Archiv für die Kategorie 'Bücher'

Raritätenfund in Mainz

Montag, 08. Juni 2015

The Art of Graphzines in der Walpodenakademie

Am 4. Juni in Mainz in der Neubrunnenstraße hat DeePee Herrmann die neue Nummer von infrarot vorgestellt. Zu Gast aus Paris war Placid, der bei einigen Ausgaben von infrarot beteiligt war und hier, parallel zur 23. Mainzer Minipressenmesse, frühe, seltene und vergriffene Bücher und Magazine gezeigt hat. Einen Teil davon konnte das Archiv übernehmen.

placid-2015

Von Placid in das Archiv neu aufgenommen

Publikationen von Placid und von DeePee im Archive Artist Publications

BrandStifter-DeePee-Placid-2015

Stefan BrandStifter von der Walpodenakademie, Herrmann DeePee und Placid
(Foto Lisa Fuhr, München)

 

Donation from Michael Jochum

Donnerstag, 28. Mai 2015

jochum-geschenkeDer Münchner Fotokünstler Michael Jochum hat dem Archiv seine Publikationen überlassen: Objektkatalog umbau_phase_, selbst, rites de passage, flor und R.o.T.
Herzlichen Dank für die Schenkung.
Die Publikationen von Michael Jochum im Archive Artist Publications.

Ein fantastischer Neuzugang – Antoine Lefebvres „La Bibliothèque Fantastique“ (Oder die Frage: Wann ist ein Buch überhaupt ein Buch?)

Samstag, 23. Mai 2015

Seit Dezember 2014 beherbergt das Archiv Artist Publications in München eines der wohl spannendsten Bibliothekskonglomerate unserer Zeit – „La Bibliothèque Fantastique“ von Antoine Lefebvre.  2009 begann der Künstler, Kurator und Verleger, in seiner fantastischen Bibliothek verschiedenste Künstlerbücher zu sammeln und frei zugänglich zu machen. Was diesen Büchern fehlt, ist ihr Warencharakter: Zusammengestellt aus Schwarzweiß-Kopien, entschlackt von ISBN-Nummern, die Namen der Autoren teils überschrieben oder unkenntlich gemacht, werden sie – ganz im Sinne der Appropriation Art – zu eigenständigen Kunstwerken. Texte, Bilder und Titelblätter sind bereits Vorhandenem entnommen und werden, wie etwa Michel Foucaults Essay „La Bibliothèque Fantastique“ (auf den Lefebvre sich ganz offenkundig bezieht), vervielfältigt. (mehr …)

Die wilden Sixties im Buch

Mittwoch, 20. Mai 2015

Yesterday – die Sixties in Buch und Schrift.

Klingspor-Museum, Frankfurt: 20.05. – 23.08.2015
Die 1960er Jahre waren eine Zeit des Auf- und Umbruchs. Das Klingspor Museum beleuchtet dieses aufmüpfige, spannende Jahrzehnt, das durch sein Aufbrechen alter Strukturen das ausgehende 20. Jahrhundert stark geprägt hat. In der Kunst entstanden neue Richtungen wie Konzeptkunst, Fluxus und Pop art, die eine Demokratisierung der Kunst intendierten. Künstlerischer sowie gesellschaftlicher Diskurs schlagen sich in der Buchkunst nieder: typographische Experimentierfreude, kräftige Farben und serielle Gestaltungsprinzipien sind kennzeichnend für die Zeit.
Gezeigt werden unter anderem Bücher von Thomas Bayrle und Bernhard Jäger, Max Ernst, Roy Lichtenstein, Adrian Frutiger und Robert Indiana, Werke der Konkreten Poesie von Eugen Gomringer und Gerhard Rühm und Plakate von Günther Kieser und Hans Hillmann.
Text von der Webseite des Museums

Donation from Joachim Schmid, Berlin

Donnerstag, 16. April 2015

donation-from-joachim-schmid-2015
Ende 2014 und Anfang 2015 kamen 3 Pakete vom Berliner Fotokünstler Joachim Schmid mit über 140 wunderbaren Publikationen, darunter Arbeiten von ihm selbst, von Künstlern der abc-Cooperative, von internationalen Fotografen und Künstlern (viele aus Polen, Italien, Niederlande, Schweiz, Frankreich, Deutschland u.v.a. Ländern), meist aus den Bereichen dokumentarischer und künstlerischer Fotografie, abstrakter und konzeptioneller Fotografie, aus den 80er Jahren bis heute, Bücher, Hefte, Magazine, Plakate, CDs, Flyer und einige Originalarbeiten. Herzlichen Dank.

Erinnerungen · Memories · Vzpomínky

Samstag, 11. April 2015
Erinnerung Plakat  a 2015

Zbigniew Jez, Bibel. Verschiedene Techniken; Zbigniew Jez (Selbstverlag), ohne Ort (Fulda), 2011

Künstlerbücher aus der
Sammlung Reinhard Grüner

Kulturforum im Sudetendeutschen Haus (Alfred-Kubin-Galerie)
Hochstraße 8, 81669 München
15.04.2015 – 31.05.2015
Die Ausstellung moderner Künstlerbücher aus der Sammlung Reinhard Grüner beschäftigt sich mit dem Thema „Erinnerungen“. Sie thematisiert den Verlust der Heimat, Facetten der Liebe, Erinnerungen an Freunde, die Sprache von Bildern und die Bilder der Worte. Folgende Künstler sind u. a. vertreten: Sam Francis, Zbigniew Jez, Michail Karasik, Wolfram Kastner, Ralf Kerbach, Julia Kissina, Bodo Korsig, Bol Marjoram, Anna McCarthy, Gerhard Multerer, Carsten Nicolai, Mel Ramos, Christine Steiner, Mario Terzic, Andy Warhol.
Hintergrund ist die Vertreibung der Eltern des Sammlers aus dem Sudetenland vor 70 Jahren..

Erinnerung Plakat  b 2015

Ekaterina Michailowsky / Stefan Zweig, Philosophie der Oberflächlichkeit 1928 (Casanova). Aquarelle (35); Ekaterina Michailowsky (Selbstverlag), ohne Ort (St. Petersburg), 1997

VERNISSAGE: 14.04.201, 19:00 Uhr
ÖFFNUNGSZEITEN: Mo – Fr 9:00 – 19:00 Uhr, Feiertags geschlossen
BEGLEITPROGRAMM (Führungen, Lesung, „Streitgespräch“ zwischen Sammlern):
– 17.04.15 (Fr), 17:00 Uhr: 1. Führung durch die Ausstellung
– 27.04.15 (Mo), 18:00 Uhr: „Streitgespräch“ über Künstlerbücher mit dem Sammler, Künstler und Verleger Hubert Kretschmer
– 27.04.15 (Mo), 19:00 Uhr: 2. Führung durch die Ausstellung
– 5.05.15 (Di), 18:00 Uhr: Lesung aus der Novelle „Trakls Augen“ von Carolin Bullinger und Lesung von weiteren Texten aus den ausgestellten Büchern
– 5.05.15 (Di), 19:00 Uhr: 3. Führung durch die Ausstellung
-26.05.15 (Di), 17:30 Uhr: 4. Führung durch die Ausstellung
Der Katalog in Zeitungsform erscheint im icon-Verlag, München, 40 S. Mini-Tabloid. ISBN 978-3-928804-31-8

Michalis Pichler über Künstlerbücher

Montag, 02. März 2015

Buchkunst, Ein Besuch bei Michalis Pichler,
Iglhaut + von Grothe, commissioned by Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek DNB, 2014

Interview & Redaktion: Dr. Christian Heger
Kamera & Schnitt: Jaroslaw Godlewski

Latest donation from Hamburg

Freitag, 28. November 2014
Künstlerbücher aus dem Textem-Verlag Hamburg

Künstlerbücher aus dem textem Verlag Hamburg

Herzlichen Dank an Gustav Mechlenburg vom Textem-Verlag aus Hamburg für die Überlassung von 10 Titeln aus seinem Verlagsprogramm.

Bücher von Werner Büttner, Stefan Panhans, Patrick Gabler, Dirk Meinzer, Helene Appel, Tilmann Haffke, Jennifer Bennett, Achim Hoogs, Stan Back und Michael Glasmeier.

Künstlerbücher vom Textem-Verlag im Archive Artist Publications

An American in Munich

Dienstag, 25. November 2014

Gerhard Steidl komponiert in der Akademie der Bildenden Künste in München eine beeindruckende Ausstellung mit Fotos, Dokumenten, ca. 20 Foto-Büchern und 2 Filmen von Robert Frank. Die Süddeutsche Zeitung hat den Katalog dazu geliefert in Form einer Ausgabe der SZ. Alles biilig, billig, billig und schnell, so wie es Robert Frank mag, herausgegeben von Alex Rühle, zu erwerben für 2.60 € im Akademie Café. Und zum Mitnehmen auf zwei Europaletten 2 Ausgaben der SZ mit Beiträgen über Robert Frank.
Vom 22.11. – 21.12.14, täglich 10:00 – 21:00 Uhr im Foyer im Altbau der altehrwürdigen Kunstkademie, sowie in der Cafeteria.


Fotografien von Lisa Fuhr und Hubert Kretschmer

Latest Donation from Salon Verlag

Dienstag, 18. November 2014

Herzlichen Dank an Gerhard Theewen in Köln für seine letzte Zusendung mit Publikationen aus seinem Salon Verlag.

Die komplette Édition séparée mit den Nummern 1-50 von Jürgen Paas, von Helmut Rywelski über die ersten Vitrinen von Joseph Beuys, das komplette Salon Magazin als Reprint in 2 Bänden in Schuber, von Lutz Jahre Unlimited Edition, eine Dokumentation der Bände 1 bis 50 der édition séparée und ein paar Merchandising Produkte aus dem Verlag.

Streitgespräch im Büchersalon

Donnerstag, 13. November 2014

2 Sammler | 20 Künstlerbücher: Ein Streitgespräch
Was ist das überhaupt ein Künstlerbuch?

Anhand von je 10 Exponaten aus ihrer Sammlung zeigen die beiden Münchner Sammler Reinhard Grüner und Hubert Kretschmer, dass man darüber sehr unterschiedlicher Meinung sein darf. Moderation Dr. Veronika Diem vom Büchersalon.

Am Sonntag, 16.11.2014 um 15.00 Uhr im Büchersalon im MUCCA (mehr …)

Bücher der Wendezeit in München

Montag, 10. November 2014

Ausstellung in der SeidlVilla

Im Zentrum dieser Ausstellung stehen Künstlerbücher aus der über 1.000 Objekte umfassenden Sammlung von Reinhard Grüner aus der Spätphase der DDR: Unikate jenseits traditioneller bibliophiler Ästhetik und Kostbarkeiten aus Kleinsteditionen. Das Spektrum reicht von innerer Emigration bis hin zu offenem Widerstand und den Hoffnungen und Ängsten im wiedervereinigten Deutschland. Die Bücher legen Zeugnis ab, wie wichtig die Schnittstelle zwischen Text und Bild ist – Seismograph von Befindlichkeiten und Chronist kultureller, gesellschaftlicher und politischer Entwicklungen.
Der gebürtige Dresdner Ekkeland Götze zeigt Erdbilder seines Projekts „Berliner Mauer – Todesstreifen 1990-1991. Seine „Gedruckten Erden“ von historisch bedeutenden Orten bieten einen Assoziationsraum, der zu eigenen Gedanken und Erinnerungen auffordert. (mehr …)

Donated by Joachim Schmid

Dienstag, 28. Oktober 2014

Joachim Schmid aus Berlin hat mir einen Brief mit einigen seiner vielen streng konzeptionellen Künstlerpublikationen zugeschickt: Postkarten, Hefte sowie Infos zu einem Teil seiner Bücher. Herzlichen Dank.
schmidbooks.wordpress.com

Was sei ein Künstlerbuch ? Santander antwortet

Donnerstag, 07. August 2014

¿Qué es un libro de artista?/ What Is an Artist Book?

Vom 14.  August 2014 –  8. Januar 2015 im Palacete del Embarcadero, Santander
Organisation und Produktion: Archivio Lafuente y Autoridad Portuaria de Santander
Kurator: GIORGIO MAFFEI

What Is an Artist Book? Santander 2014

Bild von der Webseite

(mehr …)

Recently found at Campbell Art Books London 2014-08

Sonntag, 03. August 2014

Der wunderbare Buchladen von Marcus Campbell hat auch am Sonntag geöffnet, eine wahre Fundgrube für Publikationen, die zur neueren Kunst gehören, von einem Pfund aufwärts bis, naja zu den seltenen Stücken im Giftschrank.


(mehr …)

Latest Input in June 2014

Donnerstag, 03. Juli 2014

Ende Juni neu eingetroffen:
Aus dem distanz-Verlag (Gestalten) 4 Bücher von Leiko Ikemura, Franz Erhard Walther, Olaf Metzel und Jürgen Partenheimer. SI’N-optikum von Paul Schwenk (1987), ein Geschenk von Cornelia Kroiss. Gesichter, Gestalten, Gebärden gefunden in München. To Do von Roland Wegerer aus Linz. Ein Geschenk von Reinhard Grüner: die Heimsuchung von Johano Strasser (1989).

Recently found in Bremen

Donnerstag, 26. Juni 2014

Aus Bremen heute neu eingetroffen Bücher und Kataloge von Lawrence Weiner, Daniel Buren, Stefan Wewerka, Philip Corner, Robert Filliou, Peter Piller, Peter Downsbrough, Stanley Brouwn, Rudolf Mattes und von Michael Glasmeier Die Bücher der Künstler.

What Remains Gallery

Montag, 23. Juni 2014

what remains galleryKünstlerbuchpräsentation

am Montag 23. Juni 2014 – 19h im Kunstpavillon München

Es spricht: Martin Triebswetter (Vorsitzender Kunstpavillon)

Alter Botanischer Garten am Stachus, Sophienstraße 7a, 80333 München

Ein Künstlerbuch herausgegeben von: Christian Landspersky, René Landspersky, Miriam Althammer

München: icon-Verlag 2014
Gebundene Ausgabe, 112 Seiten, Texte deutsch und englisch. ISBN 978-3-928804-67-7. 35.- €
(mehr …)

1200 Jahre Wessobrunner Gebet

Sonntag, 08. Juni 2014

Vom 7.  bis  29. Juni 2014 findet im Kloster Wessobrunn (Prälatentrakt) zum Jubiläum von 1200 Jahre Wessobrunner Gebet eine Ausstellung statt, die verschiedene Faksimili von zeitgleichen und verwandten Handschriften und Buchmalereien den Arbeiten zeitgenössischer Künstler aus dem Pfaffenwinkel gegenüberstellt.
Mo-Sa 14-17 Uhr, So 11-17 Uhr. Eintritt 3.- €
Kuratoren: Dr. Hans Rohrmann, Andrea Kreipe, Reinhard Giebelhausen und Thorsten Fuhrmann M.A.
Die beteiligten Künstler sind Mitglieder des Kunstforums Weilheim.

Bilder von der Eröffnung der Ausstellung (mehr …)

Hartmut Andryczuk – Odenwald-Odyssee

Montag, 12. Mai 2014

Ausstellung im Archive Artist Publications

Odenwald-Odyssee

Eröffnung am Freitag 16.5.2014 um 18 Uhr
Geöffnet am Fr und Sa jeweils von 12-18 Uhr,
sonst nach Vereinbarung, Telefon 089-1234530
Ende 7.6.2014

Hartmut Andryczuk berichtet bei der Ausstellungseröffnung über die Odyssee und spricht über die Produktionen des Hybriden-Verlags.

Die Odenwald-Odyssee ist eine Art Logbuch und Langzeitdokumentation vom 30. Dezember 2012 bis zum 29. Dezember 2013. Die tagebuchähnliche Dokumentation beinhaltet noch zusätzlich 14 Originalarbeiten im Stil des Logbuchs, die bei Archive Artist Publications gesondert neben dem Künstlerbuch ausgestellt werden. (mehr …)