infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Katalogsuche nach Panorama

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 11 Treffer

panorama-der-tschechischen-bildenden-kunst
panorama-der-tschechischen-bildenden-kunst
panorama-der-tschechischen-bildenden-kunst

Král Ivo, Hrsg.: Panorama der tschechischen bildenden Kunst, 1986


Král Ivo, Hrsg.
Panorama der tschechischen bildenden Kunst
Prag (Tschechische Republik): Panorama, 1986
(Buch) 160 S., 24x20 cm, Auflage: 3000,
Techn. Angaben herausgegeben durch den Verband der tschechischen bildenden Künstler, Tschechischer Fonds der bildenden Künste

Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
003448368 Einzeltitelanzeige (URI)

Mau Jürgen
Tag IDEALES PANORAMA
Hamburg (Deutschland): Selbstverlag, 1979
(Buch)

Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer
002748000 Einzeltitelanzeige (URI)
panorama
panorama
panorama

Eggers Dave, Hrsg.: McSweeney's Issue 33 - The San Francisco Panorama, 2009


Eggers Dave, Hrsg.
McSweeney's Issue 33 - The San Francisco Panorama
San Francisco, CA (Vereinigte Staaten von Amerika): McSweeney, 2009
(Zeitschrift, Magazin) 328 S., 56x38,5 cm, Auflage: 40000, ISBN/ISSN 978-1-934781-48-7
Techn. Angaben einmalige Zeitungsausgabe, sehr umfangreich, voll vierfarbig, 2 Magazine beigelegt, alles in bedruckter Kunststoffhülle

Stichwort Nullerjahre
WEB www.mcsweeneys.net
TitelNummer
008089047 Einzeltitelanzeige (URI)
egger-perform-yourself
egger-perform-yourself
egger-perform-yourself

Egger Hannes: Perform Yourself, 2012


Egger Hannes
Perform Yourself
Bozen (Italien): Selbstverlag, 2012
(Heft) 21x14,6 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Heft zum Kunstprojekt von Hannes Eggers für die Ausstellung Panorama 4 - Neue Kunst in Südtirol vom 16.06.-30.09.2012 in Bozen
Sprache Deutsch / Italienisch
WEB www.hannesegger.com
TitelNummer
014054484 Einzeltitelanzeige (URI)
watier-plus-cest-facile
watier-plus-cest-facile
watier-plus-cest-facile

Watier Eric: Plus c’est facile, plus c’est beau : prolégomènes à la plus belle exposition du monde, 2015


Watier Eric
Plus c’est facile, plus c’est beau : prolégomènes à la plus belle exposition du monde
Rennes (Frankreich): Editions Incertain Sens, 2015
(Buch) 96 unpag. S., 19x13,4 cm, Auflage: 1000, ISBN/ISSN 978-2-914291-71-2
Techn. Angaben Softcover, Broschur,
ZusatzInformation Plus c'est facile, plus c'est beau : prolégomènes à la plus belle exposition du monde se présente sous la forme de 89 courtes propositions à raison d'une par page. Chacune est construite sur le même modèle : la description technique d'une oeuvre célèbre d'art contemporain, suivie de l'affirmation de la facilité de reproduction du procédé. Par exemple : Renverser une tasse d'eau de mer sur le plancher, c'est facile. Lawrence Weiner l'a fait et tout le monde peut le refaire. En dressant un panorama neutre et objectif de dispositifs célèbres de la production artistique, Éric Watier désacralise la notion d'oeuvre d'art et met à jour les notions de reprise et de citation, particulièrement courantes dans l'art
contemporain.
"Plus c'est facile, plus c'est beau" est une phrase extraite d'une interview de Gil J Wolman menée par Michel Giroud et
publiée dans le catalogue de l'exposition Hors limites (Centre Pompidou, 1994-1995).
Text von der Webseite
Sprache Französisch
Stichwort Anleitung / Konzeptkunst / Text
WEB www.incertain-sens.org
TitelNummer
016069582 Einzeltitelanzeige (URI)
sz-maier
sz-maier
sz-maier

Vollmuth Hannes / Maier Wolfgang: Der Mann nebendran - Wolfgang Maier ist einer der bekanntesten Deutschen. Wer bitte? Genau, Wolfgang Maier, 64, Kleindarsteller. Fast jeder hat ihn schon einmal gesehen, ohne es zu merken. Über ein Leben am Rande des Scheinwerferkegels, 2016


Maier Wolfgang / Vollmuth Hannes
Der Mann nebendran - Wolfgang Maier ist einer der bekanntesten Deutschen. Wer bitte? Genau, Wolfgang Maier, 64, Kleindarsteller. Fast jeder hat ihn schon einmal gesehen, ohne es zu merken. Über ein Leben am Rande des Scheinwerferkegels
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2016
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Beitrag in der SZ Nr. 298 vom 24./25./26. Dezember 2016, Panorama, S. 10
ZusatzInformation alle Fotos von Wolfgang Maier. 2007 ist ein Buch im Münchner Stadtmuseum erschienen: Herr Maier und die Stars, zusammen mit Bernhard Springer
Namen Bernhard Springer
Sprache Deutsch
Stichwort Fotografie / Prominenz / Sammlung / Selbstdarsteller / Selbstdarstellung
TitelNummer
017160619 Einzeltitelanzeige (URI)
zurueckbleiben-linolfilm_jakob_kirchheim_2016
zurueckbleiben-linolfilm_jakob_kirchheim_2016
zurueckbleiben-linolfilm_jakob_kirchheim_2016

Kirchheim Jakob: zurückbleiben - ein Linolfilm, 2016


Kirchheim Jakob
zurückbleiben - ein Linolfilm
Berlin (Deutschland): Jakob Kirchheim Verlag, 2016
(Buch) 48 S., 15x21 cm, ISBN/ISSN 978-3-942847-51-3
Techn. Angaben Broschur, Softcover, 348 Filmstills, Übersetzungen der Filmtexte in Englisch,
ZusatzInformation Dieses Buch präsentiert den Linolfilm Zurückbleiben und schildert die Entstehungsgeschichte des ersten Films auf Basis von Linoldrucken. Ausgangspunkt für das Filmprojekt waren Linolschnitte, die zwar relativ mühsam zu schnitzen sind, von denen sich aber einfach viele Abzüge herstellen lassen, die durch weiteres Ausschneiden sowie Übermalen und Überdrucken der Abzüge in verschiedene Phasen aufgeteilt werden können. Wichtiger als die Erzeugung von Bewegungsillusionen war die Arbeit mit Text und Anagramm, das heißt: Aus einer Reihe einfacher Sätze oder Wörter lassen sich viele weitere Wörter generieren und für den Film als Schrifttafeln anordnen.
Nachdem aus fünfzig Linolschnitten ca. 500 Filmdrucke hergestellt waren und sich, nach mehreren Test-Verfilmungen, die Reihenfolge der Grafiken und Schriften herauskristallisiert hatte, war der erste, auf Super-8 gedrehte Linolfilm im Herbst 1987 fertiggestellt.
Durch die Vermittlung einer Freundin wurde der Film Ende 1988 Manfred Salzgeber, dem Gründer der Sektion Panorama bei den Berliner Filmfestspielen gezeigt. Die daraus resultierende 35 mm Neuproduktion ist in diesem Buch anhand von Standbildern dokumentiert.
Text von der Website
Sprache Englisch / Spanisch
Geschenk von Jakob Kirchheim
Stichwort Linoldruck / Linolschnitt / movie
TitelNummer
017177609 Einzeltitelanzeige (URI)
waschmaschinenfest-2k16
waschmaschinenfest-2k16
waschmaschinenfest-2k16

Lachpillenonkel (Jandejsek Michael), Hrsg.: Waschmaschinenfest 2K16, 2017


Lachpillenonkel (Jandejsek Michael), Hrsg.
Waschmaschinenfest 2K16
Pfaffenhofen an der Ilm (Deutschland): Panorama Tonstudio, 2017
(Musik-Kassette, MC) 10,8x7 cm,
Techn. Angaben Musikkassette, eingelegtes zweifach gefaltetes Infoblatt, Kärtchen mit Download-Code für bandcamp.com/yum. Kassettte von Hand beschriftet
ZusatzInformation Fotos von Daniel Door, Patrick Doublefrontflick und DJ Eber von Livesets in der Favorit Bar Munich
Namen Daniel Door / DJ Eber / Inga Kluntjes / Patrick Doublefrontflick / Rohbart Ratford / Yullippe
Stichwort Musik
TitelNummer
023962630 Einzeltitelanzeige (URI)
zines3-ensemble-quer
zines3-ensemble-quer
zines3-ensemble-quer

Spindler Sabine: Künstlerzeitschriften Drucksachen mit Sprengkraft - Sie heißen „Der Neger“ oder „Glatteis“ und wollen auf keinen Fall mit etablierten Kunstmagazinen verwechselt werden: die sogenannten „Zines“, unorthodoxe Künstlerzeitschriften der 1970er- und 1980er-Jahre. Die besten aus den frühen Achtzigern sind aktuell im Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München zu besichtigen., 2015


Spindler Sabine
Künstlerzeitschriften Drucksachen mit Sprengkraft - Sie heißen „Der Neger“ oder „Glatteis“ und wollen auf keinen Fall mit etablierten Kunstmagazinen verwechselt werden: die sogenannten „Zines“, unorthodoxe Künstlerzeitschriften der 1970er- und 1980er-Jahre. Die besten aus den frühen Achtzigern sind aktuell im Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München zu besichtigen.
Düsseldorf (Deutschland): Verlagsgruppe Handelsblatt, 2015
(Presse, Artikel) 4 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Farblaserausdruck nach Webseite
ZusatzInformation zur Ausstellung „Zines#3 – die frühen 80er. Künstlerzeitschriften aus der Sammlung Hubert Kretschmer, München“, im Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München, bis 31. März 2015. ... Zur Ausstellung erscheint eine kostenfreie Katalogzeitung mit Beiträgen von Hubert Kretschmer, Rüdiger Hoyer und Daniel Stöppel, icon Verlag München, ISBN 978-3-928804-72-1.
Namen Daniel Stöppel / Hubert Kretschmer / Rüdiger Hoyer
Sprache Deutsch
Stichwort Künstlermagazine / Künstlerzeitschrift / Sammlung / Zentralinstitut für Kunstgeschichte / Zines
WEB http://www.handelsblatt.com/panorama/kultur-kunstmarkt/kuenstlerzeitschriften-restauflagen-im-keller/11382302-2.html
TitelNummer
025238680 Einzeltitelanzeige (URI)

Liebscher Martin: Familienbilder - Paul´s Flat, London, 1996, 1996

liebscher-familienbilder
liebscher-familienbilder
liebscher-familienbilder

Liebscher Martin: Familienbilder - Paul´s Flat, London, 1996, 1996


Liebscher Martin
Familienbilder - Paul´s Flat, London, 1996
Frankfurt am Main (Deutschland): Liebschers Gute Fotobücher, 1996
(Heft) [16] S., 12,5x12,5 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Seiten teils aufklappbar.
ZusatzInformation "Paul´s Flat, London, 1996" aus der Serie "Familienbilder". Mit neun Farbfotografien, die durch aufklappbare Seiten unterschiedlich kombiniert werden können.
Sprache Deutsch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort 1990er Jahre / Fotografie / Interieur / London / Panorama / Selbstporträt
WEB http://www.m-liebscher.de/familie.htm
TitelNummer
025515689 Einzeltitelanzeige (URI)

Thumm Barbara, Hrsg.: Fernando Bryce, 2018

thumm-fernando-bryce
thumm-fernando-bryce
thumm-fernando-bryce

Thumm Barbara, Hrsg.: Fernando Bryce, 2018


Thumm Barbara, Hrsg.
Fernando Bryce
Berlin (Deutschland): Galerie Barbara Thumm, 2018
(Flyer, Prospekt / Leporello) 8 S., 21x14,9 cm, Auflage: 1000,
Techn. Angaben Beidseitig bedrucktes Leporello.
ZusatzInformation Infoblatt zur Ausstellung mit Arbeiten von Fernando Bryce anlässlich des Gallery Weekends 2018, 28.04.-16.06.2018 in der Galerie Barbara Thumm, Berlin.
On the occasion of the Gallery Weekend Berlin 2018 Galerie Barbara Thumm is pleased to present an overview of recent works by Fernando Bryce. His solo exhibition will premier a new body of works which consists of large scale single drawings for which Fernando Bryce developed a collage approach. These new drawings will be shown alongside the recently accomplished large scale drawing series which is entitled Freedom First. With this series and typically for his oeuvre, Fernando Bryce depicts a cultural and political panorama of the 1950s and 1960s.
Text von der Webseite
Namen Fernando Bryce / Paz Guevara (Text)
Sprache Englisch
Geschenk von Susanne Pittroff
Stichwort 1950er Jahre / 1960er Jahre / CIA / Gesellschaft / gesellschaftspolitische Themen / Guatemala / Indochina / Kalter Krieg / Kommunismus / Malerei / Medien / West Berlin
WEB http://bthumm.de/artists/fernando-bryce/gallery-exhibitions/2018-gbt/
TitelNummer
025665709 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.