info Volltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur Bilder zeigenAbwärts sortierenAnzahl Weniger Text
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Rollenbilder in der Werbung, Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend.

Kein exaktes Ergebnis. Alternative Fundstellen: 50 Treffer

Verfasser
Titel
  • es. Magazin für die junge Familie. Heft 10 Oktober 1968
Ort Land Hamburg (Deutschland)
Verlag Jahr Gruner + Jahr, 1968
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 138 Seiten, 29x22,4 cm,
    Klebebindung, Fotos Farbe und Schwarzweiß.
ZusatzInfos
  • Eingelegt 2 Kalenderblätter von 1970 aus Abreißkalender, 19 x 14 cm. Fund aus Elternhaus von A. Coers.
Sonst. Personen
Sprache
Geschenk von
Nachlass von
TitelNummer 028054789

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Werk und Zeit 1974/12 - Monatszeitung des Deutschen Werkbundes
Ort Land Darmstadt (Deutschland)
Verlag Jahr Deutscher Werkbund, 1974
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 12 Seiten, 41,8x29,7 cm, ISBN/ISSN 0049-7150
    Blätter lose ineinander gelegt, mittig gefalzt, mit einigen SW-Abbildungen
Sprache
TitelNummer 016337588

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung

Verfasser
Titel
  • INTERVIEW Deutschland Nr. 2
Ort Land Berlin (Deutschland)
Verlag Jahr Interview PH , 2012
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 210 Seiten, 33x25,5 cm,
    Art Direktor Mike Meirée, mit 89 Seiten Werbung plus versteckter Werbung
ZusatzInfos
  • (Foto: Giampaolo Sgura, Styling Anna dello Russo)
    "Ich möchte ein Kleiderbügel sein" - Anna dello Russo.
    Die Märzausgabe von INTERVIEW ist da! Die Designerin Miuccia Prada spricht über die neue Leichtigkeit ihrer Mode. Die Schauspielerin Sibel Kekilli über ihren Aufstieg zum HBO-Star und die Gewalt türkischer Männer. Der Regisseur Klaus Lemke blickt zurück auf seine wilden Tage mit Brigitte Bardot und Iris Berben. Der Schauspieler Michael Fassbender erklärt, wie man einen Sexsüchtigen spielt. Der japanische Superstar Takashi Murakami trifft die Streetart-Legende Kaws. Die beiden Depeche-Mode-Gründer Vince Clark und Martin Gore erzählen, wie sie 30 Jahre nach ihrer Trennung gemeinsam ein Techno-Album aufnahmen, ohne sich ein einziges Mal zu treffen. Plus: Anna Dello Russo, Italiens größte Mode-Exzentrikerin, und ihr Leben zwischen Front Row, Internet und privatem Couture-Archiv
Stichwort
WEB LINK
TitelNummer 008811053

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Der letzte Schrei
Ort Land München (Deutschland)
Verlag Jahr Center for Advanced Studies, 2019
Medium Flyer, Prospekt
Techn. Angaben
  • [6] Seiten, 21x9,9 cm, 2 Stück.
    gefaltete Infokarte
ZusatzInfos
  • Flyer zur Ausstellung im CAS der LMU vom 17.10.2019-01.03.2020.
    Stereotype von Weiblichkeit/Bilder von Frauen stehen im Zentrum der Ausstellung von Beate Passow. Dabei dient das scheinbar weibliche Medium der Stickarbeit als Bildträger, etwa in Form von Kreditkartenauszügen, als Fahndungsplakat oder auch als Tapisserie. Die völlige Auflösung weiblicher Rollenbilder ist das Resultat dieser faszinierenden Schau.
    Text von der Webseite
Sonst. Personen
Sprache
TitelNummer 027598901

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Titel
  • Das Rausfrauenbuch
Ort Land Stuttgart (Deutschland)
Verlag Jahr frechverlag, 2014
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 96 Seiten, 24x17 cm, ISBN/ISSN 978-3-7724-7902-1
    Hardcover, Hartpappe
ZusatzInfos
  • Eine praktische Einführung in queere Verstrickungen, geschmackvolle Garderobe und kreative Küche.
    Seit Juni 2011 sind in München einige provokative Statements in Form von Handarbeits-Installationen zu sehen: Heimelige Vorhänge und Bilder in der U-Bahn, gestrickte Straßenschilder und Schneefrauen sind nur einige Arbeiten, mit denen Die Rausfrauen Aufmerksamkeit erregen.
    Die Autorinnen Sissi und Hermine haben die Stadt zu ihrer Galerie gemacht und erfreuen seitdem mit vielen interessanten Installationen im öffentlichen Raum. Ganz nebenbei kritisieren sie dabei bestehende Rollenbilder.
    Text von der Webseite
TitelNummer 011343399

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Richas Digest #09 Edition
Ort Land Köln (Deutschland)
Verlag Jahr Richas Digest, 2017
Medium Zeitschrift, Magazin / Fotografie
Techn. Angaben
  • [64] Seiten, 31x21 cm,
    Drahtheftung, eingeklebtes Heft, drahtgeheftet, Originalfoto, Karton in Schutzhülle
ZusatzInfos
  • Das Bild der Frau ist überpräsent. Die Publikation zeigt
    dem entsprechend viele chromogene Frauenbildnisse, nur wenige Beispiele, die Männer abbilden. Meistenteils Werbeaufträge für die Kosmetik- und Textilproduktion in der DDR, der Fotograf: Jürgen Rach, Bildjournalist und Bildautor für Werbung in der DDR mit staatlicher Zulassung, versteht sich. Rach war wohnhaft in Dresden und verantwortlich für die Fotografien in „Dresden“, Führer in Fotos, VEB F.A. Brockhaus Verlag Leipzig, DDR, 1974.
    Auf der 3. Pressekonferenz des Zentralkomitees der SED Mitte April 1959 hatte das Politbüro per Beschluss die Abkehr von „starren und gestellten Fotos“ gefordert. Pressefotografien hätten „das pulsierende Leben darzustellen und den Menschen zu zeigen, der die sozialistische Gesellschaft gestaltet“ habe. Ein gutes Pressefoto, heißt es weiter, müsse „Bewegung atmen und die für das Ganze gültigen Details überzeugend ausdrücken“. Die große Schwäche waren die Bilder aus Politik und Alltag. Diese Worte bezogen sich auch auf die zu diesem Zeitpunkt laufende 1. Pressefotoschau der DDR. Hier fehlte, so das Protokoll, „fast völlig die Darstellung unseres breiten demokratischen Lebens, an dem jeder Bürger irgendwie teilhat.
    Dem Anspruch hinkte die journalistische Bildproduktion bis 1989 hinterher. Das Bild blieb zumeist Illustration eines primär zu vermittelnden Textes. Primitive Schemata gerieten im nachhinein zur Karikatur.
    So verhält es sich auch bisweilen in den Bildreportagen von J. Rach.
    Doch anders bei den Werbebildern. Hier herrscht eine Art von Schemata vor, die macht schon eher Sinn. „Lessons in Posing Subjects“ würde Robert Heineken das nennen. Dazu kommt eine Qualität des Ausdrucks in den Gesichtern dieser Models, die man heute vermissen mag. Es schlich sich unbemerkt eine Indifferenz in die Bilder, wenn die Ideologie der Politagitation nicht vorherrschend an der Bildproduktion beteiligt war.
    Text von der Webseite
Sonst. Personen
Sprache
Geschenk von
Stichwort
TitelNummer 024894675

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Mobil, autonom, vernetzt. Kritik und ökonomische lnnovation in Ephemera der Konzeptkunst, 1966-1975
Ort Land München (Deutschland)
Verlag Jahr Edition Metzel, 2018
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 240 Seiten, 29,7x21 cm, ISBN/ISSN 978-3-88960-170-4
    Broschur, mit 120 schwarzweißen Abbildungen, mit Bleistiftnotizen und Unterstreichungen
ZusatzInfos
  • Einladungskarten und Anzeigen, Postkarten und Flyer, in hoher Auflage und oft per Post vertrieben, dienten Künstler*innen in den Jahren 1966-1975 im Umfeld der Konzeptkunst gleicherweise als Werke, Interventionsorte, PR-Instrumente und Dokumentationsmaterial. Barbara Preisig untersucht bisher kaum erschlossene Ephemera von Jan Dibbets, Adrian Piper, Daniel Buren und Eleonor Antin. Sie verortet die kommunikationsbasierten Werke außerhalb des Kunstkontexts, beispielsweise in der Werbung, und revidiert so zentrale Annahmen der Kunstgeschichtsschreibung der frühen Konzeptkunst.
    Über die ebenso unerwarteten wie naheliegenden Vergleiche zeigt die Analyse, wie aktuell die Werke heute im Licht jüngerer Kapitalismus-Debatten sind. Sie verbinden Elemente einer hoch flexiblen und mobilen künstlerischen Praxis mit einer anti-bürokratischen Unternehmenskultur und zeichneten exemplarisch Formen immaterieller Arbeit vor.
    Text von der Webseite
Sprache
TitelNummer 026413743

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Photography Annual 1965 - International Edition
Ort Land New York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika)
Verlag Jahr Ziff-Davis Publishing Company, 1965
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 210 Seiten, 28x21,5 cm,
    Broschur, verschiedene Papiere (Werbung), mit integriertem Abo-Bestellformular zum Heraustrennen. Abbildungen Schwarzweiß und in Farbe.
ZusatzInfos
  • 15. Ausgabe der Fotozeitschrift. Mit Porträts verschiedener Fotografen, einer Fotostrecke mit den Kennedys, Dali fotografiert von Halsman und einer Auswahl der besten Bilder des Jahres.
Sonst. Personen
TitelNummer 025035668

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • S-Magazin. Das Stilmagazin des SPIEGEL Nr. 1 - Heimat
Ort Land Hamburg (Deutschland)
Verlag Jahr Spiegel-Verlag, 2017
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 40 Seiten, 38x26 cm,
    Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInfos
  • Kreative erzählen Deutsche Heimat - was soll das sein? Kann Instagram ein Daheim ersetzen? Was denkt eine Enkelin von Magda Goebbels über Heimat? Sind Kuckucksuhren AfD-Symbole? Fünf Kreative aus Architektur, Design und Kunst erzählen, wo und wie sie sich zu Hause fühlen.
    Text von der Webseite
    Ein Magazin über die schönen Dinge des Lebens: Mode, Design, Kunst und Genuss. In jeder Ausgabe wird ein gesellschaftlich relevantes Thema einen Schwerpunkt bilden...
    Ein mit Werbung überfrachtetes Magazin.
Sprache
Stichwort
TitelNummer 024514K78

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Urwaldjux mit Photoflux
Ort Land Hamburg (Deutschland)
Verlag Jahr Philips, 1965 ca.
Medium Leporello
Techn. Angaben
  • [12] Seiten, 14x10 cm,
    Leporello, gestempelt
ZusatzInfos
  • Farbkarikatur als Werbung und Anleitung der Philips Photoflux PF1. Gestempelt vom Fotofachhändler Carl Wöltje, Oldenburg.
Sonst. Personen
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 026964736

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • REPLIKA
Ort Land Kassel (Deutschland)
Verlag Jahr Kassler Kunstverein, 1996
Medium Buch
Techn. Angaben
  • [160] Seiten, 23x16 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 3-927941-08-5
    Broschur mit Klappumschlag.
ZusatzInfos
  • Katalog Kasseler Kunstverein, 18.02.-10.03.1996. Text von Nils Röller "Tan, Mona und andere Figuren", mit Literaturhinweisen. 12 S. Text sowie 119 ganz- und doppelseitig s/w Fotos, Motive: Blick in Außenspiegel Auto, Frauen aus Beauty-Produkt-Werbung.
Sonst. Personen
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 026192738

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Titel
  • Der Greif Ausgabe 05 Dezember 2011
Ort Land Augsburg (Deutschland)
Verlag Jahr Der Greif , 2011
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 98 Seiten, 35x25 cm, Auflage: 2000, ISBN/ISSN 2191-4524
    Drahtheftung
ZusatzInfos
  • Was ist DER GREIF?
    DER GREIF kuratiert Fotografien und Texte aus aller Welt. Jeder kann Arbeiten einreichen.
    DER GREIF ist mobile Galerie und gleichzeitig Forum für die ausstellenden Künstler.
    DER GREIF ist thematisch frei. Er lebt von der Kombination der eingesendeten Arbeiten.
    DER GREIF steht einem Buch näher als einem herkömmlichen Magazin. Die Spannung der inszenierten Arbeiten wird nicht durch Werbung unterbrochen.
    DER GREIF bildet und und konserviert eine zeitgenössische Vorstellung von Fotografie, Literatur und Ästhetik.
    DER GREIF ist ein Experiment…
    Wie funktioniert der Greif?
    Fotografen und Autoren aus allen Teilen der Welt reichen über ein Upload-Formular auf der Magazin-Website bis zu 10 Arbeiten ein. Die Redaktion kuratiert die Einsendungen, kombiniert sie miteinander und stellt daraus neue Bild- und Textkompositionen zusammen. Demnach ist DER GREIF kein Portfolio-Magazin, sondern findet seinen Inhalt aus einer Fülle künstlerischer Arbeiten. Er lebt vom Vertrauen der Künstler in die sensible Kuration und Zusammenstellung durch die Redaktion des Magazins.
    Warum gibt es den Greif?
    Die Kuration und Gestaltung des Magazins ist ein intensiver Arbeitsprozess, die Intensität wird für den aufmerksamen Betrachter spürbar. DER GREIF ist somit ein Ruhepol in der täglichen Flut aus Bildern und Informationen. Er fordert zum genauen Betrachten, Verweilen, Nachdenken auf – er freut, schockiert, berührt, kurz: DER GREIF entfaltet sich erst voll durch die Emotionen und Gedanken der Betrachter. DER GREIF mäandert zwischen Märchenbuch, Ausstellungsraum und Reflexionsvorlage. Er steht in starker Verbindung zum Netz, bietet der Geschwindigkeit und der daraus resultierenden Oberflächlichkeit Kontra, vor allem durch einen entscheidenden Punkt: Er schafft Raum, der gefüllt werden darf mit eigenen Ideen, Perspektiven und Phantasien
TitelNummer 008542052

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • 6 Poster zur Bundestagswahl
Ort Land Berlin (Deutschland)
Verlag Jahr Wolfgang Tillmans Studio, 2017
Medium Plakat
Techn. Angaben
  • 1 Seiten, 59,4x42 cm, 6 Teile.
    Originalplakate auf Affichenpapier, gerollt in Versandkarton
ZusatzInfos
  • Liebe Freunde und Kollegen,
    es besteht die reale Gefahr, dass viele Menschen am 24. September zu Hause bleiben, weil sie glauben, das Wahlergebnis bereits zu kennen. Die Mitte der Gesellschaft wähnt sich in Sicherheit, während die AfD für die letzten Tage des Wahlkampfes eine massive Internetkampagne plant. Dabei nutzt sie die Dienste der amerikanischen Agentur Harris Media, die bereits im vergangenen Jahr geholfen hat Brexit und Trump durchzusetzen. Sie wird eine für Deutschland bisher ungekannte Polemik einsetzen.
    Ihre Werbemittel appellieren an nationalistische Ressentiments und sie hoffen 15% der Stimmen zu bekommen. Damit könnte es sein, dass sie die stärkste Oppositionsfraktion werden und in jeder Bundestagssitzung als erste nach der Regierung sprechen. Dann hätten sie die Möglichkeit, wie schon in den Landtagen bewiesen, scheibchenweise Tabubrüche vorzunehmen und rechtsradikales Gedankengut zu normalisieren.
    Es gibt keinen Grund entspannt zu sein und zu glauben, die neuen rechtsnationalistischen Bewegungen würden an Deutschland vorüberziehen. Die AfD ist nicht harmlos. Nach außen ist sie bestrebt, ein nicht-radikales Bild abzugeben, doch kann ich in dem Plakatmotiv des schwangeren Bauches einer weißen Frau mit dem Spruch ‘Neue Deutsche machen wir selbst’ nur eine Vorstufe der Lebensborn-Initiative sehen. Das wahre Gedankengut der AfD-Politiker kommt immer wieder in öffentlichen Entgleisungen und Leaks zum Vorschein. Sind sie erstmal stark im Bundestag vertreten, können sie sich dort über Jahre festsetzen und die Mittel der Demokratie nutzen und missbrauchen, um unser Gemeinwesen zu vergiften. Wir brauchen keine Partei, die aktiv und destruktiv die Spaltung der Bevölkerung vorantreibt.
    Nach den Erfahrungen von Brexit, Trump und den 30% Front National in Frankreich empfinde ich das dringende Bedürfnis, das mir Mögliche zu tun, damit Rechtspopulismus in Deutschland in kleinen Grenzen bleibt. Die AfD-Wähler/innen werden wir vielleicht nicht umstimmen können. Daher ist das Einzige, was hilft: eine hohe Wahlbeteiligung und Stimmen für die anderen Parteien, damit der prozentuale Anteil der AfD klein bleibt.
    Dafür habe ich mit meinem Team Poster entworfen, die an zehntausend Adressen im ganzen Land verschickt werden. Sie sind ebenfalls als A3 / A4 Formate zum Selberdrucken und im Social-Media-Format auf dieser Website herunterladbar.
    Bitte vermittelt möglichst vielen Menschen, Bekannten und Familie die Dringlichkeit der Situation. Jede Stimme zählt. Druckt die Poster aus und fragt in Kneipe, Bäckerei, Arbeitsplatz, ob ihr eins aufhängen könnt. Oder postet sie online.
    Mit besten Grüßen
    Wolfgang Tillmans
    Text von der Webseite
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 024330082

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Titel
  • Watched! - Surveillance, art and photography
Ort Land Köln (Deutschland)
Verlag Jahr Verlag der Buchhandlung Walther König, 2016
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 295 Seiten, 24,9x29 cm, ISBN/ISSN 978-3-86335-959-1
    Hardcover, Graupappe
ZusatzInfos
  • Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Hasselblad Foundation, der Valand Academy, der Kunsthal Aarhus und C/O Berlin. Sie wurde kuratiert von Louise Wolthers und Dragana Vujanovic (Hasselblad Foundation), Niclas Östlind (Valand Academy) sowie Ann-Christin Bertrand (C/O Berlin). Sie ist Teil eines von der Hasselblad Foundation initiierten Projekts zu Überwachung, Kunst und Fotografie in Europa nach der Jahrhundertwende. Die begleitende Publikation, erschienen in der Verlagsbuchhandlung Walther König, enthält Kunstwerke von vierzig Künstlern, daneben Aufsätze von zahlreichen Wissenschaftlern und wurde erst im November vom Time Magazine in der Kategorie „Best Photobooks of 2016“ ausgezeichnet.
    Überwachung total? Videokameras in Banken, Kaufhäusern und an öffentlichen Plätzen, von Algorithmen gesteuerte Werbung und persistente Cookies im Internet, staatliche Vorratsdatenspeicherung und private Cloud-Speicherdienste – im Alltag sind permanente Beobachtung und Data Sharing heute selbstverständlich. Tagtäglich nutzen wir Dienste wie Google Maps, schauen uns Live-Streams an und begeistern uns über Health-Apps und ungeahnte Möglichkeiten der Selbstkontrolle. Wir verfolgen unsere Freunde und wildfremde Menschen auf Facebook, Twitter und Instagram und werden selbst kontinuierlich getrackt. Wir profitieren von den neuen digitalen Techniken und Angeboten und sind dafür bereit, unser Privatleben immer öffentlicher werden zu lassen. Überwachung und Big Data sind längst zu einem großen gesellschaftlichen Thema geworden.
    Text von der Webseite
Sprache
TitelNummer 026430742

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Open Up Kommunikation - KünstlerInnen machen Öffentlichkeitsarbeit für das Tanzquartier Wien
Ort Land Wien (Österreich)
Verlag Jahr eSel / Tanzquartier Wien, 2008
Medium CD, DVD / Heft
Techn. Angaben
  • 28 Seiten, 18,7x13,8 cm,
    DVD mit Booklet in Klappkarton
ZusatzInfos
  • Die Gestaltung von Kommunikationsprozessen begreifen KünstlerInnen zunehmend als Teil ihrer Praxis und suchen Handlungsspielräume jenseits kunstimmanenter Felder, um Öffentlichkeit/en neu zu denken und zu definieren.
    Jedoch: Symbolische Ordnungen zu gestalten, gesellschaftliche Strukturen infrage zu stellen und persönliche Identität neu zu entwerfen sind längst keine exklusiven Privilegien der Kunst mehr. Medienwirtschaft und Werbeindustrie haben die Methoden und Fragestellungen aktueller Kunst verinnerlicht und bestimmen nicht nur unser Konsumverhalten, sondern auch die visuelle Kultur der Gegenwart.
    Der Anspruch der Kunst, den öffentlichen Raum zu erobern, erinnert an David und Goliath – ein Kampf mit ungleichen Mitteln, unterschiedlichen Interessen und ungewissem Ausgang ...
    Neben der Gestaltung sämtlicher Plakate, Programmfolder, Inserate und Werbemittel wurden die KünstlerInnen gebeten, die gewohnten Methoden der Öffentlichkeitsarbeit einer Kunstinstitution neu zu überlegen und mit kunstadäquaten Strategien experimentelle Kommunikationsprozesse zu initiieren. ...
    Text von der Webseite
    Christian Eisenberger (September/Oktober 2008), Hans Schabus (November/Dezember 2008), das KünstlerInnenkollektiv collabor.at (Jänner/Februar 2009), VALIE EXPORT (März/April 2009), Jakob Lena Knebl (Mai/Juni 2009)
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 026273738

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Doing the Document - Fotografien von Diane Arbus bis Piet Zwart - Die Schenkung Bartenbach - Ausstellungsbegleiter - Exhibition guide
Ort Land Köln (Deutschland)
Verlag Jahr Museum Ludwig, 2018
Medium Heft
Techn. Angaben
  • 21x10,5 cm,
    Heft A5 mit aufgeheftetem monochromen kleineren Karton (A6) als Cover. Innenteil mattes ungestrichenes Papier, Schwarz-Weiß, Cover glänzend, oliv
ZusatzInfos
  • Ausstellungsbegleiter zur Ausstellung 31.08 2018–06.01.2019. Diane Ar­bus, Boris Beck­er, Karl Bloss­feldt, Walk­er Evans, Lee Fried­lan­der, Can­di­da Höfer, Gabriele und Hel­mut Noth­helfer, Ta­ta Ronkholz, Al­bert Renger-Patzsch, Au­gust San­der, Hu­go und Karl Hu­go Sch­mölz, Gar­ry Wino­grand, Pi­et Zwart – gen­er­a­tion­süber­greifend eint all diese Fo­to­graf*in­nen eine Ar­beitsweise, näm­lich über Jahrzeh­nte hin­weg kont­inuier­lich The­men zu ver­fol­gen. Bei San­der kön­nen solche Rei­hen ei­nen At­las der Men­schen des 20. Jahrhun­derts bil­den, bei Höfer ein Archiv von öf­fentlichen Räu­men und deren Codes der Repräsen­ta­tion, oder bei Bloss­feldt ein solch­es der For­men­viel­falt von Fau­na und Flo­ra. In der „di­rek­ten Fo­to­gra­fie" vereinigt sich die wech­selvolle Rezep­tion der Fo­to­gra­fie als kün­st­lerische und doku­men­tarische auf be­son­dere Weise. In der Zusam­men­schau lässt sich zu­gleich der wech­sel­seitige Ein­fluss deutsch­er und amerikanisch­er Po­si­tio­nen in der verdichteten Kul­tur­land­schaft des Rhein­lan­des der 1960er bis 1990er Jahre nachvol­lzie­hen. Hi­er waren in den 1970er Jahren die er­sten Ga­le­rien für Fo­to­gra­fie zu fin­d­en, die sich für Au­gust San­der, Flo­rence Hen­ri, Pi­et Zwart, Karl Bloss­feldt, aber auch für die amerikanischen Po­si­tio­nen der 1960er Jahre wie Walk­er Evans, Diane Ar­bus, Lee Fried­lan­der, Gar­ry Wino­grand begeis­terten und durch kont­inuier­liche Ver­mittlungsar­beit bekan­nt macht­en. Zu­gleich übten Bernd und Hil­la Bech­er mit ihr­er Lehre an der Kun­s­takademie Düs­sel­dorf großen Ein­fluss aus. Und nicht zulet­zt prägten be­deu­tende mono­gra­fische Ausstel­lun­gen sowie Grup­pe­nausstel­lun­gen nach­haltig die Rezep­tion. L. Fritz Gru­ber zeigte bere­its in den 1950er Jahren Au­gust San­der in den Pho­tok­i­na Bilder­schauen. Die Kun­sthalle Düs­sel­dorf stellte 1976 Fo­to­gra­fien von Walk­er Evans aus, und Klaus Hon­nef ku­ratierte zeit­gleich wichtige Grup­pe­nausstel­lun­gen doku­men­tarisch­er Fo­to­gra­fie im Rheinischen Lan­des­mu­se­um, Bonn. Dies­er doku­men­tarisch-kün­st­lerische An­satz wird mit Do­ing the Doc­u­ment vorgestellt und zu­gleich be­fragt. Walk­er Evans bezeich­nete seine Fo­to­gra­fien nicht als doku­men­tarisch, son­dern sprach von einem „doku­men­tarischen Stil“. 1967 zeigt das Mu­se­um of Mod­ern Art in New York, Werke von Ar­bus, Fried­lan­der und Wino­grand, alle auch hi­er vertreten, un­ter dem Ti­tel New Doc­u­ments. Wo en­det das Doku­ment und wo be­gin­nt die kün­st­lerische Geste? Dies ist eine Frage, die in der Geschichte der Fo­to­gra­fie im­mer zur Diskus­sion stand und auch heute, in post­fak­tischen Zeit­en und der zuneh­men­den Äs­thetisierung von Archiv- und Doku­men­ta­tions­ma­te­rial in der zeit­genös­sischen Kunst wied­er neu zu ver­han­deln ist. Der Ausstel­lungsti­tel Do­ing the Doc­u­ment löst be­wusst die vermeintlichen Ge­gen­sätze von „her­stellen (do­ing)“ und „doku­men­tieren“ auf, um die im­mer wied­er besch­worene „Krise der Repräsen­ta­tion“ im Werk von zwanzig Fo­to­graf*in­nen und deren Rezep­tion auszu­loten.
    Zu ver­danken ist diese Ausstel­lung ein­er Schenkung von über zwei­hun­dert Werken deutsch­er und amerikanisch­er Fo­to­graf*in­nen durch die Köl­n­er Fam­i­lie Barten­bach, die die Samm­lung des Mu­se­um Lud­wig kür­zlich sub­s­tanziell er­weit­ert hat. Ergänzend zu den reichen Bild­kon­vo­luten vom Be­ginn des 20. Jahrhun­derts bis in die Ge­gen­wart, bein­hal­tet die Samm­lung Barten­bach auch Quel­len­ma­te­rial, das im Zuge der Ausstel­lung er­st­mals wis­sen­schaftlich er­schlossen wird. Neben der fo­to­his­torischen Au­far­bei­tung der Samm­lung wer­den auch die Stifter*in­nen gewürdigt. Das En­gage­ment der Samm­ler*in­nen zeich­net sich insbe­son­dere da­durch aus, dass sie nicht auf Einzel­bilder fokussiert aus­gewählt, son­dern reiche und viel­seitige Bestände einzel­n­er, in­ter­na­tio­n­al bekan­n­ter Kün­stler*in­nen zusam­menge­tra­gen haben. Ihr In­teresse am Werk aus­gewähl­ter Fo­tokün­stler*in­nen spiegelt sich in um­fan­greichen Werk­se­rien, die breite Facet­ten einzel­n­er Kün­stler*in­nen aufzei­gen. Die Schenkung ergänzt die Samm­lung Fo­to­gra­fie im Mu­se­um Lud­wig her­vor­ra­gend, da sie Lück­en füllt, sowie beste­hende Sch­w­er­punkte ver­tieft und er­weit­ert. In der deutsch-en­glischen Pub­lika­tion wird dies um­fassend vorgestellt wer­den, während die Ausstel­lung sich ganz auf die Schenkung fokussiert.
    Text von der Webseite
Sprache
Sponsoren
TitelNummer 026183665

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • 900 mal am Tag! - Infoscreen U-Bahn
Ort Land München (Deutschland)
Verlag Jahr Selbstverlag, 1997
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 12x15,6 cm, Auflage: 1000, ISBN/ISSN 3-00-002257-0
    Broschur, Softcover, handschriftliche Notiz beigelegt
ZusatzInfos
  • Seit Künstlerinnen sich in ihrer Arbeit selbst zu Akteurinnen machen, sind sie dem Konflikt verstärkt ausgeliefert. Die Falle scheint unausweichlich: Es beginnt vor dem Hintergrund der soziokulturellen Matrix der Frauenbilder eine selbstbestimmte Figur zu entwerfen - um am Ende doch wieder Material für eine Ikonographie der berechen- und verwertbaren Weiblichkeit zur Verfügung gestellt zu haben. Der Katalog wurde mit Mittelns des Programmes der Bayrischen Staatsregierung für Künstler und Publizisten vom 24. Juni 1980 erstellt.
    Text aus dem Buch.
Sonst. Personen
Sprache
TitelNummer 005827186

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Titel
  • PROMISES / VERSPRECHEN
Ort Land München (Deutschland)
Verlag Jahr Selbstverlag, 2016
Medium Flyer, Prospekt
Techn. Angaben
  • 8 unpag. Seiten, 14,8x21 cm,
    Faltblatt
ZusatzInfos
  • 4 Versprechen, 4 Baustellenschilder, 4 Stadtteil Wanderungen. Eine Kunstintervention im öffentlichen Raum im Rahmen der Reihe „München dezentral“: Trudering, Obersendling, Aubing, Am Hart, 27.04.-30.10.2016
    PROMISES / VERSPRECHEN hat das Neubaugebiet als Gegenstand temporärer künstlerischer Intervention unter Einbezug der Umgebungsgeschichte und Bürger zum Inhalt. In den vier oben genannten Stadtteilen platziert Maximilian Erbacher in zyklischer Reihenfolge ein Groß-Display aus Holz, wie sie vor der Erschließung neuer Baugebiete aufgestellt werden. Zu diesen Orten führt eine von Erbacher speziell für den Ort entwickelte Stadtteilwanderung, begleitet mit einem lokalen Bewohner, dessen Erzählungen uns aus einer etwas anderen Perspektive auf das Bekannte blicken lassen wird. ...
    Text von der Webseite
Sprache
Geschenk von
Stichwort
TitelNummer 024221645

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • MO:DE 6 - Charles
Ort Land München (Deutschland)
Verlag Jahr AMD Akademie Mode & Design, 2014
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 256 Seiten, 32x23,5x4 cm, Auflage: 1.000, signiert,
    Hardcover mit Kartoneinband und Leinenstreifen, verschiedene Papiere, mit einem eingelegten Heft, 3 Karten und 2 Postern, teils Werbung. Signiert von Charles Schumann.
ZusatzInfos
  • MO:DE6 - Charles ist ein Magazin über das Eigentliche, das unser Leben schön, wahr und gut macht. Charakter und Erfahrung von Charles Schuhmann treffen auf die Neugier des angehenden Modejournalisten des Abschlussjahrgangs der AMD Akademie Mode und Design. Die sechste Ausgabe der jährlich erscheinenden Magazinreihe MO:DE6 widmet sich erstmals einer Persönlichkeit und ihrem Stil.
    Text aus dem Editorial
    Geschenk von Sabine Resch anlässlich der Ausstellung "GEGENKULTUR" in der PLATFORM München, 02.07.-28.07.2017.
Sonst. Personen
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 024660K82

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Worte - auf die Waage gelegt, auf die Schippe genommen
Ort Land Ostfildern (Deutschland)
Verlag Jahr Hatje Cantz, 2000
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 112 Seiten, 23x16,4 cm, ISBN/ISSN 978-3-7757-9037-6
    Fadengeheftet, Hardcover
ZusatzInfos
  • Was uns zum Menschen macht, unsere Sprache, unterliegt einem oft genügsamen und achtlosen Gebrauch. Kurt Weidemann ist den Worten der Hohldonnerer und Blubberköpfe, der Werbefuzzis und Kommenta- Toren, der Reformer und Wort-Großmeister nachgegangen. Ein Lesebuch: nachdenklich und kurzweilig, treffend und frech bis zum n.d.
    Text von der Webseite.
Sonst. Personen
Sprache
WEB LINK
TitelNummer 025950713

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Im Unterschied - Positionen zeitgenössischer Künstlerinnen
Ort Land Berlin (Deutschland)
Verlag Jahr Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, 1991
Medium Heft
Techn. Angaben
  • [18] Seiten, 21x13,6 cm,
    Kartonumschlag, Drahtheftung
ZusatzInfos
  • Ein Projekt des RealismusStudio der Neuen Gesellschaft für bildende Kunst Berlin in Zusammenarbeit mit der Hochschule der Künste Berlin, gefördert durch Frauenfördermittel der HdK 1991.
    Mit Beiträgen u.a. zu: Gruppe Weibsbilder, Natalja Struve, Grace Renzi, Guerilla Girls und Barbara Kruger.
Sprache
TitelNummer 026314718

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Titel
  • UND
Ort Land Köln (Deutschland)
Verlag Jahr Bürgerhaus Stollwerk, 1986
Medium Buch
Techn. Angaben
  • [32] Seiten, 20,8x29,4 cm,
    Schweizer Broschur, mit Schwarz-Weiß Fotografien
ZusatzInfos
  • Ausstellungskatalog zur gleichnamigen Ausstellung. 14.03.-26.03.1986, Annosaal Stollwerk, Köln.
    Es werden Arbeiten von 11 Künstlern zu sehen sein, die mit technischen reproduzierenden Medien und vorgefundenem Material arbeiten, wie Film, Foto, Fotokopie, Schrift, Zeitung und Plakat. Der Masse der Bilder, die uns auf Grund der technischen Reproduktion täglich überflutet, fügt die klassische Malerei und Skulptur nur eine weitere Illusion hinzu. Im Gegensatz dazu wird in UND nicht versucht mit den technischen Medien eine Scheinwirklichkeit zu erzeugen, sondern über ihre Strukturen und Inhalte zu reflektieren und in die Arbeit mit einzubetten.
    Text aus dem Buch.
Sprache
TitelNummer 026926669

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Plastiktüte Museum der Moderne Salzburg
Ort Land Salzburg (Österreich)
Verlag Jahr Museum der Moderne Salzburg, 2017 ca.
Medium Objekt, Multiple
Techn. Angaben
  • 42x35,2 cm,
    Transparente Kunststofftüte, farbig bedruckt
TitelNummer 023412K78

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

igitte-liberte-toujours-mit-sophia-suessmilch
igitte-liberte-toujours-mit-sophia-suessmilch
igitte-liberte-toujours-mit-sophia-suessmilch

Klos Susy / Klos Yvonne: Igitte Nr. 79/2017 liberté toujours - Abschieben bedroht Ihre Potenz - wollen Sie aufhören? die Igitte hilft, 2017

Verfasser
Titel
  • Igitte Nr. 79/2017 liberté toujours - Abschieben bedroht Ihre Potenz - wollen Sie aufhören? die Igitte hilft
Ort Land München (Deutschland)
Verlag Jahr tomatoloco art & fun Verlag, 2017
Medium Zine
Techn. Angaben
  • 28 unpag. Seiten, 29,6x21 cm, Auflage: 50-100,
    Drahtheftung, Farbfotokopien
ZusatzInfos
  • Zweite Auflage der Ausgabe mit einer Malerei von Sophia Süßmilch auf der Rückseite. Mit einer Seite Werbung für die Ausstellung GEGEN KULTUR - Münchner Independent Magazine, die vom 02.-28.07.2017 in der PLATFORM München stattfand.
Sprache
Stichwort
TitelNummer 023940639

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung

Verfasser
Titel
  • Aspen - The Magazine in a Box Vol. 1 No. 04
Ort Land New York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika)
Verlag Jahr Roaring Fork Press, 1967
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 31x23,6x1,5 cm,
    Kassette mit zwei gefalteten Einzelblättern, beidseitig bedruckt, eins davon Werbemappe mit Werbeheftchen für Gordon's und Newsletter der Something Else Press, drei Poster, drei Hefte mit Drahtheftung und eine Schallplatte.
ZusatzInfos
  • Ausgabe gestaltet von Quentin Fiore. Ausgabe besteht aus 9 Teilen: 1. Box, 2. "The Medium Is the Massage" Poster-sized mosaic of pages from The Medium Is the Massage by McLuhan and Quentin Fiore, 3. "The TV Generation" Poster of a color photo taken at the Tribal Stomp at San Francisco's Avalon Ballroom, 4. "Diary: How to Improve the World (You Will Only Make Matters Worse)" Random observations by John Cage, 5. "The Electronics of Music" Essay on electronic music by Faubion Bowers and Daniel Kunin, 6. Phonograph recording. A Recorded Sampler of Electronic Music. Side A: In Memoriam of Edgar Varèse, by Mario Davidovsky. Side B: Horn, by Gordon Mumma, 7. "The Braille Trail" Bob Lewis and Alfred Etter describe a nature trail for the blind, 8. "Psycles" Excerpts from The Bikeriders, Danny Lyon' book about the Chicago Outlaws motorcycle club. Prefaced by a meditation on motorcycling by Bob Chamberlain, 9. Mappe mit Werbung mit einem Werbeheft für Gordon's und Newsletter der Something Else Press (Something Else Newsletter Volume 1, Number 6: May, 1967), weitere Werbehefte der Originalausgabe fehlen.
Sprache
TitelNummer 024031663

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Das Magazin Heft 12/1960
Ort Land Berlin (DDR)
Verlag Jahr Das Neue Berlin, 1960
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 80 Seiten, 23,9x16,5 cm,
    Broschur
ZusatzInfos
  • Das Magazin ist eine Zeitschrift mit den Schwerpunkten Kultur und Lebensart. Es ist eine der wenigen DDR-Zeitschriften, die auch nach der Wiedervereinigung noch erscheinen. Die Zeitschrift erschien seit 1954 monatlich im DDR-Verlag Das Neue Berlin, seit den 1960er Jahren dann im Berliner Verlag. Chefredakteur war zunächst Heinz H. Schmidt. Mit der Juni-Ausgabe 1956 übernahm Hilde Eisler die Chefredaktion. Inhaltlich wird ein Mix aus Literatur, Reportagen, Feuilleton und Satire geboten, grafisch interessant umgesetzt. Kurz vor dem Mauerfall erreichte Das Magazin eine Auflage von etwa 560.000 Exemplaren, angesichts des begrenzten Zeitschriftenangebots war das Heft im handlichen DIN-C5-Format (ca. 16 × 23 cm) ein gedruckter Publikumsliebling. Die regelmäßig veröffentlichten erotischen Geschichten und künstlerischen Aktfotografien waren unter den DDR-Printmedien ein weiteres Markenzeichen, mit dem diese Zeitschrift bis heute identifiziert wird.
    (Text aus Wikipedia)
Sprache
TitelNummer 024039662

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Das Magazin Heft 08/1983
Ort Land Berlin (DDR)
Verlag Jahr Berliner Verlag, 1983
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 80 Seiten, 23x16,2 cm, ISBN/ISSN 0460-5047
    Broschur, verschiedene Papiere
ZusatzInfos
  • Das Magazin ist eine der wenigen DDR-Zeitschriften, die auch nach der Wiedervereinigung noch erscheinen. Thema der Ausgabe u.a. Disney World
Sonst. Personen
Sprache
TitelNummer 024117662

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Das Magazin Heft 09/1981
Ort Land Berlin (DDR)
Verlag Jahr Berliner Verlag, 1981
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 80 Seiten, 23x16,2 cm, ISBN/ISSN 0460-5047
    Broschur, verschiedene Papiere
ZusatzInfos
  • Das Magazin ist eine der wenigen DDR-Zeitschriften, die auch nach der Wiedervereinigung noch erscheinen. Thema der Ausgabe u.a. Disney World
Sonst. Personen
Sprache
TitelNummer 024118662

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Vorspann 5 - Poesie als Mittel der Umweltgestaltung - Referat und Beispiele
Ort Land Itzehoe (Deutschland)
Verlag Jahr Hansen & Hansen, 1969
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 48 Seiten, 13,5x14,8 cm, signiert,
    Broschur
ZusatzInfos
  • Vorspann ist eine Schriftenreihe zur Einführung in die Dichtung der Gegenwart.
    Mit Beispielen konkreter Poesie aus der Werbung, mit Bild- und Objektdarstellungen von Max Bill
Sonst. Personen
Sprache
TitelNummer 024595674

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • inspiriert - Köstliche Weihnachten
Ort Land Mülheim an der Ruhr (Deutschland)
Verlag Jahr ALDI Süd, 2017
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 60 Seiten, 26,5x21 cm, Auflage: 1830000 ca.,
    Drahtheftung
ZusatzInfos
  • Das Kundenmagazin von ALDI Süd, Ausgabe November/Dezember 2017.
    Druck auf FSC-zertifiziertem Papier.
    ... Das 60 Seiten starke Heft bietet Leserinnen und Lesern wissenswerte Informationen aus den Themenbereichen „Genussvoll Leben“, „Inspiriert Einkaufen“, „Schönes Entdecken“ und „Gut Informiert“. Journalistisch aufbereitet und mit stimmungsvollen Bilderwelten inszeniert, finden sich in der „ALDI inspiriert“ wertvolle Ideen und Anregungen für den Alltag und die schönen Dinge des Lebens. ...
    Text von der Webseite
Sprache
WEB LINK
TitelNummer 024677679

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Tempo 1985 01 - Nullnummer
Ort Land Hamburg (Deutschland)
Verlag Jahr Jahreszeiten-Verlag, 1985
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 132 Seiten, 30x23 cm,
    Drahtheftung
ZusatzInfos
  • Tempo war eine deutsche Lifestyle-Zeitschrift, die von 1986 bis 1996 erschien.
    Mit der Gründung von Tempo im Hamburger Jahreszeiten Verlag kam der New Journalism nach Deutschland. Die Gründungsmannschaft gruppierte sich um den österreichischen Journalisten Markus Peichl und den österreichischen Art Director (dt. künstlerischer Leiter) Lo Breier, die zuvor den Wiener gegründet hatten. Vorbild waren dabei Tom Wolfe und Hunter S. Thompson, Zeitgeistmagazine wie twen, New York Magazine und Vanity Fair, aber auch die neuen „Stilbibeln“ wie das britische Magazin The Face und das französische Actuel.
    Die Zeitschrift definierte nach Meinung ihrer Anhänger verbindlich den urbanen Lebensstil der jungen Generation. Thematisch befasste sich Tempo mit Themen zwischen Konsum und Rebellion, AIDS und Armani sowie Popkultur und Hochkultur.
    Text aus Wikipedia
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 027110T02

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Titel
  • Kann denn Werbung witzig sein? Visuelle Sensationen aus der Hauptstadt des Puddings
Ort Land Bielefeld (Deutschland)
Verlag Jahr Hörnemann Verlag, 1994
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 158 Seiten, 23,5x18,8 cm, ISBN/ISSN 3-928193-15-5
    Englische Broschur, Studentenarbeiten der Fachhochschule Bielefeld aus dem Fachbereich Design (Fotografie & Medien)
Geschenk von
Stichwort
TitelNummer 009504318

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Einkauf Aktuell - Ausgabe München
Ort Land Bonn (Deutschland)
Verlag Jahr Deutsche Post AG, 2016
Medium Sammeltuete, Schachtel, Kassette
Techn. Angaben
  • 30x23 cm, Auflage: 18 Mio.,
    Plastikhülle mit fünf Werbeprospekten von Rewe, Penny, McDonalds u. a., mit TV-Woche 03.09.-09.09.2016
ZusatzInfos
  • Einkaufaktuell (eigene Schreibweise: EINKAUFAKTUELL) ist eine unadressierte Postwurfsendung (Werbesendung) der Deutschen Post AG, die wöchentlich samstags in bestimmten Zielgebieten in Deutschland an alle Haushalte ohne Postfachadresse verteilt wird. Das Trägermedium des Werbeproduktes ist eine TV-Programmübersicht mit dem aktuellen Fernsehprogramm der Folgewoche, ausgewählter, überwiegend werbefinanzierter Fernsehsender. Des Weiteren enthält die Wurfsendung regionale und überregionale Beilagen- und Anzeigenwerbung. Die Postwurfsendung wird seit Herbst 2002 verteilt.
    Text von Wikipedia
Stichwort
TitelNummer 016521596

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Robb Report - 01 Deutsche Erstausgabe - Die Seele der Dinge
Ort Land Hamburg (Deutschland)
Verlag Jahr Jahreszeiten-Verlag, 2016
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 178 Seiten, 27,5x20,5 cm,
    Broschur, beiliegend 4 Werbekarten
ZusatzInfos
  • Mit einem Gespräch mit Konstantin Gricic über seine neu entworfene Uhr. Über den Bücher-Sammler Karl Lagerfeld: 300.000 Exemplare sollen es sein (Okt. 2016).
    Ein Produkt aus der Ganske Verlagsgruppe, Hamburg
Geschenk von
TitelNummer 016864598

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • ArtBrands - wenn Hunde Beuys fressen
Ort Land Ostfildern (Deutschland)
Verlag Jahr Hatje Cantz Verlag, 2008
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 120 Seiten, 23,5x21,2 cm, ISBN/ISSN 978-3-7757-2116-5
    Klappbroschur,
ZusatzInfos
  • Erschienen zur Ausstellung einer Sammlung von Michael Klant im Museum für neue Kunst in Freiburg, 01.03.-04.05.2008. Gezeigt wurden Produkte mit Künstlernamen: Baumhäcksler von Vermeer, Saft von Fontana, Pralinen namens Giotto, Nudeln von Goya, Brautmoden von Horn, Kopfschmerztabletten von Bayer, Zahnpasta von Rembrandt, Vitamine von Lichtenstein, Feuer-Röllchen von Richter, Pullover von Sisley, Hundefutter von Beuys.
    ArtBrands zeigt Produkte mit Künstlernamen, die der Freiburger Künstler und Kunsthistoriker Michael Klant sammelt.
    Text von der Webseite
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 017373609

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

igitte-81
igitte-81
igitte-81

Klos Susy / Klos Yvonne: Igitte Nr. 81/2017 BAMF - Beendigung Ihres Aufenthaltes Aktenzeichen B-LÖD-0815-007-WC-00 - Abschieben ist tödlich, 2017

Verfasser
Titel
  • Igitte Nr. 81/2017 BAMF - Beendigung Ihres Aufenthaltes Aktenzeichen B-LÖD-0815-007-WC-00 - Abschieben ist tödlich
Ort Land München (Deutschland)
Verlag Jahr tomatoloco art & fun Verlag, 2017
Medium Zine
Techn. Angaben
  • 24 unpag. Seiten, 29,6x21 cm, Auflage: 50-100,
    Drahtheftung, Farbfotokopien
ZusatzInfos
  • Mit einer Seite Werbung für die Lesung in der Ausstellung GEGEN KULTUR - Münchner Independent Magazine, am 13.07.2017 in der PLATFORM München
Sonst. Personen
Sprache
TitelNummer 023961639

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung

Verfasser
Titel
  • Aufbruch Daten - Wie Informationen das Leben vereinfachen
Ort Land Mountain View, CA (Vereinigte Staaten von Amerika)
Verlag Jahr Google, 2017
Medium Heft
Techn. Angaben
  • 36 Seiten, 27,2x21,3 cm, Auflage: 550000,
    Drahtheftung
ZusatzInfos
  • Eine Produktion von SZ Scala, Beilage zur Wochenendausgabe der Süddeutschen Zeitung, der ZEIT, dem FOCUS u. a.
Sprache
TitelNummer 024041648

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Das Magazin Heft 05/1983
Ort Land Berlin (DDR)
Verlag Jahr Berliner Verlag, 1983
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 80 Seiten, 23x16,4 cm, ISBN/ISSN 0460-5047
    Broschur, verschiedene Papiere, mit ausklappbarem Poster
ZusatzInfos
  • Das Magazin ist eine der wenigen DDR-Zeitschriften, die auch nach der Wiedervereinigung noch erscheinen.
Sonst. Personen
Sprache
TitelNummer 024114662

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Das Magazin Heft 10/1981
Ort Land Berlin (DDR)
Verlag Jahr Berliner Verlag, 1981
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 80 Seiten, 23x16,2 cm,
    Broschur, verschiedene Papiere
ZusatzInfos
  • Das Magazin ist eine der wenigen DDR-Zeitschriften, die auch nach der Wiedervereinigung noch erscheinen.
Sprache
TitelNummer 024115662

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Das Magazin Heft 10/1983
Ort Land Berlin (DDR)
Verlag Jahr Berliner Verlag, 1983
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 80 Seiten, 23x16,2 cm, ISBN/ISSN 0460-5047
    Broschur, verschiedene Papiere
ZusatzInfos
  • Das Magazin ist eine der wenigen DDR-Zeitschriften, die auch nach der Wiedervereinigung noch erscheinen.
Sonst. Personen
Sprache
TitelNummer 024116662

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Das Magazin Heft 11/1980
Ort Land Berlin (DDR)
Verlag Jahr Berliner Verlag, 1980
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 80 Seiten, 23x16,2 cm,
    Broschur, verschiedene Papiere
ZusatzInfos
  • Das Magazin ist eine der wenigen DDR-Zeitschriften, die auch nach der Wiedervereinigung noch erscheinen.
Sonst. Personen
Sprache
TitelNummer 024119662

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Das Magazin Heft 06/1982
Ort Land Berlin (DDR)
Verlag Jahr Berliner Verlag, 1982
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 80 Seiten, 23x16,2 cm,
    Broschur, verschiedene Papiere
ZusatzInfos
  • Das Magazin ist eine der wenigen DDR-Zeitschriften, die auch nach der Wiedervereinigung noch erscheinen. Thema u.a. "Geschlechtskorrekturen bei Zwitterschaft", "Wenn EVA fast ein ADAM ist"
Sonst. Personen
Sprache
TitelNummer 024120662

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • groschenhefte des weltgeistes
Ort Land Berlin (Deutschland)
Verlag Jahr blauwerke, 2017
Medium PostKarte
Techn. Angaben
  • 10,4x14,7 cm,
    Postkarte
ZusatzInfos
  • Werbung für "Spüche aus Afrika". Gesammelt, übertragen und kommentiert von Hans Jürgen von der Wense
Sonst. Personen
Sprache
Geschenk von
Stichwort
TitelNummer 024849701

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Slanted #32 – Dubai
Ort Land Karlsruhe (Deutschland)
Verlag Jahr Slanted Publishers, 2018
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 256 Seiten, 24x16 cm, ISBN/ISSN 1867-6510
    Klappbroschur. Verschiedene Papiere. Hinten eingelegt ein 48-seitiges Booklet mit Contemporary Typefaces, international und arabisch
ZusatzInfos
  • Im Frühjahr 2018 warf das Slanted Team einen Blick auf die zeitgenössische Designszene Dubais. Eine Stadt – so die Meinung vieler – mit zu viel Glanz und zu wenig Seele. Aber Dubai und die gesamte Region – ursprünglich nur Wüste und von Beduinen bevölkert – durchläuft einen rasanten Wandel. Die Region wurde über Nacht zum Zentrum des Handels, der Finanzen, des Tourismus und … der Kultur! Überall entstehen Initiativen, Festivals, Konferenzen, Agenturen und kleinere Büros, Museen, Gallerien und Künstlerforen. Mehr als nur eine Vergangenheit haben die Golfstaaten eine spannende Zukunft vor sich. Die Konturen dieser Zukunft sind in dieser Slanted-Ausgabe sichtbar.
    Die Ausgabe wird thematisch ergänzt durch Illustrationen, Fotografien, Interviews und Essays
Sprache
Geschenk von
WEB LINK
TitelNummer 026092537

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

xii-apostel-giornale
xii-apostel-giornale
xii-apostel-giornale

Khammassi Yessim, Hrsg.: XII Apostel Giornale, 2018

Verfasser
Titel
  • XII Apostel Giornale
Ort Land Köln (Deutschland)
Verlag Jahr XII Apostel Restaurant, 2018
Medium Lieferverzeichnis
Techn. Angaben
  • 32 Seiten, 35x25,5 cm,
    Zeitung als Speisekarte, als Liste, Katalog, der Speisen und Getränke, mit Anzeigen und Veranstaltungshinweisen
ZusatzInfos
  • Mitgenommen anlässlich eines Aufenthaltes in Köln, Ausstellung Christoph Mauler in der Kunst- und Museumsbibliothek Köln.
Sprache
TitelNummer 026417692

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung

so-viele-heft-61-sgoertz-display-cover
so-viele-heft-61-sgoertz-display-cover
so-viele-heft-61-sgoertz-display-cover

Görtz Susanne: so-VIELE.de Heft 61 2019 - dis/play, 2019

Verfasser
Titel
  • so-VIELE.de Heft 61 2019 - dis/play
Ort Land München (Deutschland)
Verlag Jahr icon Verlag Hubert Kretschmer, 2019
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • [28] Seiten, 10,4x14,8 cm, Auflage: 500, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-928804-91-2
    Drahtheftung
ZusatzInfos
  • Das Heft erscheint zur Ausstellung von Susanne Görtz im CoMA – Container of Modern Art, im Werksviertel in München, im Februar 2019. Fotografien aus der Münchner U-Bahn vor und während der Umstellung von analogen auf digitale Displays.
Sprache
TitelNummer 026636745

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung

Verfasser
Titel
  • NO KUNST WITHOUT A BAG
Ort Land Salzburg (Österreich)
Verlag Jahr Museum der Moderne Salzburg, 2018 ca.
Medium Objekt, Multiple
Techn. Angaben
  • 45,5x39,5 cm,
    Plastiktüte bedruckt
Sprache
TitelNummer 027194K78

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • I BAG YOU
Ort Land Salzburg (Österreich)
Verlag Jahr Museum der Moderne Salzburg, 2018 ca.
Medium Objekt, Multiple
Techn. Angaben
  • 45,5x39,5 cm,
    Plastiktüte bedruckt
Sprache
TitelNummer 027195K78

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • I BAG YOU
Ort Land Salzburg (Österreich)
Verlag Jahr Museum der Moderne Salzburg, 2018
Medium Objekt, Multiple
Techn. Angaben
  • 35,2x27 cm, 2 Stück.
    Plastiktüte bedruckt
ZusatzInfos
  • Wird im Shop beim Kauf von Katalogen o.ä. als Tragetasche ausgegeben
Sprache
TitelNummer 027274K78

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

obermayer-vienna-art-book-fair-1-werbematerialien
obermayer-vienna-art-book-fair-1-werbematerialien
obermayer-vienna-art-book-fair-1-werbematerialien

Obermayer Marlene, Hrsg.: Vienna Art Book Fair #1, 2019

Verfasser
Titel
  • Vienna Art Book Fair #1
Ort Land Graz (Österreich)
Verlag Jahr das Kunstbuch, 2019
Medium PostKarte / Flyer, Prospekt
Techn. Angaben
  • 21x14,8 cm, 23 Teile.
    3 Karten, 1 Flyer in Briefumschlag
ZusatzInfos
  • Werbematerialien zur Vienna Art Book Fair #1, der ersten Künstlerbuchmesse in Wien in der Angewandten, 04.-06.10.2019. Opening performance von Paul Shortt, How to art book fair
Sonst. Personen
Sprache
Geschenk von
Stichwort
TitelNummer 027508722

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten und den Rechteinhabern von abgebildeten Kunstwerken. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden, wobei das Copyright eventueller weiterer Rechteinhaber berücksichtigt werden muss.