AAP Archive Artist-Publications

AAP HdK Fotowand
Das AAP in der Archiv Galerie im Haus der Kunst, 05.10.2018-09.06.2019, kuratiert von Sabine Brantl. Installationsansicht. Fotowand Wilfried Petzi. Foto Vadim Kretschmer.

AAP
Archive Artist
Publications
hat viel
GESCHICHTE
und sucht
ZUKUNFT

ÜBERNAHME
Gespräche
erwünscht !

Sammlungen im AAP

Ein schneller Überblick über wesentliche Teile des Archivs, sortiert u. a. nach Medienarten, Provinienzen, Erwerbquellen, Schenkungen


Im AAP werden seit den frühen 80er Jahren vielfältige Veröffentlichungen von Künstlern bewahrt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. mehr
Interessenten können in einem Online-Katalog (OPAC) kostenlos recherchieren und sich nach Absprache die ausgewählten Objekte vorlegen lassen. Siehe dazu auch die FAQs
Zur Zeit sind 70229 Items registriert.
Das AAP wird privat von Hubert Kretschmer in München betrieben. Aktuell

"Archive sind das Thema unserer Zeit. Archive bergen Geheimnisse, sind wichtig für die nachfolgenden Generationen. Archive sind die Zukunft." 
Marion Ackermann (Dresden)

„… Dort [im Archiv] werden Ereignisse archiviert, die ohne ihre Aufzeichnung in Vergessenheit geraten würden, … Demnach entscheidet das Archiv und die dafür zuständige(n) Person(en), an was und wie wir uns in Zukunft erinnern werden – den Sammlungen liegt eine politische Macht inne, die oftmals im Verborgenen hinter verschlossenen Türen existiert. …“
Nach der Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann; aus der Broschüre re:working archives – platform münchen 02.-18.02.2022 – v. J. A. Wittmann

„… Mit ganz wenigen Ausnahmen sind die gezeigten Titel in der Bibliothek des Zentralinstituts nicht vertreten, manche lassen sich gar nicht in deutschen Bibliotheken nachweisen, einige auch nirgendwo sonst. …“
Rüdiger Hoyer, 2015, im Rahmen der „Zines #2: 1976-1979 – Künstlerpublikationen der Sammlung Hubert Kretschmer“