infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur Bilder zeigenAbwärts sortierenAnzahl Weniger Text
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Luis Pazos

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend.

Alle Suchbegriffe sind in jedem Ergebnis enthalten: 3 Treffer

Drouet Dominique / Lecointre Didier, Hrsg.
cayc - Centro de Arte y Comunicación Buenos-Aires - Une collection de 592 numéros de son bulletin d’informations et de 52 documents, catalogues d’expositions et livres d’artiste. 1970-1979
Paris (Frankreich): La Librairie, 2011 ca.
(Lieferverzeichnis) 10 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Verkaufsprospekt zu einer Sammlung, Farbloserkopien nach PDF, Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Fondé en 1968 par le critique d’art Jorge Glusberg, le “Centro de Arte y Comunicación” (CAYC) fonctionna comme un lieu d’échange international entre artistes et intellectuels. Ce fut une organisation para-institutionnelle, cherchant une place pour l’art argentin dans l’espace latino-américain et sur la scčne internationale. Il empruntait ses modes de fonctionnement et sa stratégie ŕ l’avant-garde artistique de la seconde moitié du XX čme sičcle.
La premičre exposition organisée par le CAYC en 1969, fut “Arte y Cibernética“, mais c’est “Arte de Sistemas “ présentée en 1971 au Musée d’Art Moderne de Buenos-Aires qui posera les fondations de son futur développement. Cette exposition oů figuraient de nombreux artistes internationaux, circula dans le monde entier en s’appuyant sur un réseau alternatif de centres d’art alors en activité dans les principales capitales d’Europe et d’Amérique.
Malgré ses démęlés avec la junte militaire qui dirigeait l’Argentine, le CAYC organisa de nombreuses manifestations: expositions collectives et personnelles, rencontres internationales d’art vidéo, colloques, congrčs et conférences dans le monde entier. Il édita également des livres d’artistes.
Parmi les nombreux artistes qui collaborčrent ŕ cette aventure figurent entre autres
Namen Agnes Denes / Alberto Pellegrino / Alexandre Bonnier / Allan Kaprow / Angelo de Aquino / Bernard Joubert / Bernardo Krasniansky / Bernardo Salcedo / Blake Hughes / Bruno Zevi / Carlos Ginzberg / Constantin Xenakis / David Cort / Dennis Sharp / Edmund Alleyn / Eleono Antin / Enrique Torroja / Eric Andersen / Gianni Bertini / Gina Pane / Gregorio Dujovny / Guillemo Deisler / Hecto Borla / Hecto Puppo / Hermann Nitsch / Hervé Fischer / Horacio Zabala / Jacques Bedel / Jaime Davidovich / Javier Ruiz / Jiri Valoch / Jochen Gerz / Jorge Glusberg / Juan Bercetche / Juan Clareboudt / Juan Downey / Ken Friedman / Lea Lublin / Les Levin / Louise Noelle Gras de Mereles / Luis Benedit / Luis Pazos / Marina Abramovic / Mario Metz / Mari Orensanz / Mauricio Nannucci / Max Blumenthal / Maximo Soto / Mila Parr / Nicolas Garcia Uriburu / Oscar Mara / Paul-Armand Gette / Pierre Restany / Pierre Vago / Pontus Hulten / Remo Bianchedi / Ricardo Roux / Terry Fox / Victor Grippe / Vincenzo Agnetti
Stichwort 1960er / CAYC
WEB www.lecointredrouet.com
TitelNummer
009289281 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Juanjo El Rápido / Murciego Pepe / Ortiz Diego, Hrsg.
La Más Bella Playa
Valencia (Spanien): El Cabanyal, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 20x25x4,5 cm, Auflage: 700,
Techn. Angaben Kasten aus transparentem Kunststoff, mit angebrachten Aufklebern, in Tragegriff befestigter Bleistift, Fächer bestückt mit verschiedenen Originalarbeiten, u.a. ein Stofftuch, eine Spielmatte aus PVC und dazugehörige Spielfiguren sowie Würfel, verschiedene Papierarbeiten, ein Parfümfläschchen, ein bedruckter Flaschenkorken, eine Miniaturfigur in Tüte, Aufkleber, eine Muschel mit Fell beklebt, ein Anstecker, ein aufblasbarer Wasserball, eine Keramikarbeit
ZusatzInformation La Más Bella Playa ist eine Sonderausgabe, die dem Strand auf offene, spielerische und ironische Weise gewidmet ist, aber nicht weniger anspruchsvoll: der Strand als Ursprung und Entwicklung des Konflikts. der Strand als Raum für Spaß und Entspannung. der Strand als Wahrzeichen der Nachbarschaft. der Strand unter dem Kopfsteinpflaster. usw.
übersetzter Text von der Webseite
Namen Ajo / Andi Rivas / Astro Naut / Calo / Calpurnio / Carlos Pazos / Cento Yuste / Dani Sanchís / De La Puríssima / El Hombre en la Sombra / Eltono / Eugenio Ampudia / Falansh / Gonzalo Mora / José Luis Sampedro / Julio Falagén / La Más Bella / Luis Demano / MacDiego / Mariscal / Mateo Maté / Miguel Gallardo / Miguel Molina / Monique Bastiaans / Muntadas / NEKO / Noaz / Ortifus / Paco Roca / Paula Bonet / Pepetono / Rafa Fonteriz / Rosh / Sue / Technologies To The People / Txemacantropus / Álvaro Nofuentes / Álvaro Santamaría / Óscar Mora
Stichwort Kulturgeschichte / Künstlerkollektiv / Mail Art / objects trouve / Objektzeitschrift / Sammlung / Strand / Urlaub
WEB http://www.lamasbella.es/ediciones/la-mas-bella-playa/
TitelNummer
011555064 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Juanjo El Rápido / Murciego Pepe / Ortiz Diego, Hrsg.
La Más Bella 17 - de Pega
Madrid (Spanien): La Más Bella, 2008
(Zeitschrift, Magazin / Sammeltuete, Schachtel, Kassette / Stamp, Briefmarke / PostKarte / Flyer, Prospekt) 18,5x35x6,3 cm, Auflage: 1000,
Techn. Angaben ca. 20 Originalarbeiten, eingelegt in einen Kunststoffbehälter, beigelegt ein Editorial und Aufkleber, in Pappschachtel mit angebrachten Aufklebern. Objektzeitschrift, unter den Arbeiten ein Borstenpinsel mit Siebdruck, ein Bogen Abziehbilder, Postkarten, Flyer, Künstlerbriefmarken, Aufkleber, Tapete in Rollenform, Klebeband, Tapetenkleister, Stoffmütze, mehrfach gefaltete Plakate
ZusatzInformation La Más Bella 17 - de Pega, "aus Leim", ist eine Edition, in der alle Inhalte stecken, sie sind losgelöst, sie sind anfällig für Verklebungen, sie sind klebrig, sie dienen zum Kleben, sie haben Stöcke... Rund 60 Künstler haben in dieser Ausgabe zusammengearbeitet, mit Werken, die physisch in selbstklebenden Unterlagen wie Tapeten, Klebeband, Aufklebern, Aufklebern verschiedener Formen und Größen usw. enthalten sind. Mit einer Edition gestanzter Aufkleber, selbstklebender Briefmarken und Coupons, entworfen von verschiedenen Künstlern.
Text übersetzt von der Webseite
Namen Antonio Gómez / Artemio / Black & Noir / Carlos Llavata / Carlos Pazos / Carlos Rodríguez-Méndez / Clemente Padín / Cubo / Cuco Suárez / Domingo Sánchez Blanco / Francesc Vidal / Guillermo Aymerich / Javi Rollo / Jose Luis Mora / LHFA / Los Torreznos / Luan Mart / María Marticorena / Merz Mail / Miguel Ángel Martín / Natalia Pastor / Paco Nogales / Pepe Murciego / Putokrio / Roxana Popelka / Sofía Jack
Sprache Spanisch
Stichwort 2000er / Briefmarken / Kleben / Leim / Mail Art / objects trouve / Objektmagazin / Objektzeitschrift / Stamp Art / Sticker
WEB http://www.lamasbella.es/ediciones/la-mas-bella-de-pega/
TitelNummer
011564064 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten und den Rechteinhabern von abgebildeten Kunstwerken. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden, wobei das Copyright eventueller weiterer Rechteinhaber berücksichtigt werden muss.