Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Neue Einträge im AAP OPAC Online-Katalog / The latest items for the AAP catalog

Die letzten 50 Einträge, Medienart: alle Medien, Sortiert nach ID, absteigend. 50 Treffer

Ropac Marlene, Hrsg.: Open Up Kommunikation - KünstlerInnen machen Öffentlichkeitsarbeit für das Tanzquartier Wien, 2008

ropac-open-up-tanzquartier
ropac-open-up-tanzquartier
ropac-open-up-tanzquartier

Ropac Marlene, Hrsg.: Open Up Kommunikation - KünstlerInnen machen Öffentlichkeitsarbeit für das Tanzquartier Wien, 2008


Ropac Marlene, Hrsg.
Open Up Kommunikation - KünstlerInnen machen Öffentlichkeitsarbeit für das Tanzquartier Wien
Wien (Österreich): eSel / Tanzquartier Wien, 2008
(CD, DVD / Heft) 28 S., 18,7x13,8 cm,
Techn. Angaben DVD mit Booklet in Klappkarton
ZusatzInformation Die Gestaltung von Kommunikationsprozessen begreifen KünstlerInnen zunehmend als Teil ihrer Praxis und suchen Handlungsspielräume jenseits kunstimmanenter Felder, um Öffentlichkeit/en neu zu denken und zu definieren.
Jedoch: Symbolische Ordnungen zu gestalten, gesellschaftliche Strukturen infrage zu stellen und persönliche Identität neu zu entwerfen sind längst keine exklusiven Privilegien der Kunst mehr. Medienwirtschaft und Werbeindustrie haben die Methoden und Fragestellungen aktueller Kunst verinnerlicht und bestimmen nicht nur unser Konsumverhalten, sondern auch die visuelle Kultur der Gegenwart.
Der Anspruch der Kunst, den öffentlichen Raum zu erobern, erinnert an David und Goliath – ein Kampf mit ungleichen Mitteln, unterschiedlichen Interessen und ungewissem Ausgang ...
Neben der Gestaltung sämtlicher Plakate, Programmfolder, Inserate und Werbemittel wurden die KünstlerInnen gebeten, die gewohnten Methoden der Öffentlichkeitsarbeit einer Kunstinstitution neu zu überlegen und mit kunstadäquaten Strategien experimentelle Kommunikationsprozesse zu initiieren. ...
Text von der Webseite
Christian Eisenberger (September/Oktober 2008), Hans Schabus (November/Dezember 2008), das KünstlerInnenkollektiv collabor.at (Jänner/Februar 2009), VALIE EXPORT (März/April 2009), Jakob Lena Knebl (Mai/Juni 2009)
Namen Christian Eisenberger / collabor.at / Hans Schabus / Jakob Lena Knebl / VALIE EXPORT
Sprache Deutsch
Geschenk von Lorenz Seidler
Stichwort Fotografie / Interview / Kultur / Körper / Plakat / Strategie / Tanz / Video / Werbung / Öffentlichkeitsarbeit
WEB http://tq000006.host.inode.at/Content.Node/de/buehne/open-up_kommunikation.php
TitelNummer
026273738 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
stein-update-das-album-2005
stein-update-das-album-2005
stein-update-das-album-2005

Stein Roger, Hrsg.: Kunststoff #3 - update das Album - Kunst Strukturen Nutzen und Schaffen, 2005


Stein Roger, Hrsg.
Kunststoff #3 - update das Album - Kunst Strukturen Nutzen und Schaffen
Wien (Österreich): Künstlerhaus Wien, 2005
(CD, DVD) 12,4x14,2 cm,
Techn. Angaben CD in Jewelcase mit vierseitigem Booklet
ZusatzInformation Ein Musikprojekt begleitend zur Ausstellung Update.kunstrukturenutzen&schaffen im Künstlerhaus Wien. 28.01.-03.04.2005
Projektleitung: Roger Stein + eSeL
Namen Georg Paul Thomann / Gerald Grestenberger / Hans Kulisch / Jörg Priniger / Maklot / Mathias Kertal / Metrosau.com / Microthol / Mora & Fur / Renfah / Tomoroh Hidari,DFKT
Sprache Deutsch
Geschenk von Lorenz Seidler
Stichwort Compilation / Elektronisch / Mitmachen / Musik / Projekt
WEB www.esel.at
WEB www.roger-stein.com
TitelNummer
026272730 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
esel-comic-5-2013
esel-comic-5-2013
esel-comic-5-2013

Seidler Lorenz: eSel Comic #5 - Bewirkt Kunst etwas?, 2013


Seidler Lorenz
eSel Comic #5 - Bewirkt Kunst etwas?
Wien (Österreich): E.S.E.L., 2013
(Heft) 14,8x18,3 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation ... fragt sich eSel nach einem Wahlergebnis wie diesem.
Namen Alexander Mezvinsky / Christian Eisenberger / Gerhard Richter / Heimo Zobernig / Sonja Gangl / Tobia Natter / Ursula Mayer / Yoko Ono / Yue Minjun
Sprache Deutsch
Geschenk von Lorenz Seidler
Stichwort Fotografie / Installation / Kunstmarkt / Malerei / Skulptur / Zeichnung
WEB www.esel.at
TitelNummer
026271730 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
sonne-busen-hammer-19
sonne-busen-hammer-19
sonne-busen-hammer-19

Ablinger Franz / Grenzfurthner Johannes / Friesinger Günther / Schneider Frank Apunkt / Kronberger Anika / Fürlinger Evelyn / Gratzer Roland / Fabry Daniel / List Harald: Sonne Busen Hammer, Heft 19, Die Laufhausnummer - Creative Class Escorts / monochrom #36, 2015


Ablinger Franz / Fabry Daniel / Friesinger Günther / Fürlinger Evelyn / Gratzer Roland / Grenzfurthner Johannes / Kronberger Anika / List Harald / Schneider Frank Apunkt
Sonne Busen Hammer, Heft 19, Die Laufhausnummer - Creative Class Escorts / monochrom #36
Wien (Österreich): monochrom, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 112 S., 14,8x10,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-902796-34-9
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Das Zentralorgan der Lord Jim Loge
Namen Dieter Werderisch (Fotografie) / Kerstin Halm (Design) / Paula Pongratz (Fotografie) / Roswitha Weingrill (Fotografie)
Sprache Deutsch
Stichwort Loge / Nullerjahre / Zusammenarbeit
WEB www.monochrom.at
TitelNummer
026270737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
wollny-the-museum-theatre
wollny-the-museum-theatre
wollny-the-museum-theatre

Wollny Zorka: The Museum Theatre, 2012


Wollny Zorka
The Museum Theatre
Mönchengladbach (Deutschland): Museum Abteiberg, 2012
(Buch) 16,5x13,2 cm, ISBN/ISSN 798-83-60263-97-3
Techn. Angaben Klappbroschur
ZusatzInformation Schwarz-Weiß und Farbfotografien, Text
Namen Alexandra Bootz / Anna Szwajgier / Irina Weischedel / Jakub de Barbaro (Gestaltung) / Jakub Pierzchala (Fotografie) / Magdalena Przybysz / Marcin Zastrozny / Susanne Titz (Text)
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Museum / Performance / Theater
TitelNummer
026269727 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
seidler-esel-comic-collage-2014
seidler-esel-comic-collage-2014
seidler-esel-comic-collage-2014

Seidler Lorenz: eSel Comic Collage Cuvée 2014, 2012


Seidler Lorenz
eSel Comic Collage Cuvée 2014
Wien (Österreich): E.S.E.L., 2012
(Heft) 48 S., 20,8x14,5 cm, Auflage: 150,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Kunst ... im Kontext, Ausdrucksmedium, Wunschvorstellung, Kunstwirtschaft, Kunstraum Gesellschaft
Namen Amy Winehouse / Bernhard Cella / Daniel Knorr / Erwin Wurm / Francesca Woodman / Gabriel Orozco / Johannes Grenzfurthner / Lisl Ponger / Magda Barthofer / Margheria Spiluttini / Maria Lassnig / Martha Jungwirth / Olafur Eliasson / René Burri / Siegfried Anzinger / Timm Ulrichs
Sprache Deutsch
Geschenk von Lorenz Seidler
Stichwort Fotografie / Installation / Kunstmarkt / Malerei / Projekt / Skulptur / Zeichnung
Sponsoren Albertina / die angewandte / esel / Essl Museum / Kunsthalle Krems / mumok / tanzquartier wien / Vienna Art Week
WEB https://esel.me/projekt/27
WEB www.esel.at
TitelNummer
026268730 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Theewen Gerhard, Hrsg.: Salon No. 09, 2018

salon-9-2018
salon-9-2018
salon-9-2018

Theewen Gerhard, Hrsg.: Salon No. 09, 2018


Theewen Gerhard, Hrsg.
Salon No. 09
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 2018
(Zeitschrift, Magazin) [138] S., 21x14,8 cm, ISBN/ISSN 978-3-89770-513-5
Techn. Angaben Broschur, schwarz-weiße Innenseiten, farbiger Umschlag
ZusatzInformation Salon No. 9 enthält eine Sammlung von Originalbeiträgen.
Namen 4000 / Ariane Epars / Bernd Ackfeld / Carsten Gliese / Eva-Maria Kollischan / Franz Erhard Watther / Helmut Schweizer / Jana Gunstheimer / Josef Ramaseder / Jörn Stoya / Michel Sauer / Peter Piller (Titelfoto) / Rana Matloub / Reinhard Doubrawa / Theresa Holstege
Sprache Englisch
Stichwort 2010er Jahre / artmagazine / bildende Kunst / contemporary artists / Fotografie / Grafik / Künstlermagazin / Künstlerzeitschrift / Malerei / Zeichnung
WEB www.salon-verlag.de/category/salon-magazin
TitelNummer
026267730 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Aust Stefan, Hrsg.: Die Welt 14. Dezember 2018 Nr. 292, 2018

die-welt-292-14-dezember-2018-wool
die-welt-292-14-dezember-2018-wool
die-welt-292-14-dezember-2018-wool

Aust Stefan, Hrsg.: Die Welt 14. Dezember 2018 Nr. 292, 2018


Aust Stefan, Hrsg.
Die Welt 14. Dezember 2018 Nr. 292
Berlin (Deutschland): Axel Springer Verlag, 2018
(Zeitschrift, Magazin) 38 S., 58x40 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 0173-8437
Techn. Angaben Mehrere Blätter, lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Christopher Wool ist das fast Unmögliche gelungen. In drei Jahrzehnten seines Aufstiegs zum vielleicht wichtigsten amerikanischen Maler seiner Generation hat das Werk des heute 63-Jährigen nie sein Geheimnis verloren. Und während die zeitgenössische Kunstwelt zum Zweig der Entertainment-Industrie wurde, ist Wool selbst die Antithese des Celebrity-Künstlers geblieben. Interviews meidet er ebenso wie rote Teppiche, und auf den Tag, an dem ein Luxuskonzern eine Handtaschenkollektion von Wool ankündigt, werden wir wohl vergeblich warten. ...
Text von der Webseite
Namen Christopher Wool
Sprache Deutsch
Stichwort Malerei / Skulptur / Zeichnung / Zeitung
WEB https://www.welt.de/kultur/article185506502/Christopher-Wool-gestaltet-WELT-Kuenstlerausgabe.html?wtrid=onsite.onsitesearch
TitelNummer
026266K88 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
sz-welt-in-hochaufloesung
sz-welt-in-hochaufloesung
sz-welt-in-hochaufloesung

Lorch Catrin: Welt in Hochauflösung - Politisch, engagiert, dokumentarisch: Die Londoner Tate Gallery zeigt die Arbeiten der diesjährigen Kandidaten für den Turner-Preis. Alle sind der Wirklichkeit verpflichtet im Sinne des Video-Realismus, 2018


Lorch Catrin
Welt in Hochauflösung - Politisch, engagiert, dokumentarisch: Die Londoner Tate Gallery zeigt die Arbeiten der diesjährigen Kandidaten für den Turner-Preis. Alle sind der Wirklichkeit verpflichtet im Sinne des Video-Realismus
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2018
(Presse, Artikel) [1] S., 57x40 cm,
Techn. Angaben SZ Nr. 279 vom 04. Dezember 2018, Feuilleton, S. 11
ZusatzInformation Die Zusammenschau der Turner-Preis-Nominierten in diesem Jahr gibt diesen allesamt politisch motivierten, stets auch entschlossen Partei ergreifenden Werken Raum. Es ist der Moment, in dem der zeitgenössische Video-Realismus unübersehbar wird. Denn Video war – als Technik – in der Kunst zunächst einfach dazu da, Performances aufzuzeichnen oder filmische Inszenierungen zu bewahren und beschäftigte sich dann bis in die Neunzigerjahre vor allem mit dem eigenen Medium, also beispielsweise Überwachung, Fernsehen oder Internet. Doch dann entdeckten die Künstler die dokumentarischen Qualitäten des elektronischen Bildes. Im Video oder Film konnte man sich lokal verorten, die anderen Kunstobjekte wort- und bildreich kontextualisieren.. ...
Text aus dem Artikel
Namen Adrian Searle / Charlotte Prodgers / Eyal Weizman / Halit Yozgat / Jane und Louise Wilson / Luke Willis Thompson / Naeem Mohaiemen
Sprache Deutsch
Stichwort Aktionskunst / Architektur / Aufklärung / Dokumentation / Forensik / Forschung / Gesellschaft / Gewalt / Installation / Politik / Realismus / Tate / Turner Preis / Video / Wirklichkeit
TitelNummer
026265730 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
sz-demokratie-als-sekte
sz-demokratie-als-sekte
sz-demokratie-als-sekte

Bisky Jens: Demokratie als Sekte der Normalos - Das Zentrum für Politische Schönheit sucht nach Gesinnungskranken und schaltet ein Denunziationsportal frei: soko-chemnitz.de, 2018


Bisky Jens
Demokratie als Sekte der Normalos - Das Zentrum für Politische Schönheit sucht nach Gesinnungskranken und schaltet ein Denunziationsportal frei: soko-chemnitz.de
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2018
(Presse, Artikel) [1] S., 57x40 cm,
Techn. Angaben SZ Nr. 279 vom 04. Dezember 2018, Feuilleton, S. 9
ZusatzInformation - Das Aktionskünstler-Kollektiv Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) hat auf einer Pressekonferenz sein neustes Projekt vorgestellt: soko-chemnitz.de.
- Auf dieser Webseite ruft das ZPS zur Denunziation derjenigen auf, die sich Ende August an den Ausschreitungen in Chemnitz beteiligten.
- Diese "Satire" bestätigt die Logik der Ausgrenzung und Einschüchterung, gegen die sie sich angeblich richtet.
Die neue Aktion des Zentrums für Politische Schönheit (ZPS) ist – ein Denunziationsportal. Zu Wochenbeginn wurde soko-chemnitz.de freigeschaltet. Philipp Ruch, der künstlerische Leiter des ZPS, bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Beantwortung folgender Fragen: „Wo arbeiten diese Gesinnungskranken? Wer beschäftigt sie? Warum haben Sie die Zeit, ihren Hass auf Minderheiten zu verbreiten, die Presse zu attackieren und die Kunst mit Gewalt zu bedrohen?“
Die Aktionskünstler haben aufwendig recherchiert, Filmaufnahmen und Bilder von den Ausschreitungen in Chemnitz Ende August ausgewertet. ...
Text aus dem Artikel
Anmerkung, die Webseite erfasst mittlerweile keine Daten mehr (16.12.2018)
Namen Philipp Ruch
Sprache Deutsch
Stichwort Aktion / Aktionskunst / Aufklärung / Ausländer / Bedrohung / Chemnitz / Demokratie / Denunziation / Gesellschaft / Gesichtserkennung / Gesinnung / Gewalt / Hass / Minderheit / Politik / Rechts / Reichsbürger / Schönheit
WEB https://soko-chemnitz.de
WEB https://www.sueddeutsche.de/kultur/zentrum-politische-schoenheit-chemnitz-1.4237167
TitelNummer
026264730 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
sz-rumpf-gesichter-eines-jahrzehnts
sz-rumpf-gesichter-eines-jahrzehnts
sz-rumpf-gesichter-eines-jahrzehnts

WG: Gesichter eines Jahrzehnts - Der Fotograf Harald Rumpf zeigt Bilder aus den Achtzigern im Gasteig, 2018


WG
Gesichter eines Jahrzehnts - Der Fotograf Harald Rumpf zeigt Bilder aus den Achtzigern im Gasteig
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2018
(Presse, Artikel) [1] S., 57x40 cm,
Techn. Angaben SZ Nr. 289 vom 15./16. Dezember 2018, München R3
ZusatzInformation ... Rumpf zeigt weniger das proseccoprickelnde Schickeria-München, das Helmut Dietl in „Kir Royal“ porträtiert hat, sein Interesse gehört den Alltagsmenschen, die sich, so gut es geht, amüsieren wollen und, unbeholfen bisweilen, nach Anerkennung, nach Liebe vielleicht in den Blicken der anderen suchen. „Es ging immer“, sagt Rumpf, „um die Suche nach menschlichem Verhalten, nach Momenten, in denen die Abgebildeten ein privates Gesicht zeigen.“ Für diese fast intimen Augenblicke war er mit seiner Fotokamera zwischen Glockenbachviertel und Hasenbergl, zwischen Schwabing und Haidhausen unterwegs, in Kneipen und Clubs, bei privaten Feiern, auf dem Oktoberfest und auf der Straße. ...
Fotografie hat für mich auch ein magisches Moment, besonders in der nonverbalen Zwiesprache zwischen abgebildeter Person und mir als Fotograf, sagt Harald Rumpf. Seine Bilder sind derzeit in der Ausstellung Billard. Fotografien aus dem München der 80er Jahre im Gasteig zu sehen.
Fotos: Harald Rumpf
Text aus dem Artikel
Namen Harald Rumpf (Fotografie)
Sprache Deutsch
Stichwort 1980er Jahre / Alltag / Anteilnahme / Billard / Club / Gasteig / Gesicht / Jugend / Kultur / Menschlichkeit / Oktoberfest / Porträt / Schwarz-Weiß / Straße / Street Photography / Zeitgeschichte
TitelNummer
026262730 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
cabinet_43_forensics
cabinet_43_forensics
cabinet_43_forensics

Najafi Sina, Hrsg.: Cabinet - A Quarterly of Art and Culture - Issue 43 - Forensics - Fall 2011, 2011


Najafi Sina, Hrsg.
Cabinet - A Quarterly of Art and Culture - Issue 43 - Forensics - Fall 2011
Brooklyn, NY (Vereinigte Staaten von Amerika): Cabinet, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 112 S., 25x20 cm, ISBN/ISSN 1531-1430
Techn. Angaben Broschur

Namen Adam Jasper / Alain Pottage / Amie Siegel (Kunst) / Brian Dillon (Text) / Clyde Snow / Eyal Weizman / Godofredo Pereira / Greg Siegel / John Baldwin (Text) / Lawrence Abu Hamdan / Mary Cappello (Text) / Paulo Tavares / Rachel Berwick (Kunst) / Susan Schuppli / Thomas Keenan / Wayne Koestenbaum / Yara Flores (Text)
Sprache Englisch
Stichwort Forensic / Spurensicherung / Spurensuche
WEB http://www.cabinetmagazine.org/issues/43/index.php
TitelNummer
026261740 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
pirol_8
pirol_8
pirol_8

Braun Franz, Hrsg.: Pirol Nr. 08, 2018


Braun Franz, Hrsg.
Pirol Nr. 08
Wien (Österreich): Selbstverlag, 2018
(Zeitschrift, Magazin) [8] S., 29,7x21 cm, Auflage: 500, 2 Stück. 3 Teile.
Techn. Angaben Mehrfach gefaltetes Blatt, beidseitig bedruckt. Beigelegter Zettel mit handschriftlichem Gruß von Franz Braun. In Versandtasche, beklebt mit Mickey-Mouse-Tape
ZusatzInformation Texte von David Zeller, Franz Braun, Jasmin Rehrmbacher
Namen David Zeller / Jasmin Rehrmbacher / Johannes Grammel / Jonathan Seiffert / Stefanie Salzburger / Susi Klocker
Sprache Deutsch
Geschenk von Franz Braun
Stichwort Akt / Atelier / Figur / Künstlermagazin / Malerei / nackt / Porträt / Text / Zeichnung
WEB http://www.fliegendegalerie.at/2018/02/10/nachwuchstalent-franz-braun/
TitelNummer
026260728 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
marginalien_231
marginalien_231
marginalien_231

Schröder Till, Hrsg.: Marginalien, Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie, Nr. 231, 2018


Schröder Till, Hrsg.
Marginalien, Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie, Nr. 231
Bucha (Deutschland): quartus-Verlag, 2018
(Zeitschrift, Magazin) 128 S., 23,5x14 cm, 8 Teile. ISBN/ISSN 0025-2948
Techn. Angaben Klappbroschur, fadengeheftet, verschiedene Papiere, beiliegend 5 Flyer und Postkarten, Holzschnitt von Elke Rehder, An die Nachgeborenen I
ZusatzInformation Zeitschrift der Pirckheimer-Gesellschaft. Rubrik "Ausstellungstipps": Archive Galerie 1018/19: Archives in Residence-AAP Archive Künstlerpublikationen5.Oktober 2018 bis 9.Juni 2019, Archiv Galerie, Haus der Kunst, Prinzregentenstraße 1, 80538 München; Christoph Mauler - BuchArbeiten. Künstlerbücher aus dem Archive Artist Publications aus den 80er Jahren bis heute, Kunst- und Museumsbibliothek der Stadt Köln im Museum Ludwig. Text von Reinhard Grüner zum Künstlerbuch Der Reisepass, von Karasik, hintere Umschlagklappe,
Namen Abel Doering (Redaktion) / André Schinkel (Redaktion) / Christoph Mauler (Ausstellungshinweis) / Elke Rehder (Grafik) / Jens-Fietje Dwars (Redaktion) / Matthias Gubig (Gestaltung) / Michail Karasik / Reinhard Grüner (Text) / Thomas Glöß (Redaktion) / Wolfgang Schmitz (Redaktion)
Sprache Deutsch
Stichwort Bibliografie / Buchkunst / Grafik / Künstlerbuch / Literatur / Poesie / Sammeln
WEB https://shop.asku-books.com/epages/es121063.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/es121063_ASKU-Shop/Products/MARGI-231
WEB www.pirckheimer-gesellschaft.org
TitelNummer
026259737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Wanner Franz: Secret Guide - Intelligence 101 - Basics for Agents - Lesson 3_The Interrogation - Lesson 4_The Outposts, 2018

wanner_secret_guide
wanner_secret_guide
wanner_secret_guide

Wanner Franz: Secret Guide - Intelligence 101 - Basics for Agents - Lesson 3_The Interrogation - Lesson 4_The Outposts, 2018


Wanner Franz
Secret Guide - Intelligence 101 - Basics for Agents - Lesson 3_The Interrogation - Lesson 4_The Outposts
München (Deutschland): Münchner Kammerspiele, 2018
(Flyer, Prospekt / Plakat) 29,7x11 cm, Auflage: 500,
Techn. Angaben 58,6 x 90 cm, gefaltet, 1 Falz längs, 8 quer, Rückseite Stadtplan
ZusatzInformation Erschienen zu Public Art Munich (PAM) 2018, The Interrogation, 19.-22.07.2018. Der Geheimdienst der Bundesrepublik Deutschland ist älter als die Bundesrepublik Deutschland selbst. Unter US-Kontrolle wurde er 1946 als „Organisation Gehlen“ gegründet. Zu einem großen Teil bestand er aus ehemals ranghohen Nationalsozialisten. 1956 benannte er sich um in „Bundesnachrichtendienst“. Neben den Zentralen in München-Pullach und Berlin betreibt der BND weltweit etwa 200 geheime Dienststellen, die Hälfte davon in Deutschland. Viele dieser häufig wechselnden Außenposten befinden sich in München. Sie tragen Tarnnamen wie „Bundesvermögensverwaltung Abteilung Sondervermögen“ und erfüllen unterschiedlichste Funktionen – von der Herstellung falscher Papiere bis zur Observation von Journalist*innen und der Einrichtung getarnter Funkkreise, deren Sende- und Empfangsanlagen an signifikanten Orten wie dem nördlichen Glockenturm der Münchner Frauenkirche untergebracht sind. Eine Produktion der Münchner Kammerspiele in Kooperation mit Public Art Munich. Mit freundlicher Unterstützung der EMPFANGSHALLE.
Text von der Webseite
Namen Cordula Schütz (editing) / Cynthia Hall (Übersetzung) / Doris Maximiliane Würgert (Design) / Erich Schmidt-Eenboom (Quelle) / Kilian Blees (image editing) / Michaela Andrae (Assistenz) / Warren Niesluchowski (editing)
Sprache Englisch
Geschenk von Albert Coers
Stichwort BND / Geheimdienst / Kunst im öffentlichen Raum / München / PAM Karte / Public Art / Secret Service / Stadtplan
Sponsoren Kulturstiftung des Bundes / Landeshauptstadt München
WEB http://www.launayau.de/index.php/2018/10/10/franz-wanner/
WEB https://pam2018.de/artists/franz-wanner/?PHPSESSID=3555afc8035e6e5c425b89c600ecf790
TitelNummer
026258727 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
super_paper-110-cover
super_paper-110-cover
super_paper-110-cover

Becker Hubertus, Hrsg.: super paper no 110 Dezember 2018, 2018


Becker Hubertus, Hrsg.
super paper no 110 Dezember 2018
München (Deutschland): super magazin, 2018
(Zeitschrift, Magazin) [28] S., 47x31,5 cm, Auflage: 15000, 2 Stück.
Techn. Angaben Blätter lose zusammengelegt, farbiger Druck auf Zeitungspapier
ZusatzInformation Mit einem Beitrag über das RisoPrint-Studio Herr & Frau Rio in München
Namen Angela Santana (Art) / Anna Meinecke (Text) / Mirko Borsche (Art Direktor) / Quirin Brunnmeier (Text) / Sonja Steppan (Text)
Sprache Deutsch
Stichwort Events / Frau / Kunst / Kunstkritik / Lifestyle / Malerei / Mode / Musik / Veranstaltungen / Werbung
WEB www.superpaper.de
TitelNummer
026257730 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Gantzert-Castrillo Erich, Hrsg.: SPACE zeigt Jürgen Klauke - Fotosequenzen . Zeichnungen . Kleiderbilder . Fetische . Bücher und Slides, 1976

juergen-klauke-space-wiebaden
juergen-klauke-space-wiebaden
juergen-klauke-space-wiebaden

Gantzert-Castrillo Erich, Hrsg.: SPACE zeigt Jürgen Klauke - Fotosequenzen . Zeichnungen . Kleiderbilder . Fetische . Bücher und Slides, 1976


Gantzert-Castrillo Erich, Hrsg.
SPACE zeigt Jürgen Klauke - Fotosequenzen . Zeichnungen . Kleiderbilder . Fetische . Bücher und Slides
Wiesbaden (Deutschland): SPACE Galerie, 1976
(Plakat) [2] S., 56,4x38,8 cm,
Techn. Angaben Plakat
ZusatzInformation Rückseite Biografie, Ausstellungen, Buchprojekte und Bibliografie
Fotos Erich Gantzert-Castrillo
Namen Jürgen Klauke
Sprache Deutsch
Geschenk von Erich Gantzert-Castrillo
Stichwort Fetisch / Fotografie / Fotosequenz / Künstlerbuch / Zeichnung
TitelNummer
026256068 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Schulze Max, Hrsg.: Archiv Untergrund Publ. 02 - Karl Burkhard, Iserlohn, Volksempfänger, Hochwassergerät & Hornissenmenschen, 1992-2001, 2018

archiv-untergrund-02
archiv-untergrund-02
archiv-untergrund-02

Schulze Max, Hrsg.: Archiv Untergrund Publ. 02 - Karl Burkhard, Iserlohn, Volksempfänger, Hochwassergerät & Hornissenmenschen, 1992-2001, 2018


Schulze Max, Hrsg.
Archiv Untergrund Publ. 02 - Karl Burkhard, Iserlohn, Volksempfänger, Hochwassergerät & Hornissenmenschen, 1992-2001
Düsseldorf (Deutschland): archivuntergrund, 2018
(Zeitschrift, Magazin) [32] S., 29,7x21 cm, Auflage: 500, signiert,
Techn. Angaben Drahtheftung, eingelegtes Farbfoto
ZusatzInformation Karl Burkhard zeichnete in den ersten sechzig Jahren seines Lebens nur im Verborgenen. 1927 in Iserlohn geboren, von Geburt an körperlich und geistig behindert und von seinen Eltern in der für ihn tödlich bedrohlichen Zeit des Nationalsozialismus vor den Progromen versteckt, trat Burkhard erst in dem Moment in Erscheinung, als beide Eltern verstarben und er in der Westfälischen Klinik für Psychiatrie in Lippstadt-Benninghausen untergebracht wurde.
In diesen Zeichnungen, die nicht selten während des Gesprächs mit anderen Menschen entstanden sind, werden zum einen oft biografische Orte, Gebäude und ganze Straßenzüge der unmittelbaren Umgebung, in der er aufgewachsen ist, vollständig aus der Erinnerung wiedergegeben. Zum anderen erweitert sich die Bilderwelt auf den Blättern so, als hätte Burkhard eine Tür zu seiner geheimen Welt geöffnet: auf fremdartige Wesen, er nennt sie Hornissenmenschen, die drei Meter groß sind und auf Borneo leben; auf Landkarten von Katastrophen- und Krisengebiete; auf anatomische Erkundungen, astronomische Ereignisse, Visionen und Weltuntergangsszenarien.
Burkhard zeichnete nach eigener Auskunft schon seit seiner Kindheit gerne. Er hat aber keine professionelle Ausbildung genossen und sich das Zeichnen offenbar weitgehend selbst beigebracht. Leider ist kein einiges Blatt dieser fünfzigjährigen zeichnerischen Auseinandersetzung überliefert, da die Arbeiten nicht geschätzt und aufbewahrt wurden. Vom Klinikpersonal wurden sie achtlos entsorgt. Erst durch Susanne Lüftner, die 1992 und 1993 in der Klinik für Psychiatrie ein Kunstprojekt initiierte, auf Karl Burkhard aufmerksam wurde und ihn bis zu seinem Tod 2001 bei seiner zeichnerischen Arbeit unterstützte, sind die Blätter aus den Jahren 1992–2001 erhalten. Sie wurden auf zahlreichen Ausstellungen vorgestellt und befinden sich bis heute in der »Sammlung Susanne Lüftner«, die in Soest die »Kunst-Praxis« mit angeschlossenem »Museum Outsider and Modern Art« leitet. In diesem Heft wird das erste Mal eine größere Auswahl aus über 1000 erhalten gebliebenen Zeichnungen publiziert.
Text von der Webseite
Namen Hendrik Lietmann (Foto) / Karl Burkhard / Thomas Roeske (Text)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Max Schulze
Stichwort Behindert / Bildwelt / Entdeckung / Klinik / Landkarte / Nationalsozialismus / Outsider Art / Phantasie / Psychatrie / Versteck / Zeichnung 7 Ausdruck
WEB http://www.archivuntergrund.com
TitelNummer
026255729 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Schulze Max, Hrsg.: Archiv Untergrund Publ. 01 - Max Schulze - Cool Mild Pure Warm (Streetfile), 2017

schulze-cool-mild-pure-warm-01
schulze-cool-mild-pure-warm-01
schulze-cool-mild-pure-warm-01

Schulze Max, Hrsg.: Archiv Untergrund Publ. 01 - Max Schulze - Cool Mild Pure Warm (Streetfile), 2017


Schulze Max, Hrsg.
Archiv Untergrund Publ. 01 - Max Schulze - Cool Mild Pure Warm (Streetfile)
Düsseldorf (Deutschland): archivuntergrund, 2017
(Zeitschrift, Magazin) [34] S., 29,7x21 cm, Auflage: 500, signiert,
Techn. Angaben Drahtheftung, eingelegtes Blatt mit Text
ZusatzInformation Die Auseinandersetzung mit Farbsystemen und der Frage, wie Farbe in der Öffentlichkeit benutzt wird, ist Hauptgegenstand der Edition Cool, Mild, Pure, Warm von Max Schulze. Ihn beschäftigen vor allem Farbsysteme für Endkunden: Sie versprechen die völlige Abdeckung aller Farbnuancen, uneingeschränkten Gestaltungsspielraum und »die richtige Auswahl für Ihr ganz persönliches Lebensgefühl« (Schöner Wohnen Farbtonstudio). Dort heißt es beispielsweise auch: »Menschen lieben Farben, weil sie Gefühle zeigen. Mit Farben kann man sagen, wer man ist, wie man lebt und was einem gefällt.« Das Farbsystem ist auf-geteilt in die vier Grundstimmungen Cold, Mild, Pure, Warm und deckt insgesamt 864 verschiedene Farbtöne ab.
Diese strukturellen Farbsortierungen mit Farbspuren im öffentlichen Raum zu verknüpfen, ist in Schulzes Edition zu sehen: Fotos diverser Farb-Attentate sind hier, kombiniert mit der dazugehörigen Karte des Farbsystems Schöner Wohnen, auf einem Bogen abgemalter Rau-faser Tapete montiert. So entsteht ein – nicht ganz humorloser – Kommentar zur kommerziellen Nutzung von Farbe in Farbsystemen, aber auch zu deren Zweckentfremdung durch politische »Attentate« im öffentlichen Raum.
Wo und wie findet im Jahre 2018 abseits der bekannten Pfade Malerei statt? Was für eine Art von Malerei ist heute noch möglich, und kann sie überhaupt noch eine (subversive) Kraft besitzen? Ist es Zufall, dass auf dem Kunstmarkt der sogenannte Zombiformalismus, oder auch Crapstraction, Erfolge feiert und dabei teilweise ähnliche »malerische Momente« aufweist wie Farb-Vandalismus im öffentlichen Raum, gleichzeitig aber jeglicher politischen Meinung beraubt ist?
Text von der Webseite
Namen Joshua Groß (Text)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Max Schulze
Stichwort Attentat / Farbe / farbspur / Farbsystem / Farbvandalismus / Gefühl / Malerei / Stimmung / Öffentlicher Raum
WEB http://www.archivuntergrund.com
TitelNummer
026254729 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

kretschmer Hubert: Gang durch die Ausstellung Thomas Hischhorn in der Villa Stuck, Never Give Up The Spot, 2018

videostill-gang-durch-hirschhorn-villa-stuck-2
videostill-gang-durch-hirschhorn-villa-stuck-2
videostill-gang-durch-hirschhorn-villa-stuck-2

kretschmer Hubert: Gang durch die Ausstellung Thomas Hischhorn in der Villa Stuck, Never Give Up The Spot, 2018


kretschmer Hubert
Gang durch die Ausstellung Thomas Hischhorn in der Villa Stuck, Never Give Up The Spot
München (Deutschland): Selbstverlag, 2018
(Video, VHS / Digitales SpeicherMedium) 2 Teile.
Techn. Angaben Video bei YouTube, 7:55 Min, bearbeitet
ZusatzInformation Aufgenommen mit einem Samsung Galaxy A3 am 08.12.2018, ab 11:18 Uhr, Rohform und bearbeitete Variante auf der Festplatte.
Anwesend waren der Kurator Roland Wenninger und der Künstler Max Schulze mit Studenten der Akademie der Bildenden Künste München
Namen Max Schulze / Roland Wenninger
Stichwort Aktion / Architektur / Bühnenbild / Collage / Destruktion / Eingriff / Found Footage / Installation / Intertvention / Kooperation / Kreativität / Malerei / Mitmachen / Müll / Raum / Ruine / Video
WEB https://youtu.be/sugn8EhcUfs
TitelNummer
026253000 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Gantzert-Castrillo Erich, Hrsg.
6 Plakate der SPACE Galerie von 1975-1978
Wiesbaden (Deutschland): SPACE Galerie, 1975 ab
(Text / Plakat) 7 S., 29,7x21 cm, 7 Teile.
Techn. Angaben 7 Schwarz-Weiß-Laser-Ausdrucke nach PDF, 6 Plakate und ein Textblatt
ZusatzInformation PDF erstellt aus JPS, die ich von Erich Gantzert-Castrillo auf Stick erhalten habe.
Plakate zu den Ausstellungen
Carlo Aloe (1975), Luis Cammnitzer (1976), Marcel Odenbach (1976), Rolf Zimmermann (o.J.), Paolucci Flavio (1977), Günther Stiller (1978)
Namen Carlo Aloe / Günther Stiller / Luis Cammnitzer / Marcel Odenbach / Paolucci Flavio / Rolf Zimmermann
Sprache Deutsch
Geschenk von Erich Gantzert-Castrillo
Stichwort 1970er Jahre / Galerie / Zeichnung
TitelNummer
026252600 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
reis-van-o-nr8
reis-van-o-nr8
reis-van-o-nr8

Struelens Jan / Sanctorum Johan / Belmans Ghislain, Hrsg.: O nr. 8 - Tijdschrift voor Filosofische Beproevingen - Revue Philotropique - de REIS, 1984


Belmans Ghislain / Sanctorum Johan / Struelens Jan, Hrsg.
O nr. 8 - Tijdschrift voor Filosofische Beproevingen - Revue Philotropique - de REIS
Hoeilaart (Belgien): Mythologisch Laboratorium, 1984
(Zeitschrift, Magazin) 134 S., 20x20 cm,
Techn. Angaben Broschur, eine Seite ausklappbar
ZusatzInformation Philosophische Zeitschrift, Thema Reisen
Namen Frank Van Den Veyver / Guy Bleus / Johann Wolfgang von Goethe / Ludwina Van Son / Serge De Ryck / Ton Lemaire
Sprache Französisch / Niederländisch
Geschenk von Erich Gantzert-Castrillo
Stichwort 1980er Jahre / Grafik / Interview / Mail Art / Philosophie / Philosophie / Reisen / Zeichnung
TitelNummer
026251722 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Noldenn Dieter / Tenk Stefan, Hrsg.: Ich trage Verantwortung, 2018 ca.

papiertuete-ich-trage-verantwortung
papiertuete-ich-trage-verantwortung
papiertuete-ich-trage-verantwortung

Noldenn Dieter / Tenk Stefan, Hrsg.: Ich trage Verantwortung, 2018 ca.


Noldenn Dieter / Tenk Stefan, Hrsg.
Ich trage Verantwortung
Köln (Deutschland): Karstadt Feinkost, 2018 ca.
(Ephemera, div. Papiere) 33,5x32 cm,
Techn. Angaben Papiertüte, beidseitig farbig bedruckt und zusammengelegt
ZusatzInformation Tun Sie der Umwelt gutes: Verzichten Sie mit uns auf Plastiktüten und setzen Sie mit dieser mehrfach verwendbaren Papiertragetasche auf Nachhaltigkeit!
Text von der Papiertüte
Partner der REWE
Sprache Deutsch
Geschenk von Erich Gantzert-Castrillo
Stichwort Nachhaltigkeit / Papiertüte / Plastiktüte / Tragen / Umwelt / Verantwortung
TitelNummer
026250734 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Hirschhorn Thomas: Never Give Up The Spot - Eintritt frei !! - Alle sind willkommen !!, 2018

hirschhorn-villa-stuck-flyer
hirschhorn-villa-stuck-flyer
hirschhorn-villa-stuck-flyer

Hirschhorn Thomas: Never Give Up The Spot - Eintritt frei !! - Alle sind willkommen !!, 2018


Hirschhorn Thomas
Never Give Up The Spot - Eintritt frei !! - Alle sind willkommen !!
München (Deutschland): Museum Villa Stuck, 2018
(Flyer, Prospekt) [2] S., 42x29,7 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Flyer, mehrfach gefaltet
ZusatzInformation Zur Ausstellung Never give up the Spot in der Villa Stuck 19.10.2018-03.02.2019.
Ruinenlandschaft
Anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums zeigt das Museum VILLA STUCK eine groß angelegte Ausstellung des Schweizer Bildhauers Thomas Hirschhorn mit dem Titel »Never Give Up The Spot«. Thomas Hirschhorn formt eine riesige Ruinenlandschaft, die sich über alle drei Stockwerke des neuen Atelierbaus der VILLA STUCK erstreckt und diese zu einem Raum verbindet.
Der Titel der neuen Arbeit ist gleichzeitig Programm: »Never Give Up The Spot« bedeutet für Thomas Hirschhorn: »Die Position halten, den Standort halten, nie den Standort aufgeben, nie die Position verlassen«, oder, in anderen Worten, »vor Ort sein und am Ort durchhalten«. Die Ruine »Never Give Up The Spot« geht über die Ästhetik der Zerstörung hinaus. Sie ist universell und zeitlos, reine Form – ein autonomes Kunstwerk. Gleichzeitig vermittelt sie eine Erfahrung des Prekären, der Instabilität und des Abgründigen. Thomas Hirschhorn vergleicht die Ästhetik der Ruine im Museum VILLA STUCK mit einem ›Potemkinschen Dorf‹: »Es ist ein umgedrehtes Potemkinsches Dorf. Die Räume werden demnach nicht besser dargestellt als sie sind, sondern der Zustand der Räume wird ›schlechter‹ dargestellt als er in Wirklichkeit ist.«
Zerstörung und Kreation
»Never Give Up The Spot« ist ein Kunstwerk, eine Skulptur und eine Ruine. Gleichzeitig steht »Never Give Up The Spot« für das Experiment, Zerstörung und Kreation miteinander zu verbinden. Deshalb gibt es in der Skulptur zwei Unterstände, in denen gearbeitet und etwas kreiert werden kann. Die gleichen Materialien, aus denen die Ruine geformt wurde, stehen zur Nutzung für die Besucher/innen bereit. Es gibt Werkzeuge, Sitzgelegenheiten, Computer, Drucker, Fotokopierer, Bücher und Zeichenmaterial.
In einem der Unterstände liegt ein von Thomas Hirschhorn gestaltetes Künstler/innenbuch aus, das dem Thema »Ruine« gewidmet ist. Das Buch trägt den Titel »“Destruction is difficult. Indeed it is as difficult as Creation.“ (Antonio Gramsci) Thomas Hirschhorn Künstler/innenbuch« Der Titel bezieht sich auf ein Zitat aus den Gefängnis-Tagebüchern des italienischen Philosophen und Kommunisten Antonio Gramsci. Laut Thomas Hirschhorn soll die Publikation daran erinnern, »wie schwierig es ist, herrschende Gewohnheiten, ungerechte Hierarchien, ungleichende Traditionen, ausschließende Bräuche und unsinnige Verhältnisse umzustoßen oder abzuschaffen. Und wie schwierig es ist, an ihrer Stelle etwas Neues, etwas Gerechtes, etwas Positives, etwas Einschließendes zu schaffen.«
Hinein in die Welt
»Never Give Up The Spot« ist eine Skulptur, die zum Diskurs einlädt, Raum gibt und alle willkommen heißt. Vor und während der Ausstellung bietet der Hashtag #NeverGiveUpTheSpot in den sozialen Netzwerken die Möglichkeit, über eigene Standpunkte und Überzeugungen zu diskutieren oder sich für ein gemeinsames Treffen in der Ruine zu verabreden. In der Ruine stehen u.a. ein Mikrofon, ein E-Bass, Lautsprecher und Beamer zur Nutzung bereit – die Ruine soll ein offener Ort des Austauschs sein. Ein eigens von Thomas Hirschhorn gestalteter Flyer wird in München verteilt. »Never Give Up The Spot« geht auch in den Untergrund: Für die U-Bahn-Gänge am Odeonsplatz entwirft der Künstler großflächige Bilder.
Eintritt frei!!
»Never Give Up The Spot« ist ein Ort, an dem es nichts zu kaufen gibt. Der Eintritt ist frei. Materialien, Werkzeuge und Computer stehen zur freien Verfügung. Das Künstler/innenbuch gibt es unentgeltlich und ausschließlich in der Ruine. Auf diese Weise entsteht ein hierarchiefreier Ort für ein nicht-exklusives Publikum. Thomas Hirschhorn appelliert an ein neues Verständnis von Kunst in der Institution 'Museum', das sich der Öffentlichkeit öffnet und frei von Hierarchien ist. Im Kräftefeld zwischen Destruktion und Kreation, zwischen Utopie und Konkretem entstehen neue Energien für individuelle und gesellschaftliche Transformationen. Die Skulptur »Never Give Up The Spot« macht darauf aufmerksam, wie wichtig es ist – jetzt und in Zukunft – einen Standpunkt zu beziehen, diesen zu vertreten und sich dafür zu riskieren. Es ist ein Ort, der alle Menschen willkommen heißt!
Text von der Webseite
Aufbau der Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Klasse für Bühnebild und -kostüm, Prof. Katrin Brack, Akademie der Bildenden Künste München
Namen Katrin Brack / Roland Wenninger (Kurator)
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Aktion / Architektur / Bühnenbild / Collage / Destruktion / Eingriff / Found Footage / Höhle / Installation / Intertvention / Kooperation / Kreativität / Landschaft / Malerei / Mitmachen / Müll / Raum / Ruine
Sponsoren Münchner Volkshochschule / Pro Helvetia / Richard Stury Stiftung / Verein zur Förderung der Stiftung Villa Stuck e.V
WEB https://www.villastuck.de/ausstellungen/2018/hirschhorn/index.htm /
TitelNummer
026249721 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Kretschmer Hubert / Rübel Dietmar / Schulze Max
Besuch am 07.12.2018
München (Deutschland): Selbstverlag, 2018
(Text) 1 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben 5 Blätter, geklammert
ZusatzInformation Anfrage zum Besuch mit Studenten der Akademie der Bildenden Künste München zu einem Lehrauftrag über Countercultur-Publikationen und Künstlerpublikationen.
Titelliste der angefragten Exponaten zum Thema
Namen Baacke Rolf-Peter / Böhmler Claus / Coleman Victor / D'Orville Christian / deAk Edith / Duchow Achim / Erbsch Andreas / Feldmann Hans-Peter / Gaard Frank / Grüneisl Gerd / Niggl Thomas / Penck A.R. (Winkler Ralf) / Prem Heimrad / Robinson Walter / Sussler Betsy / Vostell Wolf / Warhol Andy / Wüst Ulli / Zacharias Wolfgang
Sprache Deutsch
Stichwort Counter Culture / Exkursion / Fotokopie / Gegenkultur / Künstlermagazin / Student / Zine
TitelNummer
026248600 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
beuys-das-ende-des-20ten-jahrhunderts
beuys-das-ende-des-20ten-jahrhunderts
beuys-das-ende-des-20ten-jahrhunderts

Willisch Susanne / Heimberg Bruno, Hrsg.: Joseph Beuys - Das Ende des 20. Jahrhunderts - Die Umsetzung vom Haus der Kunst in die Pinakothek der Moderne München, 2007


Heimberg Bruno / Willisch Susanne, Hrsg.
Joseph Beuys - Das Ende des 20. Jahrhunderts - Die Umsetzung vom Haus der Kunst in die Pinakothek der Moderne München
München (Deutschland): Bayerische Staatsgemäldesammungen / Doerner Institut / Schirmer/Mosel, 2007
(Buch) 396 S., 30x23,7 cm, ISBN/ISSN 978-3-8296-0287-7
Techn. Angaben Hardcover mit Schutzumschlag
ZusatzInformation Das Ende des 20. Jahrhunderts gilt als Schlüsselwerk im Gesamtschaffen von Joseph Beuys und zählt zweifellos zu seinen bedeutendsten Schöpfungen. 1982, zwei Jahre vor seinem Tod, installierte der Künstler selbst das monumentale Werk im Münchner Haus der Kunst. 44 von ihm bearbeitete Basaltblöcke ordnete er zu einer beeindruckenden, bewegten und bewegenden Formation an. Die Installation steht laut Beuys für die tiefe Krise, die alle Aspekte des modernen Lebens am Ende des 20. Jahrhunderts erfasst hat und die es zu überwinden gilt – eine Aufgabe, die im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts nichts an Aktualität und Dringlichkeit eingebüßt hat.
Unser Buch liefert eine ausführliche Interpretation und gibt Einblicke in das philosophische Gedankengebäude von Joseph Beuys. Außerdem wird die Problematik geschildert, die entstand, als das Werk 2002 vom Haus der Kunst in die neu errichtete Pinakothek der Moderne umgesetzt wurde. Kunsthistoriker und Beuys-Spezialisten, Restauratoren, Geologen, ein Vermessungsingenieur und ein Professor der Philosophie diskutieren die technischen Schwierigkeiten eines solchen Umzugs und die Frage, ob eine vom Künstler an einem von ihm gewählten Ort eigenhändig vorgenommene Installation an einem neuen Ort wieder aufgestellt werden darf und welche Konsequenzen eine solche Umsetzung hat.
Text von der Presseerklärung des Verlages
Namen Alexander Rocholl / Bernd Klüser / Carla Schulz-Hoffmann / Eckart Förster / Erich Gantzert-Castrillo / Jens Linke / Maike Grün / Otto Hubacek / Peter Weller / Sean Rainbird / U We Claus
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Erich Gantzert-Castrillo
Stichwort Basalt / Installation / Interpretation / Umzug
Sponsoren Schoof'sche Stiftung München
TitelNummer
026247735 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
steidl-staeck-beuys-book
steidl-staeck-beuys-book
steidl-staeck-beuys-book

Staeck Klaus / Steidl Gerhard: Beuys Book, 2012


Staeck Klaus / Steidl Gerhard
Beuys Book
Göttingen (Deutschland): Steidl, 2012
(Buch) [736] S., 24x16,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-86521-914-5
Techn. Angaben Hardcover, Titel geprägt
ZusatzInformation Ob bei seiner Arbeit, auf Reisen oder privat: Joseph Beuys ist sein Leben lang fotografiert worden. Aber nur wenige Fotografen haben ihn so kontinuierlich begleitet und sind dem Künstler so nah gekommen wie der Grafiker Klaus Staeck und der Drucker und Verleger Gerhard Steidl. Beide gehörten zu Beuys’ engstem Umfeld, arbeiteten mit ihm zusammen an seinen Multiples und Objekten und haben ihn von 1970 an bis zu seinem Tod 1986 fotografiert. Ihre Bilder dokumentieren das Leben dieses Aktionskünstlers in all seinen Facetten, erzählen von Beuys’ charismatischer Persönlichkeit und von einem Künstler, der nicht nur die Menschen in den Bann schlug, sondern auch die Gesellschaft und die Kunst beeinflusste wie kaum ein anderer.
Text von der Webseite
Namen Erhard Kluge (Interview)
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 1970er Jahre / 1980er Jahre / Aktion / Dokumentation / Fotografie / Performance
TitelNummer
026246730 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Förg Günther / Metzel Olaf: Günther Förg 50 / Olaf Metzel 50 - fünfzig fünfzig, 2003

foerg-metzel-50-50
foerg-metzel-50-50
foerg-metzel-50-50

Förg Günther / Metzel Olaf: Günther Förg 50 / Olaf Metzel 50 - fünfzig fünfzig, 2003


Förg Günther / Metzel Olaf
Günther Förg 50 / Olaf Metzel 50 - fünfzig fünfzig
München (Deutschland): Kunstraum München, 2003
(Heft) [40] S., 32x24 cm, signiert, ISBN/ISSN 3-923874-84-7
Techn. Angaben Drahtheftung, von beiden Künstlern signiert
ZusatzInformation erschienen zur Ausstellung im Kunstraum 17.11.2002-16.02.2003 zum jeweiligen 50. Geburtstag der beiden Künstler
Namen Luise Horn (Kuratorin - Text)
Sprache Deutsch
Stichwort 2000er Jahre / Assemblage / Collage / Environment / Geburtstag / Installation / Malerei / Pentagon / Ramadama / Skulptur / Spass / Zusammenarbeit
Sponsoren Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst / BMW Group
TitelNummer
026245685 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
pichler_2015
pichler_2015
pichler_2015

Pichler Michalis / Gilbert Annette / Kümmel Clemens, Hrsg.: Michalis Pichler, 2015


Gilbert Annette / Kümmel Clemens / Pichler Michalis, Hrsg.
Michalis Pichler
Leipzig / New York (Deutschland / Vereinigte Staaten von Amerika): Printed Matter / Spector Books, 2015
(Buch) 240 S., 30,2x21,6 cm, ISBN/ISSN 978-0-89439-083-8
Techn. Angaben Hardcover, Leineneinband, aufgeprägte Zeichnung, Papier: Lessebo Nature 115 g
ZusatzInformation Published on occasion of the traveling exhibiton Michalis Pichler Greatest Hits, 05.06.-31.06.2015, printed matter, New York, and 22.10.-19.11.2015, Kunstverein Mailand.
This book is the first monograph focused on the practice of artist/author Michalis Pichler. Featuring eleven critical essays, an extensively illustrated catalogue, a conversation with John Stezaker, and selected writings by the artist, the book delivers a solid introduction into conceptual poetics.
Text von der Webseite
Auflage: Broschur 2000, Hardcover 400
Namen Annette Gilbert (Text) / Ariane Müller (Text) / Craig Dworkin (Text) / Eleanor Vonne Brown (Text) / John Stezaker (Text) / Magnus Wieland (Text) / Mark Gisbourne (Text) / Matthias Bleyl (Text) / Michalis Pichler (Text) / Patrick Greaney (Text) / Stefan Ripplinger (Text) / Tobias Amslinger (Text)
Sprache Englisch
Geschenk von Michalis Pichler
Stichwort 2010er Jahre / Appropriation / Konzept / Künstlerbuch / Publizieren / Reproduktion
WEB http://spectorbooks.com/thirteen-years-0
WEB http://www.buypichler.com/michalis-pichler-%25E2%2580%2593-monograph-published-printed-matter-inc-and-spector-books
TitelNummer
026244728 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
publishing_manifestos
publishing_manifestos
publishing_manifestos

Pichler Michalis, Hrsg.: Publishing Manifestos, 2018


Pichler Michalis, Hrsg.
Publishing Manifestos
Berlin (Deutschland): Miss Read, 2018
(Buch) 292 S., 24x17 cm, ISBN/ISSN 978-3-86874-104-9
Techn. Angaben Broschur, Schwarz-Weiß-Illustrationen
ZusatzInformation Miss Read: The Berlin Art Book Fair is celebrating the 10th year of its existence by bringing together 263 exhibitors and with the publishing of an anthology called »Publishing Manifestos«. »Publishing Manifestos« features key texts of critical engagement with publishing from protagonists of the field. The book also features a comprehensive WHO IS WHO of publishers, as they showed up in 10 years Miss Read, with 600 separate entries, as well as information about activities of Miss Read since its inception in 2009. Text von der Webseite
Mit Eintrag Archive Artis Publications, S. 225
Namen Adrian Piper / Alessandro Ludovico / Anita Di Bianco / Annette Gilbert / Aurélie Noury / Clive Phillpot / Constant Dullaart / Craig Dworkin / Derek Beaulieu / Elisabeth Tonnard / Elisabeth Tonnard (Gedicht in Fußoten) / El Lissitzky / Eric Watier / Erik van der Weijde / Eva Weinmayr / Gertrude Stein / Gloria Glitzer / Jan Wenzel / Joachim Schmid / John Holten & Ida Bencke / Jonathan Monk / Jorge Luis Borges / Karl Holmqvist / Karl Holmqvist (Illustration Einbandinnenseiten) / Kate Briggs / Kione Kochi / Lawrence Weiner / Leon Munoz Santini / Lisa Holzer & David Jourdan / Matthew Stadler / Michael Baers / Michalis Pichler / Mladen Stilinovic / Moritz Grünke (Design - Mitherausgeber) / Paul Chan / Paul Soulellis / Paul Stephens / Ray Johnson / Riccardo Boglione / Sara MacKillop / Seth Price / Sharon Kivland / Simon Morris / Stephen Willats / Steve McCaffery & bp Nichol / Tan Lin / Tauba Auerbach / Temporary Services / TIQQUN / Ulises Carrión / Vanessa Place & Robert Fitterman / Yaiza Camps (Mitherausgeber) / Zenon Fajfer
Sprache Englisch
Geschenk von Michalis Pichler
Stichwort 2010er Jahre / Buchmesse / DIY / Independent Publishing / Kunstgeschichte / Künstlerbuch / Manifest / Publizieren / Self Publishing / Theorie / Verlag
Sponsoren Senatsverwaltung für Kultur Berlin
WEB http://missread.com/publishing-manifestos/
WEB https://eyeondesign.aiga.org/a-new-collection-of-manifestos-from-print-publishers-deftly-defend-a-form-under-attack/
TitelNummer
026243739 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
heinecken_retro
heinecken_retro
heinecken_retro

Heinecken Robert: Recto/Verso, 1983


Heinecken Robert
Recto/Verso
Paso Robles, CA (Vereinigte Staaten von Amerika): Nazraeli Press, 1983
(Buch) [44] S., 36x28,5 cm, Auflage: 1000, ISBN/ISSN 1-59005-174-2
Techn. Angaben Hardcover, Fadenheftung, Leineneinband, Titel aufgeprägt. ehem. Bibliotheksexemplar, Loyola Marymount University, siehe Etikett im Vorsatz und Aufdruck auf den Schnitt
ZusatzInformation Recto/Verso is the latest attempt to grasp the magnitude of the monumental archive of photograms that Robert Heinecken created during the past 40 years. In this current sampling, comprised of work from his own archive, Heinecken offers a look back at the decade of the 1980s, where decadence and narcissism inhabit the same space as spirituality and family values. Though the patinas of these color photograms speak of that generation, their revelations are contemporary in their incisiveness. In looking at the history of the photogram, beginning with Henry Fox Talbot’s ‘photogenic drawings’ and Man Ray’s ‘Rayographs’, Heinecken must be viewed as its most rebellious practitioner – unflinching, enigmatic and alert. Robert Heinecken’s work has been widely exhibited in the United States, Europe and Asia, and is included in many major collections, including the Museum of Contemporary Art, Chicago; LA County Museum of Art; and the Center for Creative Photography, Tucson. Recto/Verso is printed in a first edition of 1,000 casebound copies, with an introduction by Rod Slemmons, Director of the Museum of Contemporary Photography, Chicago.
Text von der Webseite
Namen Rod Slemmons (Text)
Sprache Englisch
Stichwort 1980er Jahre / Collage / Fotografie / Magazin / Mode / Postmoderne / Sampling / Werbung / Überblendung
WEB www.nazraeli.com/complete-catalogue/robert-heinecken-recto-verso
TitelNummer
026242721 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
brus_weisser_wind
brus_weisser_wind
brus_weisser_wind

Brus Günter / Mießl Peter, Hrsg. : Weisser Wind, 1995


Brus Günter / Mießl Peter, Hrsg.
Weisser Wind
Klagenfurt (Österreich): Künstlerhaus für Kärnten / Ritter, 1995
(Buch) [72] S., 30x24 cm, Auflage: 450, signiert, ISBN/ISSN 3-85415-196-1
Techn. Angaben Hardcover, Pappband mit aufgeprätem Titel in Blau, Fadenheftung, Buchblock nur an hinteren Einbanddeckel eingehängt, dadurch gut aufzuschlagen. Signatur unten auf Innenseite des vorderen Einbanddeckels. Farbige Zeichnungen (Kreide) in Kombination mit handschriftlichen Texten, Papier Offset 250 g
ZusatzInformation „Das vorliegende Künstlerbuch [...] erscheint anläßlich der Ausstellung ‚Bild-Dichtungen‘ von Günter Brus im Künstlerhaus Klagenfurt, 08.06.-08.07.1995 [...]. Es erscheinen zwei Vorzugsausgaben mit je einer Original-Lithografie in einer Auflage von je 17 Stück".
Text aus dem Impressum.
Sprache Deutsch
Stichwort 1990er Jahre / Figur / Frau / Handschrift / Illustration / Pflanze / Tagebuch / Tier / Wind / Zeichnung / Österreich
Sponsoren Land Kärnten
WEB www.kunstvereinkaernten.at/publikationen.html
TitelNummer
026241723 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
goldsmith_wasting_time
goldsmith_wasting_time
goldsmith_wasting_time

Goldsmith Kenneth: Wasting Time on the Internet, 2016


Goldsmith Kenneth
Wasting Time on the Internet
New York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika): Harper Collins, 2016
(Buch) 256 S., 18,1x12,4 cm, ISBN/ISSN 978-0-06-241647-6
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Kenneth Goldsmith wants you to rethink the internet. Many people feel guilty after spending hours watching cat videos or clicking link after link after link. But Goldsmith sees that “wasted” time differently. Unlike old media, the internet demands active engagement—and it’s actually making us more social, more creative, even more productive. When Goldsmith, a renowned conceptual artist and poet, introduced a class at the University of Pennsylvania called “Wasting Time on the Internet”, he nearly broke the internet. The New Yorker, the Atlantic, the Washington Post, Slate, Vice, Time, CNN, the Telegraph, and many more, ran articles expressing their shock, dismay, and, ultimately, their curiosity. Goldsmith’s ideas struck a nerve, because they are brilliantly subversive—and endlessly shareable. In Wasting Time on the Internet, Goldsmith expands upon his provocative insights, contending that our digital lives are remaking human experience. When we’re “wasting time,” we’re actually creating a culture of collaboration. We’re reading and writing more—and quite differently. And we’re turning concepts of authority and authenticity upside-down. The internet puts us in a state between deep focus and subconscious flow, a state that Goldsmith argues is ideal for creativity. Where that creativity takes us will be one of the stories of the twenty-first century. Wide-ranging, counterintuitive, engrossing, unpredictable—like the internet itself—Wasting Time on the Internet is the manifesto you didn’t know you needed.
Text von der Webseite
Namen Aaron Swartz / Andy Warhol / John Berger / Marcel Duchamp
Sprache Englisch
Stichwort 2010er Jahre / Appropriation / Archiv / Bildersuche / Computer / Experiment / Google / Internet / Kreativität / Pinterest / Ready Made / Schreiben / Text
WEB https://www.harpercollins.com/9780062416476/wasting-time-on-the-internet/
TitelNummer
026240717 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
bauer_stille_schilf
bauer_stille_schilf
bauer_stille_schilf

Bauer Wolfgang: Das stille Schilf - Das Schlechteste von Wolfgang Bauer. Ein schlechtes Meisterwerk: schlechte Texte mit schlechten Zeichnungen und einer schlechten Schallplatte, 1969


Bauer Wolfgang
Das stille Schilf - Das Schlechteste von Wolfgang Bauer. Ein schlechtes Meisterwerk: schlechte Texte mit schlechten Zeichnungen und einer schlechten Schallplatte
Frankfurt am Main (Deutschland): Verlag Bärmeier & Nikel, 1969
(Buch mit Schallplatte o. CD) 60 S., 20x21 cm,
Techn. Angaben Hardcover, Kartoneinband, cellophaniert, mit eingesteckter Schallplatte in Klebetasche an Innenseite hinterer Einbanddeckel. Im Vorsatz eingeklebtes rotes Etikett: "Rezensionsexemplar"
ZusatzInformation 1. auflage. Zeichnungen/Illustratioen und Gedichte auf je einer Doppelseite gegenübergestellt. Orgelmusik von H. Feuerstein auf der Schallplatte. Widmung des Buches an ihn, siehe Vorwort.
Namen Herbert Feuerstein (Musik)
Sprache Deutsch
Stichwort 1960er Jahre / 1968 / Bad Painting / Demonstration / Illustration / Lyrik / Musik / Schallplatte / Zeichnung
TitelNummer
026239732 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
king-kong-einladung-1988
king-kong-einladung-1988
king-kong-einladung-1988

Amann Walter / Schikora Wolfgang / Zierold Ulrich: herzliche Einladung zur Erinnerungsinstallation an den Okt. 1988, 1988


Amann Walter / Schikora Wolfgang / Zierold Ulrich
herzliche Einladung zur Erinnerungsinstallation an den Okt. 1988
München (Deutschland): Kasino, 1988
(PostKarte) 10,5x14,8 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte
ZusatzInformation Zur Ausstellung im Kasino München am 06.10.1988. Abbildung, Herzschlag mit Schwein von 1988
Sprache Deutsch
Stichwort 1980er Jahre / Gemeinschaftsmalerei / kollektive Malerei / Künstler-Kollektiv / Malerei
WEB www.kingkongkunstkabinett.de
TitelNummer
026238201 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
i-never-read-pop-up-munich-2018-plakat
i-never-read-pop-up-munich-2018-plakat
i-never-read-pop-up-munich-2018-plakat

Wandel Malte / Brunnmeier Quirin / Wüthrich Eveline, Hrsg.: I Never Read, INR Munich pop up book shop, 2018


Brunnmeier Quirin / Wandel Malte / Wüthrich Eveline, Hrsg.
I Never Read, INR Munich pop up book shop
Basel / München (Schweiz / Deutschland): fructa space / I Never Read, 2018
(Plakat) 43x31,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Plakat, Karton
ZusatzInformation Zur Eröffnung am 30.11.2018 um 18 Uhr mit Büchern und Zines von 28 Verlagen
Namen About Books / AKV Berlin / ApparentMotion / Bienvenue Publishing / BOLO Paper / Bom Dia Books / cpress / Edition Patrick Frey / Edition Taube / Hammann von Mier Verlag / Haus am Gern / icon Verlag Hubert Kretschmer / Innen / K. Verlag / Kunstverein München / Mark Pezinger Verlag / Narr. Das narrativistische Literaturmagazin / Nieves / Onomatopee / Papa Nuevo Books / POPUP PRESS / Ruine München / saxpublishers / Simonett & Baer / Standpunkte / Textem Verlag / transcript Verlag / Triest Verlag / Valiz
Sprache Englisch
Geschenk von Johannes Willi
Stichwort Buchladen / Künstlerbücher / Pop up / Zines
WEB www.fructa.org
WEB www.ineverread.com
TitelNummer
026237071 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
coslart-pasaporte20002
coslart-pasaporte20002
coslart-pasaporte20002

Granados Juan / Lizcano Isabel, Hrsg.: Pasaporte + 10 Anos de Coslart, 2002


Granados Juan / Lizcano Isabel, Hrsg.
Pasaporte + 10 Anos de Coslart
Coslada (Spanien): La Más Bella, 2002
(Buch) 12,5x8,5 cm,
Techn. Angaben Fadengeheftet, bedruckter Kartonumschlag
ZusatzInformation Umschlag im Design eines Reisepass gestaltet. Publikation zum 11. Encuentro de Arte Experimental de Coslada, 08.05.31.05.2002. Mit Arbeiten aus den letzten 10 Jahren Coslart.
Namen Andrej Dudek-Durer / Guy Bleus / Henning Mittendorf / John M Bennett / Juan Casellas / Keith Bates / Klaus Groh / KO de Jong / La Más Bella / Luc Fierens / Ryosuke Cohen / Vittore Baroni
Sprache Spanisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1990er Jahre / Artist Stamp / Collage / Comic / Experimentelle Kunst / Fotografie / Mail Art / Performance / Reisepass / Videokunst
TitelNummer
026235736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
buchwalder-bilder-zeichnungen77
buchwalder-bilder-zeichnungen77
buchwalder-bilder-zeichnungen77

Buchwalder Ernst: Bilder, Zeichnungen, Projekte (1969-1977), 1977


Buchwalder Ernst
Bilder, Zeichnungen, Projekte (1969-1977)
Luzern (Schweiz): Galerie Raeber, 1977
(Flyer, Prospekt) [4] S., 21x14,8 cm,
Techn. Angaben Flyer zur Ausstellung, einmal gefaltet
ZusatzInformation Abbidung Titelseite: "Poetree" (1977). Einladung zur gleichnamigen Ausstellung vom 25.11.-1977-07.01.1978 in der Galerie Raeber, Luzern. An der Vernissage wird Burschi Luginbühl reden.
Text vom Flyer.
Namen Burschi Luginbühl
Sprache Deutsch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1970er Jahre / Ausstellung / Fotografie / Poesie / Visuelle Poesie / Zeichnung
TitelNummer
026234736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
perfetti-imbottigliare
perfetti-imbottigliare
perfetti-imbottigliare

Perfetti Michele: Imbottigliare, 1974


Perfetti Michele
Imbottigliare
Ferrara (Italien): Selbstverlag, 1974
(Grafik, Einzelblatt) [2] S., 12x17,5 cm, signiert,
Techn. Angaben Original Collage, handschriftlich beschriftet, Rückseite gestempelt, in Briefumschlag
ZusatzInformation Collage aus Zeitungsausschnitten, in Form einer Flasche.
Sprache Italienisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1970er Jahre / Collage / Fotografie / Mail Art / Poesia Visiva / Visuelle Poesie / Werbung / Zeitung
TitelNummer
026233736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Schlott Wolfgang: Kunstsammlung Klaus Groh, 2013

schlott-kunstsammlung-groh-1
schlott-kunstsammlung-groh-1
schlott-kunstsammlung-groh-1

Schlott Wolfgang: Kunstsammlung Klaus Groh, 2013


Schlott Wolfgang
Kunstsammlung Klaus Groh
Bremen (Deutschland): Forschungsverbund Künstlerpublikationen / setup4, 2013
(Text) 2 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben PDF nach Webseite, Inkjetausdruck
ZusatzInformation Aus No. 1 - set up 4 artists´ publications, 2013
Namen Klaus Groh (Sammler)
Stichwort 1960er Jahre / 1970er Jahre / 1980er Jahre / Archiv / Mail Art / Osteuropa / Ostmitteleuropa / Polen / Sammlung
WEB http://www.setup4.de/ausgabe-1/archivbesprechungen/wolfgang-schlottkunstsammlung-klaus-groh/
TitelNummer
026232600 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Schill Ruedi: Eine kleine Landschaftsgeschichte, 1975

schill-landschaftsgeschichte
schill-landschaftsgeschichte
schill-landschaftsgeschichte

Schill Ruedi: Eine kleine Landschaftsgeschichte, 1975


Schill Ruedi
Eine kleine Landschaftsgeschichte
Luzern (Schweiz): Selbstverlag, 1975
(Heft) [12] S., 8x12 cm, Auflage: 150, signiert,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Erzählt von Ruedi Schill. Mit schwarz-weiß Fotografien.
Sprache Deutsch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1970er Jahre / Fotografie / Geschichte / Landschaft / Natur / Schwarz-Weiß / Spaziergang / Wald
TitelNummer
026231736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
burkhardt-documenta-kissenpka
burkhardt-documenta-kissenpka
burkhardt-documenta-kissenpka

Burckhardt Annemarie: documenta IX Katalog-Kissen, 1990


Burckhardt Annemarie
documenta IX Katalog-Kissen
Kassel (Deutschland): Galerie Martin Schmitz, 1990
(PostKarte) [2] S., 10,4x14,8 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Postkarte
ZusatzInformation Motiv zeigt Annemarie Burckhardts Multiple des Documenta Kissen Katalogs. Lange vor der 9. documenta 1992 in Kassel betrat die Autorin und Künstlerin Annemarie Burckhardt aus Basel die Galerie Martin Schmitz. Unter dem Arm hatte sie schon den Katalog der internationalen Kunstausstellung: Ein Kissen in Buchform, auf das vorne gestickt war: Katalog documenta IX. Galerie & Verlag gaben eine Presseerklärung heraus und die Zeitungen brachten die wunderbare Meldung. Doch dann kamen die Rechtsanwälte der Ausstellungs GmbH und wollten das Kissen verbieten.
Text von der Website.
Namen Martin Schmitz
Sprache Deutsch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1990er Jahre / Documenta / Katalog / Kissen / Kissenkatalog / Künstlerbuch / Künstlerpublikation / Multiple / Objekt
WEB https://www.martin-schmitz-verlag.de/Annemarie_Burckhardt/Bio.html
TitelNummer
026230736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Milliken Donald: Nine Rules 10 Notes - Instruction For A Robotomy, 1970 nach

milliken-nine-rules
milliken-nine-rules
milliken-nine-rules

Milliken Donald: Nine Rules 10 Notes - Instruction For A Robotomy, 1970 nach


Milliken Donald
Nine Rules 10 Notes - Instruction For A Robotomy
Amherst, MA (Vereinigte Staaten von Amerika): Orworks, 1970 nach
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 12 S., 13,5x8,9 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, zwei gestempelte Zettel lose eingelegt, in gestempelten Bibliothekskartenfach
ZusatzInformation Nummer 105 der OR Reihe.
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort Aufgabe / Bibliothek / Magazine / Mail Art / Mini / Notizbuch / Pamphlet / Text / Xerox
TitelNummer
026229736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
einzug
einzug
einzug

Sponheimer Wilfried / Löbbert Dirk / Frick Annette / Fabian Hubert / Riechers Achim / Krämer Paul Dieter / Löbbert Maik / Schumacher Karl Hans / Franks Ross: Einzug - Ausstellungsprojekt, 1987


Fabian Hubert / Franks Ross / Frick Annette / Krämer Paul Dieter / Löbbert Dirk / Löbbert Maik / Riechers Achim / Schumacher Karl Hans / Sponheimer Wilfried
Einzug - Ausstellungsprojekt
Lüdenscheid (Deutschland): Stadt Lüdenscheid, 1987
(Buch) [32] S., 20x21 cm,
Techn. Angaben Broschur, schmaler Leinenstreifen am Bund, Abbildungen Schwarz-Weiß
ZusatzInformation Erschienen anläßlich des Einzugs in die Villa/Lüdenscheid, Liebigstr. 9, Alte Musikschule, Lüdenscheid, vom 07.11.-21.11.1987. Mit Namensverzeichnis der im Sammlerraum vertretenen Künstler. Mit Biografien der teilnehmenden Künstler
Namen Heribert Becker (Text) / Roland Barthes (Text) / Sophia van Heeswijk (Layout) / Wilfried Dröstel (Texte)
Sprache Deutsch
Stichwort 1980er Jahre / Fotografie / Installation / Objekt
TitelNummer
026228731 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
wordpharmacy_adjectives
wordpharmacy_adjectives
wordpharmacy_adjectives

Søndergaard Morten: Adjectives, 2012


Søndergaard Morten
Adjectives
Pietrasanta (Italien): wordpharmacy, 2012
(Objekt, Multiple) 18x30 cm, ISBN/ISSN 978-3-94319-605-4
Techn. Angaben Kartonbox 10x11,5x7,5 cm (HxLxB, auseinandergefaltet 18x30 cm, mit Beipackzettel A4 gefaltet auf 4x7 cm
ZusatzInformation Wordpharmacy combines the structure of language with the healing principles of various medicaments. Like pills, language is something to be consumed by the body, and in turn it does not only affect our conceptions of things, but it also comes to designate our very corporal movability in the world. Consequently, words are not only something we consume, they are refractory entities that in turn define and consume us. Wordpharmacy can be seen as a poetical gesture endeavouring to let words work their magic from within the body itself. The Wordpharmacy is written and produced by the danish poet Morten Søndergaard. The Wordpharmacy has be shown in several cities like Paris and London and Berlin and Bangor and Tromsø and Voss. The Wordpharmacy is translated into English by Barbara Haveland and designed by Christian Ramsø and is now available in six languages.
Text von der Webseite
Namen Barbara Haveland (Übersetzung) / Christian Ramsø (Design)
Sprache Englisch
Stichwort Konzept / Medizin / Multiple / Objekt / Sprache / Text / Wort
WEB http://www.wordpharmacy.com/
TitelNummer
026227730 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
american_psycho
american_psycho
american_psycho

Huff Jason / Cabell Mimi: American Psycho, 2013


Cabell Mimi / Huff Jason
American Psycho
Morrisville, NC / St. Gallen (Vereinigte Staaten von Amerika / Schweiz): lulu / Traumawien, 2013
(Buch) 416 S., 22,86x15,24 cm, Auflage: Print on demand,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation This book was made by sending the entire text of Bret Easton Ellis' American Psycho between two GMail accounts page by page. We saved the relational ads for each page and added them back into the text as footnotes. In total, we collected over 800 relevant ads for the book. The constellations of footnoted ads throughout these pages retell the story of American Psycho in absence of the original text. This retelling reveals GMail's unpredictable insensitivity to violence, racism, and sex. It serves as a blurry portrait of an algorithm that exists in our everyday communication simultaneously forming a new portrait of the lead character, Patrick Bateman.
Text von der Webseite
Namen Bret Easton Ellis
Sprache Englisch
Stichwort Algorithmus / Algorithmus / Appropriation / Digitale Literatur / Email / Gewalt / Internet / Rassismus / Sex / Sprache / Werbung
WEB hhttp://www.lulu.com/shop/jason-huff-and-mimi-cabell/american-psycho/paperback/product-20650237.html
TitelNummer
026226718 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
larosche
larosche
larosche

Larosche Brian: 1™ - ITM I CAN DANCE, 2011


Larosche Brian
1™ - ITM I CAN DANCE
Morrisville, NC / St. Gallen (Vereinigte Staaten von Amerika / Schweiz): lulu / Traumawien, 2011
(Buch) 246 S., 21x14,8 cm, Auflage: Print on demand, ISBN/ISSN 863717-1198864
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation 2. Auflage
Sprache Englisch
Stichwort Appropriation / Digitale Literatur / Sprache / Wörter / Wörterbuch
WEB http://traumawien.at/about
WEB http://www.lulu.com/shop/brian-larosche/1/paperback/product-15734583.html
WEB https://en.wikipedia.org/wiki/Traumawien
TitelNummer
026225731 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Riechers Achim: Postkarten Konvolut, 1986 ab

riechers-postkarten
riechers-postkarten
riechers-postkarten

Riechers Achim: Postkarten Konvolut, 1986 ab


Riechers Achim
Postkarten Konvolut
Köln (Deutschland): Selbstverlag, 1986 ab
(PostKarte) 13x24 cm, 36 Teile.
Techn. Angaben Konvolut von diversen Postkarten in Umschlag, 36 Stück, verschiedene Formate, A6, DIN lang und größer
ZusatzInformation aus der künstlerischen Aktivität Achim Riechers', Einladungskarten, von ca. 1986 bis ca. 2009, v.a. in Köln, mit Gruppenausstellung Hohe und Niedere Fotografie, Kunsthaus Rhenania im Rheinhafen Köln 1988, Ausstellungen in der Galerie des Rambles, Marsaille, 1989, KX / Kunst auf Kampnagel, Hamburg, 1992, Artillerie, 1994, Kassler Kunstverein 1996, COMTAINMENT e.V. 1997, Comtainer Station, Köln, 1999, Sabine Schmidt Galerie, 2004, 2006, 2009
Namen Andreas Exner / Annette Frick / Birgit Hein / Doris Frohnapfel / Gislind Nabakowsky / Joachim Schmid / Jochen Lempert / Jürgen Raap / Marlis Grüterich / Rolf Lobeck / Rolf Sasse / Wilhelm Hein / Winfried Dröstel
Sprache Deutsch / Französisch
Geschenk von Achim Riechers
Stichwort 1980er Jahre / 1990er Jahre / 2000er Jahre / Ausstellung / Einladungskarten/ Galerie / Fotografie / Köln
WEB www.richasdigest.de
TitelNummer
026224801 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.