Super BOOKS 2021 im Haus der Kunst

Mit Su­per BOOKS wer­den nun zum zwei­ten Mal in Mün­chen au­to­no­me Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen in grö­ße­rem Um­fang prä­sen­tiert. Am 12. und 13. No­vem­ber zei­gen Künstler*innen, Gestalter*innen und al­ter­na­ti­ve Verleger*innen ih­re Pro­duk­tio­nen in der Süd­ga­le­rie des Haus der Kunst. Su­per BOOKS ver­steht sich in der Tra­di­ti­on un­ab­hän­gi­ger, in­di­vi­du­el­ler Or­te, die sich seit den 1960er Jah­ren im Um­feld der in­ter­na­tio­na­len, post-avant­gar­dis­ti­schen Kunst­sze­ne für Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen und de­ren Re­zep­ti­on ge­bil­det ha­ben. Nicht zu­fäl­lig sind Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen auch Aus­druck der eman­zi­pa­to­ri­schen Ab­sicht, die Kunst und ih­ren Markt zu de­mo­kra­ti­sie­ren und neue Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Dis­tri­bu­ti­ons­net­ze aufzubauen.

Su­per BOOKS wur­de 2019 im Rah­men der Aus­stel­lung „Ar­chi­ves in Re­si­dence: AAP Ar­chiv Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen“ erst­ma­lig im Haus der Kunst ver­an­stal­tet und ist ein Ko­ope­ra­ti­ons­pro­jekt zwi­schen Haus der Kunst, AAP Ar­chiv Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen, Aka­de­mie der Bil­den­den Küns­te Mün­chen und fruc­ta space, Mün­chen. Be­wer­ben kön­nen sich al­le Klein-Selbst-In­de­pen­dent-Ver­le­ger von künst­le­ri­schen Pu­bli­ka­tio­nen, Bü­chern, Ma­ga­zi­nen, Zi­nes etc. Produzent*innen von au­dio­vi­su­el­len Pro­duk­tio­nen sind aus­drück­lich ein­ge­la­den, sich zu bewerben.

Su­per BOOKS ist ei­ne ku­ra­tier­te Ver­an­stal­tung. Aus den ein­ge­hen­den An­mel­dun­gen wird ei­ne Aus­wahl ge­trof­fen. Bit­te schi­cken Sie das aus­ge­füll­te For­mu­lar bis zum 17. Ok­to­ber 2021 an: superbooks@hausderkunst.de

Die Teil­nah­me ist mit ei­ner Stand­ge­bühr von 50 EUR ver­bun­den. Die Stand­ge­bühr ist am 12. No­vem­ber 2021 an der Kas­se des Haus der Kunst vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn zu bezahlen.

Der Ver­kauf der Pu­bli­ka­tio­nen ist wäh­rend der Ver­an­stal­tung möglich.

Die ers­te Su­per BOOKS 2019.