Archiv für die Kategorie 'Bü­cher'

Do­na­ti­on from Her­bert Fuchs, Wien

Freitag, 28. August 2015

fuchs-geschenke-2015Herz­li­chen Dank an Her­bert Fuchs aus Wien, der dem Ar­chiv ei­ne gan­ze Rei­he sei­ner Pu­bli­ka­tio­nen aus der Edi­ti­on Pen­si­on Isa­be­la (aus den Jah­ren 1994 bis 2015) ge­schenkt hat. Dar­un­ter Bü­cher von Tho­mas Feu­er­stein und Flo­ri­an Schnei­der, so­wie Pro­gram­me von Ver­ba­le-Ver­an­stal­tun­gen.

Do­na­ti­on from Editora—Aplicação, Re­ci­fe

Samstag, 08. August 2015

donation-Editora-Aplicacao
An­dre­as Glau­ser aus Zü­rich hat mir von Sil­van Kä­lin und Pri­sci­la Gon­za­ga aus Re­ci­fe (Bra­si­li­en) ei­ni­ge sehr schö­ne Pu­bli­ka­tio­nen mit­ge­bracht. Sie wur­den al­le in der ei­ge­nen Werk­statt auf ei­nem Ri­so­graph ge­druckt, die meis­ten mehr­far­big:
Ei­ne Map­pe von Ju­lia Kä­lin (Zü­rich) mit ri­so­gra­fier­ten Zeich­nun­gen,
mehr­far­big ge­druck­te Bü­cher von Fer­nan­do Pe­res, Sil­vi­an Kä­lin und ei­nem Heft von Sil­vi­an Kä­lin.
www.facebook.com/EditoraAplicacao
www.brainhall.net/juliakaelin/choice.htm
Herz­li­chen Dank.

Künst­ler­bü­cher aus den 60ern

Dienstag, 04. August 2015

Yes­ter­day — die Six­ties in Buch und Schrift.
20.5.- 23.8.2015
Aus­stel­lung im Kling­spor Mu­se­um, Of­fen­bach

yestderday-offenbachDie sech­zi­ger Jah­re wa­ren ei­ne Zeit des Auf- und Um­bruchs. Das Klingspor-Museum be­leuch­tet die­ses auf­müp­fi­ge, span­nen­de Jahr­zehnt, das durch sein Auf­bre­chen al­ter Struk­tu­ren, das aus­ge­hen­de 20. Jahr­hun­dert stark ge­prägt hat. In der Kunst ent­stan­den neue Rich­tun­gen wie Kon­zept­kunst, Flu­xus und Pop-Art, die ei­ne De­mo­kra­ti­sie­rung der Kunst in­ten­dier­ten. Künst­le­ri­scher so­wie ge­sell­schaft­li­cher Dis­kurs schla­gen sich in der Buch­kunst nie­der: ty­po­gra­phi­sche Ex­pe­ri­men­tier­freu­de, kräf­ti­ge Far­ben und se­ri­el­le Ge­stal­tungs­prin­zi­pi­en sind kenn­zeich­nend für die Zeit.
Text von der Web­sei­te des Mu­se­ums (mehr …)

Re­cent­ly found at pan­to­f­le books in Mainz

Samstag, 11. Juli 2015

rens-found-mmpm-2015Die char­man­te Chan­tal Rens war mit ih­rem pan­to­f­le books Ver­lag auf der 23. Main­zer Minipressen-Messe (4.–7. Ju­ni 2015) mit ei­nem ei­ge­nen fei­nen Stand ver­tre­ten. Ne­ben ih­ren klei­nen zi­nes­ar­ti­gen Pu­bli­ka­tio­nen konn­te man dort auch Künst­ler­bü­cher von ih­rem Til­bur­ger Künst­ler­kol­le­gen Gert­jan van Lee­uwen ali­as Gumm­bah fin­den.
Ar­bei­ten von Chan­tal im Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons.

Do­na­ti­on from Tho­mas Feu­er­stein

Montag, 06. Juli 2015

Feuerstein-Schenkung-2015Herz­li­chen Dank an den ös­ter­rei­chi­schen Kon­zept­künst­ler, Theo­re­ti­ker und Au­tor Tho­mas Feu­er­stein für die Schen­kung:

Ver­ba­le. Ver­lags­pro­gramm un­ver­öf­fent­lich­ter Bü­cher, 2007
Tho­mas Feu­er­stein. Fu­tur II, 2014
Tricks­ter, mit Bei­trä­gen von Eli­sa­beth Bron­fen, Sa­beth Buch­mann, As­trid Ma­nia und Ger­hard Jo­hann Lisch­ka, 2012
Selbst:Darstellung, hrsg. von Ger­hard Jo­hann Lisch­ka und Tho­mas Feu­er­stein, 2003
Media-made. Wie kom­men wir uns na­he?, 2001
Bio­phi­ly. Bet­ter Dead Than Read, 2002.

Neue Künst­ler­bü­cher­Mes­se in Köln

Sonntag, 14. Juni 2015

13. — 15. Au­gust 2015: The Co­lo­gne Art Book Fair
will open its doors for the first time in 2015. The an­nu­al event aims to be­co­me a must for an­yo­ne who is in­te­rested in the book as a pie­ce of art. This year’s fair will bring to­ge­ther around 40 in­ter­na­tio­nal pu­blishers, de­di­ca­ted to the field of ar­tists’ books in any form. Cu­ra­ted by (Tim), the book­fair will fo­cus on pu­blishers and self-publishing ar­tists ba­sed in the Rhi­ne­land. Along­side the fair, a se­ries of talks, book laun­ches and rea­dings will broa­den the ran­ge of in­te­rest.
cologne-art-book-fair-2015Aus­stel­ler:
ARTIC / Alex­an­der Ba­si­le / Al­win Lay / Bert­hold Bell / BLEK / BRAND­stif­tung / Co­me To­ge­ther Pro­jekt / Ela Mer­gels / Iwo­na Knorr / Frie­ze / Froh! / Ha­b­li­zel / Ham­mann & Von Mier / HIMAA / I Fol­low the Ri­ver / Jung­sheft / Gid­dy­heft / Kanz­lei für Raum­be­fra­gung / Ku­chen­baum / Kü­CüPü & Fri­ends/ Mou­se­le­phant / LFritz/Photoszene / pa­ra­si­ten­pres­se. / Patrick’s Zi­ne Di­s­tro / QVEST / Rhein­ver­lag / Ri­chas Di­gest / Schuel­ke Fi­ne Books / Spon­tan Ver­lag / Sprung­turm Ver­lag / Strzelecki Books / TBOOKS COLOGNE / Ti­mo Klein / TFGC Pu­bli­shing / Tor­ben Röse / 08–15 stu­dio
(mehr …)

Found at Jür­gen Olbrich’s Booth in Mainz

Mittwoch, 10. Juni 2015

found-by-olbrich-2 found-by-olbrich-1
Auf der 12. Main­zer Mi­ni­pres­sen­mes­se ge­fun­den am Stand des Kass­ler Künst­lers Jür­gen Ol­brich: Ein Co­mic über Jo­seph Beuys, ein Zei­chen­heft von Claus Böhm­ler, ein si­gnier­tes Heft von Da­ni­el Rich­ter, Bü­cher und Hef­te u. a. von Clau­dio Ser­ra­pi­ca, Jür­gen Ol­brich, Ce­za­ry Sta­ni­szew­ski, Til­man Knop, Ben Vau­tier, Ste­fa­no Pas­qui­ni

Ra­ri­tä­ten­fund in Mainz

Montag, 08. Juni 2015

The Art of Graph­zi­nes in der Wal­po­den­aka­de­mie

Am 4. Ju­ni in Mainz in der Neu­brun­nen­stra­ße hat De­ePee Herr­mann die neue Num­mer von in­fra­rot vor­ge­stellt. Zu Gast aus Pa­ris war Pla­cid, der bei ei­ni­gen Aus­ga­ben von in­fra­rot be­tei­ligt war und hier, par­al­lel zur 23. Main­zer Mi­ni­pres­sen­mes­se, frü­he, sel­te­ne und ver­grif­fe­ne Bü­cher und Ma­ga­zi­ne ge­zeigt hat. Ei­nen Teil da­von konn­te das Ar­chiv über­neh­men.

placid-2015

Von Pla­cid in das Ar­chiv neu auf­ge­nom­men

Pu­bli­ka­tio­nen von Pla­cid und von De­ePee im Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons

BrandStifter-DeePee-Placid-2015

Ste­fan Brand­Stif­ter von der Wal­po­den­aka­de­mie, Herr­mann De­ePee und Pla­cid
(Fo­to Li­sa Fuhr, Mün­chen)

Do­na­ti­on from Mi­cha­el Jochum

Donnerstag, 28. Mai 2015

jochum-geschenkeDer Münch­ner Fo­to­künst­ler Mi­cha­el Jochum hat dem Ar­chiv sei­ne Pu­bli­ka­tio­nen über­las­sen: Ob­jekt­ka­ta­log umbau_phase_, selbst, ri­tes de pas­sa­ge, flor und R.o.T.
Herz­li­chen Dank für die Schen­kung.
Die Pu­bli­ka­tio­nen von Mi­cha­el Jochum im Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons.

Ein fan­tas­ti­scher Neu­zu­gang — An­toi­ne Lef­eb­v­res “La Bi­blio­t­hèque Fan­tas­tique” (Oder die Fra­ge: Wann ist ein Buch über­haupt ein Buch?)

Samstag, 23. Mai 2015

Seit De­zem­ber 2014 be­her­bergt das Ar­chiv Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons in Mün­chen ei­nes der wohl span­nends­ten Bi­blio­theks­kon­glo­me­ra­te un­se­rer Zeit — “La Bi­blio­t­hèque Fan­tas­tique” von An­toi­ne Lef­eb­v­re. 2009 be­gann der Künst­ler, Ku­ra­tor und Ver­le­ger, in sei­ner fan­tas­ti­schen Bi­blio­thek ver­schie­dens­te Künst­ler­bü­cher zu sam­meln und frei zu­gäng­lich zu ma­chen. Was die­sen Bü­chern fehlt, ist ihr Wa­ren­cha­rak­ter: Zu­sam­men­ge­stellt aus Schwarzweiß-Kopien, ent­schlackt von ISBN-Nummern, die Na­men der Au­to­ren teils über­schrie­ben oder un­kennt­lich ge­macht, wer­den sie — ganz im Sin­ne der Ap­pro­pria­ti­on Art — zu ei­gen­stän­di­gen Kunst­wer­ken. Tex­te, Bil­der und Ti­tel­blät­ter sind be­reits Vor­han­de­nem ent­nom­men und wer­den, wie et­wa Mi­chel Fou­caults Es­say “La Bi­blio­t­hèque Fan­tas­tique” (auf den Lef­eb­v­re sich ganz of­fen­kun­dig be­zieht), ver­viel­fäl­tigt. (mehr …)

Die wil­den Six­ties im Buch

Mittwoch, 20. Mai 2015

Yes­ter­day – die Six­ties in Buch und Schrift.

Klingspor-Museum, Frank­furt: 20.05. – 23.08.2015
Die 1960er Jah­re wa­ren ei­ne Zeit des Auf- und Um­bruchs. Das Kling­spor Mu­se­um be­leuch­tet die­ses auf­müp­fi­ge, span­nen­de Jahr­zehnt, das durch sein Auf­bre­chen al­ter Struk­tu­ren das aus­ge­hen­de 20. Jahr­hun­dert stark ge­prägt hat. In der Kunst ent­stan­den neue Rich­tun­gen wie Kon­zept­kunst, Flu­xus und Pop art, die ei­ne De­mo­kra­ti­sie­rung der Kunst in­ten­dier­ten. Künst­le­ri­scher so­wie ge­sell­schaft­li­cher Dis­kurs schla­gen sich in der Buch­kunst nie­der: ty­po­gra­phi­sche Ex­pe­ri­men­tier­freu­de, kräf­ti­ge Far­ben und se­ri­el­le Ge­stal­tungs­prin­zi­pi­en sind kenn­zeich­nend für die Zeit.
Ge­zeigt wer­den un­ter an­de­rem Bü­cher von Tho­mas Bayr­le und Bern­hard Jä­ger, Max Ernst, Roy Lich­ten­stein, Adri­an Fru­ti­ger und Ro­bert In­dia­na, Wer­ke der Kon­kre­ten Poe­sie von Eu­gen Gom­rin­ger und Ger­hard Rühm und Pla­ka­te von Gün­ther Kie­ser und Hans Hill­mann.
Text von der Web­sei­te des Mu­se­ums

Do­na­ti­on from Joa­chim Schmid, Ber­lin

Donnerstag, 16. April 2015

donation-from-joachim-schmid-2015
En­de 2014 und An­fang 2015 ka­men 3 Pa­ke­te vom Ber­li­ner Fo­to­künst­ler Joa­chim Schmid mit über 140 wun­der­ba­ren Pu­bli­ka­tio­nen, dar­un­ter Ar­bei­ten von ihm selbst, von Künst­lern der abc-Cooperative, von in­ter­na­tio­na­len Fo­to­gra­fen und Künst­lern (vie­le aus Po­len, Ita­li­en, Nie­der­lan­de, Schweiz, Frank­reich, Deutsch­land u.v.a. Län­dern), meist aus den Be­rei­chen do­ku­men­ta­ri­scher und künst­le­ri­scher Fo­to­gra­fie, abs­trak­ter und kon­zep­tio­nel­ler Fo­to­gra­fie, aus den 80er Jah­ren bis heu­te, Bü­cher, Hef­te, Ma­ga­zi­ne, Pla­ka­te, CDs, Fly­er und ei­ni­ge Ori­gi­nal­ar­bei­ten. Herz­li­chen Dank.

Er­in­ne­run­gen · Me­mo­ries · Vz­pomín­ky

Samstag, 11. April 2015
Erinnerung Plakat  a 2015

Zbi­gniew Jez, Bi­bel. Ver­schie­de­ne Tech­ni­ken; Zbi­gniew Jez (Selbst­ver­lag), oh­ne Ort (Ful­da), 2011

Künst­ler­bü­cher aus der
Samm­lung Rein­hard Grü­ner

Kul­tur­fo­rum im Su­de­ten­deut­schen Haus (Alfred-Kubin-Galerie)
Hoch­stra­ße 8, 81669 Mün­chen
15.04.2015 — 31.05.2015
Die Aus­stel­lung mo­der­ner Künst­ler­bü­cher aus der Samm­lung Rein­hard Grü­ner be­schäf­tigt sich mit dem The­ma „Er­in­ne­run­gen“. Sie the­ma­ti­siert den Ver­lust der Hei­mat, Fa­cet­ten der Lie­be, Er­in­ne­run­gen an Freun­de, die Spra­che von Bil­dern und die Bil­der der Wor­te. Fol­gen­de Künst­ler sind u. a. ver­tre­ten: Sam Fran­cis, Zbi­gniew Jez, Mi­chail Ka­ras­ik, Wolf­ram Kast­ner, Ralf Ker­bach, Ju­lia Kis­si­na, Bo­do Kor­sig, Bol Mar­jo­ram, An­na Mc­Car­thy, Ger­hard Mul­te­rer, Cars­ten Ni­co­lai, Mel Ra­mos, Chris­ti­ne Stei­ner, Ma­rio Ter­zic, An­dy War­hol.
Hin­ter­grund ist die Ver­trei­bung der El­tern des Samm­lers aus dem Su­de­ten­land vor 70 Jah­ren..

Erinnerung Plakat  b 2015

Eka­te­ri­na Mi­chailow­sky / Ste­fan Zweig, Phi­lo­so­phie der Ober­fläch­lich­keit 1928 (Ca­sa­no­va). Aqua­rel­le (35); Eka­te­ri­na Mi­chailow­sky (Selbst­ver­lag), oh­ne Ort (St. Pe­ters­burg), 1997

VERNISSAGE: 14.04.201, 19:00 Uhr
ÖFFNUNGSZEITEN: Mo — Fr 9:00 — 19:00 Uhr, Fei­er­tags ge­schlos­sen
BEGLEITPROGRAMM (Füh­run­gen, Le­sung, “Streit­ge­spräch” zwi­schen Samm­lern):
— 17.04.15 (Fr), 17:00 Uhr: 1. Füh­rung durch die Aus­stel­lung
— 27.04.15 (Mo), 18:00 Uhr: “Streit­ge­spräch” über Künst­ler­bü­cher mit dem Samm­ler, Künst­ler und Ver­le­ger Hu­bert Kret­sch­mer
— 27.04.15 (Mo), 19:00 Uhr: 2. Füh­rung durch die Aus­stel­lung
— 5.05.15 (Di), 18:00 Uhr: Le­sung aus der No­vel­le “Tra­kls Au­gen” von Ca­ro­lin Bul­lin­ger und Le­sung von wei­te­ren Tex­ten aus den aus­ge­stell­ten Bü­chern
— 5.05.15 (Di), 19:00 Uhr: 3. Füh­rung durch die Aus­stel­lung
-26.05.15 (Di), 17:30 Uhr: 4. Füh­rung durch die Aus­stel­lung
Der Ka­ta­log in Zei­tungs­form er­scheint im icon-Verlag, Mün­chen, 40 S. Mini-Tabloid. ISBN 978–3-928804–31-8

Mi­cha­lis Pich­ler über Künst­ler­bü­cher

Montag, 02. März 2015

Buch­kunst, Ein Be­such bei Mi­cha­lis Pich­ler,
Igl­haut + von Gro­the, com­mis­sio­ned by Deut­sches Buch- und Schrift­mu­se­um der Deut­schen Na­tio­nal­bi­blio­thek DNB, 2014

In­ter­view & Re­dak­ti­on: Dr. Chris­ti­an He­ger
Ka­me­ra & Schnitt: Ja­ros­law God­lew­ski

La­test do­na­ti­on from Ham­burg

Freitag, 28. November 2014
Künstlerbücher aus dem Textem-Verlag Hamburg

Künst­ler­bü­cher aus dem tex­tem Ver­lag Ham­burg

Herz­li­chen Dank an Gus­tav Mech­len­burg vom Textem-Verlag aus Ham­burg für die Über­las­sung von 10 Ti­teln aus sei­nem Ver­lags­pro­gramm.

Bü­cher von Wer­ner Bütt­ner, Ste­fan Pan­hans, Pa­trick Gab­ler, Dirk Mein­zer, He­le­ne Ap­pel, Til­mann Haff­ke, Jen­ni­fer Ben­nett, Achim Hoogs, Stan Back und Mi­cha­el Glas­mei­er.

Künst­ler­bü­cher vom Textem-Verlag im Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons

An Ame­ri­can in Mu­nich

Dienstag, 25. November 2014

Ger­hard Steidl kom­po­niert in der Aka­de­mie der Bil­den­den Küns­te in Mün­chen ei­ne be­ein­dru­cken­de Aus­stel­lung mit Fo­tos, Do­ku­men­ten, ca. 20 Foto-Büchern und 2 Fil­men von Ro­bert Frank. Die Süd­deut­sche Zei­tung hat den Ka­ta­log da­zu ge­lie­fert in Form ei­ner Aus­ga­be der SZ. Al­les bii­lig, bil­lig, bil­lig und schnell, so wie es Ro­bert Frank mag, her­aus­ge­ge­ben von Alex Rüh­le, zu er­wer­ben für 2.60 € im Aka­de­mie Ca­fé. Und zum Mit­neh­men auf zwei Eu­ro­palet­ten 2 Aus­ga­ben der SZ mit Bei­trä­gen über Ro­bert Frank.
Vom 22.11. — 21.12.14, täg­lich 10:00 — 21:00 Uhr im Foy­er im Alt­bau der alt­ehr­wür­di­gen Kunst­ka­de­mie, so­wie in der Ca­fe­te­ria.


Fo­to­gra­fi­en von Li­sa Fuhr und Hu­bert Kret­sch­mer

La­test Do­na­ti­on from Sa­lon Ver­lag

Dienstag, 18. November 2014

Herz­li­chen Dank an Ger­hard Thee­wen in Köln für sei­ne letz­te Zu­sen­dung mit Pu­bli­ka­tio­nen aus sei­nem Sa­lon Ver­lag.

Die kom­plet­te Édi­ti­on sé­pa­rée mit den Num­mern 1–50 von Jür­gen Paas, von Hel­mut Ry­wel­ski über die ers­ten Vi­tri­nen von Jo­seph Beuys, das kom­plet­te Sa­lon Ma­ga­zin als Re­print in 2 Bän­den in Schu­ber, von Lutz Jah­re Un­li­mi­ted Edi­ti­on, ei­ne Do­ku­men­ta­ti­on der Bän­de 1 bis 50 der édi­ti­on sé­pa­rée und ein paar Mer­chan­di­sing Pro­duk­te aus dem Ver­lag.

Streit­ge­spräch im Bü­cher­sa­lon

Donnerstag, 13. November 2014

2 Samm­ler | 20 Künst­ler­bü­cher: Ein Streit­ge­spräch
Was ist das über­haupt ein Künst­ler­buch?

An­hand von je 10 Ex­po­na­ten aus ih­rer Samm­lung zei­gen die bei­den Münch­ner Samm­ler Rein­hard Grü­ner und Hu­bert Kret­sch­mer, dass man dar­über sehr un­ter­schied­li­cher Mei­nung sein darf. Mo­de­ra­ti­on Dr. Ve­ro­ni­ka Diem vom Bü­cher­sa­lon.

Am Sonn­tag, 16.11.2014 um 15.00 Uhr im Bü­cher­sa­lon im MUCCA (mehr …)

Bü­cher der Wen­de­zeit in Mün­chen

Montag, 10. November 2014

Aus­stel­lung in der SeidlVil­la

Im Zen­trum die­ser Aus­stel­lung ste­hen Künst­ler­bü­cher aus der über 1.000 Ob­jek­te um­fas­sen­den Samm­lung von Rein­hard Grü­ner aus der Spät­pha­se der DDR: Uni­ka­te jen­seits tra­di­tio­nel­ler bi­blio­phi­ler Äs­the­tik und Kost­bar­kei­ten aus Klein­stedi­tio­nen. Das Spek­trum reicht von in­ne­rer Emi­gra­ti­on bis hin zu of­fe­nem Wi­der­stand und den Hoff­nun­gen und Ängs­ten im wie­der­ver­ei­nig­ten Deutsch­land. Die Bü­cher le­gen Zeug­nis ab, wie wich­tig die Schnitt­stel­le zwi­schen Text und Bild ist – Seis­mo­graph von Be­find­lich­kei­ten und Chro­nist kul­tu­rel­ler, ge­sell­schaft­li­cher und po­li­ti­scher Ent­wick­lun­gen.
Der ge­bür­ti­ge Dresd­ner Ek­ke­land Göt­ze zeigt Erd­bil­der sei­nes Pro­jekts „Ber­li­ner Mau­er – To­des­strei­fen 1990–1991. Sei­ne „Ge­druck­ten Er­den“ von his­to­risch be­deu­ten­den Or­ten bie­ten ei­nen As­so­zia­ti­ons­raum, der zu ei­ge­nen Ge­dan­ken und Er­in­ne­run­gen auf­for­dert. (mehr …)

Do­na­ted by Joa­chim Schmid

Dienstag, 28. Oktober 2014

Joa­chim Schmid aus Ber­lin hat mir ei­nen Brief mit ei­ni­gen sei­ner vie­len streng kon­zep­tio­nel­len Künst­ler­pu­bli­ka­tio­nen zu­ge­schickt: Post­kar­ten, Hef­te so­wie In­fos zu ei­nem Teil sei­ner Bü­cher. Herz­li­chen Dank.
schmidbooks.wordpress.com