infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land 1 und 2, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortieren
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der erweiterten AAP Katalogsuche nach () Tran Hin Wan

Medienart: alle Medien, Sortierung: Autor, aufsteigend. 32 Treffer


Aebi Nadja / Tran Hin Wan, Hrsg.
der:die:das - Ausgabe f wie Fernglas - Ein Magazin über alltägliche Dinge
Zürich (Schweiz): der:die:das, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 96 S., 27x20 cm,
ISBN/ISSN 1663-2508
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation der:die:das: Is a mono thematic magazine based in Zurich. It draws its inspiration from objects of everyday life. Our relationship with the mundane is put to question and deconstructed through the investigation of objects, ideas and stories. The familiar is staged in an unfamiliar way while the alien in the usual is discovered.
Text von der Webseite
Sprache Deutsch
TitelNummer 009923327 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.derdiedas-magazin.com

Tran Damien
Mini Zine - Hernán Cortés on Xerox
Berlin (Deutschland): Re:Surgo!, 2013
(Zine) 16 unpag. S., 14,9x10,8 cm, Auflage: 125, Nr. 18 / 27, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung, zweifarbiger Siebdruck
TitelNummer 011403408 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.resurgo-berlin.com

De Nicola Yara, Hrsg.
Alla Carta No.4 - Dissertations Around a Table
Mailand (Italien): Alla Carta Associazione Culturale, 2014
(Zeitschrift, Magazin) 140 S., 31x22,3 cm,
ISBN/ISSN 2280-9309
Techn. Angaben Broschur, mit eingefügtem Heft
ZusatzInformation Alla Carta is a bi-annual international publication that approaches high-end fashion, art and design in a unique Italian way. We truly believe in paper, carta in Italian.
At a time when the web may appear to be the only valid avenue of communication, Alla Carta is an ode to the most precious of mediums and to the most precious moment of the day: our interviews always take place around a table, to celebrate one of the oldest Italian habits, conviviality. Text von Website
Namen Albert Moya / Alejandro Jodorowsky / Antonio Marras / Christophe Lemaire / Cristiano Toraldo di Francia / Pietro Leemann / Sarah-Lin Tran / Segno Italiano
Sprache Englisch
Stichwort Design / Essen / Fotografie / Kunst / Lifestyle / Mode
TitelNummer 016253589 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.allacarta.com

Valier Biron
Luna and Metal
West Palm Beach, FL (Vereinigte Staaten): Namba Wan Arts, 1982
(Buch) Auflage: 2000, 2 Stück.
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer 005040219 Einzeltitelanzeige (URI)

Koehler Reinhold
Gedichte & Contratexte, 1940 -1970
Bönen (Deutschland): Druckverlag-Kettler, 2009
(Buch) 120 S., 28,5x21,3 cm, Auflage: 500,
ISBN/ISSN 978-3-86206-003-0
Techn. Angaben Hardcover-Einband. Mit Brief von Angela Köhler
ZusatzInformation Als Band 2 der auf sechs Bände geplanten Ausgabe "Reinhold Koehler - Das Werk" bildet dieses Buch aus dem vielseitigen und umfangreichen Schaffen des Malers, Grafikers, Objekt-Künstlers und Schriftstellers das lyrische Spektrum ab und führt von der frühsten Lyrik aus Kriegstagen zu Naturgedichten und Sonetten in der Nachkriegszeit über skulpturale Texte bis hin zu den Contratexten:
Geschenk von Angela Köhler
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 006579225 Einzeltitelanzeige (URI)

Dercon Chris / Lorz Julienne, Hrsg.
Made in Munich. Editionen von 1986 bis 2008
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2011
(Buch) 368 S., 24,8x19,5 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86560-662-4
Techn. Angaben Katalog zur Ausstellung im Haus der Kunst 2009, mit Installationsansichten von Wilfried Petzi und Objektfotografien von Jann Averwerser, Schutzumschlag aus gefaltetem Plakat
ZusatzInformation Vorwort von Chris Dercon. Essay von Julienne Lorz.
"Ich bin interessiert an der Verbreitung von physischen Vehikeln in Form von Editionen, weil ich an der Verbreitung von Ideen interessiert bin." Joseph Beuys / München gilt als heimliche Hauptstadt von Editionen und Multiples. "Made in Munich. Editionen von 1968 bis 2008" bietet einen anderen Blick auf die Geschichte des Münchner Kunsthandels. Im Vordergrund stehen die Produzenten von Multiples und Editionen, die über einen Zeitraum von 40 Jahren in und um München entstanden sind. Darunter sind Editeure wie die Galerie Heiner Friedrich, Galerie Fred Jahn, Galerie Bernd Klüser, Sabine Knust und ihr Maximilian Verlag, Galerie van de Loo und Edition Schellmann, sowie Aktionsraum A1, ECM Records, edition x, Kunstraum München, P.A.P. Kunstagentur Karlheinz & Renate Hein, s press tonband verlag und zehn neun. Neben Druckgraphiken finden sich Editionen und Multiples verschiedenster Art nebeneinander: von fotografischen Mappenwerken, Plattencover Skulpturen, Videos und Tonkassetten, 16 mm-Filme, bis hin zu eigens an den Raum angepassten Kunstwerken.
"I am interested in the circulation of physical vehicles in the form of editions, because i am interested in the circulation of ideas." Joseph Beuys / Since the beginning of the 1970s, Munich along with New York and London, was leading with regards to editions and multiples. This catalogue shows works from 1968 to today, which were initiated and produced by a.o. dedicated munich galleries and "editeurs". "Made in Munich" shows outstanding works by international as well as german artists a.o. by Georg Baselitz, Joseph Beuys, Marcel Broodthaers, Dan Flavin, Lucio Fontana, Richard Hamilton, Carsten Höller, Jeff Koons, Hermann Nitsch, Blinky Palermo, Gerhard Richter, Dieter Roth and Andy Warhol.
Text von der Webseite
Namen Andy Warhol / Bernd Klüser / Blinky Palermo / Carsten Höller / Dan Flavin / Dieter Roth / Fred Jahn / Georg Baselitz / Gerhard Richter / Heiner Friedrich / Hermann Nitsch / Jann Averwerser / Jeff Koons / Joseph Beuys / Lucio Fontana / Marcel Broodthaers / Richard Hamilton / Sabine Knust / Wilfried Petzi
Stichwort Aktionsraum A1 / ECM Records / edition x / Kunstagentur Karlheinz & Renate Hein / Kunstraum München / P.A.P. / s press tonband verlag / zehn neun
TitelNummer 008280259 Einzeltitelanzeige (URI)

Hochherz Olaf
Pets EP
Berlin (Deutschland): naivsuper, 2007
(CD, DVD) 13x13 cm, Auflage: 200,
Techn. Angaben naivsuper Nr 009, Musik-CD mit 6 Blättern aus Transparentpapier in transparenter Kunststoffhülle, cover art: Olaf Hochherzd
ZusatzInformation recorded in 2004 - 2007.
Pets EP is the first record by Olaf Hochherz. Four extraordinary and rich compositions and one spoken word piece.
Sculpted with self-coded computer programs and lots of love for detail.
2004 wurde Olaf von einer Hochschule für Musik vor die Tür gesetzt: Die Ansichten der Lehrenden wirkten seinen Vorstellungen von dem was elektroakustische Musik sein könnte ungut entgegen. Just am gleichen Tag traf er einen Teamangehörigen von naivsuper, und man beschloss dass er seine Musik dort veröffentlichen sollte, da sich hier Ideen von elektroakustischer Musik produktiv begegneten.
"Pets sind 5 Stücke einer CD oder der Versuch eine geräuschbasierte Lebensform zu beschreiben. Eine die sich in die Nische zwischen Natur und Kultur zu klemmen scheint. pets sind die akustischen Bewohner von ´nature-culture´, haarige Staubknäul, die erst ohne Grund hin und her eilen und sich dann ganz plötzlich tot stellen. Überlebende also. Überlebende die angeschoben werden, sich aber manchmal selbst bewegen, mal schnell mal langsam, die unerwartet sprechen und unsanft verstummen. Es sind Klangkreaturen aus der Welt der Kleinstrobotik, die uns ihre akustischen Zustände und ihre kommunikationslose Sprache überbringen, durch Lautsprecher und Sprecher, letztlich nur um doch ihre Vergänglichkeit willkommen zu heissen.
Die Klänge enstehen mit Hilfe eines selbstgeschriebenen Programms, welches eine technische Analyse des Ausgangsmaterials (Sprechen, Geklapper und Geschmatze) durchführt. Diese computergestützte Analyse findet aber in einem andern Verständnis von dem was wesentlich an den Klängen sei, statt: Nicht dass, was man hört ist für den Computer entscheidend, sondern die Struktur, die von ihm erzeugt wird. Es kommt also zu einer Verschiebung zwischen dem Ausgangsmaterial und seiner Darstellung durch den Computer. Dennoch bleicht ein gebrochener Bezug zum Ausgangsmaterial erfahrbar. Die Bearbeitung fÜhrt so zu Ergebnissen die willkürlich erscheinen, die aber bisweilen Regelmässigkeiten aufweisen, welche Verständnis vermitteln.
Entscheidend ist, dass aus dieser Methode der Klangerzeugung, Klänge und Sequenzen entstehen, die ihre eigenen Regeln mitbringen. Dies ist auch der Schnittpunkt zwischen den elektronischen Kompositionen und dem Stück, welches den Klang der Sprache herausstellt. Hier zeigt sich Sprache als Klangereigniss losgelösst von Grammatik und Inhalt. Die Grammatik die die klangliche Bewegung in eine Struktur zwängt wird ausgeschaltet und übrig bleibt der Spass einer klanglichen "Willkür".
Anders formuliert ist pets eine Antwort auf die Frage, was die Dinge und Gegenstände unseres Lebensraums, nach der Emanzipation von ihrer Funktionalität für Geräusche und Klänge von sich geben würden
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 008569267 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.naivsuper.de

Aristarkhova Irina / Prvacki Ana
dOCUMENTA(13), 100 Gedanken - Nr. 043 Das Begrüßungskomitee berichtet ...
Ostfildern (Deutschland): Hatje Cantz Verlag, 2011
(Buch) 24 S., 24,4x17,3 cm,
ISBN/ISSN 978-3-7757-2892-8
Techn. Angaben aus der Reihe 100 Gedanken zur dOCUMENTA (13), Drahtheftung,
ZusatzInformation In diesem Notizbuch diskutieren die Künstlerin Ana Prvacki und die Wissenschaftlerin Irina Aristarkhova über das gesellschaftliche Konzept des Begrüßens sowie über die Gesten und die Ethik von Gastfreundschaft. Als Künstlerin mit rumänischen Wurzeln berichtet Prvacki von der Großherzigkeit ihrer Großmutter auch in schlechten Zeiten und ihr kindliches Fehlverhalten, als sie einem Gast, den sie nicht mochte, Schnee in die Stiefel steckte. Aus ihrer persönlichen Herangehensweise an Höflichkeitsregeln entwickelt Prvacki eine historische Übersicht über unterschiedliche künstlerische und politische Praktiken der Gastfreundlichkeit, beginnend bei Borats Fauxpas über das Singapore Kindness Movement bis zu Daniel Bozhkovs Training in Assertive Hospitality-Projekt. Aristarkhova fügt einen theoretischen Rahmen zur Geschichte und Ethik der Gastlichkeit hinzu, die von Immanuel Kant und seinem Konzept der "Zuvorkommenheit" bis hin zu leuchtenden Beispielen wie Gandhi, Mutter Theresa und Martin Luther King reicht.
Text von der Webseite
Sprache Deutsch / Englisch
TitelNummer 008693268 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.documenta.de

Weiwei Ai
Ai Weiwei spricht: Interviews mit Hans Ulrich Obrist
München (Deutschland): Carl Hanser Verlag, 2011
(Buch) 20,4x12,6 cm,
ISBN/ISSN 978-3-446-23846-6
Techn. Angaben Hardcover
ZusatzInformation Ai Weiwei verkörperte schon vor seiner Verhaftung den Traum von einem anderen China. Im Gespräch mit Hans Ulrich Obrist entwickelt er seine künstlerischen und politischen Überzeugungen, vor denen sich das Regime in Peking so sehr fürchtet. In fünf Interviews erzählt er von seinem Weg aus der chinesischen Isolation nach New York, von seinen ersten Begegnungen mit der westlichen Kunst und wie er im Laufe der Jahre sein Repertoire von der Zeichnung über die Skulptur und das Design bis hin zur Architektur erweitert hat. Ai Weiweis Kunst ist politisch. Dieses Buch gibt einem großen Künstler, den die chinesische Regierung zum Schweigen bringen will, die Stimme zurück
TitelNummer 008884273 Einzeltitelanzeige (URI)

Stadler Matthias, Hrsg.
TAM TAM Sampler
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer, 2012
(CD, DVD) 15x13 cm, Auflage: 120, Nr. 13 / 84, 2 Stück.
ISBN/ISSN 978-3-928804-16-5
Techn. Angaben Hülle aus beidseitig farbig bedrucktem Papier, Moderation Patricius Mayer, Konzeption Matthias Stadler, Gestaltung Caroline von Eichhorn, Audio Mastering Samuel Irl, Frei assoziierte Texte Hubert Kretschmer, Caroline von Eichhorn & Andres Fonseca
ZusatzInformation welche Assoziationen wecken Namen, wie Okin Cznupolowsky, Der Heizkörper, i.e.org.i.e.n. bei Ihnen? Welche Vorstellungen rufen die Namen von Künstlern hervor? Dieser Frage sind wir bei der Konzeption des ersten TAM TAM-Samplers nachgegangen.
Nachwuchstalente, die bisher bei der Kunstplattform TAM TAM aufgetreten sind, wurden auf eine CD gebündelt. Vor jedem der 16 Tracks wurde nach den Assoziationen, die der einzelne Künstlername auslöst, gefragt. Im Anschluss moderierte Patricius Mayer den jeweiligen Künstler an. Der Hörer kann sich dann selbst überzeugen.
Mit dabei sind Performancekünstler, Musiker diverser Couleur und Klanginstallateure. Stilrichtungen von Schlager über Drum & Contrabass bis hin zu Newjazz werden bedient.
Nach dem tamtam.magazin hat wieder ein Nachwuchstalent die Möglichkeit bekommen, eine Sparte bei TAM TAM zu prägen und seine subjektive Sicht auf TAM TAM zu zeigen
Namen Andres Fonseca / Caroline von Eichhorn / Hubert Kretschmer / Samuel Irl
Stichwort Experiment / Interview / Sprache
TitelNummer 009367277 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.icon-verlag.de

Goehler Adrienne, Hrsg.
Zur Nachahmung empfohlen! - Expeditionen in Ästhetik und Nachhaltigkeit
Ostfildern (Deutschland): Hatje Cantz Verlag, 2010
(Buchobjekt) 416 S., 28x22,5x5 cm,
ISBN/ISSN 978-3-7757-2772-3
Techn. Angaben Katalog, Lesebuch, Malbuch und Bauanleitung in genähtem Reißspinnstoff, mit Bändern zusammen gehalten
ZusatzInformation Wir brauchen Visionen eines zukunftsfähigen Lebens, die sich mit Sinnlichkeit, Lust und Leidenschaft des eigenen Handelns verbinden. Zur Nachahmung empfohlen! will dazu ermutigen, die kulturelle und ästhetische Dimension der Nachhaltigkeit ins Sinnenbewusstsein zu rücken. Die über 40 Positionen aus Kunst, Design, Architektur und technischen Erfindungen reichen von Objekten aus Recyclingprodukten über ein Projekt, das bedürftigen Europäern Patenfamilien in Afrika oder Asien vermittelt, bis hin zu einer schwimmenden Insel, auf der durch körperliche Betätigung sauberes Wasser erzeugt wird.
Text von der Webseite
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Buchobjekt
TitelNummer 010017349 Einzeltitelanzeige (URI)

Baer-Bogenschütz Dorothee
Von Goethe bis Ringelnatz. Und Herta Müller. - Ingelheim: Wortkünstler/Bildkünstler
Regensburg (Deutschland): Lindinger und Schmid, 2013
(Presse, Artikel) 47x31,5 cm,
Techn. Angaben Beitrag in der Kunstzeitung vom Mai 2013, Seite 18, zur Ausstellung bei den Internationalen Tagen in Ingelheim
ZusatzInformation In der Ausstellung werden ganz unterschiedliche bildkünstlerische Positionen vorgestellt, von der Darstellung der klassischen Landschaft bei Johann Wolfgang von Goethe bis hin zu den hintergründigen und skurrilen Szenerien von Joachim Ringelnatz. Es werden außerdem Werke von Justinus Kerner, Victor Hugo, George Sand, Hans Christian Andersen, Wilhelm Busch und Paul Scheerbart zu sehen sein. Die Wortcollagen von Herta Müller, Trägerin des Nobelpreises für Literatur 2009, bilden den radikalen, aber auch poetischen Endpunkt, in dem die Autorin aus Wörtern sowohl Texte wie andererseits Collagen mit einer eigenen bildkünstlerischen Ästhetik entstehen lässt. Diese Collagen werden als Teil der Ausstellung im Museum bei der Kaiserpfalz, direkt neben dem Alten Rathaus, gezeigt.
Text von der Webseite
Namen George Sand / Hans Christian Andersen / Herta Müller / Justinus Kerner / Paul Scheerbart / Victor Hugo / Wilhelm Busch
TitelNummer 010154328 Einzeltitelanzeige (URI)

Aschwanden Reto / Grassegger Hannes / Hasler Etrit, Hrsg.
Fabrikzeitung, Nr. 261 - Wir sind die Stadt
Zürich (Schweiz): Rote Fabrik, 2010
(Zeitschrift, Magazin) 47,3x31,5 cm, Auflage: 3500,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Die Städte sind attraktiv geworden und eine Reurbansierung hat stattgefunden. Diese Entwicklung hat ambivalente Folgen: In vielen Städten wurde die allgemeine Situation verbessert, städtische Kultur erlebe eine Wiedergeburt. Gleichzeitig dazu wurden die Städte für globale Investoren interessanter. Die Kehrseiten der Entwicklung sind dabei soziale Segregation, Polarisierung der Einkommen, Privatisierung des öffentlichen Raumes, bis hin zu Verdrängungen von Teilen der Bevölkerung.
Die aktuelle Ausgabe untersucht die erstarkte soziale, ökonomische und kulturelle Bedeutung der Kernstädte. In den Beiträgen von Martin Büsser, Philipp Klaus, Susanna Perin und Vesna Tomse werden Alternativen und Zukunftsmodelle untersucht, welche die genannten Ungleichgewichte entschärfen können.
Text von der Webseite
TitelNummer 010179351 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.rotefabrik.ch/de/fabrikzeitung

Glatz Thomas
Applied Office Art
München (Deutschland): department of volxvergnuegen, 2014
(Mappe) 56 S., 34,5x31,5 cm, Auflage: 50, Nr. 21,
Techn. Angaben 28 reproduzierte Zeichnungen in einer Umlaufmappe. Risoprint, gedruckt auf einem Risographen RC 6300 auf farbige Papiere, ein Infoblatt zur Mappe mit Büroklammern angeheftet
ZusatzInformation Die Zeichnungen sind ausschließlich während langwieriger Dienstbesprechungen enstanden. Die wöchentliche Dienstbesprechung dauert für Herrn Glatz offiziell eine Stunde, zieht sich aber meistens drei Stunden und länger hin. In diesem Setting fertigte Glatz in den letzten dreizehn Jahren unter erschwerten Bedingungen erschütternde zeichnerische Dokumente visualisierter, eingefrorener Zeit im Rahmen entfremdeter Erwerbsarbeit. Zu der Auswahl von 27 “Applied Office Art” –Zeichnungen von Thomas Glatz gesellt sich eine von Martin Krejci hinzu.
Text von der Webseite
Namen Martin Krejci
Stichwort Zeichnung
TitelNummer 011857K21 Einzeltitelanzeige (URI)

Fechner Heinrich / Gössner Rolf / Heiming Martin / Müller-Heidelberg Till / Niehaus Holger / Pelzer Marei / Steven Elke / Stößel Martin, Hrsg.
Grundrechte-Report 2015 - Zur Lage der Bürger- und Menschenrechte in Deutschland.
Frankfurt am Main (Deutschland): Fischer Taschenbuch Verlag, 2015
(Buch) 256 S., 19x12,4 cm,
ISBN/ISSN 978-3-596-03288-4
Techn. Angaben Broschur, beigelegt ein Anschreiben der Humanistischen Union
ZusatzInformation Der alternative Verfassungsschutzbericht. Der Grundrechte-Report 2015 dokumentiert in über 40 Beiträgen die Verletzung der verfassungsmäßig garantierten Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland im letzten Jahr und analysiert sie schonungslos.
Die Themen reichen von der Einstufung Serbiens, Mazedoniens sowie Bosnien und Herzegowinas als sichere Herkunftsländer, wodurch Asylgesuche verfolgter Roma nahezu aussichtlos werden, über die Folgenlosigkeit des Versagens der Verfassungsschutz-Behörden im NSU-Komplex bis hin zur strukturellen Verharmlosung rechter Gewalt.
Text von der Webseite
TitelNummer 013388503 Einzeltitelanzeige (URI)

Weh Mathilde / Wilmes Ulrich, Hrsg.
Geniale Dilletanten
München (Deutschland): Haus der Kunst, 2015
(Heft) 21x12,2 cm,
Techn. Angaben geklammert und gefaltet, mit eingelegter Eintrittskarte
ZusatzInformation Begleitheft zur Ausstellung, "Geniale Dilletanten" war der absichtlich falsch buchstabierte Titel eines Konzerts, das 1981 im Berliner Tempodrom stattfand und zum Synonym einer kurzen Epoche künstlerischen Aufbruchs wurde. Vor allem im Umfeld von Kunsthochschulen entwickelte sich eine künstlerische Vehemenz, die durch genreübergreifendes Experimentieren und den Einsatz neuer elektronischer Geräte geprägt war, auf virtuoses Können wurde häufig bewusst verzichtet. Die Gründung von Plattenlabels, Magazinen, Galerien und Clubs sowie das unabhängige Produzieren von Platten, Kassetten und Konzerten deuten auf eine verstärkte Selbstorganisation und den Do-It-Yourself-Gedanken dieser Zeit hin. Statt des Englischen etablierte sich die deutsche Sprache in Songtexten und Bandnamen, wodurch sich die Protagonisten der Szene vom Mainstream absetzten und ihren Anspruch untermauerten, einen radikalen Bruch herbeizuführen. Mit ihrem lautstarken Protest und gezielter Provokation erlangte die künstlerische Alternativszene auch international Aufsehen und Anerkennung.
Die Ausstellung präsentiert die große Bandbreite dieser Subkultur ausgehend von sieben Musikbands sowie Künstlern, Filmemachern und Designern aus impulsgebenden Städten und Regionen West- und Ostdeutschlands.
Text von der Webseite
Kuratiert von Ulrich Wilmes und Mathilde Weh. Die Ausstellung ist als Tourneeausstellung des Goethe-Instituts konzipiert und wird für die Präsentation im Haus der Kunst stark erweitert
TitelNummer 013584492 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.hausderkunst.de

Schmidl Martin
Zeichnen
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2015
(Buch) 304 S., 14,8x10,4 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86335-432-9
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Martin Schmidl legt ein Lehrbuch für das gegenständliche Zeichnen für Laien und Profis vor. Anschaulich stellt er Malweise, Techniken und Anwendungen von der Skizze bis hin zu komplexen zeichnerischen Projekten vor. Schmidls Zeichnungen und kurze Texte zielen ganz auf die Neugier des Lernens.
Text von Website
Sprache Deutsch
Geschenk von Martin Schmidl
Stichwort Handzeichnung / Lernen / Vorlage
TitelNummer 015817575 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.martinschmidl.com

Ebster Diana / Erbacher Maximilian / Pittroff Susanne
Zeige Deine Wunde 2016 - Teil 2 - Das Environment
München (Deutschland): MaximiliansForum, 2016
(PostKarte) 2 S., 10,5x21 cm,
Techn. Angaben Postkarte, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation 2016 jährt sich die Ausstellung der Arbeit „zeige deine Wunde“ von Joseph Beuys, die 1976 in der Unterführung der Maximiliansstraße / Altstadtring erstmals in München gezeigt wurde, zum 40. Mal. Aus diesem Anlass veranstaltet das MaximiliansForum die vierteilige der Reihe „zeige deine Wunde 2016“, in der eine jüngere Generation von Künstlerinnen und Künstlern eingeladen ist, den Ort und diese für München wichtige Arbeit zu reflektieren.
Teil 2 dieser Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe trägt den Titel „Das Environment“ und zeigt jeweils eine installative Arbeit von Heidi Mühlschlegel und Gözde Ilkin. In diesem zweiten Teil der Reihe liegt der Schwerpunkt bei dem Motiv des Environments als dichtem, erlebbarem Kunstraum. In Bezug auf Joseph Beuys, aber auch darü,ber hinaus, stellt das Environment die Frage nach der Grenzverschiebung hin zum realen Raum.
Text von Website
Namen Gözde Ilkin / Heidi Mühlschlegel / Joseph Beuys
TitelNummer 016040601 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.maximiliansforum.de

Antic-Ham / Premper Tobias / van Maele Francis
once upon no time
Berlin (Deutschland): Selbstverlag, 2011
(Sammeltuete, Schachtel, Kassette) 12 unpag. S., 32,5x23 cm, Auflage: 34, Nr. 13, signiert, 25 Teile.
Techn. Angaben Boxenbuch: Kartonschachtel mit 25 losen, individuell geschalteten Blättern
ZusatzInformation Die Schachtel wurde mit Farbe besprayt - der Titel wurde mit Hilfe einer Schablone ausgespart. Auf dem Deckel klebt ein per Hand ausgerissener bedruckter Zettel mit den Namen der Künstler. Die inliegenden Blätter reichen von Karton über Packpapier bis hin zu Normalpapier und sind alle etwa Din A4 groß. Techniken sind Stempel, Malerei, Zeichnung, Schrift, Druck und Collage. Jede Box ist ein Original mit dem gleichen, variierenden, ähnlichen Inhalt.
Zusammenarbeit mit Redfoxpress aus Irland um das Künstlerpaar Antic-Ham und Francis van Maele
Geschenk von Tobias Premper
Stichwort Dada / Kooperation / visuelle Poesie / Zeit / Zusammenarbeit
TitelNummer 016141K61 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.redfoxpress.com
WEB www.tobiaspremper.com

Yurdagül Naneci
hier müsste wohl ein neuer titel hin
München (Deutschland): knust kunz editions, 2016
(PostKarte) 2 S., 17,5x12,5 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation Anlässlich der gleichnamigen Ausstellung in der Galerie Knust x Kunz +, München, vom 09.09.-15.10.2016.
Anlässlich der Open Art - das Kunstwochenende in München
TitelNummer 016516601 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.sabineknust.com

Leist Reiner
Window
München (Deutschland): Verlag Walter Storms, 2016
(Leporello) 42 unpag. S., 25,5x20,5 cm,
ISBN/ISSN 978-3-927533-58-5
Techn. Angaben Leporello
ZusatzInformation Seit März 1995 fotografiert Reiner Leist mit einer antiken Großformakamera die tägliche Aussicht aus einem Fenster seines New Yorker Apartments, das im 26. Stock eines Hauses in der 8th Avenue liegt. Er blickte dabei auf bekannte Gebäude wie das One Penn Plaza, Madison Square Garden, das World Trade Center und das ehrwürdige New Yorker Hotel. Der Fall des World Trade Centers markiert eine Zäsur.
Obwohl der Blickwinkel immer gleich ist, variieren Leists Fotos durch die Betriebsamkeit auf der 8th Avenue, veränderte Wetterverhältnisse und Lichtstimmungen. Sie lassen uns am Leben der Metropole teilhaben. Allein bis 2006 entstanden über 2000 Bilder, die als Buch publiziert wurden. Auch danach entstanden weitere Aufnahmen, z.B. jeweils am 14. September eines Jahres, bis hin zur ganz aktuellen Aufnahme aus dem Jahr 2016.
Bei dieser Publikation handelt es sich um ein Extrakt aus "Window fourteen2. In einem langen Leporello entfaltet sich - auf einen Tag im Jahr konzentriert - wiederum die ganze Vielfalt der Fensterbilder über zwei Dekaden.
Text aus mehreren Quellen
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort Dokumentation / Fotografie / Fotoinstallation / Schwarz-Weiß / Stadt
TitelNummer 016596605 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.storms-galerie.de

Gerlach Franziska
Farben für die Seele - Erwachsene greifen immer öfter zu Malbüchern, in denen sie sich das bunte Bild ihrer Stadt selbst erschaffen – und dabei immer entspannter werden
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2016
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Beitrag in der SZ Nr. 255 vom 04. November 2016, R9
ZusatzInformation Ausmalen kann man vieles, vom Garten und der Mode bis hin zu den Wahrzeichen der Stadt
Text von der Webseite
Sprache Deutsch
Stichwort Freizeit / Malbuch / Trend
TitelNummer 016829606 Einzeltitelanzeige (URI)

Hering Michael, Hrsg.
DER STIFTER, DER ANSTIFTER WAR, WEIL ER WUSSTE, DASS DIE KUNST FÜR ALLE IST. DIE SCHENKUNG DER ART MENTOR FOUNDATION LUCERNE
München (Deutschland): Staatliche Graphische Sammlung, 2016
(Flyer, Prospekt) 24 unpag. S., 21x10,5 cm,
Techn. Angaben Flyer, Leporellofaltung in der Breite, in der Höhe wurde in unterschiedlichen Abständen das Blatt noch mal gefaltet, es ergeben sich dadurch besondere Seitenansichten,
ZusatzInformation 10.11.2016-12.02.2017
Die Staatliche Graphische Sammlung München präsentiert eine grandiose Schenkung der Art Mentor Foundation Lucerne. Meisterzeichnungen von Jacques-Louis David, Edgar Degas und George Seurat, von Piet Mondrian über Oskar Schlemmer bis hin zu Blinky Palermo bereichern künftig die Sammlung
Namen Blinky Palermo / Edgar Degas / George Seurat / Jacques-Louis David / Oskar Schlemmer / Piet Mondrian
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort disegno / drawing / Schenkung
TitelNummer 016949701 Einzeltitelanzeige (URI)

Harmsen Lars, Hrsg.
Slanted #28 – warsaw
Karlsruhe (Deutschland): Slanted Publishers, 2016
(Zeitschrift, Magazin) 256 S., 24x16,1 cm,
ISBN/ISSN 1867-6510
Techn. Angaben Klappbroschur. Hinten eingelegt ein Heft mit Contemporary Typefaces
ZusatzInformation Slanted traf zahlreiche Designer, von alten Meistern und Legenden wie Rosł,aw Szaybo oder Mieczysł,aw Wasilewski, hin zu jungen Wilden wie Noviki, Type2, Jakub de Barbaro oder Edgar Bą,k Studio – sowie bekannten Personen aus der gegenwärtigen Designszene wie Ł,ukasz Dziedzic, FONTARTE, HUNCWOT, Grzegorz Laszuk, Mamastudio, Super Super, Syfon Studio, Jacek Utko, UVMW, White Cat Studio und Zerkaj Studio.
Die Ausgabe wird thematisch ergänzt durch Illustrationen, Fotografien, Interviews und Essays
Namen 3group / Agata Dudek / Agata Królak / Agata Nowicka / Cyber Kids on Real / Dirk Gebhardt / Grupa Projektor / Homework / Ian Lynam / Iwona Kurz / Jakub Jezierski / Janek Koza / Kacper Pobłocki / Klara Czerniewska / KUKI / Marta Gawin / Marta Niedbał / Mateusz Machalski / Max Cegielski / MOONMADNESS / Negation Studio / Ola Niepsuj / Olga Drenda / Piotr Leśniak / Piotr Młodożeniec / Poważne Studio / Tymek Jezierski / Viktoriya Grabowska
Sprache Englisch
Geschenk von Lars Harmsen
Stichwort Grafik Design / Polen / Schrift / Typografie / Warschau
TitelNummer 017193537 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.slanted.de

Goldberg Jim / Khelif Kamel
Jim Goldberg and Kamel Khelif
Dresden (Deutschland): Staatliche Kunstsammlungen Dresden, 2015
(Plakat) 2 S., 14x21,5 cm,
Techn. Angaben mehrfach gefaltetes Blatt, beidseitig bedruckt, mit einigen Fotoabbildungen
ZusatzInformation Plakat lag in der Ausstellung "Conflict, Time, Photography", 31.07.-25.10.2015, im Albertinum aus.
Die von der Tate Modern konzipierte Ausstellung zeigt, in welcher Weise in der Fotografie seit dem 19. Jahrhundert kriegerische Ereignisse und deren Folgen vergegenwärtigt und reflektiert werden. Historische Reportagen, Dokumentaraufnahmen und Positionen zeitgenössischer Fotografie lenken den Blick auf die flüchtigen wie dauerhaften, die sichtbaren wie verwischten Spuren, die jeder Konflikt hinterlässt und die sich nicht nur in die kollektive Erinnerung, sondern auch in die realen Schauplätze des Geschehens eingeschrieben haben.
Weltweit und über die Zeiten hinweg ‒ vom amerikanischen Bürgerkrieg bis zum Irakkrieg ‒ offenbaren die Bilder von Menschen, Orten und Dingen die existenziellen Auswirkungen von Gewalt und Zerstörung als Sediment unserer modernen Zivilisation. Die ausgewählten Fotografien entstanden Momente, Tage, Wochen, Monate, Jahre oder Jahrzehnte nach dem Ereignis, auf das sie verweisen. Dieser Chronologie folgend spannt die Ausstellung einen zeitlichen Bogen von Aufnahmen, die unmittelbar nach der Atombombenexplosion in Hiroshima gemacht wurden, über Beobachtungen aus dem geteilten Berlin zu Zeiten des Kalten Krieges bis hin zu Fotos von Schauplätzen des Ersten Weltkrieges, die rund 100 Jahre später aufgenommen wurden. In der Zusammenschau aller Bilder entfaltet sich auf diese Weise eine eindrückliche, zeitlose Ikonografie des Krieges.
Text von der Webseite
Namen Agata Madejska / An-My Lê / Chloe Dewe Mathews / Diana Matar / Don McCullin / George N. Barnard / Harry Shunk / Hiromi Tsuchida / Jane / Jens Klein / Jerzy Lewczynski / Jim Goldberg / Jo Ractliffe / João Penalva / Jules Andrieu / János Kender / Kamel Khelif / Ken Domon / Kenji Ishiguro / Kikuji Kawada / Louise Wilson / Luc Delahaye / Matsumoto Eiichi / Michael Schmidt / Nick Waplington / Nobuyoshi Araki / Paul Virilio / Peter Piller / Pierre Antony-Thouret / Richard Peter sen. / Robert Capa / Roger Fenton / Sasaki Yuichiro / Shigeo Hayashi / Shomei Tomatsu / Simon Norfolk / Stephen Shore / Susan Meiselas / Susanne Kriemann / Taryn Simon / Thomas Höpker / Toshio Fukada / Ursula Schulz-Dornburg / Walid Raad
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort Dokumentation / Kriegsfotografie
TitelNummer 017401618 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.opensee.org

Schulte Christian
so-VIELE.de Heft 53 2017 - Abgründe
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 40 unpag. S., 14,8x10,4 cm, Auflage: 1000, signiert, 2 Stück.
ISBN/ISSN 978-3-928804-62-2
Techn. Angaben Drahtheftung, 1 x signiert
ZusatzInformation Gedichte und Farbfotografien von bemalten Holzobjekten.
Der Aufbau der Kurzlyrik besteht aus diversen, teilweise morbiden Assoziativketten, die einen emotionalen Zugang zu einer bestimmten Thematik schaffen sollen.
Die Gedichte befinden sich inhaltlich immer an der Grenze zum Absturz, zum Tod als zentraler Grenzerfahrung und Überschreitung bis hin zur gesellschaftlichen Inakzeptanz.
Inhaltlich geht es um Themen, die wir zwar wahrnehmen, aber trotzdem nicht allzu nah in unser Bewusstsein vordringen lassen. Es geht um Schwebendes, erotische- oder politische Abgründe, Gewalt physischer und psychischer Art in Familie und Gesellschaft. Die abgründige Erotik thematisiert die Fixiertheit unserer sexualisierten Gesellschaft.
Die seichte Spaßgesellschaft wird hier bewusst nicht mit Wellnesslyrik bedient.
Meine Texte sind abgründig, latent borderlinig, aufrührerisch, melancholisch und provokativ, aber nicht zotig.
Stichwort Erotik / Fotografie / Künstlermagazin / Liebe / Lyrik / Sex / Skulptur
TitelNummer 023274631 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.so-viele.de/hefte/heft53.html

Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.
Artpool - Aktives Archiv zeitgenössischer Kunst in Ungarn
Bremen (Deutschland): Weserburg / Zentrum für Künstlerpublikationen, 2017
(Flyer, Prospekt) 4 S., 21x8,9 cm,
Techn. Angaben Einladung zum Symposium und zur Ausstellungseröffnung
ZusatzInformation Ausstellung 16.06.-03.09.2017
Das 1979 von dem ungarischen Künstler György Galántai und Julia Klaniczay in Budapest gegründete Artpool Archive gehört zu den sieben bedeutenden Archiven in Europa, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die künstlerischen Materialien der neuen alternativen Bewegungen in der Kunst seit den 1960er Jahren zu sammeln, zu archivieren und zu bewahren. Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Geschichte und die Aktivitäten von Artpool, aber auch über die einmalige Sammlung von osteuropäischen Künstlerpublikationen, vom Samizdat bis hin zur Sound Poesie. In Kooperation mit Artpool Art Research Center, Budapest.
Text von der Webseite
Namen György Galántai / Julia Klaniczay
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 1960er Jahre / 1970er Jahre / 1980er Jahre / Dokumentation / Mail Art / Sound Poetry
TitelNummer 023621701 Einzeltitelanzeige (URI)

Lamprecht Reinhard, Hrsg.
curt Stadtmagazin München #078 - Heimat
München (Deutschland): curt Media, 2014
(Zeitschrift, Magazin) 120 S., 16x22,5 cm, Auflage: 5000 ab,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation In unserer Sommerausgabe #78 dreht sich auf 120 Seiten alles um Heimatg’schichten, Porträts, persönliche Schicksale, Heimweh, Fernweh … Was ist Heimat? Wo ist sie? Vom Stadtviertel-Bilderrätsel, über unserem beliebten Selbstversuch, dem Bayern-ABC bis hin zur Vorstellung unserer Lieblingsfestivals in München & Umgebung inkl. Kartenverlosung ist alles drin, was wir mit Heimat verbinden.
Text von der Webseite
Namen Marcus H. Rosenmüller / Michael Volk
Sprache Deutsch
Geschenk von Reinhard Grüner
Stichwort Kultur / Kunst / Musik / München / Popkultur
TitelNummer 024399671 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.curt.de

Ableev Daniel / Kassem Sarah / Knieps Christian / Mombauer Dennis, Hrsg.
Die Novelle 1/2013 - Zeitschrift für Experimentelles
Bonn (Deutschland): Bonnautoren / CreateSpace Independent Publishing Platform, 2013
(Zeitschrift, Magazin) 148 S., 28x21,6 cm,
ISBN/ISSN 978-149365154-2
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Eine neue Zeitschrift ist immer ein Experiment, vor allem, wenn sie sich der experimentellen Literatur widmet. Ziel unseres Experiments ist es, dazu beitragen, die in eine Nische gedrängten literarischen Versuche und Resultate gebündelt ans Licht zu holen. Dabei wird sich diese Zeitschrift der Novelle im allerweitesten Sinne des Wortes verschreiben. Ausgehend von der Falkennovelle Boccaccios über die „unerhörte“, bisher unbekannte Begebenheit Goethes bis hin zum Amendment steht die Novelle – und mit ihr „Die Novelle“ – für literarische und künstlerische Offenheit in Form, Gedankengang, Thema etc.
Text von der Webseite
Sprache Deutsch
Geschenk von Johannes Bartenschlager
Stichwort Experiment / Literatur / Poesie
TitelNummer 024602613 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB http://novelle.wtf

Kuhlmann Christiane, Hrsg.
Raum & Fotografie
Salzburg (Österreich): Museum der Moderne Salzburg, 2017
(PostKarte) 2 S., 21x14,7 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte
ZusatzInformation Ausstellung 25.11.2017-22.04.2018
In dieser Ausstellung wird vielfältigen Bezügen von Raum und Fotografie nachgegangen. Standen in der Frühzeit der Fotografie technische und bildnerische Möglichkeiten im Vordergrund, erweiterten ab den 1960er-Jahren Künstler_innen ihr Verhältnis zu „Raum“ auf soziale und konzeptuelle Themen. Die Ausstellung reicht von 1860 bis heute und zeigt Werke von 35 Künstler_innen: ausgehend von einer begehbaren Camera obscura, in der das Licht der Salzburger Altstadt zum projizierten Bild wird, bis hin zu der Installation How Not to Be Seen von Hito Steyerl aus 2013.
Text von der Webseite
Abbildung: Philip Kwame Apagya, Come on Board, 2000
Namen Alfons Schilling / Allan Sekula / Beaumont Newhall / Birgit Graschopf / Clare Strand / Dayanita Singh / Felix Weber / Florence Henri / Franz Bergmüller Jindřich Eckert / Georges Lévy & Moyse Léon / Giacomo Brogi / Gregor Sailer / Hans-Peter Feldmann / Herbert Bayer / Hito Steyerl / Ingrid Martens / Isa Genzken / Johannes Gramm / Kenneth Josephson / László Moholy-Nagy / M. Hoffmann / Margherita Spiluttini / Negretti & Sambra / Philip Kwame Apagya / Santu Mofokeng / Sasha Stone / Seiichi Furuya / Stephen Willats / Umbo / Werner Mantz / Wolfgang Kudrnofsky / Wolfgang Tillmans / Yutaka Takanashi
Sprache Deutsch
Stichwort Camera Obscura / Fotografie / Installation / Raum
TitelNummer 024624701 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB http://www.museumdermoderne.at/de/ausstellungen/aktuell/details/mdm/raum-und-fotografie/

Geerken Hartmut
sprünge nach rosa hin
Spenge (Deutschland): Klaus Ramm, 1981
(Buch)
ISBN/ISSN: 3921917115
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer 001296169 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.hartmutgeerken.de

Walther Franz Erhard
Organon I - Feldbuch
Klagenfurt (Österreich): Ritter Verlag, 1983
(Buch) 288 S., 30x22 cm, Auflage: 800,
ISBN/ISSN 3-85415-015-6
Techn. Angaben Hardcover mit Schutzumschlag, beigelegt ein 16-seitiges Heft mit Texten von Michael Lingner und Arnulf Rohsmann. 2 bis 4-farbige Original-Drucke nach Filmen
ZusatzInformation Organon umfaßt die Summe des Bild- und Wortvokabulars von Franz Erhard Walther.
Das Buch enthält keine Reproduktion von Arbeiten, sondern ist selbst eine Arbeit: Mit Abdeckfarbe ist direkt auf Folie gearbeitet worden. Die gezeichneten opaken Formen wurden im Druck durchsichtig. Farben ergaben sich assoziativ. Die beim weiteren Überdrucken entstehenden Farbverhältnisse waren kaum vorhersehbar. Hier wurde der Druckprozeß Teil der Arbeit. Dem prozessualen Zeichnen und dem Bildbau entspricht der Druck, dem die Handhabung des Betrachters entsprechen könnte.
Grundlage zum Buch waren 180 Filme von Form- und Textzeichnungen aus den Jahren 1964 bis 1974. Die Text-Wortformationen hatten Physiognomie, was beim Überdecken - als Zusammenfassung - benutzt wurde: Es waren Anhaltspunkte. Und sie enthielten eine Menge an Begriffsmaterial, formten mit Wortfeldern. Seit Ende 1977 wurde an deren Überdeckung gearbeitet. Viele Begriffe jedoch sind geblieben, meist gelöst aus der vormaligen Verbindung. Wort und Form sollten gegenüberstehen, sie wurden als gleichwertig betrachtet. Zwischen beiden Teilen kann man hin- und hergehen - und muß so mitarbeiten.
Die Formen und Worte sind Handlungsaufrisse, zusammengefaßt zu Flächen, Körpern, Räumen, Gegenständen, Nebeneinanderstellungen, Behauptungen. Sie haben Richtung oder auch nicht, beziehen sich auf die eigene Geschichte wie auch auf allgemeine Verhältnisse.
(Aus dem Vorwort)
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer 008995278 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.