infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Recherche

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 34 Treffer

Schulze Max
Duchow Recherche
Düsseldorf (Deutschland): Selbstverlag, 2014
(Text) 1 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Schwarz-Weiß-Laserausdruck nach einer Emailanfrage vom 14.1.2014
Namen Achim Duchow
Stichwort Recherche
TitelNummer
011151304 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

correctiv5-mensch
correctiv5-mensch
correctiv5-mensch

Schraven David, Hrsg.: Correctiv Bookzine Nr. 5 - Mensch, 2018

Schraven David, Hrsg.
Correctiv Bookzine Nr. 5 - Mensch
Essen / Berlin (Deutschland): CORRECTIV - Magazine für die Gesellschaft, 2018
(Zeitschrift, Magazin) 232 S., 24,6x17,8 cm, ISBN/ISSN 978-3-9816917-9-5
Techn. Angaben Hardcover, Fadengeheftet, mit Postkarte, Club-Karte, Flyer und Schreiben
ZusatzInformation Dieses Bookzine ist eine neue Mischung aus Buch und Magazin. Es ist ein Strang von vielen, der den Gedanken von CORRECTIV trägt. Wir wollen Grenzen überschreiten, um Neues zu schaffen. Wir probieren Erzählweisen aus, mit Grafiken, Illustrationen und Fotos. Mensch – nach Freiheit, Veränderung und Ziele schließt das Oberthema Mensch unseren ersten Bookzine-Zyklus. Das Besondere an dieser Ausgabe: Das Bookzine fasst die Semesterarbeiten von rund zwei Dutzend Studenten, die wir redaktionell begleitet, sie nicht einfach mit Grafiken beauftragt, sondern mit ihnen gemeinsam Geschichten erdacht haben. Die Inhalte basieren auf den besten CORRECTIV-Recherchen des vergangenen Jahres, entstanden sind so aber völlig neue Ansätze und Erzählweisen. Der Fall der gepanschten Krebsmittel aus der Alten Apotheke in Bottrop wird in Schrift und Bild aufgearbeitet, ein persönlicher Aspekt unserer Recherche zu den steigenden Meeresspiegeln aufgegriffen und unsere Serie zum Leben in deutschen Gefängnissen als Grundlage für eine 20-seitige Grafische Reportage genutzt. Ganze Themenschwerpunkte wie zum Beispiel zu Nitratbelastungen oder Minijobs werden allein in Grafikstrecken erzählt. Die Studenten sind mit anderen Augen an die Themen gegangen, mit Unbefangenheit, eigenen Blickwinkeln und Denkansätzen. Ein Potenzial, das in vielen Redaktionen nicht erkannt oder genutzt wird. Das Ergebnis sind Synergien und Symbiosen. Und damit haben wir uns auch in unserem Oberthema gefunden: Denn Mensch zu sein, bedeutet weit mehr als nur Körper und Geist – wie die beiden großen Kapitel der kommenden Ausgabe heißen. Am Ende kommt es auf die Einheit an.
Text von der Webseite
Sprache Deutsch
Stichwort Arbeit / Comic / Fotografie / Illustration / Investigation / Körper / Medizin / Mensch / Misstand / Politik / Presse / Recherche / Reportage / Robot / Technik / unabhängiger Journalismus / Zeitgeschehen
WEB https://correctiv.org
WEB https://shop.correctiv.org/buecher/10/bookzine-4-ziele/?c=10
TitelNummer
026459740 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Wiesner Evelyne, Hrsg.
Kaffeehaus Extrablatt
Wien (Österreich): MAK, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 8 S., 45x30 cm,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt, Bezahlte Sonderbeilage in der Die Presse
ZusatzInformation DAS GROSSE WIENER KAFFEEHAUS-EXPERIMENT - Phase I * 02.03.2011-21.08.2011
MAK DESIGN SPACE
Die Melange aus Kaffee und Milch ist eine Wiener Erfindung, das Kaffeehaus lieferte neue Variationen und den weltweiten Export. Der Zeitungshalter ist das Relikt einer kostengünstigen Allgemeinbildung und Zugang zur Welt - lange vor Fernsehen und Internet. Am Kaffeehaustisch wurde Literatur, Musik und Politik gemacht, gespielt und gehandelt, als das multifunktionale Möbel noch nicht existierte. Als Ort bietet das Kaffeehaus Reisenden und Getriebenen gleichermaßen ein Zuhause. Ausstattung und Besucher des Kaffeehauses geben Auskunft über lokale Moden und Stile oder mixen diese als globale Trends von morgen.
Eine Work-in-Progress-Ausstellung eröffnet das Forschungsprojekt mit Aspekten zum Wiener Kaffeehaus. Julia Landsiedl (www.jeplus.at), MAK Designer-in-Residence 2011, beobachtet und interviewt die Kaffeehausszene, sammelt Anschauungsbeispiele und durchforstet die MAK-Sammlung nach Artefakten. Eine kognitiv erstellte und kommentierte Collage, eine Art dreidimensionale Mind-Map aus historischen und aktuellen Zeichnungen, Plakaten, Fotografien und Objekten zur Kaffeehauskultur, bietet ein erstes Screening der Thematik und steckt mögliche Forschungsfragen und Gestaltungsaufgaben ab. Sie dient den von Gregor Eichinger konzipierten, parallel stattfindenden Labormodulen als Impuls und Recherche-Kit und wird im Laufe des Projekts durch diese ergänzt. Zudem fungiert sie als Ausgangspunkt für weitere Explorationen im MAK und im Stadtraum
Namen Gregor Eichinger
WEB www.jeplus.at
TitelNummer
008554052 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

mills-archiv
mills-archiv
mills-archiv

Toperngpong Florian: Einhundert ausgewählte Fundstücke aus dem Mills Archiv, 2015

Toperngpong Florian
Einhundert ausgewählte Fundstücke aus dem Mills Archiv
Regensburg (Deutschland): Selbstverlag, 2015
(Sammeltuete, Schachtel, Kassette) 13x16x11 cm, Auflage: 100, signiert,
Techn. Angaben Hartpappebox, genietet, mit 100 Karten in unterschiedlichen Formaten und Papieren, 6-farbiger Offsetdruck, 3 Karteireiter. Eine Postkarte mit handschriftlichem Gruß und Visitenkarte
ZusatzInformation Ist das Leben von Zufall, Vorherbestimmung oder freiem Willen geprägt? Das Mills Archiv wurde 2011 mit dem Ziel gegründet, die nichtwissenschaftliche Recherche zu diesen Themen mit Hilfe der Sammlung von assoziativen Partikeln zu ermöglichen. Relevante Fundstücke werden gesichtet und archiviert und sollen dieser und zukünftigen Generationen helfen, Fragen zur Vorbestimmtheit unseres Handelns zu beantworten.
Mit dieser vorliegenden Auswahl machen wir einhundert besonders aussagekräftige Dokumente der Öffentlichkeit als Faksimiles zugänglich. Dieser Auszug aus dem Gesamtarchiv ist bewusst als Lose-Blatt-Sammlung angelegt. Wir verzichten damit auf eine Reihenfolge, Gewichtung und Hierarchie der Dokumente und wollen dem interessierten Leser die Möglichkeit geben, eigene Sinn- und Assoziationszusammenhänge zu erstellen und einzelne Schriftstücke und Fotografien auch räumlich miteinander zu verknüpfen.
Die vorliegenden Faksimiles sind originalgetreue, jedoch anonymisierte Reproduktionen aus dem Archivbestand. Wo es möglich und/oder nötig war, wurden Vorder- und Rückseite angebildet. Eine farbig ausgezeichnete Text-Bildebene stellt Zusatzinformationen bereit, um den Zugang zum Material und seine Einordnung zu erleichtern.
Text von der Karte "Über das Archiv" (der Sammelbox beiliegende Beschreibung)
Geschenk von Florian Toperngpong
Stichwort Künstlerarchiv
WEB www.derhundertsteaffe.de
TitelNummer
013474493 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Breidecker Volker
Das vernetzte Wespennest. Online-Portal Literaturport.de mit neuem Recherche-Tool
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2016
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Artikel in der SZ Nr. 7 vom 11. Januar 2016, Seite 11
ZusatzInformation ... Nützlich ist das vom Literarischen Colloquium Berlin (LCB) zusammen mit dem Darmstädter Deutschen Literaturfonds aus der Taufe gehobene Projekt auch dadurch, dass es die in den Verzeichnissen registrierten Autoren mit dem Autorenlexikon des Portals selbst sowie mit dem Katalog ihrer Veröffentlichungen auf den Internetseite der Deutschen Nationalbibliothek verlinkt. ...
Text von der Webseite
Sprache Deutsch
WEB www.Literaturport.de
TitelNummer
014749545 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

devries-argumentstellen
devries-argumentstellen
devries-argumentstellen

De Vries Herman: argumentstellen, 2003

De Vries Herman
argumentstellen
Rennes (Frankreich): Editions Incertain Sens, 2003
(Buch) 48 unpag. S., 29,7x21 cm, Auflage: 1250, ISBN/ISSN 978-2-914291-17-0
Techn. Angaben Softcover, Fadengeheftet
ZusatzInformation Arbeiten nach Wittgensteins Tractatus 2.0131.
Dans ce projet datant de 1968, herman de vries se réfère au Tractatus logico-philosophicus de Wittgenstein, et c'est la façon dont il le fait - surprenante et amusante - qui fonde l'idée de ce livre.
argumentstellen confronte l'expression quelque peu énigmatique du Tractatus au sens tangible des références que le discours wittgensteinien met en scène, à l'imaginaire qu'il mobilise. C'est ce travail du concret et du tangible, aussi " minimaliste " soit-il, qui met le lecteur sur la voie de la recherche du sens de l'énigme. " Avant de philosopher, il faut vivre ", dit Henri Bergson.
Dans la simplicité stupéfiante de son approche, le livre de de vries propose une piste nouvelle et originale pour relire Wittgenstein, et peut-être aussi pour confronter l'art à la pensée philosophique en général.
Ainsi, les 48 pages de ce livre affichent chacune un seul point, distribué dans l'espace vide de la page, preuve que "l'objet spatial doit se trouver dans un espace infini / le point spatial est une place pour un argument."
Text von der Webseite
Sprache Deutsch / Französisch
WEB www.incertain-sens.org
TitelNummer
016057586 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

villers-cartedetendre
villers-cartedetendre
villers-cartedetendre

Villers Bernard: La carte de Tendre, 2009

Villers Bernard
La carte de Tendre
Rennes (Frankreich): Editions Incertain Sens, 2009
(Plakat) 2 S., 57x73,2 cm, Auflage: 2000, ISBN/ISSN 978-2-914291-32-3
Techn. Angaben Ein Blatt, mehrfach gefaltet, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation Ce livre de Bernard Villers affirme son sens par la forme même du pli : La Carte de Tendre. Le schéma qui explique l’ordre des plis est d’ailleurs imprimé à la dernière page de la carte pliée, et une partie du tirage laisse à ses futurs lecteurs le soin de lui conférer sa forme propre. « Tendre » est le nom d’un pays imaginé au XVIIe siècle , la Carte de Tendre est donc une représentation topographique et allégorique de la vie amoureuse, dont la première version date d’il y a plus de 300 ans.
La dernière, celle de Bernard Villers, est peut-être une nouvelle interprétation d’Et in Arcadia ego, on voit se croiser en elle deux séries de recherche développées par l’artiste depuis plus de trente ans, l’une construisant une poétique du pli, l’autre retrouvant l’esprit de ses premiers livres d’artiste qui prolongeaient la pratique picturale dans l’espace du livre. La carte proprement dite imaginée par Bernard Villers est en effet marquée d’une valeur poétique forte, mais purement picturale. Ce livre peut donc être lu comme une nouvelle topographie du bonheur en peinture.
Text von der Webseite
TitelNummer
016059586 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

gaenssler-neumaier-whatever
gaenssler-neumaier-whatever
gaenssler-neumaier-whatever

Gaenssler Katharina / Neumaier Thomas: Whatever you find is history, 2016

Gaenssler Katharina / Neumaier Thomas
Whatever you find is history
Ingolstadt (Deutschland): Museum für Konkrete Kunst, 2016
(PostKarte) 2 S., 10,5x21 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Karte zur Ausstellung und Präsentation
ZusatzInformation Digitale Montage mit Aufnahmen aus der Gießereihalle und Objekten aus der Geschichte des Gießereigeländes, 09.07.-04.09.2016 im Rahmen von Recherche und Zukunft - Das zukünftige MKKD
Stichwort Fotografie / Installation
TitelNummer
016389601 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

fair-mappe
fair-mappe
fair-mappe

Redl Thomas / Thiel Wolf Guenter, Hrsg.: fair - Zeitung für Kunst & Ästhetik, 2008-2011, 13 Ausgaben + 3 Ausgaben fair CEE, 2013 ca

Redl Thomas / Thiel Wolf Guenter, Hrsg.
fair - Zeitung für Kunst & Ästhetik, 2008-2011, 13 Ausgaben + 3 Ausgaben fair CEE
Wien / Berlin (Österreich / Deutschland): fairarts, 2013 ca
(Mappe) 776 S., 46x31 cm, Auflage: 60,
Techn. Angaben Pappmappe für Fair-Gesamtausgabe mit allen 13 Ausgaben + 3 Ausgaben fair CEE in, Leinenrücken, mit Bändern zusammen gebunden. Titel aufgeklebt. Zeitungen mit Trennblättern lose eingelegt
ZusatzInformation Der inhaltliche Bogen spannt sich von bildender Kunst über Architektur, Design, Experimentalfilm bis zu aktuell philosophischen und gesellschaftskritischen Themen. Einen Schwerpunkt bildeten die Ausgaben über Zentral- und Osteuropa (fair CEE), wo wir aus den Ländern Polen, Rumänien, Ungarn, Serbien, Slowenien und Russland berichteten. Mit der Thematisierung der Kunst und Kultur aus diesen osteuropäischen Ländern versuchten wir geschichtliche Verantwortung wahrzunehmen und den Diskurs zwischen dem ehemaligen Osten und dem Westen zu intensivieren. Es ging hierbei nicht um einen oberflächlich flüchtigen Blick, sondern um eine in die Tiefe gehende Recherche und Sichtung. Eine Position, die die beiden Teile Europas – Ost wie West – auf Augenhöhe zusammen führt.
In 4 Jahren wurden 13 Ausgaben fair + 3 Ausgaben fair CEE mit einem Gesamtvolumen von 776 Seiten herausgegeben
Geschenk von Thomas Redl
Stichwort Kultur / Magazin
WEB www.fairarts.org
WEB www.thomas-redl.com/home.php?il=27&l=de
TitelNummer
016419078 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

gaenssler_konvolut-pka_2016
gaenssler_konvolut-pka_2016
gaenssler_konvolut-pka_2016

Gaenssler Katharina: Recherche und Zukunft - Das zukünftige MKKD, 2016

Gaenssler Katharina
Recherche und Zukunft - Das zukünftige MKKD
Ingolstadt (Deutschland): Museum für Konkrete Kunst, 2016
(PostKarte) 10 S., 14,7x10,4 cm, 5 Teile.
Techn. Angaben 5 verschiedene Postkarten in Briefumschlag
ZusatzInformation Ausstellung 09.07.-04.09.2016 im Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt mit künstlerischen Beiträgen von Katharina Gaenssler und Thomas Neumaier
Geschenk von Katharina Gaenssler
Stichwort Fotografie / Installation
TitelNummer
016651595 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

thalmair--This-Page-Intentionally-Left-Blank
thalmair--This-Page-Intentionally-Left-Blank
thalmair--This-Page-Intentionally-Left-Blank

Thalmair Franz, Hrsg.: Possible Content for 18 Pages - Volume I - This Page Intentionally Left Blank , 2014

Thalmair Franz, Hrsg.
Possible Content for 18 Pages - Volume I - This Page Intentionally Left Blank
Berlin (Deutschland): Revolver Publishing, 2014
(Buch) 168 unpag. S., 29,7x21 cm, Auflage: 500, ISBN/ISSN 978-3-95763-101-5
Techn. Angaben Broschur, mit zahlreichen Abbildungen, drei Bände in Banderole,
ZusatzInformation Publikation zur Ausstellung: This Page Intentionally Left Blank im Akbank Art Centre, Istanbul, 19.03-17.05.2014
„This Page Intentionally Left Blank“ ist das erste einer Reihe von Ausstellungs- und Publikationsprojekten, die dem Akt des Schreibens an der Schnittstelle von sprachlicher, visueller, körperlicher und räumlicher Kommunikation nachgehen. Als Grundlage für das breit angelegte Rechercheprojekt mit dem Titel „Possible Content for 18 Pages“ dient Vilém Flussers Essay „Die Geste des Schreibens“, dessen mit Schreibmaschine getipptes Manuskript sich nicht nur als fotografische Reproduktion im Buch befindet, sondern das ebenso die Struktur der Recherche bestimmt.
Text von der Webseite
Namen Agnes Miesenberger / Anita Witek / Bethan Huws / Daniel Hafner / Falke Pisano / Fiona Banner / Ignacio Uriarte / John Baldessari / Joséphine Kaeppelin / Jörg Piringer / Karin Sander / Kenneth Goldsmith / Marianne Holm Hansen / Michael Kargl / Stefan Riebel / Ulrich Kehrer / VALIE EXPORT / Wade Guyton
Sprache Englisch
Geschenk von Franz Thalmair
Stichwort Appropriation / Gegenwartskunst / Post-Digital / Strategie
TitelNummer
016716579 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

face-b_1987
face-b_1987
face-b_1987

Blaise Jean, Hrsg.: FACE-B - d´autres plages pour la culture No. 8, 1987

Blaise Jean, Hrsg.
FACE-B - d´autres plages pour la culture No. 8
Nantes (Frankreich): Centre de recherche pour le développement culturel, 1987
(Zeitschrift, Magazin) 52 S., 29,7x21 cm, ISBN/ISSN 0764-2105
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Zeitschrift enthält Essays, Rezensionen, Veranstaltungsinformationen und Künstlerporträts. Über eine Mail Art Ausstellung während des zweiten Theater-Festivals De Saint-Herblain 11.-22.05.1987: Art Postal, L'Art Affranchi von Bernard Bretonnière, sowie ein Definitionsversuch von l'art postale. Mit abbildungen von Briefen und Stempeln internationaler Mail-Art-Künstler.
Namen Aloys Ohlmann / André Théval / Antonio Martinio / Charles Semser / Denis Montebello / Eliane Larus / Gino Gini / Hugo Pontes / Jacques Lepage / Joseph W. Huber / Julien Blaine / Louis Pons / Paulo Bruscky / Pierre Maldonado / Pierre Maldonado / Rafael Flores / Raymond Cousse / Sanfourche
Sprache Französisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort Art Postal / Kultur / Mail Art / Performance / Theater
TitelNummer
023631654 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Befeldt Amelie: The thing is I don't want to be a studio artist, 2016

Amelie-Befeldt-the-thing-is
Amelie-Befeldt-the-thing-is
Amelie-Befeldt-the-thing-is

Befeldt Amelie: The thing is I don't want to be a studio artist, 2016

Befeldt Amelie
The thing is I don't want to be a studio artist
Bielefeld (Deutschland): lAb Artists Unlimited, 2016
(Buch) 145 S., 18,5x12 cm, Auflage: 50,
Techn. Angaben Broschur mit Schutzumschlag, Digitaldruck
ZusatzInformation Was ist das studio? Eine Lokalisierung des künstlerischen Entstehungsort? Meint es einen wirklichen Raum oder doch die Abschottung zur Außenwelt, der Welt in der man lebt?
Das Künstlerbuch von Amelie Befeldt bildet den Abschluss einer ortsspezifischen Arbeit mit Projektbüro im Ausstellungsraum lAb in Bielefeld. Zu Beginn stand die Frage, mit welchen Strategien verschiedene Lebensentwürfe verfolgt werden und wie Alltag organisiert wird. In dem Bestreben außerhalb eines bzw. ihres studios zu agieren, absolvierte Befeldt „Alltagshospitationen“ bei verschiedenen BewohnerInnen der Nachbarschaft. Ergänzt wird die Recherche durch die Betrachtung von YouTube vlogs, in denen AutorInnen Bildproduktion als strukturierendes Moment in ihrem Alltag anzuwenden scheinen. Der Vergleich zu den vlogs, die sich formal und ästhetisch nur geringfügig von den Videosequenzen der Hospitationen zu unterscheiden scheinen, führt wiederum zurück zur Befragung der eigenen (künstlerischen?) Produktion.
Eine zitierende, in Fußnoten und Verlinkungen sprechende Erzählerin führt LeserInnen durch neu gesammeltes Material sowie durch Auszüge vorausgegangener Arbeiten der Künstlerin. Es entsteht eine narrative Collage, die auch als Lesebuch verstanden werden möchte und deren Dramaturgie die Aufmerksamkeit der LeserInnen verhandelt. Neben ruhigen konzentrierten Abschnitten finden sich Abschweifungen, die sichtbare Materialverdichtungen ergeben. Bereits gelesener Text wird ergänzt, überlagert und verändert. Reflexionen über Produktion von Kunst, vlogs und Alltag fordern gegen Ende der Publikation und im sich anschließenden Essay fast trotzig ein „Recht auf Autorenschaft“ ein.
Text von der Künstlerin
Namen ag16 (Gestaltung)
Geschenk von Amelie Befeldt
Stichwort Alltag / Fotografie / Lebensentwurf / vlog
WEB www.ameliebefeldt.de
WEB www.youtube.com/watch?v=I6KX7r3cOIc
TitelNummer
024177658 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

price-how-to-dissappear
price-how-to-dissappear
price-how-to-dissappear

Price Seth: HOW TO DISAPPEAR IN AMERICA, 2008

Price Seth
HOW TO DISAPPEAR IN AMERICA
New York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika): The Leopard Press, 2008
(Buch) 96 S., 18,7x12,8 cm, ISBN/ISSN 978-0-9815468-0-3
Techn. Angaben Hardcover mit Schutzumschlag, Schrift: New Baskerville
ZusatzInformation 1. Ausgabe.
Published as a catalogue for Seth Price's 2008 exhibition at Friedrich Petzel Gallery, "How to Disappear in America" alludes to 1960s countercultural handbooks providing instructions for dropping out of mainstream society. Price's book, which consists exclusively of information found on the internet, includes advice for using current technology and focuses on the practical concerns of evading capture by law enforcement.
Text von der Webseite
Namen Joseph Logan (Design)
Sprache Englisch
Stichwort Gesellschaft / Internet / Recherche
WEB www.theleopardpress.com
TitelNummer
024608668 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Steig Alexander / Engl Beate: COLLABORATION_7, 2014

steig-collaboration-7
steig-collaboration-7
steig-collaboration-7

Steig Alexander / Engl Beate: COLLABORATION_7, 2014

Engl Beate / Steig Alexander
COLLABORATION_7
München / Belgrad / Mostar (Deutschland / Serbien / Bosnien und Herzegowina): Kulturreferat der Landeshauptstadt München, 2014
(Heft) [56] S., 21x21 cm, Auflage: 1000,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Ausstellungsprojekt in München, Mostar und Begrad. Erste Station 12.09.–18.10.2014 "UNDER (DE)CONSRUCTION", Kreativquartier München, kuratiert von Laura Sánchez Serrano. 29.09. - 02.10.2014 "Corovica cuca", Mostar, kuratiert von Anton Bosnjak. 06.10.- 08.10.2014 "ROTONDA", Belgrade Design District, Belgrad, kuratiert von Sandra Filic.
COLLABORATION was a kind of journey of 8 Munich based artists. They made a "tour" from Munich to Mostar and later on to Belgrade and after back again to Munich. In August 2013 and March 2014 they made research in both cities. In May 2015 Iva Kontic and Mihael Milunovic had a one month residdency in Munich and made a project at MaximiliansForum.
Text von der Website
Namen Alexander Steig / Anton Bosnjak / Beate Engl (Grafikdesign und Text) / Franka Kaßner / Laura Sánchez Serrano (Kuratorin) / Leonie Felle / Maximilian Geuter / Philipp Messner / Sandra Filic (Grafikdesign) / Thomas Thiede
Sprache Englisch
Geschenk von Alexander Steig
Stichwort Europa / Kollaboration / Kunst im öffentlichen Raum / Osteuropa / Recherche / Wanderausstellung / Zusammenarbeit
WEB http://www.alexandersteig.de/
WEB http://www.collaboration-project.de/
TitelNummer
024873678 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

camera-austria-138
camera-austria-138
camera-austria-138

Braun Reinhard, Hrsg.: Camera Austria International 138 - Archiv 1974–1985, 2017

Braun Reinhard, Hrsg.
Camera Austria International 138 - Archiv 1974–1985
Graz (Österreich): Verein Camera Austria, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 104 S., 29,6x21 cm, ISBN/ISSN 978-3-902911-34-6
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation In den letzten Jahren hat Camera Austria mit zahlreichen KünstlerInnen gearbeitet, deren Werke einen direkten Bezug zur Frage des Archivs aufweisen. Özlem Altin, Sven Augustijnen, Eric Baudelaire, Martin Beck, Peggy Buth, Peter Friedl, Maryam Jafri, Tatiana Lecomte, Uriel Orlow, Ines Schaber, Ala Younis und andere mehr konstruieren eine Art – temporäres, vorläufiges – Archiv, legen Sammlungen an, nehmen ihren Ausgangspunkt für Recherchen in Material, das sie in Archiven finden, oder in Funden, die in Archive führen. Einerseits geht es also darum, Archive zu imaginieren, die es nicht gibt, die aber notwendig wären, andererseits darum, Archiven etwas hinzuzufügen, das diesen fehlt, das sie unterdrücken oder ausschließen. Künstlerische Praktiken intervenieren dabei auch in einem allgemeinen Sinn in Wissensproduktion, sie instituieren gewissermaßen Verfahren einer Produktion von Wissen, das fehlt, und übernehmen dabei teilweise Funktionen anderer kultureller Institutionen.
Text von der Webseite
Namen Branko lenart Jr. / Christian Boltanski / Cindy Sherman / Franco Vaccari / Friedl Bondy / Hermann Stamm / Jochen Gerz / Joseph Kosuth / Luigi Ghirri / Manfred Willmann / Mary Ellen Mark / Michael Köhler / Michael Schmidt / Peter Weibel / Ralph Gibson / Seiichi Furuya / Till Gathmann
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Archiv / Fotografie / Recherche / Sammlung / Wissen
WEB www.camera-austria.at
TitelNummer
025102671 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

aktionsraeume-book-launch-2018
aktionsraeume-book-launch-2018
aktionsraeume-book-launch-2018

Baumgartner Maximiliane / Djukic Colin / Fehr Anna / Ziegler Laura, Hrsg.: FLORIDA #04, Aktionsräume – Book Launch mit Lesungen und Performances, 2018

Baumgartner Maximiliane / Djukic Colin / Fehr Anna / Ziegler Laura, Hrsg.
FLORIDA #04, Aktionsräume – Book Launch mit Lesungen und Performances
München (Deutschland): Lothringer13_florida, 2018
(Flyer, Prospekt) [2] S., 14,7x21 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte
ZusatzInformation am Samstag, 24.02.2018 19 Uhr in der Lothringer13 Florida und Halle.
Das Florida Magazin #4 und die Der Fahrende Raum Flugschrift #2 erscheinen dieses Jahr als gemeinsames Buch zur Geschichte, (möglicher) Gegenwart und den verschiedenen Bedeutungsebenen des »Aktionsraums« und seiner Phänomenologie. Die Publikation versammelt Beiträge in Wort und Bild, die sich aus dem Recherche-Hintergrund und den jeweiligen Perspektiven von Lothringer13 Florida und dem Fahrenden Raum speisen. Ausgehend von der in München geprägten Aktionsraumpädagogik der 70/80er Jahre der Gruppen KEKS und PA/Pädagogische Aktion, sowie dem Kunstraum Aktionsraum ​.1, wird der Begriff in seiner grundlegenden Eigenschaft – der Synthese von öffentlich künstlerischer Produktion und Repräsentation im Stadtraum – hinsichtlich zeitgenössischer Fragestellungen beleuchtet.
Text von der Webseite
Namen Angela Stiegler (Performance) / Ibrahim Öztas (Gestaltung) / Marianna Feher (Performance) / Yorgia Karidi (Performance)
Sprache Deutsch
Stichwort 1970er / 1980er / Aktionsraum / Gespräch / Gruppe KEKS / Jugend / Kind / Kunstpädagogik / Kunstvermittlung / PA Pädagogische Aktion / Performance / Pädagogik / Spielplatz / Stadtraum / Öffentlicher Raum
Sponsoren Kulturreferat der Landeshauptstadt München / Kultur und Spielraum
WEB http://www.fahrender-raum.de/programm/aktionsraeume-book-launch/
WEB www.lothringer13florida.org
TitelNummer
025230701 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

aktionsraeume-florida-4
aktionsraeume-florida-4
aktionsraeume-florida-4

Baumgartner Maximiliane / Djukic Colin / Fehr Anna / Ziegler Laura, Hrsg.: Aktionsräume – Der Fahrende Raum Flugschrift #2 - Florida Magazin #4, 2018

Baumgartner Maximiliane / Djukic Colin / Fehr Anna / Ziegler Laura, Hrsg.
Aktionsräume – Der Fahrende Raum Flugschrift #2 - Florida Magazin #4
München (Deutschland): Lothringer13_florida, 2018
(Buch) [180] S., 25x17 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Fadenheftung mit offenem Rücken, in Schutzumschlag eingelegt, beigelegtes Heft mit englischem Text, Drahtheftung, beigelegtes Einzelblatt mit Information zum Buch
ZusatzInformation am Samstag, 24.02.2018 19 Uhr in der Lothringer13 Florida und Halle.
Das Florida Magazin #4 und die Der Fahrende Raum Flugschrift #2 erscheinen dieses Jahr als gemeinsames Buch zur Geschichte, (möglicher) Gegenwart und den verschiedenen Bedeutungsebenen des Aktionsraums und seiner Phänomenologie. Die Publikation versammelt Beiträge in Wort und Bild, die sich aus dem Recherche-Hintergrund und den jeweiligen Perspektiven von Lothringer13 Florida und dem Fahrenden Raum speisen. Ausgehend von der in München geprägten Aktionsraumpädagogik der 70/80er Jahre der Gruppen KEKS und PA/Pädagogische Aktion, sowie dem Kunstraum Aktionsraum ​.1, wird der Begriff in seiner grundlegenden Eigenschaft – der Synthese von öffentlich künstlerischer Produktion und Repräsentation im Stadtraum – hinsichtlich zeitgenössischer Fragestellungen beleuchtet.
Text von der Webseite
Namen Alfred Gulden / Angela Stiegler (Performance) / Cana Bilir-Meier / Charlotte Choosemans / Gerd Grüneisl / Günter Saree / Ibrahim Öztas (Gestaltung) / Ingrid Scherf / Jelena Petrovic / Katja Kobolt / Marianna Feher (Performance) / Martina Oberprachtacher / Sebastian Schneider / Yorgia Karidi (Performance)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Lothringer13 Halle
Stichwort 2010er / Aktionsraum / Gespräch / Gruppe KEKS / Kunstpädagogik / Kunstvermittlung / PA Pädagogische Aktion / Performance / Pädagogik / Spielplatz / Stadtraum / Ästhetische Aktion / Öffentlicher Raum
Sponsoren Kulturreferat der Landeshauptstadt München / Kultur und Spielraum
WEB http://www.fahrender-raum.de/programm/aktionsraeume-book-launch/
WEB www.lothringer13florida.org
TitelNummer
025246685 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Schraven David, Hrsg.: Correctiv Bookzine Nr. 3 - Veränderung, 2015

schraven-bookzine-nr-3
schraven-bookzine-nr-3
schraven-bookzine-nr-3

Schraven David, Hrsg.: Correctiv Bookzine Nr. 3 - Veränderung, 2015

Schraven David, Hrsg.
Correctiv Bookzine Nr. 3 - Veränderung
Essen (Deutschland): CORRECTIV - Magazine für die Gesellschaft, 2015
(Buch / Zeitschrift, Magazin) 234 S., 24,6x17,8 cm, ISBN/ISSN 978-3-9816817-7-1
Techn. Angaben Hardcover.
ZusatzInformation Obwohl das Oberthema unserer dritten Ausgabe des CORRECTIV-Bookzines „Veränderung“ heißt, bleibt das Prinzip beim Altbewährten: investigative Recherchen innovativ aufbereitet auf 232 anzeigenfreien Seiten im Hardcover.
Der Rest ist neu: ein großartiges Cover mit Illustrationen des Berliner Comiczeichners Jens Harder, Undercover-Recherchen als todkranker Krebspatient im Geistheiler-Milieu, Geständnisse eines Mafiakillers auf der Flucht, Infografiken zu den Bestimmern unserer Klimapolitik und Steuerverschwendung im Fußballbetrieb. Ein Psychiatrie-Revolutionär zwischen Zwangseinweisung und Überbelegung, der Kampf im Zeichen der Informationsfreiheit gegen die Blockadepolitik der Regierung und beeindruckende Fotostrecken von ungebrochenen Kriegsveteranen und lebensfrohen Rentnerparadiesen in Florida. Und natürlich vieles mehr.
Text von der Webseite
Namen Annika Joeres / Ariel Hauptmeier / Bastian Schlange / Bettina Malter / Boris Kartheuser / Daniel Drepper / David Jay / Frederik Richter / Hristio Boytchev / Jens Harder (Cover) / Jonathan Sachse / Julia Friedrichs / Julia Praschma / Julia Schwarz (Illustration) / Markus Grill / Naomi Harris / Philipp Kratzer / Philipp Schulte / Sascha Bisley
Sprache Deutsch
Stichwort Afghanistan / Alternativmedizin / Betrug / Bürgerkrieg / Comic / Cosa Nostra / Einweisung / Esoterik / Florida / Flüchtlinge / Fotografie / Fußball / Geistheiler / Geständnis / Heilung / Investigation / Investigation / Irak / Kinder / Klima / Krebs / Mafia / Miami / Misstand / Natur / Naturheiler / Plünderung / Politik / Presse / Psychiatrie / Recherche / Rentner / Schicksal / Senioren / Soldaten / Steuergelder / Träume / unabhängiger Journalismus / Undercover / USA / Verschwendung / Veruntreuung / Veteranen / Wilderer / Zeitgeschehen
WEB https://correctiv.org
WEB https://shop.correctiv.org/buecher/13/bookzine-3-veraenderung
TitelNummer
025599704 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Schraven David, Hrsg.: Correctiv Bookzine Nr. 1 - Mut, 2015

schraven-bookzine-nr-1
schraven-bookzine-nr-1
schraven-bookzine-nr-1

Schraven David, Hrsg.: Correctiv Bookzine Nr. 1 - Mut, 2015

Schraven David, Hrsg.
Correctiv Bookzine Nr. 1 - Mut
Essen (Deutschland): CORRECTIV - Magazine für die Gesellschaft, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 228 S., 24,6x17,8 cm, ISBN/ISSN 978-3-9816817-7-1
Techn. Angaben Broschur.
ZusatzInformation Dieses Bookzine ist eine neue Mischung aus Buch und Magazin. Es ist ein Strang von vielen, der den Gedanken von CORRECTIV trägt. Wir wollen Grenzen überschreiten, um Neues zu schaffen. Wir probieren Erzählweisen aus, mit Grafiken, Illustrationen und Fotos. Wir veröffentlichen zum Beispiel eine Reportage über das Leben auf Güterzügen, Hintergrundstücke zu Keimen in Krankenhäusern, zu Mobbing und Partypeople. Wir beschäftigen uns mit Nietzsche und mit Milliardenbetrügereien
Text von der Webseite
Namen Alexandra Trudslev / Bastian Schlange / Benedikt Wermter/ Christoph Koester (Illustration) / Daniel Drepper / David Crawford / Florian Bickmeyer / Jan Feindt / Jonathan Sachse / Mareike Aden / Markus Franz / Mike Brodie (Fotos) / Peter Kaaden / Pierre Schmidt / Ralf Grauel / Sascha Bisley / Stephan Lücke
Sprache Deutsch
Stichwort Afrika / Behinderung / Dortmund / Fotografie / Homosexualität / Investigation / Justiz / Keime / Maidan / Medizin / Misstand / Nazis / Outing / Politik / Presse / Recherche / Theater / Türkei / unabhängiger Journalismus / Vergewaltigung / Zeitgeschehen
WEB https://correctiv.org
WEB https://shop.correctiv.org/buecher/11/bookzine-1-mut/
TitelNummer
025602704 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Zwingenberger Meike, Hrsg.: amerikahaus Programm 2018 für Schüler*innen, 2018

amerikahaus-programm-schueler-2018
amerikahaus-programm-schueler-2018
amerikahaus-programm-schueler-2018

Zwingenberger Meike, Hrsg.: amerikahaus Programm 2018 für Schüler*innen, 2018

Zwingenberger Meike, Hrsg.
amerikahaus Programm 2018 für Schüler*innen
München (Deutschland): amerikahaus, 2018
(Heft / Plakat) 28 S., 42x56,2 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung. In gefaltetes Plakat eingeklebtes Heft
ZusatzInformation Veranstaltungen, Angebote für Schulklassen, Austausch- und Studienberatung
Sprache Deutsch
Geschenk von Ruth Stegmann
Stichwort Beratung / Bewerbung / Film / Kanada / Kultur / Pädagogik / Recherche / Reise / Schule / Studium / Support / USA / Workshop
WEB www.amerikahaus.de
TitelNummer
025639698 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

politik-im-freien-theater-forensic-architecture
politik-im-freien-theater-forensic-architecture
politik-im-freien-theater-forensic-architecture

Weizman Eyal, Hrsg.: Politik im Freien Theater - Reich - Forensic Architecture, 2018

Weizman Eyal, Hrsg.
Politik im Freien Theater - Reich - Forensic Architecture
München (Deutschland): Haus der Kunst, 2018
(Text) [4] S., 29,7x21 cm, 2 Teile.
Techn. Angaben geklammert, 2 Einzelblätter
ZusatzInformation "77sqm_9:26min" von Forensic Architecture.
Das Video der Londoner Gruppe Forensic Architecture war eines der einflussreichsten Projekte der documenta 14 und mit der Arbeit wurde das Recherchekollektiv unter der Leitung von Eyal Weizman für den diesjährigen renommierten Turnerpreis nominiert. Elf Jahre nach dem NSU-Mord an Halit Yosgat beschäftigten sich Künstler, Architekten, Filmemacher, Kulissenbauer und Performer noch einmal mit dem Fall und versuchten zu ermitteln, ob Andreas Temme, ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes, entgegen seiner Aussagen nicht doch Zeuge des Verbrechens war. Dafür haben sie den Tatort anhand geleakter Akten und einem Polizeivideo minutiös rekonstruiert. Im Sinne von Joseph Beuys Begriff der „Sozialen Plastik“ zielt der Film auf eine nachhaltige Veränderung der Gesellschaft. Die Richter im Münchner NSU-Prozess haben sich den von Forensic Architecture gezogenen Schlussfolgerungen nicht angeschlossen.
Texte von der Webseite
Namen Joseph Beuys
Sprache Deutsch
Stichwort Aktivist / Architektur / documenta 14 / Forensisk / Gesellschaft / Gewalt / Installation / Kollektiv / Künstlergruppe / Medien / Mord / Netzwerk / NSU / Rassismus / Recherche / Rechts / Tatort / Terrorismus / Verfassungsschutz / Video
WEB https://hausderkunst.de/ausstellungen/nsu-kontextualisieren
WEB https://www.forensic-architecture.org/
WEB https://www.politikimfreientheater.de
TitelNummer
026090719 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

weizman-before-and-after
weizman-before-and-after
weizman-before-and-after

Weizman Eyal / Weizman Ines: BEFORE AND AFTER - DOCUMENTING THE ARCHITECTURE OF DISASTER, 2013

Weizman Eyal / Weizman Ines
BEFORE AND AFTER - DOCUMENTING THE ARCHITECTURE OF DISASTER
Moskau (Russland): Strelka Press, 2013
(Buch) 72 S., 23,5x19 cm, Auflage: Print on demand, ISBN/ISSN 9780992914691
Techn. Angaben Broschur, Fehldruck, Inhalt zweimal eingebunden, letzte Seite falsch beschnitten
ZusatzInformation A nuclear facility in Iran before and after an explosion, a village in Pakistan before and after a drone attack, a Cambodian river valley before and after a flood. The before-and-after image has become the tool of choice for analysing events.
Satellite photography allows us to scrutinise the impact of war or climate change, from the safe distance of orbit. But one thing is rarely captured: the event itself. All we can read is its effect on a space, and that’s where the architectural expert is required, to fill the gap with a narrative. In this groundbreaking essay, Eyal and Ines Weizman explore the history of the before-and-after image, from its origins in 19th-century Paris to today’s satellite surveillance. State militaries monitor us and humanitarian organisations monitor them. But who can see in higher resolution? Who controls the size of the pixels? Interpreting these images is never straightforward.
Text von der Webseite
Sprache Englisch
Stichwort Aktivist / Analyse / Angriff / Aufklärung / Dokumentation / Forschung / Gerechtigkeit / Gewalt / Investigation / investigativ / Iran / Kambodscha / Konflikt / Krieg / Menschenrecht / Methode / Pakistan / Recherche / Suche / Tötung / Unrecht / Untersuchung / Wahrheit / Zerstörung
WEB https://strelka.com/en/press/books/before-and-after-documenting-the-architecture-of-disaster
TitelNummer
026213727 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

das-unarchivierbare-archivieren-texte
das-unarchivierbare-archivieren-texte
das-unarchivierbare-archivieren-texte

Jooss Birgit / Seidel Arlett / Zeisberg Alexander / Linnenkohl Andrea, Hrsg.: Konferenz: Archiving the Unarchivable – Das Unarchivierbare archivieren, 2018

Jooss Birgit / Linnenkohl Andrea / Seidel Arlett / Zeisberg Alexander, Hrsg.
Konferenz: Archiving the Unarchivable – Das Unarchivierbare archivieren
Kassel (Deutschland): documenta archiv, 2018
(Text) 29,7x21 cm,
Techn. Angaben links oben geklammert
ZusatzInformation Einleitungstexte zu den Referenten der Konferenz, 22.11.-24.11.2018 in der documenta Halle. Mit einem Kurzporträt des Mediendienst Leistungshölle (Klaus Erich Dietl und Stephanie Müller).
Namen Klaus Erich Dietl / Mediendienst Leistungshölle / Stephanie Müller
Sprache Englisch
Stichwort Archiv / Bewahren / digital / documenta / Dokumentation / Film / Forschung / Fotografie / Konferenz / Konservierung / Performance / Recherche / Video
WEB http://www.hoelle.media/en/
WEB https://www.documenta-archiv.de/de/aktuell/termine/1362/konferenz-archiving-the-unarchivable-das-unarchivierbare-archivieren
TitelNummer
026215665 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

cabinet_43_forensics
cabinet_43_forensics
cabinet_43_forensics

Najafi Sina, Hrsg.: Cabinet - A Quarterly of Art and Culture - Issue 43 - Forensics - Fall 2011, 2011

Najafi Sina, Hrsg.
Cabinet - A Quarterly of Art and Culture - Issue 43 - Forensics - Fall 2011
Brooklyn, NY (Vereinigte Staaten von Amerika): Cabinet, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 112 S., 25x20 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 1531-1430
Techn. Angaben Broschur
Namen Adam Jasper / Alain Pottage / Amie Siegel (Kunst) / Brian Dillon (Text) / Clyde Snow / Eyal Weizman / Godofredo Pereira / Greg Siegel / John Baldwin (Text) / Lawrence Abu Hamdan / Mary Cappello (Text) / Paulo Tavares / Rachel Berwick (Kunst) / Susan Schuppli / Thomas Keenan / Wayne Koestenbaum / Yara Flores (Text)
Sprache Englisch
Stichwort 3D-Druck / Aufklärung / Forensic / Fotografie / Leiche / Recherche / Spurensicherung / Spurensuche / Tod / Video / Ästhetik
WEB http://www.cabinetmagazine.org/issues/43/index.php
TitelNummer
026261740 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

correctiv2-freiheit
correctiv2-freiheit
correctiv2-freiheit

Schraven David, Hrsg.: Correctiv Bookzine Nr. 2 - Freiheit, 2015

Schraven David, Hrsg.
Correctiv Bookzine Nr. 2 - Freiheit
Essen / Berlin (Deutschland): CORRECTIV - Magazine für die Gesellschaft, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 232 S., 24,6x17,8 cm, ISBN/ISSN 978-3-9816917-6-4
Techn. Angaben Hardcover, Fadengeheftet
ZusatzInformation Dieses Bookzine ist eine neue Mischung aus Buch und Magazin. Es ist ein Strang von vielen, der den Gedanken von CORRECTIV trägt. Wir wollen Grenzen überschreiten, um Neues zu schaffen. Wir probieren Erzählweisen aus, mit Grafiken, Illustrationen und Fotos. Wir streben nach Freiheit. Das ist das Thema unseres zweiten Bookzines. Diesmal noch mehr Book als Zine. Hardcover, 232 Seiten, werbefrei: Eine grafische Story über Joß Fritz, den ersten Freiheitskämpfer Deutschlands. Eine Fotoreportage über Russlands neue Krieger. Und natürlich eine Enthüllungsstory über Wladimir Putins Spionagezeit in Dresden. Wir schreiben über Henry David Thoreau - und seinen Aufruf zur "Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat". Wir schreiben über das Leben in der Illegalität und über gruppendynamische Seelenstrips.
Text von der Webseite
Namen Henry David Thoreau / Joß Fritz / Wladimir Putin
Sprache Deutsch
Stichwort Enthüllung / Fotografie / Freiheit / Illegalität / Investigation / Krieger / Misstand / Politik / Presse / Recherche / Reportage / Russland / Spionage / Staat / unabhängiger Journalismus / Ungehorsam / Zeitgeschehen
WEB https://correctiv.org
WEB https://shop.correctiv.org/buecher/12/bookzine-2-freiheit/?c=10
TitelNummer
026457740 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

correctiv4-ziele
correctiv4-ziele
correctiv4-ziele

Schraven David, Hrsg.: Correctiv Bookzine Nr. 4 - Ziele, 2016

Schraven David, Hrsg.
Correctiv Bookzine Nr. 4 - Ziele
Essen / Berlin (Deutschland): CORRECTIV - Magazine für die Gesellschaft, 2016
(Zeitschrift, Magazin) 232 S., 24,6x17,8 cm, ISBN/ISSN 978-3-9816917-8-8
Techn. Angaben Hardcover, Fadengeheftet, mit persönlicher Notiz und Unterschriften auf der ersten Seite
ZusatzInformation Dieses Bookzine ist eine neue Mischung aus Buch und Magazin. Es ist ein Strang von vielen, der den Gedanken von CORRECTIV trägt. Wir wollen Grenzen überschreiten, um Neues zu schaffen. Wir probieren Erzählweisen aus, mit Grafiken, Illustrationen und Fotos. Im vierten CORRECTIV-Bookzine geht um Ziele. Deine, Unsere. Wir haben investigative Recherchen kombiniert mit aufwändige Illustrationen. Wir sind in weit entfernte Dörfer Nordafrikas gezogen und in das brandenburgische Flachland. Wir haben zugeschaut wie der Hippietraum in der Caribik zerbricht und wie Väter ihre Söhne an die Waffen führen. Wir haben dem Meer nachgespürt und dem Kohlendioxid. Wir sind der Frage nachgegangen, welche Vorurteile in der Medienbranche gepflegt werden und was das mit uns allen zu tun hat.
Text von der Webseite
Sprache Deutsch
Stichwort Comic / Drogen / Exzess / Fotografie / Freiheit / Gesellschaft / Investigation / Misstand / Politik / Presse / Recherche / Reise / Reportage / Umwelt / unabhängiger Journalismus / Zeitgeschehen / Ziel
WEB https://correctiv.org
WEB https://shop.correctiv.org/buecher/10/bookzine-4-ziele/?c=10
TitelNummer
026458740 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Jooss Birgit / Seidel Arlett / Zeisberg Alexander / Linnenkohl Andrea, Hrsg.: Konferenz: Archiving the Unarchivable – Das Unarchivierbare archivieren, 2018

archiving-the-unarchivable-documenta-archiv
archiving-the-unarchivable-documenta-archiv
archiving-the-unarchivable-documenta-archiv

Jooss Birgit / Seidel Arlett / Zeisberg Alexander / Linnenkohl Andrea, Hrsg.: Konferenz: Archiving the Unarchivable – Das Unarchivierbare archivieren, 2018

Jooss Birgit / Linnenkohl Andrea / Seidel Arlett / Zeisberg Alexander, Hrsg.
Konferenz: Archiving the Unarchivable – Das Unarchivierbare archivieren
Kassel (Deutschland): documenta archiv, 2018
(Flyer, Prospekt) [8] S., 21x14,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Flyer, mehrfach gefaltet
ZusatzInformation Im Hinblick auf das künftige documenta Institut und anlässlich aktueller Entwicklungen in der Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft veranstaltet das documenta archiv eine internationale Konferenz (in englischer Sprache). 22.11.-24.11.2018. Mit einer Live Performance des Mediendienst Leistungshölle (Klaus Erich Dietl und Stephanie Müller).
Das documenta archiv, das unter anderem der analogen wie digitalen Dokumentation der weltweit wichtigsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst dient, möchte mit dieser Konferenz die Herausforderungen für Mediensammlungen und ihre konservatorische Pflege im digitalen Zeitalter diskutieren. Die Beiträge beschäftigen sich mit der Dokumentation, Digitalisierung, Prävention und Konservierung und der Frage, wie hoch der Aufwand zur Bereitstellung einer langfristig funktionierenden Infrastruktur sein muss, damit Gedächtnisinstitutionen ihrem jeweiligen Auftrag und ihren Pflichten gegenüber der Gesellschaft nachkommen können.
Es werden Fragen diskutiert wie: Wann und wie ist eine Performance oder ein ephemeres Kunstwerk gut dokumentiert? Wie verändern sich Begrifflichkeiten von Original, Kopie und Duplikat? Wie gehen wir mit den entstandenen Fotografien und audiovisuellen Medien um? Wie lassen sich ursprüngliche Raumsituationen, Performances, Installationen im Rückblick rekonstruieren? Welche Maßnahmen müssen für die Nutzung von Bildmaterial durch Forscher/innen getroffen werden? Wie verändert sich das Berufsbild von Medienarchivar/innen und Konservator/innen?
Text von der Webseite
Namen Anita Back / Daniel G. Andújar / Dieter Schwertle / Dominique Gonzalez-Foerster / Gabriele Gerlt / Johannes Gfeller / Klaus Erich Dietl / L2M3 (Gestaltung) / Mediendienst Leistungshölle / Nam June Paik / Nora Sternfeld / Ryszard Kasiewicz / Stephanie Müller
Sprache Englisch
Geschenk von Sabine Brantl
Stichwort Archiv / Bewahren / digital / documenta / Dokumentation / Film / Forschung / Fotografie / Konferenz / Konservierung / Performance / Recherche / Video
WEB http://www.hoelle.media/en/
WEB https://www.documenta-archiv.de/de/aktuell/termine/1362/konferenz-archiving-the-unarchivable-das-unarchivierbare-archivieren
TitelNummer
026134801 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

weizman-forensic-architecture
weizman-forensic-architecture
weizman-forensic-architecture

Weizman Eyal: Forensic Architecture - Violence at the Threshold of Detectability, 2017

Weizman Eyal
Forensic Architecture - Violence at the Threshold of Detectability
Brooklyn, NY (Vereinigte Staaten von Amerika): Zone Books, 2017
(Buch) 368 S., 23,5x19 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 9781935408864
Techn. Angaben Hardcover, Schutzumschlag
ZusatzInformation 2. Auflage von 2018. In recent years, a little-known research group named Forensic Architecture began using novel research methods to undertake a series of investigations into human rights abuses. Today, the group provides crucial evidence for international courts and works with a wide range of activist groups, NGOs, Amnesty International, and the UN.
Beyond shedding new light on human rights violations and state crimes across the globe, Forensic Architecture has also created a new form of investigative practice that bears its name. The group uses architecture as an optical device to investigate armed conflicts and environmental destruction, as well as to cross-reference a variety of evidence sources, such as new media, remote sensing, material analysis, witness testimony, and crowd-sourcing.
In Forensic Architecture, Eyal Weizman, the group’s founder, provides, for the first time, an in-depth introduction to the history, practice, assumptions, potentials, and double binds of this practice. The book includes an extensive array of images, maps, and detailed documentation that records the intricate work the group has performed.
Text von der Webseite
Sprache Englisch
Stichwort Aktivist / Analyse / Angriff / Aufklärung / Dokumentation / Forschung / Gerechtigkeit / Gewalt / Investigation / investigativ / Konflikt / Krieg / Menschenrecht / Methode / NGO / Recherche / Schwarmintelligenz / Suche / Tötung / Unrecht / Untersuchung / Wahrheit / Zerstörung
WEB https://www.zonebooks.org/books/50-forensic-architecture-violence-at-the-threshold-of-detectability
TitelNummer
026158727 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

documenta-archiv-flyer
documenta-archiv-flyer
documenta-archiv-flyer

Jooss Birgit, Hrsg.: documenta archiv, 2018

Jooss Birgit, Hrsg.
documenta archiv
Kassel (Deutschland): documenta archiv, 2018
(Flyer, Prospekt) [6] S., 21x14,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Flyer, mehrfach gefaltet
ZusatzInformation Das Archiv- und Sammlungsgut des documenta archivs spiegelt zentrale Aspekte zur Ausstellungsgeschichte der documenta wider, die Kunst, Geschichte, Gesellschaft und Politik berühren.
Text von der Webseite
Namen L2M3 (Gestaltung)
Sprache Deutsch
Stichwort Aktenarchiv / Archiv / Bewahren / Bibliothek / documenta / Dokumentation / Film / Forschung / Fotografie / Konservierung / Mediensammlung / Recherche / Video
WEB https://www.documenta-archiv.de
TitelNummer
026208801 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

documenta-archiv-infoheft
documenta-archiv-infoheft
documenta-archiv-infoheft

Jooss Birgit, Hrsg.: documenta archiv, 2017

Jooss Birgit, Hrsg.
documenta archiv
Kassel (Deutschland): documenta archiv, 2017
(Heft) [20] S., 17,5x10,5 cm, 2 Teile.
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Das documenta archiv ist eine Einrichtung zur Archivierung, Dokumentation und wissenschaftlichen Bearbeitung von Text- und Bildquellen zur modernen und zeitgenössischen Kunst. Der Schwerpunkt liegt auf der Geschichte der documenta Ausstellungen. Das Archiv wurde 1961 gegründet und beherbergt ein Aktenarchiv, das das Schriftgut der vergangenen documenta Ausstellungen verwahrt, eine Spezialbibliothek sowie umfangreiche Presse-, Bild- und audiovisuelle Mediensammlungen. Nachlässe ergänzen den wertvollen Bestand. Für die Zukunft ist die Einrichtung eines Zentrums für Kurator/innen-​.Nachlässe geplant.
Das documenta archiv versteht sich als Ort des kulturellen Gedächtnisses der weltweit bedeutendsten Ausstellung für zeitgenössische Kunst. Zum einen verwahrt es die Unterlagen, die während den documenta Ausstellungen entstanden sind, zum anderen sammelt es zusätzlich Publikationen, Bild- und Textdokumente, die mit ihnen im Zusammenhang stehen. Gemeinsam spiegeln sie zentrale Aspekte zur Ausstellungsgeschichte wider, die Kunst, Geschichte, Gesellschaft und Politik berühren. Damit sichert das documenta archiv bedeutsames Kulturgut von internationalem Rang, das aktuellen und nachfolgenden Kuratoren-​. und Forschergenerationen zur Verfügung steht. ...
Text von der Webseite
Namen Arnold Bode / Fanis Vlastaras / Floris M. Neusüss / L2M3 (Gestaltung) / Martha Minujin / Rebecca Belmore / Roman März
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Aktenarchiv / Archiv / Bewahren / Bibliothek / Bildquelle / documenta / Dokumentation / Film / Forschung / Fotografie / Gedächtnis / Geschichte / Konservierung / Kurator / Mediensammlung / Nachlass / Pressearchiv / Recherche / Video / Zeitgenössische Kunst
WEB www.documenta-archiv.de/de/information/7/das-documenta-archiv
TitelNummer
026209801 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung


herz-duchamp-mystere
herz-duchamp-mystere
herz-duchamp-mystere

Herz Rudolf: Marcel Duchamp - Le Mystère de Munich, 2012

Herz Rudolf
Marcel Duchamp - Le Mystère de Munich
München (Deutschland): Architekturmuseum der TU München / Moser Verlag, 2012
(Buch) 336 S., 28,5x23 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-9814177-4-6
Techn. Angaben Hardcover
ZusatzInformation Erscheint zur gleichnamigen Ausstellung des Architekturmuseums der TU München auf der Südwiese vor der Alten Pinakothek in München 22.06.-30.09.2012. Dort zeigte Herz eine 1:1 - Rekonstruktion von Duchamps Wohnung in München als Skulptur.
Le Mystère de Munich liest sich wie ein spannendes Kriminalstück und eröffnet der kunsthistorischen Forschung völlig neue Ansätze. Herz: Ich umkreise Duchamps München-Aufenthalt in Form einer kriminalistischen Recherche. So entsteht ein Szenario, das historische Rekonstruktion und künstlerische Imagination verbindet. Damit betrete ich Neuland und verfolge einen Ansatz jenseits der starren Trennung von künstlerischer Arbeit und Kunstwissenschaft.
Text von der Webseite
Namen Andreas Wutz (Interview) / Guillaume Apollinaire / Horst Moser (Gestaltung) / Man Ray / Marcel Duchamp / Peter Ottmann (Architektur) / Winfried Nerdinger (Vorwort)
Sprache Deutsch
Geschenk von Horst Moser
Stichwort 2010er / Aktfotografie / Architektur / Boheme / Dadaismus / Duchamp / Illustration / Konzeptkunst / Kubismus / Maschinen / Raum / Schwabing / Skulptur / Spurensuche / Wohnung
Sponsoren Ernst von Siemens Kulturstiftung
TitelNummer
014891540 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

sequences_2017
sequences_2017
sequences_2017

Schädler Linda, Hrsg.: On Series, Scenes and Sequences, 2017

Schädler Linda, Hrsg.
On Series, Scenes and Sequences
Zürich (Schweiz): edition fink / Graphische Sammlung der ETH Zürich, 2017
(Buch) 592 S., 23,5x16,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-03746-213-3
Techn. Angaben Klebebindung, Broschur mit violettem Farbschnitt
ZusatzInformation Als das Künstlerduo Huber.Huber damit beauftragt wurde, im Rahmen des 150-Jahr-Jubiläums der Graphischen Sammlung ETH Zürich mit den Sammlungsbeständen zu arbeiten, führte die künstlerische Recherche zu einer vertieften Beschäftigung mit dem Begriff des Seriellen in der Kunst. Für die Ausstellung, aus deren Anlass diese Publikation erschienen ist, haben die beiden Künstler nicht nur eine für sie stimmige Auswahl aus einer ihrer Serien getroffen, sondern dies gleich auch für vier weitere, bedeutende Serien aus den Beständen getan: so begegnet sich Dürers religiöse Symbolik mit profanen Motiven von Fischli/Weiss, die lichte Geselligkeit bei den Schwestern Claudia und Julia Müller trifft auf Goyas düstere gesellschaftliche Bohrungen, zusammen mit den raffinierten Wandlungen der Vanitas von Huber.Huber bilden sie eine Art Collage, deren Scharnier der Alltag zu sein scheint.
Mit der vorliegenden Publikation ist ein Buch entstanden, das sich auf experimentelle Weise dem Thema Serie nähert. Seine Anlage, die in einem ausgeklügelten Rhythmus die fünf ausgewählten Serien vollständig abbildet, erfordert eine «lecture automatique»: subjektiv können und sollen Gemeinsamkeiten der Einzelteile wie Entwicklungen des Ganzen wahrgenommen, immer neue formale wie inhaltliche Kriterien verfolgt werden. Das Buch soll zum Blättern, zum Entdecken, zum Mäandrieren und (auch) zum Überspringen und Zurückblättern einladen.
Die abgebildeten Werkgruppen werden lose mit Sentenzen von Simone Meier umspielt, die lakonisch und mit Sprachwitz einzelne Elemente aus den Darstellungen heraushebt oder Eigenheiten einer Serie umschreibt. Johannes Binotto hat mit dem Bezug auf den Begriff «Feedback» eine Theorie der Serie beigesteuert und Alexandra Barcal, die Ko-Kuratorin der Ausstellung, hat in ihrem Essay einen Fächer an künstlerischen Motivationen für serielles Arbeiten ausgebreitet.
Text von der Webseite
Namen Albrecht Dürer / Alexandra Barcal (Text) / Claudia & Julia Müller / Fischli/Weiss / Francisco de Goya / Huber.Huber / Johannes Binotto (Text) / Simone Meier (Text)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Graphische Sammlung der ETH Zürich
Stichwort Bildfolge / Collage / Fotografie / Illustration / Sequenz / Serie / Seriell
WEB http://www.editionfink.ch/php/katalog/detail.php?buchid=229&parentid=0&navid=1
TitelNummer
026921749 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.