Archiv für die Kategorie 'Bü­cher'

We keep on fighting …

Samstag, 18. November 2017

Zwei Samm­ler, zwei Kon­zep­te zum wah­ren Künstlerbuch,
am 7. No­vem­ber 2017 um 19:00 Uhr, als Be­gleit­ver­an­stal­tung zur Künst­ler­buch­aus­stel­lung SHOWCASE.
Bei der Be­gleit­ver­an­stal­tung „We keep on fighting … – zwei Samm­ler, zwei Kon­zep­te zum wah­ren Künst­ler­buch“ zur Aus­stel­lung „Show­ca­se – Künst­ler­bü­cher aus der Samm­lung der Baye­ri­schen Staats­bi­blio­thek“ ga­ben Hu­bert Kret­sch­mer und Rein­hard Grü­ner ei­nen um­fas­sen­den Ein­blick in ih­re Ar­beit und ihr Wir­ken. Au­ßer­dem ha­ben sie über das Künst­ler­buch heu­te dis­ku­tiert und ha­ben auf die wich­ti­gen Auf­ga­ben, die Samm­ler wie sie auch in Zu­kunft be­schäf­ti­gen wer­den, ei­nen Fo­kus gelegt.
Mo­de­ra­ti­on Clau­dia Fa­bi­an mit Un­ter­stüt­zung durch Bea­tri­ce Her­nad, bei­de Da­men von der Bay­er. Staatsbibliothek.

Rein­hard Grü­ner hat aus sei­ner Samm­lung Bü­cher ge­zeigt von
Ant­je Wichtrey, Deb Rind­le, Eck­hart Schmidt, Ger­hard Mul­te­rer, Guil­ler­mo De­is­ler, Hen­ry Gün­ther, Ilo­na Kiss, Jez Zbi­gniew, Ju­lia Kis­si­na, Mar­kus Lü­pertz, Mi­chail Ka­ras­ik, Pi­na Delva­ux, Walt Whitman.

Hu­bert Kret­sch­mer hat aus sei­nem Ar­chiv Ar­bei­ten ge­zeigt von
Al­brecht D., Be­ren­gar Lau­rer, Franz Er­hard Walt­her, Ger­hard Rich­ter, Ger­hard Rühm, John­son Phyl­lis, John W. Wend­ler, Seth Sie­gel­aub, Su­sann Kret­sch­mer, Uli­ses Carrión.

Fo­to­gra­fie Li­sa Fuhr, Mün­chen. Die Ver­an­stal­tung im Live­stream der StaBi

Künst­ler­bü­cher und Zi­nes in Köln

Freitag, 18. August 2017

The Co­lo­gne Art Book Fair 2017

01.-03. Sep­tem­ber 2017
Werft 5 – Raum für Kunst / Kunst­haus Rhen­ania / Bay­en­str. 28 in Köln
Of­fen am Frei­tag 1. Sep­tem­ber von 18-22 Uhr
am Sams­tag von 14-20 Uhr / am Sonn­tag von 12-18 Uhr
Je­der kann kom­men und der Ein­tritt ist frei

Team: An­dré Sau­er, Di­rec­tor. (Tim), Cu­ra­tor. Leo­nie Pfen­nig, Edi­to­ri­al Director
The Co­lo­gne Art Book Fair (TCABF) was in­itia­ted in 2015 by An­dré Sau­er, Ve­re­na Maas and (Tim) pro­vi­ding a new and inva­lu­able plat­form for fri­ends, collec­tors, and ma­kers of ar­tists’ books, fan­zines, li­mi­ted edi­ti­ons, and uni­que prints.

Bü­ro: The Co­lo­gne Art Book Fair / Su­der­man­str. 2 / 50670 Köln
Pho­ne +49 (0) 221 / 168 984 79 / Mo­bi­le +49 (0) 178 / 251 489 6
(mehr …)

Ein­blick in die staatl. Schatzkiste

Dienstag, 18. Juli 2017

SHOWCASE

Künst­ler­bü­cher aus der Samm­lung der Baye­ri­schen Staatsbibliothek

Künst­ler­buch von Kot­tie Pa­lo­ma, Myste­ry Spot, Cal., 2008 R3/V7 (L.sel.I 3974) | © Kot­tie Paloma/VG Bild-Kunst, Bonn 2017

20.09.2017–07.01.2018 in der Baye­ri­schen Staats­bi­blio­thek, Schatz­kam­mern, 1. OG
ku­ra­tiert von Dr. Bea­tri­ce Hernad

Un­ter dem Ti­tel SHOWCASE prä­sen­tiert die Baye­ri­sche Staats­bi­blio­thek aus­ge­wähl­te Ex­po­na­te ih­rer seit 1915 auf­ge­bau­ten, heu­te in­ter­na­tio­nal hoch­ran­gig aus­ge­bau­ten Samm­lung von Künstlerbüchern.
In drei Aus­stel­lungs­räu­men zeigt die Baye­ri­sche Staats­bi­blio­thek rund 70 Exponate.
Der ers­te Raum bie­tet die meis­ten, oft klein­for­ma­ti­gen Wer­ke und steht un­ter ei­nem Zi­tat von Krutschonych: „Bü­cher soll­ten schmal sein. Kei­ne Lü­gen. Nichts Be­lang­lo­ses“. Die Bü­cher rei­chen von den his­to­ri­schen Avant­gar­des des 20. Jahr­hun­derts bis hin zu „Flu­xus“ und den kon­zep­tu­el­len Künst­ler­bü­chern der 1960/70er Jah­re, von Ma­ri­net­ti und Ma­le­witsch bis zu Beuys, Broodtha­ers, Ru­scha oder Duchamp.

Vor­schau zur Ausstellung
(mehr …)

Uli­ses Car­ri­ón im do­cu­men­ta 14 Reader

Dienstag, 11. Juli 2017

die neue kunst des büchermachens
von Uli­ses Car­ri­ón (1941–1989)
le­sen auf Sei­te 573 im do­cu­men­ta Re­ader 14
oder gleich on­line stu­die­ren bei
http://​www​.ar​tist​books​.de/​s​t​a​t​e​m​e​n​t​s​/​c​a​r​r​i​o​n​-​d​e​u​t​s​c​h​.​htm

Künst­ler­bü­cher, Ephe­me­ra, Druck­plat­ten, Ma­nu­skrip­te und an­de­re Ar­chiv­ma­te­ria­li­en (1972–87) aus ei­ner Pri­vat­samm­lung in der Neue Neue Ga­le­rie (Neue Haupt­post), Kassel

Zwei Video-Installationen im EMST – Na­tio­na­les Mu­se­um für Zeit­ge­nös­si­sche Kunst, Athen

Zwei Video-Installationen in der do­cu­men­ta Hal­le, Kas­sel

Ar­bei­ten zu und von Uli­ses Car­ri­ón im AAP Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons, München

Star­te in die Mythologie

Samstag, 08. Juli 2017

Rei­he My­tho­lo­gie die ers­ten 3 Hefte.

Die Ge­schich­ten der Göt­ter auf den PUNKt ge­bracht von Hans von Rimscha, mit Bil­dern von Klaus-Peter Frank, von Theo­do­ra Had­ji­mi­cha­el der Fach­frau für das Al­ter­tum ge­prüft, Jo­han­nes Bis­sin­ger gibt dem Gan­zen ein Ge­sicht, icon ver­legt in ei­ner Edi­ti­on von 150 num­me­rier­ten und si­gnier­ten Heften:
Or­pheus & Eu­ry­di­ke / Per­seus / Zeus
am 8. und 9. Ju­li 2017 in der Tür­ken­str. 60 UG im Rah­men von Kunst im Kar­rée, 12-20 Uhr
mit Ori­gi­nal­blät­tern, Original-Büchern und Live-Demonstrationen der be­son­de­ren Strappo-Technik von Klaus-Peter Frank (Fran­ko­gra­fie, ei­ner Va­ri­an­te der Hinterglasmalerei)

Künst­ler­bü­cher der fran­zö­si­schen Mo­der­ne in Bietigheim-Bissingen

Montag, 01. Mai 2017

Meis­ter­wer­ke der fran­zö­si­schen Moderne.
Ma­ler­bü­cher von Bon­nard bis Picasso

8. April bis 2. Ju­li 2017
in der Städ­ti­schen Ga­le­rie Bietigheim-Bissingen

Die Künst­ler der fran­zö­si­schen Mo­der­ne wie Pierre Bon­nard, Ge­or­ges Braque, Marc Chagall, Mau­rice De­nis, Fer­nand Lé­ger, Aris­ti­de Mail­l­ol, Hen­ri Ma­tis­se, Jo­an Miró und Pa­blo Pi­cas­so ha­ben auch in den gra­fi­schen Küns­ten Meis­ter­wer­ke ge­schaf­fen. Die Aus­stel­lung wid­met sich den Ma­ler­bü­chern – die­se Gat­tung auf­wän­dig ge­stal­te­ter Bü­cher ent­stand En­de des 19. Jahr­hun­derts maß­geb­lich in Frank­reich. So bie­tet sich ein re­prä­sen­ta­ti­ver Über­blick über die Ent­wick­lung der ›li­v­res d’artistes‹ im 20. Jahr­hun­dert: bi­blio­phi­le Bü­cher mit Ori­gi­nal­gra­fi­ken, auf hoch­wer­ti­gem Pa­pier in be­grenz­ter Auf­la­ge ge­druckt, wo­bei das Ver­hält­nis von Text und Bild häu­fig gleich­ran­gig ist. (mehr …)

Oberton- und an­de­re Orgien

Mittwoch, 19. April 2017

Prä­sen­ta­ti­on und Aus­stel­lung von Künstlereditionen
des Ber­li­ner Hybriden-Verlags, Früh­jahr 2017.

Archiv- und Werk­aus­ga­be der Sprech­stü­cke von Hart­mut Ge­er­ken mit 14 Audio-CDs
Archiv- und Werk­aus­ga­be von Ge­er­kens Sprech­stü­cken in ei­nem Zeit­raum von 20 Jah­ren mit Klaus Ramm, Pierre Gar­nier, Ro­bert Lax, Jo­chen Gerz, Her­bert Ach­tern­busch, Grace Yoon, Saink­ho Namt­chil­ak, Jörg Drews u.v.a.m.
Edi­ti­on mit 14 Audio-CDs und 14 Ori­gi­nal­col­la­gen von Geerken.
Auf­la­ge: 25 Exemplare

Das Dia­ri­um von Myno­na aus dem Jah­re 1944/1945 mit Jus­tus Irr­lei­che bei der Ahnenforschung
Fak­si­mi­le ei­nes hand­ge­schrie­be­nen Notizbuch-Diariums von Myno­na mit ei­ner Tran­skrip­ti­on und ei­nem Vor­wort von Hart­mut Ge­er­ken so­wie ei­nem Text und Ori­gi­nal­zeich­nun­gen auf Land­kar­ten­sei­ten von Hart­mut An­dryc­zuk. Auf­la­ge: 30 Exemplare

Fehl­ber­li­ner U-Wirr – Laut­poe­sie von Jaap Blonk
Laut­poe­sie von Jaap Blonk.
Edi­ti­on mit CD, Rei­he Elek­tro­ni­k­engel. Auf­la­ge: 150 Exemplare

An Pa­en­huy­sens Un­der­we­ar Secrets
10 Tex­te (deutsch und eng­lisch) mit Ori­gi­nal­zeich­nun­gen. Auf­la­ge: 6 Exemplare

To­ten­ge­spräch mit Ott­fried Zielke
Ei­ne Hom­mage an Ott­fried Ziel­ke mit Original-zeichnungen von An­dryc­zuk und ei­nem Ge­spräch aus dem To­ten­reich. Buch im Schu­ber. Auf­la­ge: 30 Exemplare

AAP Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons, München
27. April bis 2. Ju­ni 2017
Tür­ken­stra­ße 60 RG UG

Er­öff­nung / Mee­ting am Don­ners­tag 27. April 2017 um 19 Uhr

Am Frei­tag 28. April ge­öff­net von 11-19 Uhr
Dau­er der Aus­stel­lung bis 2. Ju­ni 2017
Be­such je­weils nach Ab­spra­che über
mail@​artistbooks.​de oder 089-123 45 30

Künst­ler­bü­cher in Freiburg

Samstag, 31. Dezember 2016

Con­cept and Idea in Art.
Wer­ke aus der Samm­lung Brok­ken Zi­jp Foun­da­ti­on of Art

16. Ok­to­ber 2016 – 15. Ja­nu­ar 2017
im Kunst­raum Alex­an­der Bürk­le in Freiburg

Ar­bei­ten von Ri­chard Tut­tle / Fo­tos Kunst­raum Bürkle

Blick in die Aus­stel­lung mit Ar­bei­ten von Ch. Wool, T. Au­er­bach und Sol LeWitt

… Spä­tes­tens seit den 1960er Jah­ren, mit dem Auf­kom­men von Kon­zept­kunst und Flu­xus­be­we­gung, hat­te sich das Künst­ler­buch dann als ei­ge­ne bild­ne­ri­sche Gat­tung eta­bliert. Als sol­ches han­delt es sich nicht um blo­ße Be­ma­lun­gen oder Il­lus­tra­tio­nen in ei­nem Buch, son­dern um ei­gen­stän­di­ge Kunst­wer­ke, die das Buch als Ge­gen­stand ei­nes künst­le­ri­schen Kon­zepts ver­ste­hen. … (mehr …)

Künst­ler­bü­cher in Salzburg

Freitag, 30. Dezember 2016

Fo­to Rupertinum

Dokument:Fiktion

In die­ser Aus­stel­lung wird an­hand ei­ner Aus­wahl von Künst­ler­bü­chern und Fo­to­gra­fi­en dem Dia­log von Do­ku­men­ta­ti­on und Fik­ti­on in zeit­ge­nös­si­schen Bild­kon­zep­ten nachgegangen.
Im Zen­trum ste­hen künst­le­ri­sche Ar­bei­ten mit un­ter­schied­li­chen Af­fi­ni­tä­ten zu Fo­to­gra­fie, die da­mit di­rekt oder in­di­rekt ar­bei­ten oder auf Fo­to­gra­fie als Me­di­um zur Auf­zeich­nung Be­zug neh­men. Die Aus­wahl um­fasst bild­jour­na­lis­ti­sche Pro­duk­tio­nen und Ar­bei­ten, die Wirk­lich­keits­be­zü­ge eben­so wie de­ren In­sze­nie­rung er­for­schen. (Text Rupertinum)
Ru­per­ti­num, 3.12.2016 – 26.3.2017
Mit Ar­bei­ten u.a. von Mar­tha Ros­ler, Hans Haa­cke, Ro­bert Frank, Wal­ker Evans, Lar­ry Clark, San­ja Ive­ko­vic, Ri­chard Krie­sche, Isa Genzken

Kurator_innen:
Jür­gen Dehm, Ku­ra­tor Ge­ne­ra­li Foun­da­ti­on Stu­di­en­zen­trum Ge­ne­ra­li Foundation,
Chris­tia­ne Kuhl­mann, Ku­ra­to­rin Fo­to­gra­fie und Me­di­en­kunst Cu­ra­tor Pho­to­gra­phy and Me­dia Art

Save

Save

Save

Tou­ching the 60ies

Montag, 12. Dezember 2016

Ei­ne Grup­pe von Stu­den­ten der FH Dort­mund FB De­sign be­such­te ver­schie­de­ne Samm­lun­gen und Ar­chi­ve in Mün­chen, um mehr über ei­ne Rei­he von Künst­ler zu er­fah­ren, mit de­nen sie sich im Rah­men ih­res Se­mi­nars Tou­ching the 60ies beschäftigen.
So be­such­ten sie am 8.12.2016 Hu­bert Kret­sch­mer in sei­nem Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons, die Hand­schrif­ten­ab­tei­lung der Baye­ri­schen Staats­bi­blio­thek Mün­chen, die Bi­blio­thek der Neu­en Samm­lung und das Magazin-Archiv von Horst Mo­ser in Riem.
Die Exkursions-Leitung hat­ten Lars Harm­sen und Bernd Dicke.

 Fo­tos Ste­ven Na­tusch, Dortmund

Un­ter an­de­rem ha­ben sich die Stu­den­ten im Ar­chiv mit Pu­bli­ka­tio­nen aus den 60er Jah­ren von fol­gen­den Künst­len und Au­to­ren beschäftigt:
Tüll­mann Abi­sag, Jür­gen Wil­ling, Franz Mon, Geo­erg Nees, Al Han­sen, Pe­ter Knorr, Kurt Mar­ti, Ste­ve Wil­lats, Wal­ter Vogt, Da­ni­el Spo­er­ri, Dick Higg­ins, Mar­kus Lü­pertz, Ba­zon Brock, Die­ter Roth, Heinz Ohff, Tho­mas Niggl, Eu­gen Gom­rin­ger, so­wie ex­em­pla­risch mit den Zeit­schrif­ten Werk und Zeit, Just Ano­t­her Ass­ho­le, ca­me­ra, NESYO, schnitt­punk­te, tan­gen­te, Stimm­bruch, Con­trol Is­sue, pflug­blatt, Schön­geist, par­don, twen, konkret.

Noch mehr Bil­der, vor al­lem vom Be­such der an­de­ren Samm­lun­gen in Mün­chen, fin­den Sie auf dem Blog der FH Dortmund

Leip­zig. An­selm Kiefer

Sonntag, 10. April 2016

Leip­zig, hier kommt man hin um auf die Buch­mes­se zu­ge­hen, oder ins Mu­se­um. Es soll­te aber nicht ir­gend­ei­nes sein: Zwi­schen dem 27. Fe­bru­ar und dem 16. Mai 2016 soll­te es das Mu­se­um der bil­den­den Küns­te Leip­zig sein. Hier ist ei­ne Aus­stel­lung über An­selm Kie­fer un­ter dem Ti­tel „Die Welt – ein Buch“ zu se­hen. 25 Jah­re hat es ge­dau­ert bis nun end­lich wie­der in ei­ner Aus­stel­lung Kie­fers Bü­cher in Deutsch­land zu se­hen sind. Die Ku­ra­ti­on über­nahm Dr. Ae­ne­as Bas­ti­an aus Berlin.
An­selm Kie­fer wur­de 1945 in Do­nau­eschin­gen ge­bo­ren. Die Jah­re sei­nes Er­wach­sen wer­den sind ge­prägt von den Nach­wir­kun­gen des Krie­ges. Sie sind ge­prägt von Trüm­mern. Sie sind ge­prägt von Kunst. Es ist ein Stu­di­um an der Kunst­aka­de­mie in Frei­burg und Karls­ru­he, wel­ches er 1966 be­gann. Wei­ter ging es in Düs­sel­dorf: Hier stu­dier­te Kie­fer von 1970 bis 1972 bei Jo­seph Beuys. Seit 1991 lebt er in Frank­reich. (mehr …)

In­to the ar­chi­ves: ARTPOOL

Sonntag, 27. März 2016

The Ex­pe­ri­men­tal Art Ar­chi­ve of East-Central Europe

Liszt Fe­renc tér 10, Budapest
Ich klin­ge­le an ei­nem der alt-ehrwürdigen, gro­ßen Häu­ser am Liszt Fe­renc Platz. Be­tre­te den Haus­flur, der in ei­nen gro­ßen In­nen­hof führt, ge­he die Trep­pe rauf, be­tre­te ei­nen wei­te­ren lan­gen, of­fe­nen Flur und tref­fe auf die Ein­gangs­tür von Art­pool, auf der zu le­sen ist:
„if so­me­thing doesn’t exist but will then it does exist“.
Es exis­tiert wirk­lich: das Art­pool Art Re­se­arch Cen­ter. In hand­be­schrie­be­nen Bo­xen, die in Re­ga­len bis zur ho­hen De­cke der gro­ßen Alt­bau­woh­nung ge­sta­pelt sind, la­gern z.B. Künst­ler­bü­cher, Zi­nes, Post­kar­ten, Vi­deo­tapes und DVDs, so­wie Kas­set­ten und Fest­plat­ten voll von künst­le­ri­schem Ma­te­ri­al aus den 60er Jah­ren bis heu­te. Die Schwer­punkt­the­men: flu­xus, per­for­mance, con­cep­tu­al art, in­stal­la­ti­on art, sound poe­try, ra­dio and sound art, vi­su­al poe­try, ar­tists’ books, mail art, ar­tists’ stamps, ar­tists’ post­cards, ar­tists’ pe­ri­o­di­cals, co­py art, com­pu­ter art, vi­deo art, pu­blic art, street art, gen­der, etc. Seit 24 Jah­ren, al­so seit 1992 exis­tiert Art­pool in die­ser Form und an die­sem Ort, als öf­fent­li­che non-profit In­sti­tu­ti­on – be­stehend aus Bi­blio­thek, Multimedia-Archiv und Aus­stel­lungs­raum. (mehr …)

100 Meis­ter­wer­ke aus den Zo­na Ar­chi­ves im Mus­ei­on Bozen

Sonntag, 27. März 2016

Mau­ri­zio Nannuc­ci – Top Hundred

Vom 27. Fe­bru­ar bis 23. April 2016 im Mu­seo Ma­ri­no Ma­ri­ni, Firen­ze/Florenz, Piaz­za San Pancrazio


Vom 18. Sept. 2015 bis 07. Ja­nu­ar 2016 im MUSEION – Mu­se­um für mo­der­ne und zeit­ge­nös­si­sche Kunst
Pie­ro Sie­na Platz, 1 / 39100 Bo­zen, Italien
Er­öff­nung am 17.09.2015 um 19 h
Ku­ra­tiert von An­dre­as Hapkemeyer

Yoko-Ono-Grape-fruit-1970

Grape­fruit: A Book of In­st­ruc­tions and Drawings by Yo­ko Ono. Cour­te­sy Mau­ri­zio Nannucci

Mau­ri­zio Nannuc­ci zeigt aus sei­ner Samm­lung 100 Wer­ke: Mul­ti­ples, Edi­tio­nen, Künst­ler­bü­cher, Schall­plat­ten, Vi­de­os, Zeit­schrif­ten, Do­ku­men­te und Ephe­me­ra von 100 Künst­lern der in­ter­na­tio­na­len Kunst­sze­ne der letz­ten 50 Jahre.

„Top Hund­red“ stellt ein um­fas­sen­des Kom­pen­di­um der Kunst der ver­gan­ge­nen 50 Jah­re dar, das die in­no­va­ti­ve Ra­di­ka­li­tät und Ori­gi­na­li­tät der viel­fäl­ti­gen Aus­drucks­for­men aus die­sem Zeit­raum ein­drucks­voll do­ku­men­tiert. Für die Prä­sen­ta­ti­on in den Räu­men der Stu­di­en­samm­lung des Mus­ei­on hat Mau­ri­zio Nannuc­ci ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Am­bi­en­te ge­schaf­fen, in das raum­be­zo­ge­ne Neon-, Sound- und Video-Installationen an­de­rer Künst­ler in­te­griert sind. (mehr …)

Fri­ends with Books Kunst­Buch­mes­se in Berlin

Sonntag, 06. Dezember 2015

friends-with-books-logo-2015

Fri­ends with Books: Art Book Fair Ber­lin, vom 11. bis 13. De­zem­ber 2015
im Ham­bur­ger Bahn­hof – Mu­se­um für Ge­gen­wart – Berlin
In­va­li­den­stra­ße 50–51, 10557 Berlin
Öff­nungs­zei­ten: Sams­tag und Sonn­tag von 11-19 Uhr
Ein­tritt frei

Aus­stel­ler
*[as­te­risk], År­hus / 2G12b, Karls­ru­he / 98weeks, Bei­rut / &: chris­to­phe daviet-thery, Pa­ris / Af­ter­all, Lon­don / AKV, Ber­lin / Bet­ti­na All­a­mo­da, Ber­lin / Ana­gram Books, Berlin/London / Ar­chi­ve Books, Ber­lin / argobooks, Ber­lin / ate­lier iii, Paris/Tokyo / ATLAS Pro­jec­tos, Lis­bon / Au­gust Ver­lag, Ber­lin / B/B Mul­ti­ples & Plan­Bey, Berlin/Beirut / Back Bo­ne Books, Ber­lin / Bart­le­by & Co., Brussels / BASBOEK Pu­blishers, Apel­do­orn / Ani­ta Di Bi­an­co, Ber­lin / Be­ni Bi­schof / La­ser Ma­ga­zin, St. Gal­len / Black Palm, Ber­lin / Bo­ekie Wo­ekie, Ams­ter­dam / BOM DIA BOA TARDE BOA NOITE, Ber­lin / Book Works, Lon­don / Brink­mann & Bo­se, Ber­lin / Bro­ken Di­man­che Press, Ber­lin / bru­ma­ria, Ma­drid / Su­san­ne Bür­ner, Ber­lin / Ca­me­ra Aus­tria In­ter­na­tio­nal, Graz / Bern­hard Cella/Salon für Kunst­buch, Vi­en­na / Chert, Ber­lin / Coop Fan­zine, Pa­ris / Cor­rai­ni Edi­zio­ni, Man­to­va / Na­ta­lie Czech, Ber­lin / doc-cd édi­ti­ons, Houl­ga­te / Dop­pell Edi­ti­on, Ber­lin / Brad Dow­ney, Ber­lin / Ra­fae­la Draži? / Dal­Maz, Split / Dru­cken Hef­ten La­den, Ber­lin / Edi­ti­on Pa­trick Frey, Zü­rich / Edi­ti­on Tau­be, Stutt­gart / Edi­zio­ni Pe­rife­ria, Lu­cer­ne / El­ga­ra­fi / The Pos­ter­shop, Ber­lin / Eli­sa­beth Ton­nard, Leer­dam / Er­rant Bo­dies Press, Ber­lin / The Ever­y­day Press, Lon­don / Je­sper Fa­bri­ci­us, Copen­ha­gen / Fehras Pu­bli­shing Prac­tices, Ber­lin / Flu­ens For­lag, Copen­ha­gen / frie­ze d/e, Ber­lin / FUKT, Ber­lin / GAGARIN, Ant­werp / Ga­le­rie Neu, Ber­lin / GHOST Edi­ti­ons, Lis­bon / Good Press, Glas­gow / Good Times & Noc­turnal News, Stock­holm / THE GREEN BOX, Ber­lin / Pe­trit Ha­li­laj / Ha­j­de! Foun­da­ti­on, Ber­lin / HAMMANN&VONMIER, Mu­nich / HAND ART PUBLISHER, Ba­sel / Hes­se Press, Los An­ge­les / Home­park­press, Ham­burg / Hum­boldt Books, Mi­lan / Hur­ri­ca­ne Pu­bli­shing, Copen­ha­gen / Do­mi­ni­que Hurth, Ber­lin / In­fi­ni­te Greysca­le, Ber­lin / In­ven­to­ry Press, New York / JB. In­sti­tu­te, Ber­lin / Jour­nal of Ae­s­thetics & Pro­test, Leipzig/London/Los An­ge­les / Mi­ri­am Jung, Ber­lin / Åse Eg Jør­gen­sen, Copen­ha­gen / Ker­ber Ver­lag, Bie­le­feld / Klo­ro­fill, Bu­da­pest / Hel­ga Ma­ria Klos­ter­fel­de Edi­ti­on, Ber­lin / Künst­ler­haus Be­tha­ni­en GMBH, Ber­lin / Ines Lech­leit­ner, Ber­lin / an­toi­ne lef­eb­v­re edi­ti­ons, Pa­ris / LITTLE & LARGE EDITIONS, Ber­lin / Loui­se Guer­ra, Pa­ris / Lub­ok Ver­lag, Leip­zig / Lu­ge­mik, Tal­linn / LUMEN STATION, Berlin/Budapest / Sa­ra Ma­cKil­lop, Lon­don / MD 72, Ber­lin / Mel­ting Books, Bu­da­pest / MER. Pa­per Kunst­hal­le, Ghent / Mer­ve, Ber­lin / Dan Mitchell/Hard Mag, Lon­don / mono.kultur, Ber­lin / Mot­to Books, Ber­lin / MULTINATIONAL ENTERPRISES, Os­lo / múl­ti­plos, Bar­ce­lo­na / Mu­te, Berlin/London / The Na­me Books, Chur / Nep­tún, Reyk­ja­vík / neue Ge­sell­schaft für bil­den­de Kunst, (nGbK), Ber­lin / Oc­cul­to Ma­ga­zi­ne, Ber­lin / PANTOFLE BOOKS, Til­burg / The Pa­per Chan­nel, Tel Aviv / The Pho­to­ge­ther Gal­le­ry, Zlín / Po­go­Books, Ber­lin / POPUP PRESS, Basel/Berlin / Pork Sa­lad Press, Copen­ha­gen / pos­si­ble books, Ber­lin / pro qm, Ber­lin / ra​ke​te​.co, Ber­lin / Raum der Publikation/Muthesius Kunst­hoch­schu­le, Kiel / RAUM Ita­lic, Ber­lin / re:surgo! (gfel­ler+ hells­gård), Ber­lin / Red Sphinx, Ber­lin / Red76, Min­nea­po­lis / ro­tem of qi­ryat gat / Sa­lon Ver­lag & Edi­ti­on, Co­lo­gne / SAN ROCCO Ma­ga­zi­ne, Mi­lan / SCHLEBRÜGGE.EDITOR, Vi­en­na / Joa­chim Schmid, Ber­lin / Hank Schmidt in der Beek, Ber­lin / Slavs and Ta­tars, Ber­lin / so­lo ma non trop­po, Pa­ris / Space Poe­try, Copen­ha­gen / Hei­di Spe­cker, Ber­lin / Spild af Tid ApS, Copen­ha­gen & Édi­ti­ons Ate­lier Clot, Bram­sen & Ge­or­ges, Pa­ris / Spri­ten For­lag, Ski­en / Star­ship, Ber­lin / Erik Stein­bre­cher, Ber­lin / Stern­berg Press, Ber­lin / STRZELECKIBOOKS, Co­lo­gne / T.A.M. (THE ART MARKETS), Mi­lan / Tech­no­lo­gie und das Un­heim­li­che (T+U), Bu­da­pest / TEXTE ZUR KUNST, Ber­lin / TFGC Pu­bli­shing, Dus­sel­dorf / Thea­ter der Zeit, Ber­lin / Va­liz, Ams­ter­dam / Ver­lag der Buch­hand­lung Walt­her Kö­nig, Ber­lin / Ver­lag für mo­der­ne Kunst, Vi­en­na / von hun­dert, Ber­lin / Ser­gej Vu­tuc, Heil­bronn / We­pro­duc­tions, Yar­row / White Fun­gus, Tai­chung Ci­ty / Wiens Ver­lag, Ber­lin / Wit­te de With Cen­ter for Con­tem­pora­ry Art, Rot­ter­dam / Wor­d­phar­ma­cy, Pie­tra­san­ta / X Marks the Bökship, Lon­don / Yard Press, Rie­ti / Za­vod P.A.R.A.S.I.T.E., Ljubljana

La­test Do­na­ti­on from Frankfurt

Samstag, 05. Dezember 2015

Von Trade­mark Pu­bli­shing aus Frank­furt kam ein Pa­ket mit al­len 12 Aus­ga­ben von Pic­nic. Das mehr­fach aus­ge­zeich­ne­te Ma­ga­zin er­scheint vier­mal im Jahr und ist ein Fo­rum für Gra­fik­de­si­gner, Fo­to­gra­fen und Il­lus­tra­to­ren, ku­ra­tiert von An­to­nia Hen­schel: Ing­mar Kurth, En­ver Had­zi­jaj, An­to­nia Hen­schel, Sa­mu­el Roos, Sa­bi­ne Reit­mai­er, Di­mi­tri­os Tsa­ts­as, Da­vid Gie­bel, Taka­shi Zu­zu­ki, Oli­ver Sel­zer, Ka­zu­hi­to Tanaka.

trademark-spende-2015

Von An­to­nia Hen­schel gibt es auch ei­ne ei­ge­ne Buch­rei­he mit ho­hem ge­stal­te­ri­schen An­spruch: ISOLA. Er­schie­nen sind bis­her 4 Bü­cher: Mar­mo­real, Il­lu­si­ve, Su­per­fluous, Carbonated.

Von Da­liah Zi­per lag ein zwei­tei­li­ges Buch­pro­jekt bei: Über Se­hen. Ein Tag-Nacht-Doppelband, bei dem es um ei­nen Ge­gen­stand in un­se­rem All­tag geht, der uns das Se­hen er­mög­licht, selbst aber viel zu häu­fig über­se­hen wird: die Straßenlaterne.

Herz­li­chen Dank für die Be­rei­che­rung des Archivs.

Ein­blick in 69 Künstlerbücher

Sonntag, 29. November 2015

Freund­schaf­ten und tie­fe Ein­bli­cke in die Zeit – Künstlerbücher

69 Ex­po­na­te aus der Samm­lung Rein­hard Grüner
KUNSTHAUS Fürs­ten­feld­bruck
Fürs­ten­feld 7 / 82256 Fürstenfeldbruck

gruener2

Rein­hard Grü­ner in­mit­ten sei­ner Samm­lung. Fo­to: Ste­phan Rumpf, München

ERÖFFNUNG: 03.12.2015 (Don­ners­tag) um 19:00 Uhr
Öff­nungs­zei­ten: Diens­tag – Sams­tag 13-17 Uhr, Sonn­tag + Fei­er­ta­ge 11-17 Uhr
03.12.2015 – 31.01.2016
Wenn bil­den­de Künst­ler ih­re Phan­ta­sie zu li­te­ra­ri­schen Vor­la­gen spie­len las­sen, ent­ste­hen oft Kunst­wer­ke von kon­zen­trier­ter Aus­sa­ge­kraft. Sinn­lich wahr­nehm­bar und aus­drucks­stark spie­geln sie kom­ple­xe Er­fah­rungs­räu­me mensch­li­chen Le­bens. (Dr. Eva von Seckendorff)
Zur Aus­stel­lung er­scheint ein 80seitiger Katalog.

Fook­bair 2015 – 1te Pro­du­zen­ten­mes­se in Frankfurt

Sonntag, 11. Oktober 2015

fookbair-1Die 1. FOOKBAIR – Pro­du­zen­ten­mes­se für Klein- und Kleinst­ver­la­ge – am Sams­tag, 17. Ok­to­ber 2015 ab 10:00 bis spät nachts in der Staat­li­chen Hoch­schu­le für Bil­den­de Küns­te = Stä­del­schu­le in Frank­furt (Dü­rer­stra­ße 10), mit Rahmenprogramm.

Das Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons und der icon Ver­lag Hu­bert Kret­sch­mer sind mit dabei:
Vie­le so​-VIE​LE​.de Hefte,
Ka­ta­lo­ge Zi­nes #2 und #3,
Pla­k­AR­Ti­ve Kataloge
und Pu­bli­ka­tio­nen ab 1980 bis heute

Mit da­bei
Ar­chi­ve Ar­tist Pu­bli­ca­ti­ons, Eas­ter trou­ble press, re/search, Lees­ma­ga­zi­jn, Fuck­ing good art, Zt­scrpt, Spec­tor books, Dan­cing foxes, Tex­tem, Ar­chi­ve books, Mo­no­kul­tur, Ze­ro sharp, icon Ver­lag und so vie­le andere.
Rahmenprogramm
Plus: Live Lec­tures, Films, Mu­sic by Trau­ma­wi­en, Sic Sic Tapes / Mmo­demm, Ri­co­chet, Script­ings Achim Len­ge­rer, Alex­an­der Til­le­green, Mer­ve, Spec­tor books, Lees­ma­ga­zi­jn, Bern­hard Cella
Rahmenprogramm
Plus­plus: 10pm: „One reynaldo’s re­ven­ge“ on the Most Ex­cel­lent and La­men­ta­ble Con­cei­ted Tra­ge­die, of iuliet and her ro­meo, and one Mer­cu­tio his fri­end, and the Fri­ar who ad­vi­sed true lo­vers to Fal­se De­ath, ma­de true, etc., as it will be pu­blick­ly ac­ted by the Dy­s­Ho­no­r­able pu­re fic­tion se­mi­nar and its pur­ple vein’d fai­re as­sem­bly, un­der the deu’l’d Ae­gis of the STAEDEL and Fook­Bair – a Mis­ha­pen Cha­os of wel­se­e­ing for­mes, soales of lea­de, bright smo­a­ke, cold fire, si­cke health – fidd­lesti­ckes prepar’d in Chopt Lo­gi­cke. What is it el­se? A mad­nes­se, most Discreet, a cho­king gall, a marue’lous tre­at – Fa­re­well my Co­ze. with vn­ti­me­ly ap­pearan­ces by Lau­ra Marx and Paul La­far­ge. 30 minv­tes of borrow’d li­ke­n­es­se & kind­red De­athe. Shut vp yr win­do­wes, lo­cke fai­re day­light out, and make yr­sel­fe an ar­ti­fi­ci­all night: Doest thou not weep?
Drinks & Drunks & Mu­sic till dawn

Künst­ler­bü­cher der 70er und 80er Jahre

Sonntag, 20. September 2015

KUNST BUCH WERKE
Künst­ler­bü­cher aus den 70er und 80er Jahren
aus dem Ar­chi­ve Ar­tist Publications

so-VIELE.de Heft 36

so​-VIE​LE​.de Heft 36

22.09. – 20.11.2015 in der Staat­li­chen Bi­blio­thek Re­gens­burg.
Er­öff­nung am 22. Sep­tem­ber, 19.00 Uhr.

Das so-VIELE Heft 36 2015 als Ka­ta­log­heft da­zu, 60 Sei­ten in Far­be, 15×10,5 cm, ISBN 978-3-923205-89-9. Je­dem Buch wird im Heft ein De­si­gn­ob­jekt des glei­chen Jah­res aus der Neu­en Samm­lung in Mün­chen zugeordnet.

Ar­ti­kel in der Mit­tel­baye­ri­schen Zei­tung: Bü­cher­schät­ze aus Bananenkisten

Bil­der von der Eröffnung

Künst­ler:
Ab­ra­mo­vic Ma­ri­na / Ab­ra­mo­vic Ulay • Bald­essa­ri John • Beuys Jo­seph • Böhm­ler Claus • Bol­t­an­ski Chris­ti­an • Brecht Ge­or­ge / Kay­ser Alex / Möl­zer Mi­lan / Thom­kins An­dré • Broodtha­ers Mar­cel • Bu­ren Da­ni­el • Car­ri­ón Uli­ses • Cutler-Shaw Joy­ce • Dar­bo­ven Han­ne • Downs­brough Pe­ter • Erb Leo • Feld­mann Hans-Peter • Fil­liou Ro­bert • Fin­lay Ian Ha­mil­ton • Fisch­li Pe­ter / Weiss Da­vid • Fox Ter­ry • Ful­ton Ha­mish • Gar­net El­don • Gerz Jo­chen • Get­te Paul-Armand • Glas­mei­er Mi­cha­el C. • Gom­rin­ger Eu­gen • Hain­ke Wolf­gang / Ol­brich Jür­gen O. • Higg­ins Dick / Vostell Wolf • Ian­no­ne Do­ro­thy • Im­men­dorff Jörg / Penck A.R. (Wink­ler Ralf) • Jandl Ernst • Know­les Ali­son • Lau­rer Be­ren­gar • Le Gac Jean • Le­Witt Sol • Long Ri­chard • Maci­u­nas Ge­or­ge F. • Mau­ler Chris­toph • Nannuc­ci Mau­ri­zio • Nitsch Her­mann • Pau­lot Bru­no • Penck A.R. (Wink­ler Ralf) • Rich­ter Ger­hard • Roth Die­ter (Rot Di­ter) • Rühm Ger­hard • Ru­scha Ed / Wei­ner La­wrence • Se­lichar Gün­ther • Smith Ki­ki / Till­mann Lyn­ne • Snow Mi­cha­el • Staeck Klaus • Ul­richs Timm • Vac­ca­ri Fran­co • Vau­tier Ben • Voss Jan • Wei­ner La­wrence (mehr …)

Do­na­ti­on from Her­bert Fuchs, Wien

Freitag, 28. August 2015

fuchs-geschenke-2015Herz­li­chen Dank an Her­bert Fuchs aus Wien, der dem Ar­chiv ei­ne gan­ze Rei­he sei­ner Pu­bli­ka­tio­nen aus der Edi­ti­on Pen­si­on Isa­be­la (aus den Jah­ren 1994 bis 2015) ge­schenkt hat. Dar­un­ter Bü­cher von Tho­mas Feu­er­stein und Flo­ri­an Schnei­der, so­wie Pro­gram­me von Ver­ba­le-Ver­an­stal­tun­gen.

Do­na­ti­on from Editora—Aplicação, Recife

Samstag, 08. August 2015

donation-Editora-Aplicacao
An­dre­as Glau­ser aus Zü­rich hat mir von Sil­van Kä­lin und Pri­sci­la Gon­za­ga aus Re­ci­fe (Bra­si­li­en) ei­ni­ge sehr schö­ne Pu­bli­ka­tio­nen mit­ge­bracht. Sie wur­den al­le in der ei­ge­nen Werk­statt auf ei­nem Ri­so­graph ge­druckt, die meis­ten mehrfarbig:
Ei­ne Map­pe von Ju­lia Kä­lin (Zü­rich) mit ri­so­gra­fier­ten Zeichnungen,
mehr­far­big ge­druck­te Bü­cher von Fer­nan­do Pe­res, Sil­vi­an Kä­lin und ei­nem Heft von Sil­vi­an Kälin.
www​.face​book​.com/​E​d​i​t​o​r​a​A​p​l​i​c​a​cao
www​.brain​hall​.net/​j​u​l​i​a​k​a​e​l​i​n​/​c​h​o​i​c​e​.​htm
Herz­li­chen Dank.