Künstlerbücher machen, herausgeben und sammeln

Künstlerbücher (I): Vom illustrierten Text zum demokratischen Medium
Für eine Handvoll Dollar – Ein Artikel von Stefan Kobel
Erfolg hat für gewöhnlich viele Väter, wenn auch häufig selbst ernannte. Ausgerechnet in der zeitgenössischen Kunst, wo so gerne darum gerungen wird, wer welche Richtung oder Bewegung nun eigentlich erfunden hat, ist man sich in einer Sache weitgehend einig: Der Ahnherr des modernen Künstlerbuchs heißt ….
weiterlesen bei artnet.com

Künstlerbücher (II): Die Herausgeber und Händler
Kunst, Liebe und Freundschaft – Ein Artikel von Stefan Kobel
Kunst wird von Künstlern gemacht und von Galerien verkauft. Manchmal von den Künstlern selbst, von Sammlern oder Auktionshäusern. In der Regel aber wendet sich, wer das Werk eines bestimmten Künstlers erwerben möchte, an den entsprechenden Händler. Das kann der Erstgalerist sein, ….
weiterlesen bei artnet.com

Künstlerbücher (III): Sammeln für Fortgeschrittene
Vom Eindruck zum Ausdruck
– Ein Artikel von Astrid Mania
Warum sich dieser Text seinen Titel bei Martin Kippenberger borgt? Weil es hier um Künstlerbücher gehen soll und Kippenbergers Produktivität auf diesem Gebiet längst eine kunsthistorische Legende ist. Wer, wenn nicht er, wäre also zum Spiritus Rector für dieses Thema berufen? Zählt man seine Ausstellungskataloge Warum sich dieser Text seinen Titel bei Martin Kippenberger borgt? Weil es hier um Künstlerbücher gehen soll und Kippenbergers Produktivität auf diesem Gebiet längst eine kunsthistorische Legende ist. Wer, wenn nicht er, wäre also zum Spiritus Rector für dieses Thema berufen? Zählt man seine Ausstellungskataloge …..
weiterlesen bei artnet.com