Super BOOKS 2021 im Haus der Kunst

Su­per BOOKS 2021 im Haus der Kunst

Mit Su­per BOOKS wer­den im Herbst 2021 zum zwei­ten Mal in Mün­chen au­to­no­me Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen in grö­ße­rem Um­fang prä­sen­tiert. An zwei Ta­gen, wer­den Künstler*innen, Gestalter*innen und al­ter­na­ti­ve Verleger*innen ih­re Pro­duk­tio­nen im Haus der Kunst zeigen.
Su­per BOOKS ver­steht sich in der Tra­di­ti­on un­ab­hän­gi­ger, in­di­vi­du­el­ler Or­te, die sich seit den 1960er Jah­ren im Um­feld der in­ter­na­tio­na­len, post-avant­gar­dis­ti­schen Kunst­sze­ne für Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen und de­ren Re­zep­ti­on ge­bil­det ha­ben. Nicht zu­fäl­lig sind Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen auch Aus­druck der eman­zi­pa­to­ri­schen Ab­sicht, die Kunst und ih­ren Markt zu de­mo­kra­ti­sie­ren und neue Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Dis­tri­bu­ti­ons­net­ze aufzubauen.
Ku­ra­tiert von Sa­bi­ne Brantl (Haus der Kunst) mit Hu­bert Kret­schmer (AAP Ar­chiv Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen), Mar­tin Schmidl (Aka­de­mie der Bil­den­den Küns­te Mün­chen) so­wie Qui­rin Brunn­mei­er und Mal­te Wan­del (fruc­ta space)
Haus der Kunst,
AAP Ar­chiv Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen,
Aka­de­mie der Bil­den­den Küns­te Mün­chen und
fruc­ta space, Mün­chen.

Der Ein­tritt ist frei.

Die ers­te Su­per BOOKS 2019.