infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Cheng Hsin Chiang

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 7 Treffer

liebling-bilder
liebling-bilder
liebling-bilder

Grebe Lea / Bombeck Sophie-Charlotte, Hrsg.: Liebling ich habe die Bilder geschrumpft - Ausstellung mit Studierenden der Klasse ehem. Prof. Kasseböhmer, 2019

Bombeck Sophie-Charlotte / Grebe Lea, Hrsg.
Liebling ich habe die Bilder geschrumpft - Ausstellung mit Studierenden der Klasse ehem. Prof. Kasseböhmer
München (Deutschland): super+Centercourt, 2019
(Heft) [80] S., 14,x10,5 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Begleitheft zur Ausstellung:
Ausgehend von der Überlegung, wie wir heute Bilder und insbesondere Malerei rezipieren präsentiert der super+CENTERCOURT die Ausstellung LIEBLING, ICH HABE DIE BILDER GESCHRUMPFT, 07.02.-02.03.2019, unter der neuen Leitung von Sophie-Charlotte Bombeck. Die Nutzung digitaler Medien, sozialer Netzwerke, wie Instagram und Facebook, und vor allem die Reproduktion von Bildern auf Smartphones, Tablets oder Laptop-Bildschirmen verändert unseren Umgang mit Kunst. Dabei dominiert Zweckrationalität zugunsten der unmittelbaren Erfahrung. Die Komplexität der Werke, wichtige Details und Informationen, gehen zum Wohl einer einfachen Konsumierbarkeit verloren.
Da erscheint die Frage mehr als berechtigt, wie diese Infosphären unseren Alltag, unsere Wahrnehmung und unser Denken verändern. Die Gruppenausstellung präsentiert 29 verschiedene Malereipositionen von Künstler*innen der Akademie der Bildenden Künste München. Die Ausstellung greift dabei die zunehmenden digitalen Normierungen unserer Alltagswelt auf und führt den Betrachter*innen gleichzeitig ihre Sehgewohnheiten vor Auge. Die präsentierten Arbeiten sind jeweils im Hochformat 15 x 10 cm. Die Künstler*inn lassen sich spielerisch in ihrer Arbeitsweise auf das Format ein und verfolgen dennoch das ihnen eigene Interesse an der Malerei.
Text von der Webseite.
Namen Adrine Ter-Arakelyan / Aleksandar Radicevic / Amarin Scherer / Cheng Hsin Chiang / Daniel Geiger / Dorina Csiszár / Eunyoung Lee / Felix Waldherr / Fjodor Krasnikow / Hyun Jeong / Jan Hashagen / Jasmin Mittner / Jayhyung Kim / Ji-Yeon Kim / Jie Li / Johannes Kiel / Julius Jurkiewitsch / Karolina Vocke / Lovis-Marie Scherer / Marcel Kovarik / Meng Hsuan Chin / Nataliya Borushchak / Paula Nino / Roman Cherezov / Rutene Merk / Sakiko Fukaya / Sophie Gerhardt / Stefan Krausen / Yuan Xu
Sprache Deutsch
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort Grafik / Malerei
WEB https://www.adbk.de/de/aktuell/aktuell-kategorieblog/2064-liebling-ich-habe-die-bilder-geschrumpft.html
TitelNummer
026764734 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung


kino-der-kunst-programm-2017
kino-der-kunst-programm-2017
kino-der-kunst-programm-2017

Schwerfel Heinz Peter, Hrsg.: Kino der Kunst 2017, 2017

Schwerfel Heinz Peter, Hrsg.
Kino der Kunst 2017
München (Deutschland): Artcorefilm & Communication, 2017
(Buch) 96 S., 26x19,8 cm,
Techn. Angaben KlappBroschur
ZusatzInformation Programmheft.
Vom 19.-23.04.2017 findet in Münchner Kinos und Museen zum dritten Mal KINO DER KUNST statt, eine weltweit einzigartige Mischung aus Filmfestival und Kunstausstellung. KINO DER KUNST besteht aus einem hochdotierten Internationalen Wettbewerb, Sonderprogrammen, Künstlergesprächen und Multikanalinstallationen. Untersucht wird das Verhältnis von bildender Kunst und Film, programmatischer Fokus ist der Umgang filmender Künstler mit Fiktion und Erzählung bei der Beobachtung heutiger Wirklichkeit.
Text von der Webseite
Namen AES+F / Altindere Halil / Azari Shoja / Cheng Ian / Cheng Ran / Chwatal Andreas / Cogitore Clément / Colark Berrak / de Beer Sue / De Gruyter Jos / Dwyer Jacob / Escorsa Dionis / Fahmy Marianne / Farocki Harun / Fast Omer / Frampton Russell / Fujiwara Simon / Gonzàlez Lola / Gossing Miriam / Grimonprez Johan / Gur Noa / Halvadaki Selini / Hartt David / Helfman Michal / Hertz Katarzyna / Hill Callum / Ho Tzu Nyen / Hsu Chia Wie / Huizenga Actually / Hu Wei / Härenstam Mattias / Joffre Nathalie / Johne Sven / Just Jesper / Kuhn Jochen / Lachenmann Philipp / Lachman Ed / Laphan An / Lind Søren / Linzy Kalup / M+M / Maclean Rachel / Malesevic Stefan / Neshat Shirin / Pfeifer Christina Maria / Ramírez Pérez Benjamin / Ramírez Pérez Stefan / Rist Pipilotti / Rosefeldt Julian / Sansour Larissa / Sieckmann Lina / Simmons Laurie / Skarnulyte Emilija / Stadler Heiner / Steinmassl Susanne / Stiebert Julia / Tao Hui / Thys Harald / Trevisani Luca / van Lieshout Erik / Venkov Dimitri / Way Ruth / Wong Ping / Youssef Amir
Geschenk von Linda Nübling
WEB www.kinoderkunst.de
TitelNummer
023377640 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung


pogobooks 005
pogobooks 005
pogobooks 005

Cheng Ting: one and two and up and down, 2011

Cheng Ting
one and two and up and down
Berlin (Deutschland): PogoBooks, 2011
(Buch) 32 S., 21x14,8 cm, ISBN/ISSN 978-3-942547-04-8
Techn. Angaben Pogobooks #005, Drahtheftung
WEB www.pogobooks.de
TitelNummer
008122254 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

KW24-A-G
KW24-A-G
KW24-A-G

Gertke Jana / Maier Helmut, Hrsg.: KW24 A-G - ADBK 2016, 2016

Gertke Jana / Maier Helmut, Hrsg.
KW24 A-G - ADBK 2016
München (Deutschland): Selbstverlag, 2016
(Heft) 52 unpag. S., 14,8x10,3 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung, 1. von 4 Heften mit Bauchbinde zusammen gehalten, Das Magazin KW24 aus vier A6 Heften, die alphabetisch gegliedert sind
ZusatzInformation Das Magazin KW24 beinhaltet Arbeiten von StudentInnen der AdBK München. Der Inhalt der Publikation ist nicht kuratiert und wurde in alphabetischer Reihenfolge der Namen in vier Bänden (10-14 Künstler) veröffentlicht.
Namen Abraham Zarah / Ava Natalia / Braune Maria / Breitenfeld Thomas / Cheng Yan / Confais Nicolas / Deml Katharina / Evyenia Gennadiou / Fenelli Alberto / Fesl Max / Franz Marlene / Fumbarev Xenia / Gebka Jonah
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort Akademie der Bildenden Künste / Collage / Fotografie / Installation / Kunststudenten / Malerei / Siebdruck / Skulptur
TitelNummer
016092585 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Paper
Paper
Paper

Lacoudre Iris, Hrsg.: Paper, 2017

Lacoudre Iris, Hrsg.
Paper
Peking / Paris (China / Frankreich): Selbstverlag, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 44 S., 39x55 cm, Auflage: 500, 2 Stück.
Techn. Angaben Blätter lose ineinader gelegt, Anschreiben beigelegt
ZusatzInformation One would like architecture to be a stable ground, a fixed set. It would be reassuring to feel that the bakery of our childhood is still here, that the building we used to pass by everyday will be standing here forever. But behind the certainty of a brick wall or a concrete slab stands the uncertainty of its use, its life, its inhabitation, its domestication. Impossible to predict, this softness invites us to think architecture as a frame, an open structure, a malleable playground.
Paper is a newspaper focusing on Common places in Beijing. Paper investigates the multiple forms of inhabitation at the smallest scale, as accidents within a given structure. Paper focuses on the non-monuments constitutive of the city of Beijing. It unfolds 43 photographs taken in Dong-Cheng District, and a bilingual text in English and Chinese. Paper was firstly launched on the 27th of October during a solo show exhibition 'Common places' at the Institute for Provocation.
Text von der Webseite
Sprache Chinesisch / Englisch
Stichwort Architektur / Fotografie / Stadt / urban
WEB www.tenderbooks.co.uk/products/paper-iris-lacoudre
TitelNummer
024901K80 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.