infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur Bilder zeigenAbwärts sortierenAnzahl Weniger Text
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Abriss

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend.

Alle Suchbegriffe sind in jedem Ergebnis enthalten: 8 Treffer

Lindenmann Kuno: so-VIELE.de Heft 62 2019 - Durchbruch, 2019

so-viele-heft-62-lindenmann-2019-cover
so-viele-heft-62-lindenmann-2019-cover
so-viele-heft-62-lindenmann-2019-cover

Lindenmann Kuno: so-VIELE.de Heft 62 2019 - Durchbruch, 2019

Lindenmann Kuno
so-VIELE.de Heft 62 2019 - Durchbruch
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer, 2019
(Zeitschrift, Magazin) [16] S., 14,8x10,4 cm, Auflage: 500, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-928804-10-3
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Das Heft zeigt Kontaktbögen von Schwarz-Weiß-Fotografien, die die Berliner Fotografin Angela Bröhan von der Abriss-Installation von Kuno Lindenmann in der Künstlerwerkstatt Lothringer Str. 13 in München 1984 gemacht hat, anlässlich der Gruppenausstellung "So zu sehen". Durchlaufend ein Textzitat von Cornelia Stabenow aus dem damaligen Katalog.
Namen Angela Bröhan (Fotografie) / Cornelia Stabenow (Text) / Hubert Kretschmer (Herausgeber)
Sprache Deutsch
Stichwort 1980er / Abbruch / Abriss / Dokumentation / Durchbruch / Fotografie / Installation / Kontaktbogen / Künstlermagazin / Künstlerzeitschrift / Werkprozess / Zerstörung
WEB http://www.artistbooks.de/suchen/einzeltitel.php?mediaid=1668
WEB http://www.so-viele.de/hefte/heft62.html
WEB www.kuno-lindenmann.de
TitelNummer
027332774 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

So zu sehen - Cover
So zu sehen - Cover
So zu sehen - Cover

Heenes Jockel / Wagner Maximilian, Hrsg.: So zu sehen, 1984

Heenes Jockel / Wagner Maximilian, Hrsg.
So zu sehen
Darmstadt (Deutschland): Verlag Kretschmer & Großmann, 1984
(Buch) 140 S., 26x21 cm, Auflage: 700, 2 Stück. ISBN/ISSN 3-923205-86-4
Techn. Angaben Klebebindung, Umschlag aus Graupappe, mit original Siebdrucken und Farbabbildungen, Titel Folienprägung, Leinenrücken
ZusatzInformation Zur Ausstellung in der Künstlerwerkstatt Lothringerstraße 13 in München vom 15.03.-15.04.1984
Namen Angela Bröhan (Fotografie) / Aribert von Ostrowski / Cornelia Stabenow (Text) / Georg Wirsching / Hanne Weskott (Text) / Henk Wijnen / Juliane Roh (Text) / Kuno Lindenmann / Renate Gerwing (Text) / Somboon / Veit Loers (Text) / Wolfgang Längsfeld (Text)
Sprache Deutsch
Stichwort 1980er / Abriss / Durchbruch / Fotografie / Malerei / Skulptur / Zeichen / Zeichnung
Sponsoren Digital Equipment / Engelhorn-Stiftung / Kulturreferat der Landeshauptstadt München / Philip Morris
TitelNummer
001668126 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

So zu sehen Auszug
So zu sehen Auszug
So zu sehen Auszug

Heenes Jockel / Wagner Maximilian, Hrsg.: So zu sehen, 1984

Heenes Jockel / Wagner Maximilian, Hrsg.
So zu sehen
Darmstadt (Deutschland): Verlag Kretschmer & Großmann, 1984
(Buch) 20 S., 26x21 cm,
Techn. Angaben Umschlag aus dünnem grauem Karton
ZusatzInformation Auszug aus dem HauptKatalog, zur Ausstellung in der Künstlerwerkstatt Lothringerstraße 13 in München vom 15.03.-15.04.1984
Namen Lindenmann Kuno / Somboon / von Ostrowski Aribert / Wijnen Henk / Wirsching Georg
Sprache Deutsch
Stichwort 1980er / Abriss / Durchbruch / Installation / Malerei / Rauminstallation / Skulptur / Zeichnung
TitelNummer
008443125 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Frank Robert
Welsh Miners, 1953 aus dem Buch London/Wales (Detail, Abriss)
Göttingen (Deutschland): Steidl Verlag, 2014
(Grafik, Einzelblatt) 1 S., 23x110 cm,
Techn. Angaben Von Gerhard Steidl selbst von der Wand gerissener Teil eines tapezierten Druckes, Acryl-Inkjetdruck auf Affichenpapier, nur die oberste Papierschicht
ZusatzInformation Aus der Ausstellung in der Akademie der bildenden Künste in München über Robert Frank, die am Ende zerstört wird
TitelNummer
012268K30 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Kraft Verena / Petz Kurt, Hrsg.
Kunst im Abbruch
München (Deutschland): Kulturreferat der Landeshauptstadt München, 1991
(Buch) [90] S., 26x21 cm,
Techn. Angaben Klappbroschur
ZusatzInformation Erschienen zur Ausstellung 26. Juli - 18.08.1991 in der Künstlerwerkstatt Lothringer Straße 13 in München
Namen Beate Passow / Boris Nieslony / Heinz Schütz / Heribert Sturm / Kuno Lindenmann / Kurt Petz / Raimund Stecker / Thomas Dreher / Verena Kraft
Geschenk von Kuno Lindenmann
Stichwort 1990er / Abbruch / Abriss / Architektur / Bau / Dokumentation / München / Ruine / Schutt
TitelNummer
012577448 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Blaha Agnes / Cella Bernhard / Findeisen Leo, Hrsg.
NO-ISBN on self-publishing
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2015
(Buch) 506 S., 18,7x12,1 cm, signiert, ISBN/ISSN 978-3-86335-818-1
Techn. Angaben Broschur, mit Schutzumschlag, Einwickelpapier, Widmung. Text Deutsch
ZusatzInformation Ein Buch über Bücher, die aus der Reihe fallen und sich dem internationalen System des Warenaustauschs entziehen. Ein Register, das 1.800 Veröffentlichungen auflistet, sie alle kursieren ohne ISBN-Index, sind auf Papier gedruckt und jüngeren Datums. Ein Verzeichnis von Mikro- und Fanzinemessen aus vier Kontinenten, ein Abriss der Mediengeschichte, Manifeste der zeitgenössischen Avantgarden. Dazwischen Texte zum internationalen Boom an Künstlerbüchern, verfasst von Akteuren des Selbstverlegens. Dieser erste, reich illustrierte Reader wurde von einem Herausgeberteam zusammengestellt, das Konzeptkunst, Medienphilosophie und Kulturwissenschaft auf sich vereint. So bietet es eine Navigationshilfe, um sich ein neues, bislang unbekanntes Terrain zu erschließen. NO-ISBN versammelt eine kurze Mediengeschichte vom Buchdruck bis in die elektronische Gegenwart, ein Register der NO-ISBN, ein Verzeichnis der Kunstbuch- und Fanzinemessen, Manifeste der historischen und aktuellen Avantgarden sowie Texte zu Künstlerbüchern und dem Phänomn des Selbstpublizierens.
Text von der Webseite
Geschenk von Leo Findeisen
Stichwort Eigeninitiative / Konzeptkunst / Künstlerbuch / Publishing as Artistic Practice / Selbstverlag
WEB www.salon-fuer-kunstbuch.at
TitelNummer
014473530 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Blaha Agnes / Cella Bernhard / Findeisen Leo, Hrsg.
NO-ISBN on self-publishing
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2015
(Buch) 495 S., 18,8x12 cm, ISBN/ISSN 978-3-86335-819-8
Techn. Angaben Broschur, mit Schutzumschlag, Einwickelpapier
ZusatzInformation Ein Buch über Bücher, die aus der Reihe fallen und sich dem internationalen System des Warenaustauschs entziehen. Ein Register, das 1.800 Veröffentlichungen auflistet, sie alle kursieren ohne ISBN-Index, sind auf Papier gedruckt und jüngeren Datums. Ein Verzeichnis von Mikro- und Fanzinemessen aus vier Kontinenten, ein Abriss der Mediengeschichte, Manifeste der zeitgenössischen Avantgarden. Dazwischen Texte zum internationalen Boom an Künstlerbüchern, verfasst von Akteuren des Selbstverlegens. Dieser erste, reich illustrierte Reader wurde von einem Herausgeberteam zusammengestellt, das Konzeptkunst, Medienphilosophie und Kulturwissenschaft auf sich vereint. So bietet es eine Navigationshilfe, um sich ein neues, bislang unbekanntes Terrain zu erschließen. NO-ISBN versammelt eine kurze Mediengeschichte vom Buchdruck bis in die elektronische Gegenwart, ein Register der NO-ISBN, ein Verzeichnis der Kunstbuch- und Fanzinemessen, Manifeste der historischen und aktuellen Avantgarden sowie Texte zu Künstlerbüchern und dem Phänomn des Selbstpublizierens.
Text von der Webseite
Sprache Englisch
Geschenk von Bernhard Cella
Stichwort Eigenverlag / Kleinverlag / Konzeptkunst / Künstlerbuch / Selbstverlag
WEB www.salon-fuer-kunstbuch.at
TitelNummer
015997530 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Florschuetz Thomas
Assembly
Ostfildern (Deutschland): Hatje Cantz Verlag, 2013
(Buch) [143] S., 30,7x25 cm, ISBN/ISSN 978-3-7757-3651-0
Techn. Angaben Hardcover
ZusatzInformation Buch erschien anlässlich der Ausstellung Thomas Florschuetz. Assembly, Museum Wiesbaden, 27.04-08.09.2013.
Thomas Florschuetz (*1957 Zwickau) hat eine eigene Ästhetik erschaffen, die von einer durch Nähe und Detailfokussierung erzielten Abstraktion geprägt ist. Blickachsen, Wandflächen und Durchbrüche verschmelzen darin zu eigenständigen Kompositionen. Bei der seit 2010 entstehenden Serie Assembly handelt es sich um eine fotografische Gegenüberstellung des indischen Justizpalasts und Parlaments in Chandigarh nach Entwürfen von Le Corbusier und der von Oscar Niemeyer neu erbauten brasilianischen Hauptstadt Brasília. Dass sowohl Chandigarh als auch Brasília am Reißbrett konzipierte Regierungssitze sind, erscheint in der vergleichenden Betrachtung ebenso reizvoll wie der Hintergrund, dass es sich um ein Lehrer-Schüler-Verhältnis handelt. Weitere Aufnahmen zeigen etwa den im Abriss befindlichen Palast der Republik in Berlin oder das Neue Museum auf der Berliner Museumsinsel kurz vor Fertigstellung der Instandsetzung.
Text von der Webseite
Namen Alexander Klar (Texte) / Le Corbusier
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Architektur / DDR / Detail / Fotografie / Indien
WEB http://www.hatjecantz.de/thomas-florschuetz-5680-0.html
TitelNummer
026599685 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten und den Rechteinhabern von abgebildeten Kunstwerken. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden, wobei das Copyright eventueller weiterer Rechteinhaber berücksichtigt werden muss.