Jo­ckel Hee­nes – die Bü­cher

Titelbild so-VIELE Heft 14

Ti­tel­bild so-VIELE Heft 14

MILLE BACI
Jo­ckel Hee­nes
die Bü­cher

Die Aus­stel­lung fin­det vom 3. bis 25. März 2012 im Ar­chiv für Künst­le­ri­sche Bü­cher in Mün­chen statt
Er­öff­nung am Sams­tag 03. März 2012, 15 Uhr (bis 20 Uhr)
Die Aus­stel­lung ist ge­öff­net am 4./10./11./24. und 25. März 2012
je­weils 15-20 Uhr und ger­ne nach Ver­ein­ba­rung
Tür­ken­stra­ße 60 RG UG, Mün­chen
Tel 089 1234530, mail@​artistbooks.​de

Heft 14 wird als Ka­ta­log zur Aus­stel­lung pu­bli­ziert im 
Ver­lag Hu­bert Kret­sch­mer
, Mün­chen
For­mat 15×10 cm, Auf­la­ge 4000, 32 Sei­ten ge­klam­mert,
ISBN 978-3-923205-47-9
Her­aus­ge­ber
Hu­bert Kret­sch­mer

Hin­weis auf zwei wei­te­re Aus­stel­lun­gen über Jo­ckel Hee­nes

MILLE BACI
Jo­ckel Hee­nes und Freun­de

STATION FOE 156 – Ober­föh­rin­ger Stra­ße 156, Mün­chen
Er­öff­nung am Sams­tag 25. Fe­bru­ar 2012, 15.00 Uhr
Aus­stel­lungs­dau­er: bis Sonn­tag 25. März 2012
http://​sta​ti​onfo​e156​.blog​spot​.com
Ge­öff­net Do bis So 18 – 20 Uhr und nach Ver­ein­ba­rung

20 Freun­de von Jo­ckel Hee­nes (1947-2004) fei­ern sei­nen Ge­burts­tag – Henk Wi­j­nen, Fe­li­ci­tas Gerst­ner, Ku­no Lin­den­mann, Bar­ba­ra Ham­mann, In­ga Ragnars­dót­tir, Ger­hard Am­mann, Alix Stadt­bäu­mer, Hu­bert Kret­sch­mer, Pa­vel Zele©hovsky, Lous Ame­ri­ca, Kim Ju­lie Mui­j­res, Dag­mar Rho­di­us, Sa­bi­ne Kam­merl, Jörg Ko­op­mann, An­drea Leg­de, Ste­fan Schil­ling, Kon­rad Kurz, Wal­traud Funk, Ve­re­na Kraft, Jo­hann Zech­meis­ter und an­de­re mit Fo­tos, Bil­dern, Zeich­nun­gen, Ob­jek­ten und In­stal­la­tio­nen

Jo­ckel Hee­nes – Fo­to­ar­bei­ten und Ob­jek­te

so­no Aus­stel­lun­gen – Kir­chen­str. 23, Mün­chen
Ver­nis­sa­ge am Don­ners­tag 01. März 2012, 19.00 Uhr
Fi­nis­sa­ge am Don­ners­tag 26. April 2012, 19.00 Uhr
Ge­öff­net Mi. + Fr. 16.00 bis 19.30 Uhr
und nach Ver­ein­ba­rung: f.​gerstner@​yahoo.​de

www​.jo​ckel​hee​nes​.de

Pres­se­ma­te­ri­al für al­le Aus­stel­lun­gen auf An­fra­ge

Logo Kulturreferat Landeshauptstadt MünchenMit freund­li­cher Un­ter­stüt­zung des Kul­tur­re­fe­rats der Lan­des­haupt­stadt Mün­chen