infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Smartphone

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 6 Treffer

google-aufbruch-erfinden-2017
google-aufbruch-erfinden-2017
google-aufbruch-erfinden-2017

Yi Kenneth H. / Campbell James G., Hrsg.: Aufbruch Erfingen - wie Apps und intelligente Geräte unser Leben verändern, 2017

Campbell James G. / Yi Kenneth H., Hrsg.
Aufbruch Erfingen - wie Apps und intelligente Geräte unser Leben verändern
Mountain View, CA / München (Vereinigte Staaten von Amerika / Deutschland): Google / Scala, 2017
(Heft) 36 S., 27,4x21,4 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung, Beilagen der Süddeutschen Zeitung und des Spiegel (Ende Sptember 2017)
ZusatzInformation Informationen zur Nutzung von Andreid und zur Entwicklung von Apps
Sprache Deutsch
Stichwort Android / App / Internet / Marketing / Mobilität / Programm / Smartphone / Werbung
WEB https://de.udacity.com/
TitelNummer
024362674 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Melgard Holly / Yearous-Algozin Joey: Liquidation, 2017

liquidation-2017
liquidation-2017
liquidation-2017

Melgard Holly / Yearous-Algozin Joey: Liquidation, 2017

Melgard Holly / Yearous-Algozin Joey
Liquidation
Buffalo, NY (Vereinigte Staaten von Amerika): Troll Thread Press, 2017
(Buch) 328 S., 27,9x21,6 cm, Auflage: print on demand,
Techn. Angaben Broschur, Digitaldruck, vermutlich Inkjet-Druck, Umschlag glänzend laminiert. Fotografien in Farbe.
ZusatzInformation ca. 300 photographs of the abandoned Trump Taj Mahal Hotel and Casino.
Text von der Webseite
Namen Donald Trump
Sprache Englisch
Stichwort Atlantic City / Casino / Fotografie / Handy / Hotel / Leere / Raum / Smartphone / USA / Verkauf
WEB http://trollthread.tumblr.com/post/163384532804/holly-melgard-joey-yearous-algozin-liquidation
WEB http://www.lulu.com/shop/joey-yearous-algozin-and-holly-melgard/liquidation/paperback/product-23269648.html
TitelNummer
026109699 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

simon-freund
simon-freund
simon-freund

Freund Simon: Simon Freund, +49 173 37 42 908, 18.02. - 24.02.2019 AkademieGalerie Munich, 2019

Freund Simon
Simon Freund, +49 173 37 42 908, 18.02. - 24.02.2019 AkademieGalerie Munich
München (Deutschland): Selbstverlag, 2019
(Flyer, Prospekt) 2 S., 41,2x29,5 cm,
Techn. Angaben mehrfach gefaltetes Blatt
ZusatzInformation Flyer zur Ausstellung von Simon Freund in der AkademieGalerie, 18.02.-24.02.2019.
Neben Freunds Telefon, dessen Nummer der Titel der Ausstellung ist, sind die Arbeiten allipossess.com, countless.info sowie fiverooms.cam ausgestellt. Freunds Telefon ist während der gesamten Ausstellung eingeschaltet und öffentlich einsehbar. Ebenso sein tagesaktueller Kontostand, Videoaufnahmen aus jedem Raum seiner Wohnung sowie rund 400 Fotos, die jeden einzelnen Gegenstand in Freunds Besitz dokumentieren. Um die Kunstwerke zu betrachten oder mit ihnen zu interagieren, müssen die Besucher selbst zum Smartphone greifen. Die Ausstellung ist während der gesamten Öffnungszeit der U-Bahn Station von außen einsehbar.
Text von der Webseite
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort Archivieren / Besitz / Dokumentation / Fotografie / iPhone / Kontrolle / Lifestyle / Sammeln / Transparenz / Video / Überwachung
WEB https://allipossess.com
WEB https://countless.info
WEB https://fiverooms.cam
TitelNummer
026532801 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

hille-reflections
hille-reflections
hille-reflections

Hille Jürgen: reflections, 2018

Hille Jürgen
reflections
Neuss (Deutschland): Selbstverlag, 2018
(Buch) [48] S., 21x29,7 cm, signiert,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation ... Hilles videografisches Sehen widmet sich schwerpunktmäßig Ortserkundungen: von Landschaften, industriellen Räumen oder menschlichen Arbeitszusammenhängen. Sie schreiben sich ein in diese Räume und inszenieren einen eigenen ästhetischen Blick, der sich oft auf Detailaspekte im Makrobereich richtet und so neue Sichtweisen auf scheinbar altbekannte Gegenstände ermöglicht. ...
Text von der Webseite
Geschenk von Jürgen Hille
Stichwort Architektur / Detail / Fotografie / Industrie / Installation / Landschaft / Raum / Schwarz-Weiss / Smartphone / Videokunst
WEB http://juergenhille.blogspot.com/
WEB www.juergenhille.de
TitelNummer
026592751 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

sanya and sanya: лучшее за прошедшие - das Beste aus der Vergangenheit, 2017

sanya-and-sanya
sanya-and-sanya
sanya-and-sanya

sanya and sanya: лучшее за прошедшие - das Beste aus der Vergangenheit, 2017

sanya and sanya
лучшее за прошедшие - das Beste aus der Vergangenheit
Moskau (Russland): Selbstverlag, 2017
(Zine) [24] S., 12,5x7 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Schwarz-Weiss-Fotokopien
Sprache Russisch
Stichwort Handybilder / Smartphone
WEB https://www.instagram.com/bananasoyamilk/?hl=de
TitelNummer
026648734 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

lorch-grossformat-marina-abramovic
lorch-grossformat-marina-abramovic
lorch-grossformat-marina-abramovic

Lorch Catrin: 1999 verharrte Marina Abramovic sechs Stunden lang nackt in dieser Pose. Hunderte sahen zu. Dennoch gab es kein einziges Foto. Bis jetzt. Das Bild einer Provokation, 2018

Lorch Catrin
1999 verharrte Marina Abramovic sechs Stunden lang nackt in dieser Pose. Hunderte sahen zu. Dennoch gab es kein einziges Foto. Bis jetzt. Das Bild einer Provokation
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2018
(Presse, Artikel) 2 S., 57,2x39,6 cm,
Techn. Angaben Zeitungsartikel in der SZ vom vom 11./12.08.2018 im Ressort Grossformat, Seite 22
ZusatzInformation Erschienen in der Wochenendeausgabe der Süddeutschen Zeitung.
Dieses Bild ist eine Zumutung für den Betrachter, aber es ist auch ein kunsthistorischer Glücksfall. Es stammt aus der Zeit, als noch nicht jeder ein Smartphone in der Tasche hatte, eine Ära, die einem manchmal so fern erscheint wie die Epoche vor der Erfindung der Schrift. Zum Beispiel, wenn man erfährt, dass von einem Auftritt von Marina Abramović., heute weltweit eine der bekanntesten Künstlerinnen, keine einzige Aufnahme existiert, obwohl an jenem Abend im Jahr 1999 wohl Hunderte Besucher durch die Hallen der Berliner Kunst-Werke streiften. Es war einer dieser Momente, in denen sich in der Kunst vieles entscheidet, und er war so schwer auszuhalten für die Künstlerin wie verstörend für die Zuschauer: Mehr als sechs Stunden verbrachte Abramović. in vielen Metern Höhe an einer Wand, die Füße auf schmalen Stützen, das Gesäß auf einem Fahrradsattel.
Es blieb für die Künstlerin ein verlorener Moment. Kein einziges Foto, so schien es viele Jahre lang, dokumentierte ihre Performance mit dem Titel „Im Stand an der Wand“. „Klaus Biesenbach, der Kurator, war so wahnsinnig beschäftigt mit der Vorbereitung. Offensichtlich hatte niemand daran gedacht, einen professionellen Fotografen zu bestellen“, erinnerte sich Abramović. im Frühjahr in einem Interview mit der SZ anlässlich der Eröffnung ihrer Werkschau „The Cleaner“ in der Bundeskunsthalle. „Es war so unendlich anstrengend und schmerzhaft, und ich stand hinterher da und hatte nichts.“ Eine Passage des Gesprächs klang wie eine Suchanzeige: „Noch immer bin ich sehr verwundert, warum mich damals niemand fotografiert hat, sechs Stunden Auftritt, kein einziges Bild. Ich suche seit Jahren verzweifelt nach einer Aufnahme, es gibt keine.“
Doch, sagte ein SZ-Leser, der nach der Veröffentlichung anrief. Otto Bennewitz hatte im Winter ein Foto in der Berliner Galerie Michael Schulz gesehen. Aufgenommen hat es die Künstlerin Angelika Platen. Die Fotografin ist berühmt für ihre Porträts, vor allem von Künstlern. Zurzeit widmet ihr die Berlinische Galerie eine Ausstellung (bis 7. Oktober). Dort wird auch dieses Foto gezeigt, das die Schonungslosigkeit der Performance deutlich darstellt.
Dass sie mit ihrer Kamera das einzige Zeugnis dieses Abends gemacht habe, war Platen nicht bewusst. Sie sagt, sie sei damals vor allem von Abramović.s Bewegungslosigkeit fasziniert gewesen. Erst auf den Kontaktabzügen, die sie jetzt in ihrem Archiv wiederfand, ist zu erkennen, wie Abramović. verschiedene Posen einnimmt, mal die Arme weit ausbreitet, sie sinken lässt und wieder anhebt.
Nachdem Platen ihre Aufnahmen an das Studio von Abramović. in New York geschickt hatte, wünschte sich die Performerin ein Gespräch, vor allem um sich zu bedanken: „Ich bin so glücklich, dass es die Aufnahmen gibt.“ Bringen sie Erinnerungen an diesen Abend zurück? „Durchaus“, sagt sie, „aber ich hatte natürlich eine andere Perspektive als alle, die zu mir aufschauten. Ich blickte hinunter.“
Text aus dem Artikel
Namen Angelika Platen (Fotografie) / Klaus Biesenbach (Kurator) / Marina Abramovic
Sprache Deutsch
Stichwort 1990er / 2010er / Akt / Aktion / Body Art / Dokumentation / Fotografie / Fund / Kunstgeschichte / Kunstwerke Berlin / KW Berlin / nackt / Performance / Schwarz-Weiß-Fotografie
WEB https://www.sueddeutsche.de/kultur/grossformat-gegen-die-wand-1.4088619
TitelNummer
025836711 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.