infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Katalogsuche nach Mord

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 7 Treffer

Sagerer-Das-Fest-zum-Mord
Sagerer-Das-Fest-zum-Mord
Sagerer-Das-Fest-zum-Mord

Sagerer Alexeij: Das Fest zum Mord, 1994


Sagerer Alexeij
Das Fest zum Mord
München (Deutschland): Selbstverlag, 1994
(Heft) 28 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Das Fest zum Mord ist ein Festival im NIEBELUNGEN & DEUTSCHLAND PROJEKT, das mit 16 Performerinnen die beiden proT Produktionen "Recken bis zum Verrecken" und "Meute Rudel Meute Mond und Null" zusammenführt.
Text aus dem Heft
Namen Nan Hoover (Tanzperformance)
Sprache Deutsch
Geschenk von Alexeij Sagerer
Stichwort 1990er Jahre / Experimentaltheater / Performance / proT / Tanz / Theater
TitelNummer
024086670 Einzeltitelanzeige (URI)

Fischer Ada / Pitzen Horst
Mord in Palindrom
Köln (Deutschland): Amöben Presse Verlag M. Weisser, 1970 ca.
(Buch)
Techn. Angaben Vorwort von Gomringer

Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer
001148146 Einzeltitelanzeige (URI)
letzte-loch-mund
letzte-loch-mund
letzte-loch-mund

Dietl Klaus Erich / Betz Florian A. / Dorner Stefan / Zweck Fabian / Schimanski Patrick / Müller Stephanie / Boomgaarden Friedrich / Glatz Thomas / Krejci Martin / Stadler Matthias: Das letzte Loch ist der Mund, 2015


Betz Florian A. / Boomgaarden Friedrich / Dietl Klaus Erich / Dorner Stefan / Glatz Thomas / Krejci Martin / Müller Stephanie / Schimanski Patrick / Stadler Matthias / Zweck Fabian
Das letzte Loch ist der Mund
München (Deutschland): Selbstverlag, 2015
(PostKarte) 10,4x14,7 cm,
Techn. Angaben Infokarte, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation zum Filmprojekt "Ein falsches Wort" von Klaus Dietl. Der Film ist eine KUNST-Kriminalgeschichte über einen jungen Mann, der sich selbst Jakob Fisch nennt, der Morde gesteht, die er nicht begangen hat. Die Polizeipsychologin Alea Anzu erfindet eine "Spiegeltheorie", die Ungereimtheiten zunächst aus der Welt schaffen kann. Parallel dazu wird ein Mord an einem Polizisten rückwärts erzählt. Der Film kritisiert die Sprache als Kommunikationsmittel und stellt die Frage nach dem Paradoxien des Lügens, besonders im Strafvollzug.
Text von der Webseite
Geschenk von Thomas Glatz
Stichwort Künstlerfilm
WEB www.startnext.com/mund
TitelNummer
012857460 Einzeltitelanzeige (URI)
Flyer-das-Fest-zum-Mord
Flyer-das-Fest-zum-Mord
Flyer-das-Fest-zum-Mord

Sagerer Alexeij: Das Fest zum Mord - Ein Festival im Nibelungen & Deutschland Projekt mit 16 internationalen Performerinnen, 1994


Sagerer Alexeij
Das Fest zum Mord - Ein Festival im Nibelungen & Deutschland Projekt mit 16 internationalen Performerinnen
München (Deutschland): Kulturreferat der Landeshauptstadt München, 1994
(PostKarte) 2 S., 21x12 cm,
Techn. Angaben Karte
ZusatzInformation proT-ZEIT, Steinstraße 2, München, Reithalle, Heßstraße 132, München, 19.10-18.11.1994
Namen Alois Rockenschaub / Anna Huber / Anna Maslowski / Anne Bean / Christine Landinger / Christoph Wirsing / Howard Cooper / Lothar Kreutzer / Maria Sánchez / Marie Kawazu / Monica Klingler / Nan Hoover / Pascale Grau / Pauline Daniels / Salome Schneebeli / Shelly Hirsch / Tenko / Ulf Hahn / Ute Weber / Zoro Babel
Sprache Deutsch
Geschenk von Alexeij Sagerer
Stichwort 1990er Jahre / Experimentaltheater / proT / Prozessionstheater / Theater / Unmittelbares Theater
WEB www.prot.de
TitelNummer
024308670 Einzeltitelanzeige (URI)
richter-ute-der-15-januar
richter-ute-der-15-januar
richter-ute-der-15-januar

Richter Ute: Der 15. Januar 1919 war ein Mittwoch, 2017


Richter Ute
Der 15. Januar 1919 war ein Mittwoch
Leipzig (Deutschland): Lubok Verlag, 2017
(Buch) [32] S., 57x40 cm, Auflage: 5000, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-945111-42-0
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt, Rotationsdruck auf Zeitungspapier
ZusatzInformation Die Zeitung enthält neun Poster der Künstlerin Ute Richter und den Text "Vorkriegslogik oder Rosa Luxemburg trifft Stanislaw Lesniewski" von Dietmar Dath.
Der 15. Januar 1919 ist der Tag der Ermordung der Kommunistenführerin Rosa Luxemburg durch rechtsradikales Militär. Mit ihrem Zeitungsprojekt stellt Ute Richter jedoch nicht Rosa Luxemburg, die Kämpferin vor, sondern die Pflanzensammlerin. Es zeigt grob gerastert und stark abstrahiert 6 von 370 Pflanzen aus Rosa Luxemburgs 17 Hefte umfassendem Herbarium. Dieses galt lange als verschollen und tauchte 2009 in einem Warschauer Archiv wieder auf. Luxemburg wollte ursprünglich Botanikerin werden. Aus der Beschäftigung mit Pflanzen, mit den Strukturen der Natur, bezog sie immer wieder Kraft.
Bedeutet die Hingabe an Natur und Landschaft schon einen Rückzug oder gar den Verrat des gesellschaftlichen Auftrags? Ein Zitat von Heiner Müller markiert den Kontext der Arbeit und schlägt den Bogen von der Geschichte in die Gegenwart: "Der Terror von dem ich schreibe kommt aus Deutschland".
Text von der Webseite
Namen Britt Schlehahn (Text) / Dietmar Dath (Text) / Kay Bachmann (Gestaltung) / Rosa Luxemburg / Stanislaw Lesniewski
Sprache Deutsch
Stichwort Gesellschaft / Herbarium / Kommunismus / Mord / Natur / Pflanze / Sammlung / Terror
WEB http://lubok.de/index.php?id=detail&tt_products%5BbackPID%5D=23&tt_products%5Bproduct%5D=167&cHash=b4a91350f1b0857043c983017d076a36
TitelNummer
025026K68 Einzeltitelanzeige (URI)
claus-newton-green-room-murder
claus-newton-green-room-murder
claus-newton-green-room-murder

Claus Jürgen / Newton Helmut: Die Einsamkeit des Hubert Kretschmer, 2018


Claus Jürgen / Newton Helmut
Die Einsamkeit des Hubert Kretschmer
München (Deutschland): Selbstverlag, 2018
(Grafik, Einzelblatt) 1 S., 11x15,8 cm, Auflage: Unikat, signiert,
Techn. Angaben Collage und handschriftlicher Text auf Postkarte, Green room murder, 1975

Namen Helmut Newton
Sprache Deutsch
Geschenk von Jürgen Claus
Stichwort Collage / Einsamkeit / Fotografie / Mord
TitelNummer
025264693 Einzeltitelanzeige (URI)
sciolla-retratos-hablados
sciolla-retratos-hablados
sciolla-retratos-hablados

Sciolla Luz Donoso: Retratos Hablados, 2016


Sciolla Luz Donoso
Retratos Hablados
Santiago de Chile (Chile): Selbstverlag, 2016
(Buch) 664 S., 27,5x21,5x4,8 cm, Auflage: 100, ISBN/ISSN 978-956-362-342-0
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation En Retratos Hablados Luz Sciolla escribe el discurso de diversos personajes históricos, mostrándolos en relación a un archivo conformado por recortes de prensa de los últimos 40 años, en un intento por vincular literatura, memoria y política. Es un libro sin capítulos ni orden cronológico que ofrezca al lector una guía de la que sujetarse a la hora de aventurarse en este angustioso y a la vez paródico laberinto. La lectura de este libro puede resultar angustiosa, y yo diría laberíntica, concuerda la escritora.
Luz Sciolla läßt in diesem Buch anhand von Zeitungsausschnitten der letzten 40 Jahre verschiedene historische Personen zu Wort kommen. Es ist der Versuch, Literatur, Erinnerung und Politik miteinander zu verbinden. Es ist ein Buch ohne Kapitel bzw. ohne chronologische Reihenfolge, das dem Leser einen Leitfaden bietet, sich in diese bedrückende Zeit und in dieses Labyrinth hinein zu wagen.
Das Lesen dieses Buches kann sehr beklemmend sein, ich würde sogar sagen labyrinthisch, meint die Autorin.
Sprache Spanisch
Stichwort Diktatur / Erinnerung / Folter / Freiheitskampf / Geschichte / Mord / Opfer / Politik / Töten / Verfolgung
WEB http://retratos-hablados.blogspot.de/
WEB https://vimeo.com/172349038
TitelNummer
025584704 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.