Performativität – Das Verhältnis von öffentlichem zu geschütztem Raum

Donnerstag, 20. Dezember 2018

Ei­ne Grup­pe Stu­die­ren­der der TU Mün­chen – Stu­di­en­gang Ar­chi­tek­tur be­such­ten am 3. No­vem­ber 2018 im Rah­men des Se­mi­nars „Per­for­ma­ti­vi­tät – Das Ver­hält­nis von öf­fent­li­chem und ge­schütz­tem Raum“ das Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons.
Der Fo­kus des Ge­sprä­ches mit Hu­bert Kret­sch­mer und der Ma­te­ri­al­sich­tung lag da­bei auf Me­di­en der Kom­mu­ni­ka­ti­on un­ter re­pres­si­ven Be­din­gun­gen. Hu­bert Kret­sch­mer er­klär­te et­wa das Prin­zip der „Mail­art“ an­hand sei­ner Samm­lung und zeig­te Tei­le sei­ner Zi­ne Samm­lung. 
Die Grup­pe Stu­die­ren­der hat­te zu­vor be­reits das fo­rum ho­mo­se­xua­li­tät e.v. be­sucht und hat sich an­schlie­ßend mit der Künst­le­rin Ste­pha­nie Mül­ler ge­trof­fen um auch ih­re um­fang­rei­che Zi­ne Samm­lung zu be­trach­ten. Das im Rah­men des Se­mi­nars ent­stan­de­ne Zi­ne ist ins AAP über­ge­gan­gen.
Das Se­mi­nar wur­de von Frau­ke Za­bel ge­lei­tet.

Al­le Fo­to­gra­fi­en von Frau­ke Za­bel

Vor­ge­leg­te Ti­tel von
Al­ten­hö­fer Gwen­do­lin, Knaup Bet­ti­na / Stammer Bea­tri­ce El­len, Bau­mann E Walt­her, Schor Ga­brie­le, He­ring Hei­de, Grund­mann El­ke / Ur­ban Si­gis­mund, Alt­mann Mo­na / Ef­fin­ger Lot­te Me­ret / Mehl Isa­bel, Leo­nard Zoe, Mc­Car­thy Mar­le­ne, Kru­ger Bar­ba­ra, Sprüth Mo­ni­ka, Gates Cin­dy, Cel­la Bern­hard, ge­schenk­te Hef­te von Mat­thi­as Stad­ler, An­onym prin­ted row, An­onym MIDNIGHT COWGIRL, An­onym HM, An­onym Class