeschreibung
Sprache Deutsch
Geschenk von Joerg Lipskoch
Stichwort Fotografie / Menschen / Personen / Porträt / Schwarz-Weiß
WEB http://www.lipskoch.com
WEB http://www.menschen-des-21-jahrhunderts.com/
TitelNummer
025361661 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Steeves David
Die Über-Doris
Berlin (Deutschland): Die tödliche Doris, 1984
(Musik-Kassette, MC)
Techn. Angaben Musikkassette, Audio-Tape, gesprochen von David Steeves
ZusatzInformation Dass Doris tödlich ist, ist ihr selbst gar nicht so klar. Denn sie liebt eigentlich alle Menschen. Sie war sozusagen auf einem humanistischen Gymnasium, wo sie natürlich auch Musikunterricht hatte. Musik mag sie sehr gerne, wie alles. Ob sie jetzt gar kein Instrument oder alle beherrscht, ist egal, sie findet es toll, wenn Menschen Musik machen. Eigentlich sollte jeder ein bißchen musizieren. Doris versteht sich nicht direkt als Musikerin, das würde sie als eine Einschränkung für sich sehen. Zum Glück gibt es so viele, die das Musikmachen für sie erledigen. Doris singt ganz gerne, ihre Lieblingsinstrumente sind Sirenen.
Text von der Webseite
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
004743000 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
hassler mensch
hassler mensch
hassler mensch

Hassler Dieter / Hassler Florian: Mensch Münzesheim - A portrait project., 2011


Hassler Dieter / Hassler Florian
Mensch Münzesheim - A portrait project.
Münzesheim (Deutschland): Selbstverlag, 2011
(Buch) 120 S., 21x19,3 cm, Auflage: 500, ISBN/ISSN 978-3-00-036172-2
Techn. Angaben eingelegt, Karte mit handgeschriebenem Text
ZusatzInformation »Mensch Münzesheim« ist ein persönliches Fotoprojekt, das ich zusammen mit meinem Vater Dieter Hassler realisiert habe. Aus dem Projekt resultiert jetzt ein Bildband, der ab sofort in einer Auflage von 500 Exemplaren zum Verkauf steht. Das Buch portraitiert mein Heimatdorf Münzesheim in Süddeutschland indem es die Menschen portratiert, die darin wohnen. Es ist eine Suche nach dem Speziellen im Alltäglichen, denn an den Menschen, die wir fotografiert haben, ist auf den ersten Blick nichts besonderes. Doch bei genauerem Hinsehen sind sie alle so einzigartig, wie man nur sein kann.Text von der Webseite
Geschenk von Florian Hassler
WEB www.florianhassler.com/26621/307639/stills/mensch-mnzesheim
TitelNummer
009068279 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
neue menschen
neue menschen
neue menschen

Scagliola Rico / Meier Michael: Neue Menschen, 2011


Meier Michael / Scagliola Rico
Neue Menschen
Zürich (Schweiz): Edition Patrick Frey, 2011
(Buch) 500 ca. S., 31x22 cm, ISBN/ISSN 978-3-905509-97-7
Techn. Angaben Irisierendes Softcover, Edition Patrick Frey N° 97, mit einem Text von Martin Jaeggi in Englisch
ZusatzInformation For two and a half years Rico Scagliola and Michael Meier took pictures and filmed teenagers, creating an archive of photographs and videos. Neue Menschen (New Human Beings) provides a glimpse into this project.
Text von der Webseite
TitelNummer
009488312 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 23 - Tier
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2014
(Zeitschrift, Magazin) 48 S., 41,5x29 cm, Auflage: 26.000,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt. Umschlag aus bedrucktem Pergamentpapier
ZusatzInformation In der Ausgabe Nr. 23 unseres Magazins widmen wir uns insbesondere Projekten, die sich mit Themen rund um die Natur und das Tier beschäftigen.
Unabweisbar ist die Erkenntnis, dass es heute der Mensch ist, der die Natur formt. Deshalb verwundert es nicht, dass auch in Kultur und Kunst unser Verhältnis zur Natur zum Thema wird und neue Verbindungen eingeht. So fragt Sreć,ko Horvat, ob wir uns wirklich über den Genozid an Tieren wundern sollten, „wenn menschliche Wesen noch immer nicht befähigt sind, andere Menschen menschlich zu behandeln“. Die Juristin Anne Peters erinnert daran, dass es noch gar nicht so lange her ist, dass wir außereuropäische Menschen in Zoos zur Schau stellten.
Wie kaum sonst ist auch in der Musik die Natur durch die Jahrhunderte immer wieder Inspirationsquelle gewesen. Im Interview mit dem Instrumentalisten Jeremias Schwarzer und dem Konzertdesigner Folkert Uhde wird mit naiven Vorstellungen von der Nachahmung der Natur durch die Musik aufgeräumt.
Die Zeichnungen in diesem Heft stammen von Laetitia Gendre: Organisches, Natürliches konterkariert „scientifische“ Darstellungsformen, Mikro- und Makrokosmos verschränken sich ineinander.
Text von der Webseite
Namen Laetitia Gendre
Stichwort Natur / Tier
WEB www.kulturstiftung-des-bundes.de/cms/de
TitelNummer
012219K23 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
No-secrets-Leporello
No-secrets-Leporello
No-secrets-Leporello

Fehle Isabella, Hrsg.: No secrets! – Bilder der Überwachung! 24.03.–16.07.2017, 2017


Fehle Isabella, Hrsg.
No secrets! – Bilder der Überwachung! 24.03.–16.07.2017
München (Deutschland): Münchner Stadtmuseum, 2017
(Flyer, Prospekt) 12 S., 21x10,5 cm,
Techn. Angaben Informationsflyer zur Ausstellung, Leporello
ZusatzInformation Spätestens seit den Enthüllungen von Edward Snowden ist deutlich geworden, in welchem Ausmaß Netzwerke und Datenströme die Ziele von Überwachung und Kontrolle sind. Aber nicht nur Geheimdienste generieren Daten aus der Nutzung von Medientechnologien, auch im "Internet der Dinge" und in den Fantasien von "Big Data" werden mediale Vorgänge, Ereignisse und Kommunikationen automatisierten Auswertungen unterzogen, die die Kontrolle des Menschen zum Ziel haben. Die Ausstellung beleuchtet dieses Thema, das meist sehr emotional und kontrovers diskutiert wird. In einem kurzen historischen Rückblick werden die Vorfahren der staatlichen Kontrolle von Mensch und Raum, etwa die Einführung der öffentlichen Straßenbeleuchtung oder die erkennungsdienstliche Fotografie, als einem Vorläufer aktueller biometrischer Erfassungsmethoden verortet. Der Hauptteil der Ausstellung präsentiert zeitgenössische Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Video, Malerei, Plakat und Installation. Mittels unterschiedlichster Taktiken versuchen sie, die heutigen Praktiken der Überwachung zu torpedieren, zu reflektieren oder zumindest sichtbar zu machen. Ergänzend zur Ausstellung im Münchner Stadtmuseum widmet sich die ERES-Stiftung unter dem Titel „No secrets! – Reiz und Gefahr der digitalen Selbstüberwachung“ dem mittlerweile weitverbreiteten Phänomen, dass sich die meisten Menschen heute durch die Benutzung von Internet, Smartphones und Social Media quasi freiwillig überwachen lassen.
Text von der Webseite
Stichwort Fotografie / Installation / Malerei / Plakat / Video
WEB www.muenchner-stadtmuseum.de
TitelNummer
019764701 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
Poster-Tillmans-wahl-2017
Poster-Tillmans-wahl-2017
Poster-Tillmans-wahl-2017

Tillmans Wolfgang: 6 Poster zur Bundestagswahl, 2017


Tillmans Wolfgang
6 Poster zur Bundestagswahl
Berlin (Deutschland): Wolfgang Tillmans Studio, 2017
(Plakat) 1 S., 59,4x42 cm, 6 Teile.
Techn. Angaben Originalplakate auf Affichenpapier, gerollt in Versandkarton
ZusatzInformation Liebe Freunde und Kollegen,
es besteht die reale Gefahr, dass viele Menschen am 24. September zu Hause bleiben, weil sie glauben, das Wahlergebnis bereits zu kennen. Die Mitte der Gesellschaft wähnt sich in Sicherheit, während die AfD für die letzten Tage des Wahlkampfes eine massive Internetkampagne plant. Dabei nutzt sie die Dienste der amerikanischen Agentur Harris Media, die bereits im vergangenen Jahr geholfen hat Brexit und Trump durchzusetzen. Sie wird eine für Deutschland bisher ungekannte Polemik einsetzen.
Ihre Werbemittel appellieren an nationalistische Ressentiments und sie hoffen 15% der Stimmen zu bekommen. Damit könnte es sein, dass sie die stärkste Oppositionsfraktion werden und in jeder Bundestagssitzung als erste nach der Regierung sprechen. Dann hätten sie die Möglichkeit, wie schon in den Landtagen bewiesen, scheibchenweise Tabubrüche vorzunehmen und rechtsradikales Gedankengut zu normalisieren.
Es gibt keinen Grund entspannt zu sein und zu glauben, die neuen rechtsnationalistischen Bewegungen würden an Deutschland vorüberziehen. Die AfD ist nicht harmlos. Nach außen ist sie bestrebt, ein nicht-radikales Bild abzugeben, doch kann ich in dem Plakatmotiv des schwangeren Bauches einer weißen Frau mit dem Spruch ‘Neue Deutsche machen wir selbst’ nur eine Vorstufe der Lebensborn-Initiative sehen. Das wahre Gedankengut der AfD-Politiker kommt immer wieder in öffentlichen Entgleisungen und Leaks zum Vorschein. Sind sie erstmal stark im Bundestag vertreten, können sie sich dort über Jahre festsetzen und die Mittel der Demokratie nutzen und missbrauchen, um unser Gemeinwesen zu vergiften. Wir brauchen keine Partei, die aktiv und destruktiv die Spaltung der Bevölkerung vorantreibt.
Nach den Erfahrungen von Brexit, Trump und den 30% Front National in Frankreich empfinde ich das dringende Bedürfnis, das mir Mögliche zu tun, damit Rechtspopulismus in Deutschland in kleinen Grenzen bleibt. Die AfD-Wähler/innen werden wir vielleicht nicht umstimmen können. Daher ist das Einzige, was hilft: eine hohe Wahlbeteiligung und Stimmen für die anderen Parteien, damit der prozentuale Anteil der AfD klein bleibt.
Dafür habe ich mit meinem Team Poster entworfen, die an zehntausend Adressen im ganzen Land verschickt werden. Sie sind ebenfalls als A3 / A4 Formate zum Selberdrucken und im Social-Media-Format auf dieser Website herunterladbar.
Bitte vermittelt möglichst vielen Menschen, Bekannten und Familie die Dringlichkeit der Situation. Jede Stimme zählt. Druckt die Poster aus und fragt in Kneipe, Bäckerei, Arbeitsplatz, ob ihr eins aufhängen könnt. Oder postet sie online.
Mit besten Grüßen
Wolfgang Tillmans
Text von der Webseite
Sprache Deutsch
Geschenk von Janitzky Stephan
Stichwort AfD / Brexit / Bürger / Engagement / Kampagne / Politik / Rechts / Wahl / Werbung
WEB http://tillmans.co.uk/zur-bundestagswahl-2017
TitelNummer
024330082 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
siemeister-vom-rufen-folkwang
siemeister-vom-rufen-folkwang
siemeister-vom-rufen-folkwang

Siemeister Emil: Vom Rufen zum semiotischen Fallenstellen, 2016


Siemeister Emil
Vom Rufen zum semiotischen Fallenstellen
Essen / Göttingen (Deutschland): Museum Folkwang / Steidl, 2016
(Buch) 96 S., 26,5x20,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-95829-300-7
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Zur Ausstellung 09.12.2016-19.02.2017.
Der Katalog widmet sich dem ungewöhnlichen Plakatwerk des österreichischen Zeichners und Performancekünstlers Emil Siemeister. Siemeisters Plakate sind zumeist – wie seine Fotos auch – integraler Bestandteil seiner Performances, Ausstellungen und Filmvorführungen. Damit sind sie von Anfang an Teil eines Gesamtkonzepts und selten ›nur‹ Werbefläche. Seine Gestaltungen stehen oftmals auch in diametralem Gegensatz zur allgemeinen Lehrmeinung, etwa wenn es um die Frage geht, was ein Plakat ausmacht oder wodurch man Wirkung im öffentlichen Raum erzielen kann. Seine Haltung erklärt Siemeister so:
Im zeitlichen Abstand erfuhr ich, dass sich die Menschen, die sich an dieses oder jenes Plakat erinnerten, nicht an den Inhalt erinnerten, sondern an die Form als das gute oder schlechte Plakat. Der Verweis, die Absicht, blieb also am Medium selbst haften! Wenige Menschen sind der Dateninformation aufgrund der Plakatankündigung gefolgt, zumal auch damals schon die grafische Darstellungsform an der Grenze zum inhaltlichen Erahnen war.
Text von der Webseite
Namen Fernenc Jádi (Text) / Jürgen Döring (Text) / René Grohnert (Vorwort) / Tobia Bezzola (Vorwort)
Sprache Deutsch
Geschenk von Emil Siemeister
Stichwort Performance / Plakat
TitelNummer
024805678 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lipskoch Joerg
Porträt Verleger, 2018 / Aus der Serie Menschen des 21. Jahrhunderts
Halle (Saale) (Deutschland): Selbstverlag, 2018
(Sammeltuete, Schachtel, Kassette / Fotografie) 23x16 cm, signiert,
Techn. Angaben Umschlag mit handschriftlichem Brief und Abzug einer Schwarzweiß-Fotografie von Hubert Kretschmer, datiert und signiert.

Namen Hubert Kretschmer
Sprache Deutsch
Geschenk von Joerg Lipskoch
Stichwort Fotografie / Porträt / Schwarzweiß-Fotografie / Verleger
WEB http://www.lipskoch.com
WEB http://www.menschen-des-21-jahrhunderts.com
TitelNummer
025681710 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
instant-39-069
instant-39-069
instant-39-069

Aumüller Franz / Feicht Thomas / Kaloff Constantin / Werner Eva-Maria, Hrsg.: Instant Nr. 39 (#069) - Frankfurt am Main, 1990


Aumüller Franz / Feicht Thomas / Kaloff Constantin / Werner Eva-Maria, Hrsg.
Instant Nr. 39 (#069) - Frankfurt am Main
Frankfurt am Main (Deutschland): Trust, 1990
(Zeitschrift, Magazin) 42x29,7 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 0174-6944
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Beilage zur Horizont, ein Heft über Frankfurts Architektur und Menschen
Stichwort 1990er Jahre
TitelNummer
000204K52 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
dusanek-viezig-jacken
dusanek-viezig-jacken
dusanek-viezig-jacken

Dusanek Ivan / Hatzel Michael: Vierzig Jacken = selbstverständliche Handlung 1, 1985


Dusanek Ivan / Hatzel Michael
Vierzig Jacken = selbstverständliche Handlung 1
Darmstadt / Selb (Deutschland): Gesellschaft für Kunst und angewandte Geschichten / Verlag Hubert Kretschmer, 1985
(Buch) 106 S., 34x24 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-923205-99-8
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation mit 258 Schwarz-Weiß-Abbildungen.
Ddie beiden Künstler haben vierzig Jacken organisiert und sie vierzig Menschen in Europa geschenkt. Das Formprinzip dieses Kunstwerkes ist die Reise. Jackenträger sind u. a. Jean Hubert Martin (Paris), Erich Andree (Graz), Alfons J. Keller (St. Gallen), Guido Nussbaum (Basel), Eugen Gomringer (Wurlitz), Hans Gercke (Heidelberg), VA Wölfl (Essen-Kettwig), Stampa (Basel).
Aus der Einführung: ... Das was für den Objektdesigner die Funktion ist, ist für uns das Ziel der Handlung. Was für ihn die Ästhetik bedeuted, ist für uns der Sinn der Handlung. Und was für den Objektdesigner die Symbolik ist der Form darstellt, ist für uns die Umgangsregel
Namen Alfons J. Keller / Erich Andree / Eugen Gomringer / Guido Nussbaum / Hans Gercke / Jean Hubert Martin / Stampa / VA Wölfl
Sprache Deutsch
Stichwort 1980er Jahre / Dokumentation / Konzeptkunst / Schwarz-Weiß-Fotografie
WEB www.icon-verlag.de
TitelNummer
001003028 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
Schnippelbuch 1 Erstausgabe Cover
Schnippelbuch 1 Erstausgabe Cover
Schnippelbuch 1 Erstausgabe Cover

Grüneisl Gerd / Zacharias Wolfgang, Hrsg.: Schnippelbuch I, 1981


Grüneisl Gerd / Zacharias Wolfgang, Hrsg.
Schnippelbuch I
München (Deutschland): Verlag Hubert Kretschmer, 1981
(Buch) 1040 S., 20x28,6x4 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 3-923205-97-X
Techn. Angaben Broschur, brauner Umschlag
ZusatzInformation 1. Auflage. Das original PA SCHNIPPELBUCH: Abendländisches, schwarzweißes BILDARCHIV der visuellen Wirklichkeit. MATERIAL zum Anschauen, Abzeichnen, Nachzeichnen, Ausschneiden, Kopieren, Collagieren für Kinder, Jugendliche, Schüler und Studenten, für Initiativgruppen, Verbände und Vereine, für Künstler, Grafiker, Lehrer und Sozialpädagogen, für Zeitschriftenredakteure, Amateur-Journalisten und Bühnenbildner und für alle diejenigen, die vielseitiges Bildmaterial suchen das anders ist als die üblichen Clip-Art-Bilder. Das Kult-VORLAGENBUCH der 80er und 90er Jahre weltweit.
Einige Beispiele aus dem INHALTSVERZEICHNIS: Frauen (27 Seiten) / Männer sitzend, lesend (40 Seiten) / Kinder einzeln, in Gruppen, mit Erwachsenen / Familien / Hunde, Katzen, Haustiere, einheimische Tiere, Tiere aus fernen Ländern / Zirkus / Gemüse, Früchte, Pflanzen, Blumen, Bäume, Landschaften / technisches Gerät, Alltagsgegenstände, Werkzeuge, Kleider, Pistolen und Flaschen / Musikinstrumente / Spielzeug und Puppen / aus dem Haushalt / Essen und Trinken / Wohnen, Möbel / Häuser / Autos, Oldtimer, LKW und Busse, Rennautos, Motorräder, Flugzeuge, Schiffe, Eisenbahnen / Menschen bei der Arbeit, Sport, Paare aller Art, Liebespaare, Männer- und Frauenköpfe, Berühmtheiten, Grimassen, Horrorköpfe, Hände, Kopf und Teile davon, Helden aus Comics und Film, Krieg / Symbolisches Allerlei / graphisches Sammelsurium / Kunstwerke
Sprache Deutsch
Stichwort 1980er Jahre / 1990er Jahre / Bildarchiv / Bildmaterial / Pädagogik / Sammlung / Vorlage / Vorlagenbuch
WEB www.icon-verlag.de
TitelNummer
001507109 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Pongracz Cora
Bilder, 012, Menschen
Wien (Österreich): Fotogalerie Wien, 1986
(Zeitschrift, Magazin) 18x13 cm,

Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
004027018 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Turner Horst
Verstörtheit moderner Menschen
Darmstadt (Deutschland): Selbstverlag, 1980 ca.
(Heft) 24 S., 29,7x21 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Schwarz-Weiß Fotokopien, Drahtheftung, rotes Klebeband

Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
004990218 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
So VIELE, Heft sieben
So VIELE, Heft sieben
So VIELE, Heft sieben

Haeuser CTJ (Häuser Christine) / Kretschmer Hubert / Laurer Berengar / Laurer Jutta: so-VIELE.de Heft 07 2010 Menschen schlafen , 2010


Haeuser CTJ (Häuser Christine) / Kretschmer Hubert / Laurer Berengar / Laurer Jutta
so-VIELE.de Heft 07 2010 Menschen schlafen
München (Deutschland): Verlag Hubert Kretschmer, 2010
(Zeitschrift, Magazin) 16 S., 15x10 cm, Auflage: 1500, ISBN/ISSN 978-3-923205-28-8
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation ein rein Schwarz-Weißes Textheft
Stichwort Künstler-Kollektiv / Publishing as Artistic-Practice / Textarbeit
WEB www.so-viele.de
TitelNummer
006706197 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Keller Katharina, Hrsg.
zwischen Menschen - RischArt-Projekt 1994
München (Deutschland): RischArt, 1994
(Buch) 29,7x21 cm,
Techn. Angaben lose Blätter gelocht, mit Schnur zusammengehalten

Stichwort 1990er Jahre
TitelNummer
006782038 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Weyers Undine
Der beste Freund des Menschen
Berlin (Deutschland): Selbstverlag, 2008
(Heft) 12 S., 21x15 cm, Auflage: 10, signiert,
Techn. Angaben Farbdrucke, geklammert

Stichwort Nullerjahre
TitelNummer
007104220 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
SZ-Magazin Heft 46 2010 Feldmann
SZ-Magazin Heft 46 2010 Feldmann
SZ-Magazin Heft 46 2010 Feldmann

Wichmann Dominik, Hrsg.: Süddeutsche Zeitung Magazin No. 46 - Menschen, 2010


Wichmann Dominik, Hrsg.
Süddeutsche Zeitung Magazin No. 46 - Menschen
München (Deutschland): Magazin Verlagsgesellschaft Süddeutsche Zeitung, 2010
(Zeitschrift, Magazin) 58 S., 27,3x21,3 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung. Ein Bilderzyklus von Hans-Peter Feldmann, Edition des Magazins der Süddeutschen Zeitung

Sprache Deutsch
WEB www.sz-magazin.de
TitelNummer
007409246 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
Die Zeit 13
Die Zeit 13
Die Zeit 13

Schmidt Helmut, Hrsg.: Die Zeit Nr. 13 - Wikipedia, Das größte Werk der Menschen, 2011


Schmidt Helmut, Hrsg.
Die Zeit Nr. 13 - Wikipedia, Das größte Werk der Menschen
Hamburg (Deutschland): Zeitverlag Gerd Bucerius, 2011
(Presse, Artikel)
Techn. Angaben Titelbild der Zeit vom 13. Januar 2011

TitelNummer
007569046 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Meese Jonathan / Tieschky Claudia / Winkler Willi
Ich weine um Dr. No - Der Künstler Jonathan Meese über Fernsehen mit seiner Mutter, Talkshows ohne Menschen und Barbara Schönebergers innere Werte
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2011
(Presse, Artikel) 2 S., 58x40 cm,
Techn. Angaben Interview in der Süddeutschen Zeitung Nr. 302, S. 21, 31. Dezember 2011

Sprache Deutsch
Stichwort Interview
TitelNummer
008400052 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
hammann segl
hammann segl
hammann segl

Hammann Barbara: Lej da Segl – über zwei Jahre eine Landschaft, 2012


Hammann Barbara
Lej da Segl – über zwei Jahre eine Landschaft
München (Deutschland): Museum Brandhorst, 2012
(PostKarte) 9,7x21 cm,
Techn. Angaben Karte zur Videoprojektion
ZusatzInformation Barbara Hammann *1945
Lej da Segl – über zwei Jahre eine Landschaft (2006/07), 2010. Videoprojektion, Laufzeit: 5 54’ 16’’, Leihgabe der Künstlerin.
Sils-Maria im Engadin ist ein Ort, an dem seit langem Künstler und Intellektuelle Erholung gesucht haben. Das Luxushotel Waldhaus, das auf einer kleinen Anhöhe über dem Ort und dem See gelegen ist, hat viele dieser Persönlichkeiten, darunter Thomas Mann, Hermann Hesse, Clara Haskil, Max Liebermann und Gerhard Richter, beherbergt. Im nahegelegenen Val Bever drehte David Claerbout seine Arbeit „Riverside“. Was diese Gegend so attraktiv macht, hat die statische Webcam des Hotels übertragen, deren Bilder aus den Jahren 2006/07 die Münchner Künstlerin Barbara Hammann auswertete und zu einer Videoprojektion zusammenschnitt: ein Blick gen Westen über den Silser See, den Lej da Segl, bei wechselnden Tageszeiten und Wetterverhältnissen.
Der zehnminütige Aufnahmerhythmus ließ Hammann nach eigener Aussage „Veränderungen in der Natur erleben, wie ich sie im Fluss der Zeit selbst nicht wahrnehmen könnte“. Anders als bei Claerbout, der die beiden parallel gezeigten Handlungen im Film benutzt, um ein Bewusstsein für den einzelnen Moment zu schärfen, zielt Hammann darauf ab, die Wahrnehmung von Veränderlichkeit nicht nur des Selbst, sondern auch der Umwelt zu steigern: „An wie viele Bilder können wir uns erinnern? Jede Sekunde bewegen wir uns in einem anderen Umfeld, glauben aber an die Beständigkeit der Dinge und der Natur.“ Beide Künstler bedienen sich der filmischen Erfassung derselben europäischen Kulturlandschaft, um zu ganz unterschiedlichen künstlerischen Aussagen über das Verhältnis von Zeit und Raum und die Befindlichkeit des Menschen in beidem zu gelangen.
Die in München lebende Künstlerin Barbara Hammann arbeitet in erster Linie mit neuen Medien wie Fotografie, Performances und Installationen. Von 1992 bis 2006 hatte sie eine Professur an der Kunsthochschule Kassel inne
Namen Clara Haskil / David Claerbout / Gerhard Richter / Hermann Hesse / Max Liebermann / Thomas Mann
Stichwort Dokumentation / Landschaft / Videokunst
TitelNummer
008643303 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
sz 04 barfuss
sz 04 barfuss
sz 04 barfuss

Nakazawa Keiji: Barfuß durch Hiroshima: Kinder des Krieges / Der Tag danach, 2012


Nakazawa Keiji
Barfuß durch Hiroshima: Kinder des Krieges / Der Tag danach
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 536 S., 24,5x17,3 cm, ISBN/ISSN 978-3-86497-003-0
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 04, Hardcover mit Bändchen
ZusatzInformation Das Leben im Japan des Zweiten Weltkrieges ist von Militarismus, Durchhalteparolen und politischer Unterdrückung geprägt. Die Kindheit des sechsjährigen Keiji ist schwer, und am 6.08.1945 findet sie ihr jähes, endgültiges Ende: Über Hiroshima, seiner Heimatstadt, steigt der Pilz der Atombombe auf. Viele tausend Menschen werden getötet oder sterben bald danach auf grausame Weise, weil sie verstrahlt worden sind. Keiji Nakazawas erschütternde autobiographische Graphic Novel gehört zu den eindrucksvollsten Plädoyers gegen den Krieg, die der Comic hervorgebracht hat.
Keiji Nakazawa (*1939) verlor durch die Bombe seinen Vater und zwei seiner Geschwister. Seine Mutter starb 1966 an den Folgen des Abwurfs, er selbst leidet an Leukämie. Im Alter von 22 Jahren begann Nakazawa als Comic-Zeichner zu arbeiten. „Barfuß durch Hiroshima“, sein bekanntestes Werk, erschien 1972. Es wurde weltweit übersetzt und mehrfach ausgezeichnet, darunter beim Comic-Salon Erlangen 2006 mit dem „Max-und-Moritz-Preis“ für den besten Manga
Sprache Deutsch
TitelNummer
008833054 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
sz 03 gott
sz 03 gott
sz 03 gott

Mathieu Marc-Antoine: Gott höchstselbst, 2012


Mathieu Marc-Antoine
Gott höchstselbst
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 128 S., 24,5x17,3 cm, ISBN/ISSN 978-3-86497-002-3
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 03, Hardcover mit Bändchen
ZusatzInformation Wer von Gott erzählen will, sollte ihn Fleisch werden lassen. Der französische Comic-Zeichner Marc-Antoine Mathieu vertraut auf diese Regel, nicht anders wie sich in spätantiker Zeit die Autoren des Neuen Testaments mit dem bekannt nachhaltigen Erfolg auf eine Inkarnation des höchsten Wesens verlassen haben. Die ersten Schwarz-Weiß-Bilder von „Gott höchstselbst“ zeigen eine Warteschlange modern gekleideter Menschen, Teilnehmer einer großen, wahrscheinlich weltweiten Volkszählung. Unter denen, die geduldig anstehen und schließlich vor den Schreibtisch eines bebrillten Bürokraten treten, ist einer, der sich mit Vor- und Nachnamen „Gott“ nennt und außer seinem Körper keinen Nachweis seiner weltlichen Existenz erbringen kann.
Eine Bilderzählung zehrt von den Gesichtern, die sie in ihre Schaukästchen, in ihre Panels, bannt. Und in einem Umkehrschluss kann man sagen, dass die Verweigerung eines Gesichts eine besondere Spannung, einen Sog der Bilderwartung, erzeugt. Über fünfzig Seiten, fast 300 Einzelbilder lang, wird das Antlitz Gottes nicht zu sehen sein. Wir erkennen nur die Rückseite eines kleinen, leicht gebeugten Mannes, dessen langes, volles Haar durch einen Mittelscheitel geteilt ist.
Geradezu exzessiv werden dagegen die Gesichter derjenigen in Szene gesetzt, denen Gott in die Hände fällt: Funktionsträger, Machthaber, kleine und große Händler der medialen Waren. Mathieu versteht sich darauf, die Verwandlung eines individuellen Gesichts zur funktionalen Visage in der Schwebe zu halten. Wie hier Beamte, Ärzte, Physiker oder Journalisten dem in die Welt gekommenen Gott, den fast immer anwesenden Kameras und dem Leser entgegenblicken, möchte eigentlich niemand aus der Wäsche gucken. Aber weil diese Gesichter nie völlig in die beruhigende Simplizität der Karikatur umkippen, entsteht der quälende Verdacht, es wäre nur eine Frage der Zeit, bis das ganz normale Leben jedem von uns ein derartiges Lemurenantlitz verpasst hätte.
Wer von Gott erzählen will, muss ihn zu Wort kommen lassen. Und zu den großen Stärken dieser Graphic Novel gehört, dass sie einen an die Sätze ihrer Gottgestalt glauben macht. Was Gott einer gottgierigen Welt, die zweifellos die unsere ist, mitteilt, geschieht in Wechselrede. Lakonisch bündig und himmlisch einfallsreich antwortet der Allerhöchste auf die Jargons der Wissenschaften, die Herrschaftsrede von Politik und Wirtschaft und die Pseudofragen der Medienvertreter. Eine kleine Kostprobe? Gott definiert: „Der Zufall, das ist Gott, wenn er inkognito spielt.“ Das stammt eigentlich von Albert Einstein, klingt aber, im rechten Moment gesagt, göttlich gewitzt!
GEORG KLEIN nga
Sprache Deutsch
TitelNummer
008835054 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
the loft 1
the loft 1
the loft 1

N. N.: theLoft Jänner, 2012


N. N.
theLoft Jänner
Wien (Österreich): The Loft, 2012
(Zeitschrift, Magazin) 16 S., 14,6x10,4 cm,
Techn. Angaben Programmheft des Clubs, Drahtheftung
ZusatzInformation Das Loft soll kein weiterer über-designter In-Club sein, sondern eine einfache aber stilvolle Location, deren optisches Erscheinungsbild sich mit entsprechendem Anlass ändert. Wir sind easy und leger und freuen uns genau solche Menschen bei uns begrüßen zu dürfen
WEB www.theloft.at
TitelNummer
009091277 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
Trans Homo
Trans Homo
Trans Homo

Time Justin / Franzen Jannik, Hrsg.: Trans*_Homo - Differenzen, Allianzen, Widersprüche. - Differences, Alliances, Contradictions., 2012


Franzen Jannik / Time Justin, Hrsg.
Trans*_Homo - Differenzen, Allianzen, Widersprüche. - Differences, Alliances, Contradictions.
Berlin (Deutschland): Nono, 2012
(Buch) 288 S., 210x148 cm, ISBN/ISSN 978-3-942471-02-2
Techn. Angaben Softcover, 26 Abbildungen
ZusatzInformation Trans* ist ein Oberbegriff für Menschen, die ihr Geschlecht anders definieren, als es ihnen bei der Geburt zugewiesenen wurde. Der Stern * dient als Platzhalter für ein breites Spektrum von Identitäten, Lebensweisen und Konzepten, auch solchen, die sich geschlechtlich nicht als Mann oder Frau verorten (lassen) möchten.
Das Begleitbuch zur Ausstellung Trans*_Homo. Von lesbischen Trans*schwulen und anderen Normalitäten (August – November 2012 im Schwulen Museum Berlin) entwirft ein Wechselspiel zwischen Kunst, Aktivismus und Wissenschaft. Trans*_Homo diskutiert Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Ein- und Ausschlüsse zwischen trans*, schwul und lesbisch und untersucht Lebensrealitäten in den Feldern Sprache, Recht und Medizin.
Text von der Webseite
Namen Adrian de Silva / Anja Weber / Anna Heger / Anthony Clair Wagner / Dean Spade / Del LaGrace Volcano / eddie gesso / Hans Scheirl / Ins A Kromminga / J. Jackie Baier / Jakob Lena Knebl / Jannik Franzen / Jason Elvis Barker / Jens Borcherding / Justin Time / Minette Dreier / Nathan Gale / Persson P. Baumgartinger / Rainer Herrn / Risk Hazekamp / Sabine Ercklentz / Sandra Alland / Sara Davidmann / Simon Croft / Susan Stryker / Tom Weller / Toni Schmale / Trystan Cotten / Ulrike Klöppel /
Geschenk von Nico Bach
WEB www.nono-verlag.de
TitelNummer
009261293 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Brecht Bertolt
Wenn die Haifische Menschen wären.
Großhansdorf (Deutschland): Officina Ludi, 2003
(Buch) 32 S., 21,5x21 cm,
Techn. Angaben Illustriert von Albrecht von Bodecker, auf farbiges Büttenpapier gedruckt, Fadenheftung, gebundene Exklusive-Ausgabe für Frölich & Kaufmann

Stichwort Nullerjahre
TitelNummer
009352292 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
openohr 08
openohr 08
openohr 08

Roth Monika / Hansen Marcus, Hrsg.: 34. Open Ohr Festival - Geld Gut Güter - Von Konsum und anderen Notwendigkeiten, 2008


Hansen Marcus / Roth Monika, Hrsg.
34. Open Ohr Festival - Geld Gut Güter - Von Konsum und anderen Notwendigkeiten
Mainz (Deutschland): Jugendamt, 2008
(Heft) 50 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Programmheft, Farblaserkopie nach PDF
ZusatzInformation ...Alle machen mit. KeineR kann sich ihm entziehen: dem Konsum. Keine Gesellschaft funktioniert ohne ihn, und mehr oder weniger stark bestimmt er unser aller Leben. JedeR besitzt diesen sechsten Sinn, mit dem er oder sie Dingen, Leistungen und Tieren oder anderen Menschen einen Wert zuweist, sogar sich selbst. JedeR ist käuflich, nur zu welchem Preis? Ist es überhaupt möglich, sich in einer Gesellschaft wie der unseren von diesem Gedanken abzuwenden und trotzdem zu überleben? Vielleicht ist Verweigerung auch gar nicht die Lösung. Schließlich gibt es Möglichkeiten, das eigene Konsumverhalten zu hinterfragen und anschließend bewusster zu handeln. Doch wer erst einmal beginnt, sein Konsumverhalten konsequent zu durchleuchten, stößt im Alltag früher oder später an seine Grenzen.
mehr auf der Webseite
Stichwort Nullerjahre
WEB www.openohr.de
TitelNummer
009704307 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
made 01
made 01
made 01

Schmidt-Kuhl Ulrich, Hrsg.: MADE Nr. 1 Magazin für Architektur und Design, 2012


Schmidt-Kuhl Ulrich, Hrsg.
MADE Nr. 1 Magazin für Architektur und Design
Celle (Deutschland): Heinze, 2012
(Zeitschrift, Magazin) 82 S., 28x21,5 cm,
ZusatzInformation Menschen inspirieren und begeistern sich für eine Produktwelt, in der die Träume von einer schönen Welt Wirklichkeit werden. Das ist ‚verkaufen‘ heute. In anspruchsvoller Redaktion und mit zeitgeistigen Themen gibt MADE authentische, bewegende und immer wieder überraschende Einblicke in die Welt von Architektur und Design. Es sind über 21.000 Trend-setter und Meinungsbildner der deutschsprachigen Architektur- und Designerszene, die Sie mit MADE ohne Streuverlust erreichen.
Text von der Webseite
Geschenk von Sabina Strambu
WEB www.heinzemedien.de
TitelNummer
010118347 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Berr Christiana Maria
Lust auf Lyrik - Im Lyrik Kabinett in der Amalienstraße warten 50 000 Bücher auf Menschen, die dem Zauber der Gedichte verfallen wollen.
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2013
(Presse, Artikel)
Techn. Angaben Artikel in der SZ Nr. 148 vom 29./30. Juni, R8
ZusatzInformation Ursula Haeusgen hat die Bibliothek 1989 gegründet und als Treffpunkt der Poesie etabliert
Sprache Deutsch
TitelNummer
010285353 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Diehl Edgar
Farbzeiten / Wie Farben auf Menschen wirken. Sozialgeschichtliche Erfahrungen mit Farben.
Klein Jasedow (Deutschland): Drachen Verlag, 2005
(Buch) 336 S., 24x16 cm, ISBN/ISSN 978-3-927369-57-3
Techn. Angaben Klappbroschur, 2. Auflage

Stichwort Nullerjahre
TitelNummer
010750368 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
Metrolit-2
Metrolit-2
Metrolit-2

Birken-Bertsch Lars, Hrsg.: Metrolit Magazin Nr. 2, 2013


Birken-Bertsch Lars, Hrsg.
Metrolit Magazin Nr. 2
Berlin (Deutschland): Metrolit Verlag, 2013
(Zeitschrift, Magazin) 54 S., 28x21 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung. Gestaltung Meiré und Meiré
ZusatzInformation Mit einem Beitrag über Volker Gerlin: Unterwegs - zu den Menschen mit einem Daumenkino
Beilage in der Super Paper Nr 47
WEB www.metrolit.de
TitelNummer
010767369 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Arnu Titus
Ganz kleines Kino
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2013
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Artikel in der SZ nr. 219 vom 21./22. Sept. 2013, V2/7
ZusatzInformation Untertitel: 3000 Kilometer zu Fuß: Auf seinen Wanderungen fotografiert Volker Gerling Menschen, denen er zufällig begegnet. Daraus entstehen Daumenkinos
Sprache Deutsch
TitelNummer
010803356 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
balej-menschen.jpg
balej-menschen.jpg
balej-menschen.jpg

Balej Vilém: Menschen und Dinge, 2013


Balej Vilém
Menschen und Dinge
Hof (Deutschland): KUNSTpassageHOF, 2013
(Heft) 16 S., 14,8x10,5 cm, Auflage: 1000,
Techn. Angaben Drahtheftung, Katalogheft zur Ausstellung in der KUNSTpassageHOF
ZusatzInformation kuratiert von Ivan Dusanek
TitelNummer
010850386 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Argauer Rita / Heberling Carolina / Krause Susanne / Mayroth Natalie / Neder Christoph / Pfau Bettina / Schoess Marie / von Eichhorn Caroline / Witterauf Stefanie
Bunt. Und lebenswert
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2013
(Presse, Artikel) 1 S., 58x40 cm,
Techn. Angaben Artikel in der Süddeutschen Zeitung Nr. 300, S. R8
ZusatzInformation Untertitel: Sie haben interessante Ideen und verfolgen spannende Projekte: München ist eine tolle Stadt. Aber nur, weil sich diese 36 jungen Menschen nicht von ihren Aktionen, ihren Idealen und ihrer Kunst abhalten lassen – eine subjektive Auswahl
Namen Alex Protz / Alice Mai-Linh Huynh / Amira Warning / Ana Saraiva / Angelika Schwarz / Christoph Pankowski / Daniel Hahn / Dhan Krishna / Ebru Düzgün / Fabian Bross / Fabian Kranz / Florian Gernuß / Freddy Klein / Georgi Gialamas / Gregor Sandler / Jakob Schreier / Julian Schulz / Kaleb Erdmann / Kathrin Rösch / Laura Zalenga / Lili Ruge / Lisiena Arifi / Mariko Minoguchi / Matthias Stadler / Maximilian Rottenaicher / Moritz Butschek / Oliver Mohr / Patrick Benjamin Slawinski / Paula Pongratz / Ricarda Weinig / Said Burg / Sebastian Dirrigl / Simon Lohmeyer / Simon Schöllhorn / Veronica Burnuthian / Yasar Ceviker
Sprache Deutsch
TitelNummer
011112390 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Flores Christine Elizabeth / Law Graham, Hrsg.
Jeden Tag suchen Menschen genau nach Angeboten wie Ihren.
Hamburg (Deutschland): Google Deutschland, 2013
(Flyer, Prospekt) 8 S., 11,3x16,2 cm,
Techn. Angaben zweifach gefaltet, mit aufgeklebter Gutscheinkarte, in Briefumschlag
ZusatzInformation Werbeflyer für AdWords Express für Unternehmen
TitelNummer
011157395 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Scherf Martina
Bit für Buchstabe / Scannen mit dem Staubsauger / Schätze in der Hosentasche
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2014
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben 3 Beiträge in der SZ Nr. 8 vom 11./12. Januar 2014, S. R2
ZusatzInformation Lange lagen die wertvollen Handschriften und kostbaren Ausgaben der Staatsbibliothek für die meisten Menschen unzugänglich in den Tresoren. Nach der digitalen Erfassung stehen sie allen Wissenschaftlern und Liebhabern jederzeit im Internet zur Verfügung. Doch der Weg vom Papier zum PDF hat seine Tücken.
Mehr als eine Million Werke hat die Staatsbibliothek erfasst – von der Gutenberg-Bibel bis zur Schedelschen Weltchronik
Sprache Deutsch
TitelNummer
011228399 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
monochrom15-23
monochrom15-23
monochrom15-23

Schneider Frank Apunkt / Grenzfurthner Johannes, Hrsg.: monochrom #15-23 zweite Ordnung muss sein - jedes geschlossene system ist entweder in sich widersprüchlich, unvollständig oder unappetitlich., 2004


Grenzfurthner Johannes / Schneider Frank Apunkt, Hrsg.
monochrom #15-23 zweite Ordnung muss sein - jedes geschlossene system ist entweder in sich widersprüchlich, unvollständig oder unappetitlich.
Wien (Österreich): monochrom, 2004
(Zeitschrift, Magazin) 436 S., 29,7x21 cm, ISBN/ISSN 3-9500731-4-0
Techn. Angaben Softcover. 1300 gr
ZusatzInformation zitronenfalter und bestechungen, shigellen, dübel und blut, zur ökonomie des intellektuellen besitzes, die schönheit der impliziten kaputtheit der selbstverständlichkeit, das linguistische gegenstück zur eva-theorie, als schneider einmal richtig angst hatte, pernerstorfer über schmeichler und parasiten im griechischen theater, rucksackpriester, voraus eilende phantasie, sms-notgeilheiten und andere kommunikationsburlesken, phoenix’ psychologischer comic-krieg in vietnam, forschungsstelle „selbstgestaltete namensanstecker“, das star trek-universum (voller heldenhafter menschen, faschistischer cardassianer und geldgieriger ferengi), foto hienze, die geschwister hofmann (sprechblase a und b), physik und größe in biologischen systemen (und was das mit kuchen und gulliver zu tun hat), schnürsenkelaufbewahrungsorte, die historie der menstruation, volkswagen und pink floyd, tullipans seepferdchen, nötige polemiken gegen bestimmte unzulänglichkeiten der psychoanalyse, meat loaf und des moines, rappaport (der lustige kontext), zum ästhetischen, politischen und soziokulturellen niedergang eines milieus (und einer essstörung), jimi hendix und die virtual reality, die schönsten bewaffneten auseinandersetzungen der usa, der akt des sprechens an sich,
weiterlesen auf der Webseite
Sprache Deutsch
Geschenk von iRRland
Stichwort Nullerjahre
WEB http://www.monochrom.at/mono/inhalt15-23.htm
WEB www.monochrom.at
TitelNummer
011253394 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Haeuser CTJ (Häuser Christine) / Kretschmer Hubert / Laurer Berengar / Laurer Jutta
so VIELE Menschen gibt's, so VIELE schöne auch
München (Deutschland): Verlag Hubert Kretschmer, 2014
(Flyer, Prospekt) 1 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Farblaserkopie
ZusatzInformation Die Idee / Das Konzept / Die Genese zu den so-VIELE Heften
Stichwort Künstler-Kollektiv
WEB www.so-viele.de/hefte.html
TitelNummer
011363399 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Quellenberg Björn, Hrsg.
Javier Téllez
Zürich (Schweiz): Kunsthaus Zürich, 2014
(Presse, Artikel) 5 S., 16x22,8 cm,
Techn. Angaben Pressematerial zur Ausstellung: Anschreiben, Medienmitteilung, Bilderübersicht, CD mit dem Bildmaterial, in Briefumschlag
ZusatzInformation Ausstellung 31.10.2014–4.1.2015
In seinen Videos und Videoinstallationen rückt Javier Téllez jene Menschen ins Zentrum, die normalerweise am Rande der Gesellschaft stehen. Er thematisiert Fragen von Normalität und Anderssein und arbeitet oft mit Laienschauspielern, wie zum Beispiel Patienten aus psychiatrischen Kliniken. In Téllez‘ Arbeit geht es immer gleichzeitig um eine Hinterfragung des Begriffs des «Fremden» oder «Anderen», wie auch um eine kunst- und filmhistorische Reflexion des Mediums Film.
Text von der Webseite
TitelNummer
011944395 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Soltek Stefan, Hrsg.
Nordseits. Buchkunst aus Finnland
Offenbach (Deutschland): Klingspor-Museum, 2014
(PostKarte) 16,2x11,3 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte zur Eröffnung der Ausstellung
ZusatzInformation Ausstellung vom 02.10.-23.11.2014
sechs Künstlerinnen und Künstler, die je auf ihre Weise fotografisch, malerisch, collagierend die Welt des Künstlerbuchs in Finnland ansichtig machen. Natur als Lebensraum und Natur des Menschen sind die dominierenden Themenkreise. Finnland ist 2014 Gastland der Internationalen Frankfurter Buchmesse.
Text von der Webseite
Namen Eeva-Liisa Isomaa / Kristoffer Albrecht / Martti Jämsä / Senja Vellonen / Sándor Vály / Tatjana Bergelt
Stichwort Finnland
WEB www.klingspor-museum.de
TitelNummer
011946395 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
mauler-nimms-mit
mauler-nimms-mit
mauler-nimms-mit

Mauler Christoph: nimm's mit bring's heim - Die Abhängigkeiten der Menschen treten in der Bewegung von Waren zutage., 2013


Mauler Christoph
nimm's mit bring's heim - Die Abhängigkeiten der Menschen treten in der Bewegung von Waren zutage.
Berlin (Deutschland): Selbstverlag, 2013
(Heft) 12 unpag. S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Farblaserkopie

Geschenk von Christoph Mauler
Stichwort Künstlerbuch
WEB www.ware-groesse.de
TitelNummer
012611459 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lorch Catrin
Kein Boden unter ihren Füßen: Der Künstler Olaf Nicolai hat aus dem Archiv der Süddeutschen Zeitung Bilder von Menschen zusammengestellt, die sich in die Höhe flüchten
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2015
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Beitrag in der SZ Nr. 89 vom 18./19. April 2015, Feuilleton Grossformat, S. 22

Namen Olaf Nicolai
Sprache Deutsch
Stichwort Archiv / Flucht / Höhe / Zusammenstellung
TitelNummer
013061476 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
sex-und-crime
sex-und-crime
sex-und-crime

Krempel Ulrich / Elger Dietmar / Sand Gabriele / Weski Thomas, Hrsg.: Sex & Crime. Von den Verhältnissen der Menschen, 1996


Elger Dietmar / Krempel Ulrich / Sand Gabriele / Weski Thomas, Hrsg.
Sex & Crime. Von den Verhältnissen der Menschen
Hannover (Deutschland): Sprengel Museum, 1996
(Buch) 64 S., 27,7x23,8 cm, ISBN/ISSN 3-89169-099-1
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Katalog zur Ausstellung vom 18.02 - 12.05.1996. Textbeiträge von Fritz Haarmann und Ulrich Krempel
Namen Andreas Serrano / Barbara Kruger / Cindy Sherman / Felix Gonzalez-Torres / Jenny Holzer / Jochen Gerz / John Baldessari / Larry Clark / Nan Goldin / Nobuyoshi Araki / Paul McCarthy / Robert Mapplethorpe / Toy Oursler / Vito Acconci
Stichwort 1990er Jahre
TitelNummer
013222476 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
PlanW-01
PlanW-01
PlanW-01

Borchardt Alexandra / Klingner Susanne, Hrsg.: Plan W - Frauen verändern die Wirtschaft 2015 01 - Die neue Signatur der Macht, 2015


Borchardt Alexandra / Klingner Susanne, Hrsg.
Plan W - Frauen verändern die Wirtschaft 2015 01 - Die neue Signatur der Macht
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 40 S., 32x24 cm, Auflage: 460.847,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Erstmals erschienen am 13.06.2015.
Frauen sind hervorragend qualifiziert, hoch motiviert. Frauen verbinden fachliches Know-How mit speziellen Soft-Skills, die die Wirtschaft in Zeiten von Fachkräftemangel und Überalterung der Gesellschaft entscheidend prägen - und voranbringen.
Die zentrale Botschaft unserer neuen Publikation Plan W. lautet: Veränderung ist möglich. Just go for it!
Das neue Supplement Plan W. liegt der Süddeutschen Zeitung am Wochenende bei und macht Frauen und Unternehmen Mut und Lust darauf, die notwendigen gesellschaftlichen Veränderungen selbst voranzutreiben. Plan W. ist fokussiert auf Wirtschaft. Wirtschaft ist Leben. Plan W. ist SZ Qualität aus weiblicher Perspektive: klug, debattenstark und unterhaltsam. Geschichten, die berühren, Bilder, die in Erinnerung bleiben. Plan W. informiert, orientiert und inspiriert. In der ersten Ausgabe spüren die Autorinnen und Autoren dem Wesen der Macht nach. Und fragen, was Macht mit Menschen anstellt, welche Chancen sie eröffnen kann und wie Frauen ihr im Alltag und Berufsleben begegnen.
Text von Website
WEB www.sz.de/planw
TitelNummer
013425480 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
olbrich-werk-kunst-werk-katalog
olbrich-werk-kunst-werk-katalog
olbrich-werk-kunst-werk-katalog

Olbrich Jürgen O., Hrsg.: Werk/Kunst/Werk - 14 Unternehmen. 14 Künstler. 14 Werke, 2015


Olbrich Jürgen O., Hrsg.
Werk/Kunst/Werk - 14 Unternehmen. 14 Künstler. 14 Werke
Kassel (Deutschland): Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen Hessen, 2015
(Buch) 80 S., 31,5x22 cm, Auflage: 1.500, 2 Stück.
Techn. Angaben Broschur, Klappumschlag
ZusatzInformation Katalog anlässlich derAusstellung Werk Kunst Werk, ein Kunstprojekt anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Arbeitgeberverbands der Metall- und Elektro-Unternehmen in Nordhessen, kuratiert von Jürgen Olbrich.
14 Künstler aus sieben Nationen arbeiteten in 14 Unternehmen. Sie ließen sich inspirieren von Produkten, Prozessen, Materialien und Menschen
Geschenk von Jürgen O. Olbrich
TitelNummer
013691474 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Harss Cornelia
Kunstliebhaber - Menschen im Museum
Köln (Deutschland): Lokal Altenberger Hof, 2015
(PostKarte) 10,5x21 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte
ZusatzInformation Ausstellung vom 21.05.-24.06.2015
Geschenk von Cornelia Harss
TitelNummer
013710501 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
Gruenangerl-making-art
Gruenangerl-making-art
Gruenangerl-making-art

Gruenangerl Stefanie, Hrsg.: Making Art, Making Media, Making Change! Kultur und Medienproduktion mit jungen Menschen, 2015


Gruenangerl Stefanie, Hrsg.
Making Art, Making Media, Making Change! Kultur und Medienproduktion mit jungen Menschen
Salzburg (Österreich): Universität & Mozarteum Salzburg, 2015
(PostKarte) 10,3x21 cm,
Techn. Angaben Infoflyer und Einladung zur Ausstellung
ZusatzInformation Anlässlich der Ausstellungseröffnung am 12.02.2015 im enter:KunstQuatier, Salzburg. Die Ausstellung zeigt Ergebnisse des Projekts Making Art Making Media, Making Change!, das sich die Frage stellt, wie feministische und partizipative Medien- und Kulturarbeit mit Jugendlichen aussehen kann.
U. a. mit Beißpony (Laura Melis Theis / Stephanie Müller) aus München
Namen Beißpony / Laura Melis Theis / Stephanie Müller
Stichwort Chance / Feminismus / Jugend / Kulturarbeit / Medienarbeit
WEB www.makingart.at
TitelNummer
013766501 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
l-fritz-02-2015
l-fritz-02-2015
l-fritz-02-2015

Zimmermann Damian, Hrsg.: L.Fritz - Das Magazin der Photoszene, No. 02 - Keine neuen Fotos, bis die alten aufgebraucht sind - No new photos until the old ones are used up, 2015


Zimmermann Damian, Hrsg.
L.Fritz - Das Magazin der Photoszene, No. 02 - Keine neuen Fotos, bis die alten aufgebraucht sind - No new photos until the old ones are used up
Köln (Deutschland): Internationale Photoszene Köln, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 56 unpag. S., 33,4x23,9 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung, in der Mitte kleinerformatiges Heft
ZusatzInformation erschienen im Rahmen der The Cologne Art Book Fair vom 13.-15.08.2015 im Kunsthaus Rhenania, Köln.
In diesem monothematischen Heft dreht sich alles um Archive, Sammlungen und Found-Footage und stellt Künstler vor, die gar keine eigenen Fotos mehr produzieren, sondern die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das bereits vorhandene Bildmaterial zu sichten, zu bewerten, zu kontextualisieren und zu editieren – getreu Joachim Schmids Motto „Keine neuen Fotos, bis die alten aufgebraucht sind“.
In sechs Portfolios stellen wir sieben Positionen, ihre unterschiedlichen Quellen und Herangehensweisen vor – vom Klassiker „Evidence“ von Larry Sultan und Mike Mandel über Levi Bettwieser, der alte unentwickelte Filme rettet bis zum Aktenkoffer von Günter K., der eine geheimnisvolle Liebesaffäre beinhaltet. Außerdem dabei: Ein Essay von Marc Feustel über die Archive der Zukunft, ein Interview mit dem Medienwissenschaftler Prof. Wolfgang Ernst und ein Text von Natascha Pohlmann darüber, dass das Arbeiten mit den Bildern fremder Menschen schon fast so alt ist wie die Fotografie selbst.
Text von der Webseite
Sprache Deutsch / Englisch
WEB www.photoszene.de
TitelNummer
013933K10 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.